Hinweis: Hallo lieber Gast,neugierig geworden? Dann melde Dich jetzt an und gewinne Deine Paysafekarte in einem unserer Gewinnspiele!
ShoutChat Box
Partner
Embed Code
Unsere Gewinnspiel Gewinner
> 11.10.20 grottenoli 20 EUR
24.10.20 jcob 10 EUR
25.10.20 elmejor 10 EUR
26.10.20 Spargel99 10 EUR
27.10.20 Pittbull 10 EUR
29.10.20 Mainz05Fan 10 EUR
03.11.20 grottenoli 10 EUR
09.11.20 needl 10 EUR
11.11.20 elmejor 10 EUR
12.11.20 pauliklaus 10 EUR
15.11.20 pauliklaus 10 EUR
16.11.20 Skaputtnix10 EUR
Top Schreiber(30 Tage)
Commander 566
Pistor1 32
julchen 22
ennio 16
Partner
vorheriger Thread
nächster Thread
Drucke Thread
Seite 6 von 7 1 2 3 4 5 6 7
Fortuna Köln [Re: Spielleiter] #28414
08/10/2020 22:08
08/10/2020 22:08
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Steigende Inzidenzzahl: Duell gegen Essen vor 300 Zuschauern

[Linked Image]

Am Samstag gastiert Rot-Weiss Essen im Kölner Südstadion. Aufgrund der aktuellen Inzidenzzahl der Stadt Köln von 45,4 (Stand 08.10.2020) ist nun klar: Das Spiel gegen RWE wird vor maximal 300 Zuschauern stattfinden.

Dies bedeutet, dass ausschließlich Sitzplatz-Dauerkarteninhaber sowie Stehplatz-Dauerkarteninhaber mit Upgrade das Spiel besuchen können. Upgrades sind leider nur noch bis Freitag, 9.10.2020, 12 Uhr möglich. Hinzu kommen VIP-Dauerkarten und Abrufkarten, wo ebenfalls morgen 12 Uhr Rückmeldefrist ist.

Eine geringe Anzahl an Tageskartenkäufern, die laut Ticketsystem als erstes eingegangen sind, können ebenfalls zugelassen werden. Jeder Tageskartenbesitzer, der durch dieses Verfahren Zutritt zum Stadion erhält, wird durch eine Mail informiert. Für die weiteren Tageskarten wird es eine Rückerstattung geben, oder die Karten können für ein Alternativ-Spiel umgetauscht werden.

„Es ist unheimlich schade, dass das Heimspiel insbesondere gegen Essen vor nur 300 Zuschauern stattfinden muss. Dieses Duell hätte einen ganz anderen Rahmen verdient“, so Geschäftsführer Benjamin Bruns. „Dennoch müssen wir im Sinne der Gesundheit und der vorgegebenen Covid-19 Verordnung handeln und sind hier wieder zu Einschränkungen gezwungen. Wir bitten hier alle um Verständnis und entschuldigen uns für mögliche Unannehmlichkeiten.“

Tageskarten für das Spiel gegen Essen können demnach nicht mehr erworben werden.

Alle Fans haben jedoch die Möglichkeit, das Spiel für 2,99 Euro bei Sporttotal.tv zu streamen. Bei der Top-Spiel-Produktion wartet auf alle Zuschauer eine verbesserte Qualität, Interviews, verschiedene Kameraperspektiven und Kommentar zum Spiel.

Zudem wird das Vereinsheim wie üblich geöffnet sein. Auch dort kann das Spiel im Livestream verfolgt werden. Laut Hygienevorkehrungen des Vereinsheims haben 92 Personen Zutritt zum Gelände. Einen aktuellen stand der Auslastung findet man am Spieltag unter spieltag.fortuna-koeln.de.

Quelle: fortuna-koeln.de



Partner
Fortuna Köln [Re: Spielleiter] #28425
09/10/2020 11:18
09/10/2020 11:18
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Fortuna Köln: "Die Jungs haben richtig Bock auf RWE"

2020-10-09-12-04-56-Fortuna-K-ln-Die-Jungs-haben-richtig-Bock-auf-RWE-Reviersport
Fortuna Köln will nach der 0:1-Niederlage in Lotte gegen Essen unbedingt siegen. Foto: Stefan Rittershaus

In der Fußball-Regionalliga-West kommt es am Samstag (14 Uhr) im Kölner Südstadion zum Topspiel zwischen Fortuna Köln und Rot-Weiss Essen. Die Gastgeber sind nach dem jüngsten 0:1 in Lotte umso heißer darauf, RWE ein Bein zu stellen.

Sechs Spiele, 13 Punkte: Fortuna Köln ist sehr gut in die Saison gestartet. Im Sommer gab es einen großen Umbruch in der Kölner Südstadt. Die Fortuna wechselte den Trainer: Alexander Ende übernahm die Aufgaben von Thomas Stratos. Mit dem Kommen von Ende wurde auch ein großer Kaderumbruch vollzogen.

Die personellen Wechselspiele sollten sich lohnen. Die Fortuna ist im Vergleich zur vergangenen Saison nicht wiederzuerkennen und man kann jetzt schon sicher sagen, dass diese Mannschaft lange, vielleicht sogar bis zum Schluss, oben mitspielen wird. "Ich habe immer betont, dass RWE der große Meisterschaftsfavorit ist. Unser Ziel ist es, solange wie möglich auf Schlagdistanz zu bleiben", betonte Fußballlehrer Ende schon des Öfteren.

