Hinweis: Hallo lieber Gast,neugierig geworden? Dann melde Dich jetzt an und gewinne Deine Paysafekarte in einem unserer Gewinnspiele!
ShoutChat Box
Unsere Gewinner
09.11.19 Fussballgott 25 EUR
10.11.19 Sunny 100 !! EUR
11.11.19 Joschibaer 5 EUR
12.11.19 batman 5 EUR
13.11.19 pauliklaus 5 EUR
14.11.19 Haiefan 5 EUR
15.11.19 eskimo1970 5 EUR
16.11.19 Sunny 100 !! EUR
17.11.19 fuchs101 100 !! EUR
18.11.19 ennio 100 !! EUR
21.11.19 ennio 5 EUR
23.11.19 Sunny 100 !! EUR
26.11.19 Haiefan 5 EUR
27.11.19 Haiefan 5 EUR
28.11.19 gabbanaplaya 5 EUR
Partner
Top Schreiber(30 Tage)
Commander 521
ennio 32
Haiefan 31
formex 30
qwertz 30
Forum Statistik
Foren21
Themen669
Beiträge11,815
Mitglieder381
Max Online1,620
Nov 4th, 2019
Neueste Mitglieder
Pedro1, Hiltiiiii, Nico, equs666, Ayseze
381 Registrierte Benutzer
vorheriger Thread
nächster Thread
Drucke Thread
Europa League / Finale #78
27/05/2019 11:13
27/05/2019 11:13
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 3,562
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 3,562
Mittwoch, 29.05.2019

Europa League / Finale

Austragungsort: Baku / Aserbaidschan - Beginn: 21:00 Uhr

FC Chelsea vs FC Arsenal London


Londoner Derby weit weg von der Heimat in Baku, es wurde viel darüber diskutiert, nun aber geht es um den Pott - die Buchmacher favorisieren hier knapp die Blues, dennoch ist dieses Match natürlich völlig offen, alles erscheint hier möglich![color:#000099][/color]


Wenn man glücklich ist, soll man nicht noch glücklicher sein wollen. (Theodor Fontane)
Partner
Re: Europa League / Finale [Re: Commander] #79
27/05/2019 11:14
27/05/2019 11:14
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 3,562
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 3,562
Arsenal-Keeper kritisiert Baku-Vergabe im kicker
Leno wegen Mkhitaryan: "Das ist ein Skandal"

Bernd Leno kritisiert im kicker-Interview offen, dass die UEFA das Europa-League-Finale nach Baku vergeben hat. Ein Boykott wäre für ihn aber nicht der richtige Weg gewesen.

Noch weiß niemand genau, welche Atmosphäre beim Europa-League-Finale am Mittwoch (21 Uhr, LIVE! bei kicker.de und im Stream bei DAZN) im Nationalstadion von Baku herrschen wird. Doch ein klassisches Europapokal-Gefühl wird womöglich nicht aufkommen.

Die UEFA hat ihren Europa-League-Finalisten Arsenal und Chelsea nur jeweils 6000 Tickets zur Verfügung gestellt, wovon diese englischen Medienberichten zufolge mittlerweile insgesamt 6000 zurückgeschickt haben. Vielen Fans sind die Reise- und Visa-Strapazen einfach viel zu groß und teuer. Auch Sponsoren schickten offenbar riesige Kontingente an den Verband zurück, und noch andere Plätze werden leer bleiben.

"Ich war 2012 beim Champions-League-Finale in München: Bayern gegen Chelsea", sagt Bernd Leno (27) im kicker-Interview (Montagausgabe) zu diesem viel kritisierten Rahmen in Baku. "Da war die eine Ecke rot und die andere blau. Bei einem solchen Endspiel wie jetzt in Baku muss eine Hälfte blau und die andere rot sein - das macht doch den Fußball aus. Und das wird nicht gegeben sein."

Mkhitaryans Entscheidung ist für Leno "völlig verständlich"

Er wolle Baku nicht schlechtreden, "die Menschen dort freuen sich sicher auf das Finale". Aber es kommt eben doch viel zusammen, was auch für Leno nur schwer erträglich ist. Sein armenischer Mitspieler Henrikh Mkhitaryan ist nicht mit nach Aserbaidschan gereist, weil er angesichts des politischen Konflikts beider Länder um seine Sicherheit fürchtet.

Kommentar: Der Fall Mkhitaryan zeigt, was die UEFA angerichtet hat

"Das ist ein Skandal, dass er deswegen nicht spielen kann", wird Leno deutlich. "Er arbeitet die ganze Saison hart und kann dann aus politischen Gründen nicht mit zu so einem Finale kommen." Wenn "ein Spieler aus politischen Gründen nicht antreten kann, dann ist das nicht richtig". Mkhitaryans Entscheidung sei indes "völlig verständlich. Für ihn tut es mir einfach nur leid, und es macht mich traurig."

Baku? "Das ist kein gutes Zeichen für den Fußball"

Die UEFA-Wahl für Baku - Leno kann sie nur schwer nachvollziehen: "Solche Entscheidungen sind alles andere als glücklich. Am Ende leiden die Fans darunter, die Stimmung im Stadion, Micki und wir. Das ist kein gutes Zeichen für den Fußball."

Doch warum erwogen Arsenal und Chelsea dann keinen Boykott? "Man könnte das machen, aber der Verein würde sich selbst schaden", meint Leno. "Der Klub will den Titel, will in die Champions League (Arsenal wäre als Sieger für die Königsklasse qualifiziert, d.Red.). Wenn Arsenal und Chelsea sich weigern würden, würden sie wohl von der UEFA ausgeschlossen. Das ist alles nicht so einfach."

Quelle: kicker.de


Wenn man glücklich ist, soll man nicht noch glücklicher sein wollen. (Theodor Fontane)
Europa League / Finale [Re: Commander] #90
28/05/2019 12:04
28/05/2019 12:04
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 3,562
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 3,562
Europa-League-Finale als Abschiedsspiel für den Tschechen?
Cech oder Leno? Emerys schwere Entscheidung

Es soll das "perfekte Ende" einer großen Karriere werden: Im Europa-League-Finale trifft Petr Cech mit Arsenal ausgerechnet auf seinen langjährigen Arbeitsgeber Chelsea. Doch darf der 37-Jährige auch spielen? Dass der Tscheche womöglich bald zu den Blues zurückkehrt, macht die Sache nicht leichter.

Cech oder Leno? Auf diese Frage muss Arsenal-Coach Unai Emery bis zum Finale von Baku am Mittwoch (21 Uhr, LIVE! bei kicker.de) eine Antwort finden. Auf dem Weg ins Endspiel stand Cech zehnmal im Gunners-Tor, darunter in allen acht K.o.-Spielen. Leno kommt auf drei Einsätze zu Saisonbeginn. Doch seit der deutsche Nationaltorhüter seinen Teamkollegen in der Premier League als Nummer 1 ablöste, war Cech als Europacup-Torhüter gesetzt.

Da scheint die Antwort auf Emerys Frage natürlich auf der Hand zu liegen. Unlängst war es ja auch beim FC Watford so. Im FA Cup waren die Hornets mit Torwart-Oldie Heurelho Gomes bis ins Endspiel vorgestoßen. "Ich würde mich weigern zu spielen", hatte die etatmäßige Nummer 1 Ben Foster auf die Frage gemeint, ob er in Wembley zwischen den Pfosten stehen wolle: "Heurelho verdient es und sollte ohne jeden Zweifel im Tor stehen." Was er dann beim 0:6 gegen Manchester City auch tat.

Und was meint Leno? "Ich habe großen Respekt vor Petr, und wir verstehen uns sehr gut. Er hat jegliche Anerkennung verdient, und ich gönne ihm alles", sagte der frühere Leverkusener im kicker-Interview (Montagausgabe): "Klar ist aber, dass ich Sportler bin, ich möchte immer spielen, gerade in einem Finale. Daher wäre es der völlig falsche Zeitpunkt, um ein schlechtes Gewissen zu haben."

Für Arsenal sei es ein wichtiges Spiel, da werde er sicher nicht sagen "Ich spiele lieber nicht". Gleichwohl wisse er, dass er auch darauf vorbereitet sein müsse, dass der Trainer sagt: "Nein, das ist das letzte Spiel von Petr Cech in seiner Karriere."