Am Samstag (14 Uhr) hat die Fortuna die Möglichkeit, mit einem Sieg vorübergehend an Rot-Weiss Essen (14 Punkte) vorbeizuziehen. "Wir freuen uns sehr auf das Spiel. Man merkt schon in der Trainingswoche, dass da ein großer Gegner kommt. Die Jungs brennen auf dieses Spiel und haben richtig Bock auf RWE. Wir wollen uns schließlich mit den Besten in der Liga messen und Essen gehört zweifelsohne zu den Top-Teams", sagt Ende.

Ende über RWE: "Eine sehr reife Mannschaft"

Dass RWE zuletzt vier Siege in Folge einfuhr und mit einer breiten Brust ins Südstadion reist, interessiert Ende nur am Rande. Der 41-Jährige zeigt sich nicht überrascht, dass Essen ins Rollen gekommen ist. Ende: "Sie haben doch eine sehr gute Mannschaft. Aber auch wir haben ein tolles Team beisammen. Ich glaube, dass wir ein gutes Regionalligaspiel sehen werden."

Am Dienstagabend siegte Essen mit 1:0 in Bonn. Ende war im Sportpark Nord vor Ort und sah sich die Partie an. Was hat der Fortuna-Köln-Trainer gesehen? "Eine sehr reife Essener Mannschaft, die ein Ergebnisspiel über die Bühne gebracht hat. Sie haben auf dem schwer zu bespielbarem, engen Platz mit einfachen Mitteln agiert. Gefühlt wurden da alle Einwürfe aus 20 Metern in den Strafraum geworfen, um Chancen zu kreieren. Aber auch Siege mit einfachen Mitteln sind eine Qualität. Wir sind auf Essen vorbereitet. Wir schauen viel mehr auf uns als auf den Gegner. Unser kompletter Fokus gilt dem Spiel und unserer Mannschaft", antwortet Ende.

Das 0:1 in Lotte war so nicht eingeplant. Auch Ende weiß, dass man sich nicht viele solcher Patzer erlauben darf, wenn man um den Titel mitspielen will. Der langjährige Co-Trainer von Arie van Lent in Mönchengladbach glaubt zu wissen, was am Ende den Ausschlag geben wird: "Die Mannschaft, die die größte Konstanz haben wird und die vor allem die Duelle gegen vermeintliche kleinere Gegner gewinnt, wird Meister. Denn in den direkten Duellen gibt es auch nur drei Punkte - leider keine Bonuszähler. Trotzdem: die drei Punkte am Samstag wollen wir schon sehr gerne in Köln behalten", erklärt Ende.

Quelle: reviersport.de / Krystian Wozniak (@einWozi)



Fortuna Köln [Re: Spielleiter] #28449
10/10/2020 11:10
10/10/2020 11:10
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Fanhinweise für das Spiel gegen Rot-Weiss Essen

[Linked Image]

Am morgigen Samstag den 10.10.2020 gastiert Rot-Weiss Essen im Kölner Südstadion. Um 14 Uhr ist Anpfiff. Hier folgen alle wichtigen Informationen zum Spieltag

Fanhinweise nur für das Heimspiel gegen Rot-Weiss Essen

Die wichtigsten Hinweise im Überblick

Partie als Top-Spiel kostenfrei bei https://sporttotal.tv/ma4cb64697 sehen
Maskenpflicht im gesamten Stadion und auch am Sitzplatz
Feste Sitzplatzzuweisung durch Tickets
Stadionöffnung 60 Minuten vor Spielbeginn
P2 steht als kostenloser Parkplatz zu Verfügung
Laut COVID-19 Verordnung dürfen Personen mit einem oder mehreren der folgenden Symptome (Husten, Fieber, Schnupfen, Halsschmerzen, allgemeine Schwäche, Durchfall, Geruchs- und Geschmacksstörung) dürfen das Südstadion nicht betreten.

Tickets:
Zum Spiel gegen Rot-Weiss Essen sind alle Sitzplatz-Dauerkarten, sowie alle Stehplatz-Dauerkarteninhaber, die ein Upgrade für die Partie vollzogen haben zugelassen. Alle Tageskarten werden zurückerstattet oder können gegen ein Ticket für ein Alternativspiel eingetauscht werden.
Sollte ein Dauerkarteninhaber das Spiel nicht besuchen können, kann die Dauerkarte im Vorfeld verbindlich über das Kontaktformular auf eine andere Person umgeschrieben werden. Rückmeldefrist immer 12 Uhr vor einem Spieltag. Eine Erstattung bei Nicht-Besuch ist nicht möglich. Aufgrund der Corona-Schutzverordnung sind keine Gästefans zum Spiel zugelassen. Fortuna behält sich vor, sichtlich erkennbaren Gästefans oder Gästen, deren Wohnort Essen auf dem Ausweis steht, den Zutritt zu verweigern oder sie des Stadions zu verweisen.


Anreise:
Fortuna Köln empfiehlt ausdrücklich, aufgrund von COVID-19, für die Anreise zum Südstadion von öffentlichen Verkehrsmitteln abzusehen. Alternativ bietet sich die Anreise zu Fuß, mit dem Rad oder mit dem Auto an.

Parken:
Der Parkplatz P2 steht allen Fortunen kostenfrei zur Verfügung. Zudem gibt es die Möglichkeit, Fahrräder am Vereinsheim abzustellen. P4 bleibt bis auf Weiteres geschlossen.

Stadionöffnung:
Das Stadion am Spieltag öffnet 60 Minuten vor Spielbeginn. Um den Einlass zu entzerren empfiehlt die Fortuna eine frühe Anreise.

Einloggen am Eingang/Registrierung:
Zusätzlich zum ohnehin personalisierten Ticket erfolgt das Erfassen der persönlichen Daten im Zuge der Gewährleistung der Rückverfolgbarkeit am Eingang des Südstadions. Durch einen QR-Code des Systems Railslove (Recover) kann sich schnell und einfach mit dem Handy eingeloggt werden. Hierfür ist ein QR-Code-Scanner erforderlich, der für einen reibungslosen Ablauf im Vorfeld heruntergeladen werden sollte. Bei Iphone-Nutzern genügt die Kamera. Das Einloggen am Spieltag ersetzt nicht die Umschreibung des personalisierten Tickets (Siehe Punkt Tickets)

Sitzplätze im Südstadion:
Anders als beim Straelen-Spiel sind diesmal nur die VIP-Plätze durch Hussen gekennzeichnet. Im Public-Bereich sind alle abgesperrten Plätze gesperrt und freie Plätze dürfen genutzt werden. Die Sitzplätze sind über die Tickets verbindlich zugeteilt. Es besteht eine Verpflichtung feste und nummerierte Sitzplätze einzuhalten

Maskenpflicht:
Während der Einlassphase und im gesamten Südstadion herrscht Maskenpflicht. Diese darf auch am zugewiesenen Platz nicht abgenommen werden.

Sanitäranlagen:
Nicht wie gewohnt können die Toiletten frei zugänglich benutzt werden. Maximal fünf Personen dürfen gleichzeitig die Toilettenanlage betreten. Eine entsprechende Einweisung erfolgt durch Ordnerpersonal. Bitte auch hier die Bodenmarkierungen zur Abstandseinhaltung beachten.

Topspiel-Übertragung sporttotal.tv – Zu empfehlen ist eine rechtzeitige Anmeldung
Alle Fortunen und Gästefans, die am Samstag nicht im Stadion dabei sein können, haben die Möglichkeit, das Spiel als Top-Spiel Produktion live über Fortuna-Partner Sporttotal.tv zu schauen. Dieses Mal stellt Sporttotal.tv das Spiel kostenfrei zur Verfügung, da es beim letzten Spiel zu Störungen kam. So zeigt unser Partner Rückhalt für die Fortuna und möchte den Fans damit entgegenkommen.

Vereinsheim:
Das Vereinsheim öffnet am Spieltag um 12 Uhr. Auch hier gelten der Mindestabstand und Sitzplatzpflicht. Bons aus der letzten Saison sind weiterhin gültig. Die Preise für Speisen und Getränke bleiben gleich. Zusätzlich wird es einen immer wechselnden Artikel des Spieltags an der Grilltheke geben. Am Spieltag ist dies der Feuergriller der Firma Remagen- Genuss mit Leidenschaft- Seit über 300 Jahren. Auch im Vereinsheim wird das Spiel live übertragen. Die Maximale Kapazität beträgt 92 Personen. Ein Live-Stand der noch verfügbaren Plätze kann unter spieltag.fortuna-koeln.de auf dem Smartphone eingesehen werden. Wir bitten um Verständnis, dass nicht mehr als die im Hygiene-Konzept des Vereinsheims genehmigten 92 Personen auf das Gelände des Vereinsheims dürfen. Der Einlass ist bis zur Kapazitätsgrenze nicht eingeschränkt, so dass nicht nur Dauerkarteninhaber von Beginn an ins Vereinsheim dürfen. Auch hier herrscht Maskenpflicht.

Fortuna Köln bittet alle Fans, sich im Sinne des Schutzes anderer an alle Regeln im Südstadion zu halten. Nur wenn die kompletten Regeln eingehalten werden, ist eine Steigerung der Kapazitäten auch für die weiteren Spiele möglich.

*Alle Fans stimmen mit Eintritt ins Südstadion den ATGBs und der Stadionordnung zu.

Quelle: fortuna-koeln.de



Fortuna Köln [Re: Spielleiter] #28463
10/10/2020 19:38
10/10/2020 19:38
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Punkteteilung gegen Aufstiegsfavoriten - Fortuna Köln gegen Rot-Weiss Essen endet 1:1

[Linked Image]

Fortuna Köln sichert sich im heimischen Südstadion einen Punkt. Gegen Rot-Weiss Essen spielte das Team von Trainer Alexander Ende vor 300 Teilnehmern 1:1 (0:1). Simon Engelmann traf für die Gäste (18.), das Tor für die Südstädter erzielte in der 49. Minute Nico Brandenburger.

Am heutigen Samstag den 10.10.2020 empfing die Fortuna die Gäste von Rot-Weiss Essen. Im Vergleich zur Startaufstellung gegen die Sportfreunde Lotte gab es zwei Veränderungen. Martin Velichkov ersetzte den gesperrten Kevin Rauhut und Francis Ubabuike stand für Roman Prokoph auf dem Platz.