Für Arsenal geht es immerhin noch um die Champions League

Ob Emery das tun wird, ist nun die Frage. Geht es nach den Leistungen, müsste eigentlich der in dieser Saison eindeutig stärkere Leno das Tor hüten. Was wenn Cech patzt und Arsenal deshalb den Finalsieg und damit auch den Einzug in die Champions League verpasst? Dann könnte Emery eine mögliche Entscheidung für Cech um die Ohren fliegen.

Rückkehr zu Chelsea? Arsenal-Fans sind "not amused"

Erschwerend hinzu kommt: Es gilt als nicht unwahrscheinlich, dass Cech in Kürze als Sportdirektor zu seinem Herzensklub Chelsea zurückkehrt, mit dem er 2012 die Champions und 2013 die Europa League gewann. Viele Arsenal-Fans reagierten wütend auf entsprechende Meldungen und forderten, dass Leno in Baku das Tor hüten solle.

"Wie ich allen schon vorher gesagt habe, werde ich eine Entscheidung über meine Zukunft erst nach dem letzten Spiel fällen", reagierte Cech via Twitter: "Jetzt liegt mein kompletter Fokus drauf, die Europa League mit Arsenal zu gewinnen." Als "perfektes Ende" hatte er die Konstellation mit Chelsea schon direkt nach dem Finaleinzug bezeichnet.

Quelle: kicker.de

Zuletzt geändert von Commander; 28/05/2019 14:54.

Wenn man glücklich ist, soll man nicht noch glücklicher sein wollen. (Theodor Fontane)
Tipp Endspiel EL [Re: Commander] #137
29/05/2019 13:46
29/05/2019 13:46
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 186
NRW
Loftus-Cheek Online content
Mitglied
Loftus-Cheek  Online Content
Mitglied

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 186
NRW
Chelsea GG Arsenal

klaro, mein engl.team holt sich den Pott in baku, zwei starke clubs, hazard macht vllt.den kl. unterschied und die blues jubeln nachher.
Chelsea gewinnt q 2.290


Keiner verliert ungerne (Michael Ballack)
Wette getroffen [Re: Loftus-Cheek] #160
29/05/2019 22:13
29/05/2019 22:13
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 3,562
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 3,562
ursprünglich geschrieben von Loftus-Cheek
Chelsea GG Arsenal

klaro, mein engl.team holt sich den Pott in baku, zwei starke clubs, hazard macht vllt.den kl. unterschied und die blues jubeln nachher.
Chelsea gewinnt q 2.290


Gratulation, Loftus-Cheek, tolle Leistung, vor allem in der zweiten Halbzeit laugh


Wenn man glücklich ist, soll man nicht noch glücklicher sein wollen. (Theodor Fontane)
Chelsea gewinnt EL-Titel [Re: Commander] #161
29/05/2019 22:15
29/05/2019 22:15
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 3,562
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 3,562
Chelsea vermöbelt Arsenal und gewinnt die Europa League

Angeführt vom Doppeltorschützen Eden Hazard hat der FC Chelsea mit dem zweiten Europa-League-Triumph nach 2013 die Saison seines Stadtrivalen FC Arsenal endgültig ruiniert.

Die Blues gewannen das Londoner Derby im Olympiastadion von Baku dank einer furiosen zweiten Halbzeit mit 4:1 (0:0) und krönten eine nahezu perfekte Europacup-Saison ohne eine einzige Niederlage.

Arsenal mit dem früheren deutschen Nationalspieler Mesut Özil hingegen verpasste den ersten internationalen Erfolg seit 25 Jahren und die verspätete Qualifikation für die Champions League. Özil enttäuschte vor allem offensiv und wurde in der 77. Minute ausgewechselt.

"Es war eine tolle Nacht für die ganze Chelsea-Familie. Es ist ein super Gefühl, wenn man so eine Begegnung gewinnt", sagte Hazard, der zum Spieler des Spiels gekürt wurde.

Spekulationen um einen Wechsel zu Real Madrid wollte der Belgier nach Schlusspfiff nicht kommentieren. Freuen durfte sich derweil auch Hazards Teamkollege Antonio Rüdiger, der nach einer Meniskusoperation zum Zuschauen verdammt war.

Während die Gunners im kommenden Jahr zum dritten Mal in Folge im vermeintlichen "Cup der Verlierer" antreten müssen, feierte Chelsea dank der Tore von Olivier Giroud (49.), Pedro (60.) sowie des überragenden Hazard (65., Foulelfmeter und 72.) eine starke Spielzeit.

Platz drei in der Premier League, nun der Finalcoup - der sechsmalige englische Meister, der im Halbfinale DFB-Pokalsieger Eintracht Frankfurt aus dem Weg geräumt hatte, bleibt vorerst die Nummer eins in London. Arsenal gelang durch Alex Iwobi (69.) nur das zwischenzeitliche 1:3.

Mesut Özil bei Arsenal wie ein Fremdkörper

Vor den Augen des aserbaidschanischen Autokraten Ilham Alijew und UEFA-Boss Aleksander Ceferin, die im mit rund 50.000 Zuschauern längst nicht ausverkauften Stadion nebeneinander saßen, wirkte Özil oft wie ein Fremdkörper.

Der frühere deutsche Nationalspieler, anders als Shkodran Mustafi und Torhüter Bernd Leno in der Startelf, verschleppte mit vielen Querpässen immer wieder das Tempo.

Für Arsenals Höhepunkte einer taktisch geprägten ersten Halbzeit sorgten daher andere, Pierre-Emerick Aubameyang beispielsweise. Mit seinem Schuss aus der zweiten Reihe (9.) verfehlte der Ex-Dortmunder, der insgesamt unauffällig blieb, das Tor und eine frühe Führung aber noch deutlich.

Beim Distanzschuss des früheren Gladbachers Granit Xhaka hingegen touchierte der Ball die Oberkante der Latte (29.).

Zu diesem Zeitpunkt hatte der vermeintliche Außenseiter längst das Kommando übernommen - und fast auch der Videobeweis seine Premiere in der Europa League gefeiert.

Das Gespann um den italienischen Referee Gianluca Rocchi (Italien) sah aber keinen Anlass, die durchaus kritische Szene zwischen Blues-Torhüter Kepa Arrizabalaga und Arsenal-Stürmer Alexandre Lacazette (18.) zu überprüfen.

Eden Hazard brilliert in seinem vermutlich letzten Spiel für Chelsea

Auf der anderen Seite hatte bei den guten Aktionen meistens Hazard seine Füße im Spiel. Der belgische Nationalspieler, der wohl bald seinen Abgang verkünden wird, läutete vor der Pause auch Chelseas beste Phase ein, in der Weltmeister Giroud (40.) Torwart-Idol Petr Cech in dessen letzten Karrierespiel zu einer Glanztat zwang.

Beim nächsten Abschluss des Franzosen war Cech aber machtlos, der Flugkopfball von Giroud nur wenige Sekunden nach Wiederanpfiff schlug präzise im kurzen Eck ein. Der Treffer brachte prompt mehr Räume und Tempo in das Spiel - mit der perfekten Fortsetzung für Chelsea.

Eine Flanke von Hazard vollendete Pedro diesmal ins lange Eck, kurz danach traf Hazard selbst vom Punkt. Arsenals Hoffnung nach dem Traumtor des eingewechselten Iwobi währte nur bis zu Hazards zweitem Streich.

Quelle: sport.de


Wenn man glücklich ist, soll man nicht noch glücklicher sein wollen. (Theodor Fontane)
Re: Chelsea gewinnt EL-Titel [Re: Commander] #167
30/05/2019 11:00
30/05/2019 11:00
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 199
A
Alertis Offline
Mitglied
Alertis  Offline
Mitglied
A

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 199
Mein Favorit, in einer 3er Schiebe mit Ingolstadt Hinspiel und Liverpool für 2,25 eingebaut,
hat meine Vorstellung zwar fein umgesetzt, aber dass Arsenal nach starkem Beginn so einbrach,
hätte ich dann doch nicht für möglich gehalten.

Und, wie nahezu regelmäßig in wichtigen oder gar entscheidenden Spielen, war von Mesut Özil nichts zu sehen!
Ein schon lange extrem überbewerteter und exorbitant überbezahlter Spieler, der am meisten mit mangelnder
Selbstkritik zu glänzen versteht.