Das Spiel startete direkt mit viel Schwung und beide Teams kamen mit den ersten Torabschlüssen in die Partie. Die beste Chance ereignete sich bereits nach fünf Minuten. Hölscher und Günther-Schmidt erzwangen den Ballverlust der Gäste vor dem gegnerischen Strafraum. Günther-Schmidt sah den in den Strafraum startenden Salman, welcher halbhoch auf Owusu flankte, dieser jedoch verpasste nur knapp. In der Anfangsviertelstunde war das spielbestimmende Team die Fortuna, jedoch war es ihr nicht möglich zum Torerfolg zu kommen. Nach einem Einwurf in der 18. Minute lauerte Simon Engelmann im Strafraum und verwertete den Ball, der aus dem rechten Halbraum kam, eiskalt mit dem Kopf. In der Phase nach dem Tor kamen die Gäste zu weiteren Chancen, spielten diese allerdings nicht konsequent aus. Ab Minute 25 zogen sich die Essener immer weiter zurück und überließen der Fortuna den Großteil des Spiels. Doch das Team von Trainer Alexander Ende tat sich schwer den letzten Ball an den Mann zu bringen und konnte die guten Ansätze nicht zum Torerfolg bringen. Nach 34 Minuten war die Fortuna dann gleich zweimal im Glück. Zunächst straf ein Ball von Oguzhan Kefkir die Querlatte und kurz darauf verhinderte Velichkov im letzten Moment ein Eigentor durch Jannik Löhden, welcher eine Hereingabe versuchte zu klären. Mit dem 0:1 durch Torschütze Simon Engelmann ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Fortuna kam mit ordentlich Schwung aus der Kabine. In der 47. Minute fasste sich Hamza Salman ein Herz und zog aus gut 20 Metern auf das Tor ab. Torhüter Daniel Davari konnte den Ball nur zur Seite ablenken. Julian Günther-Schmidt setzte nach, aber schaffte es nicht, den in der Mitte wartenden Owusu anzuspielen. Nico Brandenburger machte es in der 49. Minute besser und traf mit einem satten Schuss ins rechte untere Eck und sorgte so für den verdienten 1:1 Ausgleich. In der Folge war Fortuna wieder das stärkere Team und brachte den Ball mehrere Male gefährlich vor das Tor der Essener, hatte allerdings kein Glück im Abschluss. So vergab einmal Hölscher und kurz darauf Salman. In einem sehr zweikampfbetonten Spiel kamen beide Teams zu nicht mehr allzu vielen zwingenden Torchancen und das Spielgeschehen fand überwiegend im Mittelfeld statt. In der 78. Minute brachten die Essener Salman in aussichtsreicher Position kurz vor der Strafraumgrenze zu Fall. Zum fälligen Freistoß trat Kapitän Franko Uzelac an und brachte den Ball gefährlich auf das Essener Tor, doch der Essener Schlussmann war wach und parierte. Nach 85. Minuten wechselte die Fortuna das erste Mal. Jan-Luca Rumpf betrat für den Torschützen Nico Brandenburger das Feld und sollte in einer von Spannung geprägten Schlussphase für Stabilität im Mittelfeldzentrum sorgen. Beide Teams waren daran bedacht, nicht den entscheidenden Fehler zu begehen und standen sicher in den Abwehrreihen. In der 89. Minute machte Hamza Salman platz für Batuhan Özden, der so noch zu einigen wenigen Spielminuten kam. Der Schiedsrichter ließ noch zwei Minuten nachspielen, ehe er den Schlusspfiff setzte. Alles in allem war es ein leistungsgerechtes Ergebnis, welches für beide Mannschaften in Ordnung geht.

Quelle: fortuna-koeln.de



Fortuna Köln [Re: Spielleiter] #28599
13/10/2020 12:21
13/10/2020 12:21
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Absage der Weihnachtsfeier im "Gaffel am Dom"

[Linked Image]

In einem offenen Brief wendet sich der Vorstand des SC Fortuna an alle Aktiven, Mitglieder, Fans und Sponsoren:

Liebe Fortunen,

nach langen Überlegungen und intensiven Diskussionen haben wir uns schweren Herzens entschlossen, die diesjährige, traditionelle Weihnachtsfeier des SC Fortuna im Gaffel am Dom abzusagen.

Bei allen wohl überlegten Hygienekonzepten würde immer ein Restrisiko der Ansteckung bleiben, das wir unseren Aktiven, Mitgliedern, Fans und Sponsoren so kurz vor Weihnachten nicht zumuten wollen. Zudem würden die notwendigen Abstandsregeln der Veranstaltung den herzlichen Charakter nehmen, der sie immer ausgezeichnet hat.

Wir glauben, alle Fortunen werden für diesen Schritt Verständnis haben und hoffen darauf, Weihnachten 2021 wieder im geliebten Rahmen gemeinsam im Gaffel am Dom feiern zu können.

Der Vorstand

Quelle: fortuna-koeln.de



Fortuna Köln [Re: Spielleiter] #28610
14/10/2020 10:32
14/10/2020 10:32
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Keine Gästefans in Wiedenbrück zugelassen

[Linked Image]

Am kommenden Samstag gastiert Fortuna Köln im Jahnstadion. Um 14 Uhr heißt der Gegner SC Wiedenbrück.