Hier folgend ein kopierter Beitrag aus dem Kicker von heute zum Spiel und Arsenal im Besonderen:


"Wenn wir das Finale verlieren, wäre unsere Saison enttäuschend", hatte Bernd Leno diese Woche im kicker-Interview gesagt, und genauso fühlte es sich für Arsenal dann auch an. Lucas Torreira weinte, Petr Cech stand regungslos da, Mesut Özil saß mit leerem Blick auf der Bank: Eine Spielzeit, die zwischen August und Dezember 22 Pflichtspiele ohne Niederlage geboten hatte, endet mit nur allzu bekannten Bildern.

Arsenal verspielte im Europa-League-Finale gegen Chelsea (1:4) nicht nur den ersten Europacup-Titel seit 1994, sondern auch die zweite Chance auf eine Rückkehr in die Champions League. Weil sie aus den finalen sechs Partien nur vier Punkte geholt hatten, waren die Gunners in der Premier League mit zwei Punkten hinter Chelsea und einem hinter Tottenham Fünfter geworden. Sie haben die Königsklasse regelrecht verschenkt.
Man ahnt: Arsenals "Schritt nach vorne" ist nicht groß genug ausgefallen

Dabei hatte die Elf von Trainer Unai Emery am Mittwochabend (vor offiziell nur 51.370 Zuschauern) mit viel Dynamik begonnen; Granit Xhaka traf die Latte, und auch Mesut Özil war redlich bemüht, seine Defensivaufgaben zu erfüllen, stellte so manchen Passweg erfolgreich zu. Doch nach dem ersten Gegentor unmittelbar nach der Pause machte Arsenal Arsenal-Dinge und fiel schnell in sich zusammen: Binnen 23 Minuten schlug Chelsea drei weitere Male zu. Defensiv und mental zeigte Arsenal altbekannte Mängel.

Emery hat zwar recht, wenn er sagt, die Mannschaft habe im ersten Jahr nach Arsene Wenger, seinem ersten Jahr, "einen Schritt nach vorne gemacht" und sei jetzt "konkurrenzfähiger". 2017/18 war Arsenal noch mit sieben Zählern weniger Sechster geworden und im Europa-League-Halbfinale hängengeblieben. Doch auch er weiß: Weil der Schritt nicht groß genug ausgefallen ist, droht jetzt erst einmal wieder einer zurück.
Arsenal hat gerade nicht mal einen Sportdirektor - Edu soll kommen

Dass Arsenal 2019/20 zum dritten Mal in Folge nur in der Europa League starten wird, macht den Sommer schließlich noch viel komplizierter: Ein Klub, der von seinem Eigentümer Stan Kroenke streng wirtschaftlich geführt wird, muss mit begrenzten finanziellen Ressourcen einen Kader verstärken, aus dem neben Cech (Karriereende) und Danny Welbeck (Vertrag läuft aus) auch Aaron Ramsey (zu Juventus) ablösefrei wegfällt - und hat dafür gerade nicht einmal einen Sportdirektor zur Verfügung.

Ex-Arsenal-Profi Edu soll für diese Aufgabe vom brasilianischen Verband kommen und die Lücke schließen, die auch der heutige Stuttgarter Sportdirektor Sven Mislintat, bis dahin "head of recruitment" bei Arsenal, mit seinem Abschied im Februar hinterlassen hat. "Ich will all unseren Fans sagen, dass wir uns mitten in einem Prozess befinden", sagte Emery am Mittwochabend. Aber das dürften die schon mitbekommen haben.
Willock für Özil - für den "Guardian" eine "Demütigung"

Es geht die Angst um, weiter den Anschluss zu verlieren, für längere Zeit nicht mehr an die große Vergangenheit anknüpfen zu können. "Der Klub ist von weit oben heruntergefallen", klagte der frühere Arsenal-Verteidiger Martin Keown angesichts der Kräfteverhältnisse im Europa-League-Finale im englischen TV. "Sie haben Hazard, wir haben Özil."