Wie der Verein nun mitteilte, können 300 Zuschauer das Spiel live im Stadion verfolgen. Gästefans sind jedoch nicht zugelassen. Aus diesem Grund wird es am Eingang Ausweiskontrollen geben. Personen, die nicht aus der Wiedenbrücker Region kommen, wird der Zutritt zum Stadion verwehrt.

Fortuna Köln empfiehlt daher, von einer Anreise nach Wiedenbrück abzusehen.

Alternativ haben alle Fortunen die Möglichkeit, das Spiel live und kostenlos bei sporttotal.tv zu verfolgen.

Quelle: fortuna-koeln.de



Fortuna Köln [Re: Spielleiter] #28664
16/10/2020 10:56
16/10/2020 10:56
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Fan-Sprechstunde im Clubheim

[Linked Image]

Die Kommunikation zwischen Fans und Verein ist von großer Bedeutung, dies besonders in der Coronakrise. Aus diesem Grund möchte der Vorstand des S.C. Fortuna Köln den Fans, Mitgliedern und sonstigen Interessierten der Fortuna die Möglichkeit geben, ihre persönlichen Anliegen direkt mit dem Vorstand zu besprechen. Hierzu wird es jeden dritten Donnerstag um 18.00 Uhr ein Treffen im Clubheim mit dem Vorstandsmitglied Jürgen Drolshagen geben. Dort soll der persönliche Kontakt zwischen Fans und Vorstand erweitert und eine bessere Kommunikation angeregt werden. Die erste Fan-Sprechstunde findet am 29. Oktober 2020 statt.

Quelle: fortuna-koeln.de



Fortuna Köln [Re: Spielleiter] #28687
17/10/2020 10:16
17/10/2020 10:16
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Heute gehts für die Fortuna nach Wiedenbrück...

2020-10-17-11-15-13-Start-Fortuna-K-ln



Fortuna Köln [Re: Spielleiter] #28694
17/10/2020 11:08
17/10/2020 11:08
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Gesundheitsamt informiert Fortuna über genehmigte Zuschauerzahl für Bonn Heimspiel

[Linked Image]

In der kommenden Woche gastiert der Bonner SC zum Flutlichtspiel im Kölner Südstadion. Bereits weit im Voraus reichte die Fortuna, wie für jedes Heimspiel, ein entsprechendes Hygienekonzept für 1000 Teilnehmer beim Gesundheitsamt der Stadt Köln ein. Dieses wurde zunächst unter Vorbehalt genehmigt.

Nun reagierte das Gesundheitsamt der Stadt Köln auf die steigende Inzidenzzahl und revidierte diese Genehmigung. In Nordrhein-Westfalen sind derzeit Veranstaltungen nur bis 500 Zuschauer gestattet.

Demnach bleibt das Hygienekonzept zwar bestehen, die zulässige Zuschauerzahl wurde jedoch auf 500 Personen beschränkt. Zu diesen 500 Personen zählen ausschließlich Zuschauer.

VIP-Tickets (Dauerkarten & Abrufkarten), Sitzplatz-Dauerkarten und Stehplatz-Dauerkarten mit Upgrade haben am kommenden Mittwoch Zutritt zum Spiel. Zudem wird der zwischenzeitlich eingestellte Tageskartenverkauf ab sofort wieder aufgenommen. Tickets gibt es unter https://www.ticketmaster.de/event/401685 oder im Fanshop am Südstadion.

Weiterhin bleiben Gästefans nicht gestattet. Ersichtliche Gästefans erhalten keinen Zutritt zum Stadion oder werden des Stadions verwiesen. Eine Rückerstattung des Ticketpreises ist ausgeschlossen.

Zudem können alle Fans das Spiel live auf sporttotal.tv verfolgen. Wie gewohnt, wird auch das Vereinsheim geöffnet. Auch hier ist das Spiel live zu sehen.

Quelle: fortuna-koeln.de



Fortuna Köln [Re: Spielleiter] #28705
17/10/2020 19:42
17/10/2020 19:42
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Nach turbulentem 4:4 – Fortuna nimmt einen Punkt aus Wiedenbrück mit

[Linked Image]

Fortuna Köln nimmt aus einem turbulentem Auswärtsspiel einen Punkt mit. Gegen den SC Wiedenbrück stand es am Ende 4:4. Julian Günther-Schmidt (6./15.), Mike Owusu (25.) und Roman Prokoph (83.) sorgten für die Fortuna-Treffer.

Am heutigen Samstag machte sich die Fortuna auf nach Wiedenbrück. Um 14 Uhr stand im Jahnstadion die Partie gegen den Aufsteiger SC Wiedenbrück auf dem Plan.
Trainer Alexander Ende veränderte die Startelf nicht, freute sich aber über zwei Rückkehrer im Kader: Kelvin Lunga und Noe Baba gehörten erstmals nach ihren Verletzungspausen wieder zum Aufgebot der Fortunen.

Nach dem Anpfiff des Schiedsrichters folgte gleich ein turbulente Anfangsphase. Knapp eine Minute war gespielt, als die Fortuna für das erste dicke Ausrufezeichen des Spiels sorgte. Ubabuike nutze den Platz auf seiner Außenbahn und brachte eine Flanke, die Hamza Salman direkt auf das Tor lenkte. Keeper Hölscher packte eine Glanzparade aus und lenkte den Ball an den linken Pfosten (1.). Während die Fortuna die erste Großchance liegen ließ, nutzten die Gastgeber auf der anderen Seite ihre erste Chance. Beckhoff zog den Ball auf das Tor und versenkte seinen Schuss im langen Eck (5.). Doch der Jubel der Wiedenbrücker hielt nicht lange an. Diesmal kam die Flanke über rechts von Nico Ochojski. Dieser fand Günther-Schmidt. Fortunas Nummer 20 hielt den Fuß hin und versenkte den Ball im Kasten von Hölscher (6.). Nach fünf Minuten Verschnaufpause war Velichkov zur Stelle, nachdem erneut Beckhoff den Ball aus der Distanz auf den Kasten brachte (11.). Kurz danach reihte sich auch Jannik Löhden in den Wahnsinn ein. Der Abwehrmann sah, dass Wiedenbrücks Keeper weit vor dem eigenen Kasten stand und brachte den Ball aus der Fortuna-Abwehr auf das Tor. Der Ball flog nur knapp über die Latte (13.). Doch es ging nahtlos weiter du die turbulente Anfangsphase wurde zu einer turbulenten 1. Halbzeit. Beckhoff dribbelte sich bis in den Fortuna-Strafraum, ehe Löhden sein Bein ausfuhr und den Angreifer zu Boden brachte. Elfmeter Wiedenbrück. Lohmar versenkte den Ball zum 2:2-Ausgleich (19.). Doch wer dachte, dass sich die Partie nun beruhigen würde, dachte falsch. Fortuna machte weiter Druck. Dan-Patrick Poggenberg zog es in der 25. Minute abermals nach vorne. Der Abwehrmann brachte den Ball lang auf den zweiten Pfosten, wo Mike Owusu mit dem Kopf zur Stelle war und die Fortuna wieder in Führung brachte. Abgesehen vom Pfostentreffer in der 1. Minute mauserte sich jeder Schuss als Tor. Das Duell zwischen Löhden und Beckhoff sollte es noch einige Male geben in diesem Spiel. So auch in der 31. Minute, als sich Beckhoff um Löhden drehte und den Ball mit einem satten Schuss im langen Eck versenkte (31.). Auch kurz vor der Halbzeit war dieses Duell der Ausgang des nächsten Aufschreis. Löhden hatte im Laufduell das letzte Wort und lenkte den Ball zur Ecke. Nach dem ruhenden Ball kam es zum Gefühl im Fortuna-Strafraum und das Spielgerät zappelte im Tor von Velichkov. Die Linienrichterin hob jedoch die Fahne. Abseits. Schließlich ging es nach einer turbulenten ersten Halbzeit in die Pause.

Die Partie begann so, wie sie nach der 1. Halbzeit endete: Mit viel Tempo. Kurz nach wieder Anpfiff machte sich erst erneut Brockhoff (49.) und kurz danach Owusu (49.) auf den Weg. Beide Abwehrreihen standen vorerst aber sicher. Doch das erste Tor ließ dann nicht lange auf sich warten: Wieder schickten die Gastgeber den schnellen Beckhoff nach vorne. Der Angreifer musste vor dem Tor nur noch querlegen und Viktor Maier schob den Ball über die Linie (52.). Dann kehrte tatsächlich einmal etwas Ruhe im Duell ein. Fortuna erspielte sich höhere Spielanteile, musste aber auch auf die schnellen Umschaltmomente und den schnellen Beckhoff aufpassen. Für mehr Tempo in der Abwehr brachte Trainer Ende Luca Rumpf und schickte Poggenberg nach einem guten Spiel in den verdienten Feierabend. Es lief die 74. Spielminute, ehe Nico Ochojski zum Schuss ansetzte, den Ball aber über den Kasten setzte. Günther-Schmidt hatte den Ball auf den Abwehrmann raus gespielt. Dann gab es noch ein Comeback zu feiern. Noe Baba kehrte nach langer Verletzungspause zurück und ersetzte Nico Brandenburger (77.). Baba nahm Löhdens Platz in der Innenverteidigung ein und der lange Abwehrmann rückte in die Spitze auf. Dann ging der Wahnsinn auf dem Platz weiter und wieder hieß es Elfmeter Fortuna. Nach Gewühl im Strafraum der Gastgeber sprang der Ball einem Wiedenbrücker Spieler an den Arm und der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Der eingewechselte Roman Prokoph trat an und versenkte den Ball sicher im linken unteren Eck (83.). Die Fortuna versuchte es in der Schlussphase mit vielen langen Bällen auf Löhden und spielte die letzten sechs Minuten zudem noch in Überzahl. Zech sah nach wiederholtem Foulspiel die gelb-rote Karte. Damit nahm das turbulente Auswärtsspiel ein Ende und die Fortuna nahm einen Punkt aus Wiedenbrück mit.

Bereits am kommenden Mittwoch steht das nächste Liga-Spiel der Südstädter an. In der englischen Woche gastiert der Bonner SC im Südstadion.