Während Eden Hazard (in seinem wohl letzten Spiel für Chelsea) das 2:0 vorbereitete und selbst zum 3:0 und 4:1 traf, ging Özil im zweiten Durchgang mit seinen nicht minder blassen Kollegen unter und wurde nach insgesamt nur 40 Ballkontakten in der 77. Minute für den 19-jährigen Joe Willock ausgewechselt, der in der Premier League bislang 64 Minuten lang gespielt hat. Der "Guardian" nannte das eine "Demütigung" für den nach wie vor bestbezahlten Arsenal-Profi, der weiter auf seinen ersten Europapokal-Triumph warten muss und die Saison mit nur sechs Assists beendet - sein niedrigster Wert seit elf Jahren.

Im Spiel gegen den Ball macht er einfach nicht genug, auch wenn er das vielleicht denkt.
TV-Experte Martin Keown über Mesut Özil

"Er gehört in eine ballbesitzorientierte Mannschaft mit besseren Spielern", findet Keown, "im Spiel gegen den Ball macht er einfach nicht genug, auch wenn er das vielleicht denkt." Emery hat es in der ganzen Saison nicht geschafft, Özil, inzwischen 30, in seine Idee vom Spiel einzubinden, ein Wechsel im Winter war nicht zustande gekommen. Es fasst die Transferprobleme der Gunners ganz gut zusammen: Die Spieler, die sie gerne loswerden wollen, werden sie nicht los, die, die sie wollen, bekommen sie langsam nicht mehr.
Everton und Wolverhampton lauern, vielleicht bald auch Newcastle

"Ich glaube, Arsenal ist ein großer Name in der Fußballwelt", hält Emery dagegen. "Viele Spieler wollen hier spielen." Aber die Konkurrenz wird nicht kleiner: Everton wird weiter aufrüsten, Wolverhampton drängt in die Top Sechs, Newcastle könnte hinzukommen, wenn tatsächlich Scheich Khaled bin Zayed Al Nahyan, ein Cousin des ManCity-Besitzers, Mike Ashleys Anteile kauft. Und dass Manchester United noch einmal vier Punkte hinter Arsenal landet, will auch niemand so recht glauben.

Es spricht also zumindest für Emerys mentale Stärke, dass er noch an diesem tristen Abend in Baku diesen Satz zustande brachte: "Ich blicke positiv in die Zukunft."

Zuletzt geändert von Alertis; 30/05/2019 11:03.

"Es sind nicht die Dinge selbst, die uns beunruhigen, sondern die Vorstellungen und Meinungen von den Dingen!"

Epiktet; ehemaliger Sklave

Bonus, Freespins, Gratiswette und co.
Mr.Green Adventskalender
Netbet Adventskalender -- ganz neu!!
Energybet 5€ Freiwette Code WETTBLOG5
Netbet Einzahlungsbonus 300% Wettbonus
Netbet 5€ Gratiswette Promocode NB5
NordicBet 20€ Freiwette
Neobet 5€ gratis Promocode wettblog-5
21.com-täglicher Freespin
Bet 3000 Quotenmeister
Guts Casino bis zu 7500 Freespins
Sportwetten.de 25€ Cashback
21.com 1000 Freispiele
5 Euro gratis mit Promocode: wettblog-5
5€ Gratiswette mit Promocode: WETTBLOG5
neueste Beiträge
Premier League 2019/2020
von Commander. 05/12/2019 23:29
100 Euro Bundesliga Gewinnspiel am 07.12.19
von beschteschte. 05/12/2019 17:31
Paysafekarten Gewinnspiel am 05.12.2019
von beschteschte. 05/12/2019 17:26
Nikolaus Gewinnspiel am 06.12.19 auf wettblog.net
von beschteschte. 05/12/2019 17:22
Erinnerungen / Historie
von Commander. 05/12/2019 12:58
Ligue 1 / 2019/2020
von Commander. 05/12/2019 12:52
NHL
von Commander. 05/12/2019 12:49
Partner
Wer ist Online?
43 registrierte Mitglieder (DoktorFlox, Deichgraf, 0klaus0, Commander, elmejor, bongo518, Anubis2010, eskimo1970, beschteschte, Berti86, bammbs, AmAdeuz, di1451, Chrisheck, Flip160), 256 Gäste, und 3 Spiders.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1