Quelle: fortuna-koeln.de



Fortuna Köln [Re: Spielleiter] #28810
20/10/2020 11:58
20/10/2020 11:58
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
WDFV setzt Spieltage 18 bis 20 an

[Linked Image]

Der Westdeutsche Fußballverband hat die Spieltage 18 bis 20 zeitgenau angesetzt. Auf die Fortuna warten zwei Samstags-Spiele und ein Duell am Freitag unter Flutlicht.

Am Samstag, 28. November 2020 gastiert die Fortuna im Grenzlandstadion. Gegner ist um 14 Uhr die U 23 von Borussia Mönchengladbach. Am 19. Spieltag steigt dann das bis dato dritte Flutlichtduell der Saison auf heimischem Rasen. Am Freitag, 4.12.2020 empfangen die Südstädter Rot-Weiss Oberhausen. Anpfiff der Partie ist um 19.30 Uhr.

Abgerundet werden die Spiele mit dem Duell gegen die U 23 von Schalke 04. Angesetzt wurde die Partie gegen S04 am Samstag, 12. Dezember um 14 Uhr. Gespielt wird im Parkstadion in Gelsenkirchen.

Quelle: fortuna-koeln.de



Fortuna Köln [Re: Spielleiter] #28833
21/10/2020 10:59
21/10/2020 10:59
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Fanhinweise für das Spiel gegen den Bonner SC

[Linked Image]

Am heutigen Mittwoch den 21.10.2020 gastiert der Bonner SC im Kölner Südstadion. Um 19.30 Uhr ist Anpfiff. Hier folgen alle wichtigen Informationen zum Spieltag:

Die wichtigsten Hinweise im Überblick

Partie wird kostenfrei bei https://sporttotal.tv/ma71d0479b inkl. Kommentar übertragen
Maskenpflicht im gesamten Stadion und auch am Sitzplatz
Feste Sitzplatzzuweisung für Tickets & Dauerkarten inkl. VIP
Stadionöffnung 90 Minuten vor Spielbeginn (30min früher)
P2 steht als kostenloser Parkplatz zu Verfügung
Der Ausschank von Alkohol ist nicht gestettet (Corona-Verordnung vom 17.10.2020)

Laut COVID-19 Verordnung dürfen Personen mit einem oder mehreren der folgenden Symptome (Husten, Fieber, Schnupfen, Halsschmerzen, allgemeine Schwäche, Durchfall, Geruchs- und Geschmacksstörung) dürfen das Südstadion nicht betreten!

Tickets:
Zum Spiel gegen den Bonner SC sind alle Sitzplatz-Dauerkarten, sowie alle Stehplatz-Dauerkarteninhaber, die ein Upgrade für die Partie vollzogen haben zugelassen. Hinzu kommen alle Besitzer einer Tageskarte sowie angemeldete VIP-Dauerkarten und Abrufkarten.
Sollte ein Dauerkarteninhaber das Spiel nicht besuchen können, kann die Dauerkarte im Vorfeld verbindlich über das Kontaktformular auf eine andere Person umgeschrieben werden. Dies ist bis 17.30 am Spieltag möglich. Eine Erstattung bei Nicht-Besuch ist nicht möglich! Aufgrund der Corona-Schutzverordnung sind keine Gästefans zum Spiel zugelassen. Fortuna behält sich vor, sichtlich erkennbaren Gästefans den Zutritt zu verweigern oder sie des Stadions zu verweisen. Es besteht kein Anspruch auf Erstattung der Karte.

Anreise:
Fortuna Köln empfiehlt ausdrücklich, aufgrund von COVID-19, für die Anreise zum Südstadion von öffentlichen Verkehrsmitteln abzusehen. Alternativ bietet sich die Anreise zu Fuß, mit dem Rad oder mit dem Auto an.

Parken:
Der Parkplatz P2 steht allen Fortunen kostenfrei zur Verfügung. Zudem gibt es die Möglichkeit, Fahrräder am Vereinsheim abzustellen. P4 bleibt bis auf Weiteres geschlossen.

Stadionöffnung:
Das Stadion am Spieltag öffnet diesmal bereits 90 Minuten vor Spielbeginn. Um den Einlass zu entzerren empfiehlt die Fortuna eine frühe Anreise.

Einloggen am Eingang/Registrierung:
Zusätzlich zum ohnehin personalisierten Ticket erfolgt das Erfassen der persönlichen Daten im Zuge der Gewährleistung der Rückverfolgbarkeit am Eingang des Südstadions. Durch einen QR-Code des Systems Railslove (Recover) kann sich schnell und einfach mit dem Handy eingeloggt werden. Hierfür ist ein QR-Code-Scanner erforderlich, der für einen reibungslosen Ablauf im Vorfeld heruntergeladen werden sollte. Bei Iphone-Nutzern genügt die Kamera. Das Einloggen am Spieltag ersetzt nicht die Umschreibung des personalisierten Tickets (Siehe Punkt Tickets)

Sitzplätze im Südstadion:
Im Public-Bereich sind alle abgesperrten Plätze gesperrt und freie Plätze dürfen genutzt werden. Die Sitzplätze sind über die Tickets verbindlich zugeteilt. Es besteht eine Verpflichtung feste und nummerierte Sitzplätze einzuhalten- VIP-Plätze sind mit Hussen und Sitzplatznummern gekennzeichnet.

Maskenpflicht:
Während der Einlassphase und im gesamten Südstadion herrscht Maskenpflicht. Diese darf auch am zugewiesenen Platz nicht abgenommen werden.

Sanitäranlagen:
Nicht wie gewohnt können die Toiletten frei zugänglich benutzt werden. Maximal fünf Personen dürfen gleichzeitig die Toilettenanlage betreten. Eine entsprechende Einweisung erfolgt durch Ordnerpersonal. Bitte auch hier die Bodenmarkierungen zur Abstandseinhaltung beachten.

Übertragung kostenfrei bei sporttotal.tv – Zu empfehlen ist eine rechtzeitige Anmeldung
Alle Fortunen und Gästefans, die am Mittwoch nicht im Stadion dabei sein können, haben die Möglichkeit, das Spiel live und kostenlos, über Fortuna-Partner Sporttotal.tv zu schauen.

Vereinsheim:
Das Vereinsheim öffnet am Spieltag um 17.30 Uhr. Auch hier gelten der Mindestabstand und Sitzplatzpflicht. Bons aus der letzten Saison sind weiterhin gültig. Die Preise für Speisen und Getränke bleiben gleich. Zusätzlich wird es einen immer wechselnden Artikel des Spieltags an der Grilltheke geben. Am Spieltag sind dies Mexiko Puten-Steaks der Firma Remagen- Genuss mit Leidenschaft- Seit über 300 Jahren. Auch im Vereinsheim wird das Spiel live übertragen. Die Maximale Kapazität beträgt 92 Personen. Ein Live-Stand der noch verfügbaren Plätze kann unter spieltag.fortuna-koeln.de auf dem Smartphone eingesehen werden. Wir bitten um Verständnis, dass nicht mehr als die im Hygiene-Konzept des Vereinsheims genehmigten 92 Personen auf das Gelände des Vereinsheims dürfen. Der Einlass ist bis zur Kapazitätsgrenze nicht eingeschränkt, so dass nicht nur Dauerkarteninhaber von Beginn an ins Vereinsheim dürfen. Auch hier herrscht Maskenpflicht.

Fortuna Köln bittet alle Fans, sich im Sinne des Schutzes anderer an alle Regeln im Südstadion zu halten. Nur wenn die kompletten Regeln eingehalten werden, ist eine Steigerung der Kapazitäten auch für die weiteren Spiele möglich.

*Alle Fans stimmen mit Eintritt ins Südstadion den ATGBs und der Stadionordnung zu.

Quelle: fortuna-koeln.de



Fortuna Köln [Re: Spielleiter] #28864
21/10/2020 22:50
21/10/2020 22:50
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Dreifach-Punkte im Flutlichtduell gegen Bonn

[Linked Image]

Am Mittwochabend empfing die Fortuna die Gäste aus Bonn zum Nachbarschaftsduell unter Flutlicht im Südstadion. Bei bestem Fußballwetter sahen die 500 Zuschauer ein 4:1-Sieg (2:1) der Mannschaft von Trainer Alexander Ende. Somit machten die Südstädter in der Tabelle zwei Plätze gut und befinden sich nun auf dem 2. Tabellenplatz.

Im Vergleich zum letzten Pflichtspiel am Samstag in Wiedenbrück gab es drei Änderungen in der Startelf: Für Martin Velichkov, Franko Uzelac und Mike Owusu (alle krankheitsbeding) standen Paul Schünemann, Noe Baba und Roma Prokoph in der Anfangsformation. Nach 15 Minuten Verspätung startete dann das rheinische Derby. Die Anfangsminuten gehörten ballbesitzmäßig zwar der Fortuna, jedoch war es kein attraktives Fußballspiel der Südstädter. Während sich die Bonner mit dem gesamten Team hauptsächlich in der eigenen Hälfte bewegten, kombinierten sich die Fortunen zunächst durch die dichten Abwehrreihen, kamen allerdings nicht gefährlich in die Nähe des Sechzehners von Keeper Jonas Hupe. Je länger das Spiel andauerte, desto weiter rückten die Gäste nach vorn und sicherten sich so mehr und mehr Spielanteile. So zwangen sie Löhden in der 17. Minute zu einem riskanten Rückpass auf Paul Schünemann, der allerdings hellwach war und das Spielgerät mit einer Grätsche kurz vor der Linie klärte. In der 23. Minute sah es zunächst so aus, als kämen die Fortunen vor das Tor von Jonas Hupe, als Günther-Schmidt den Ball in Richtung Prokoph steckte, doch Marcel Damaschek fing den Ball ab und schickte Burak Gencal. Dieser war gedankenschnell, nutzte einen Abstimmungsfehler zwischen Baba und Löhden, tauchte vollkommen frei vor Schünemann auf und traf zum 0:1 für die Gäste. Fast im Gegenzug setzte sich Roman Prokoph gegen Bonns Kapitän David Winke durch und spielte den Ball auf den im Fünfer stehenden Francis Ubabuike, der allerdings nicht zum Abschluss kam und somit nicht die direkte Antwort geben konnte. Bereits nach 33 Minuten musste der Bonner SC verletzungsbedingt das erste Mal wechseln. Masaaki Takahara betrat für Marcel Kaiser den Platz. Auf der rechten Seite setzte sich Nico Ochojski bis zur Grundlinie durch und brachte eine Flanke an den langen Pfosten, die für viel Gefahr und Unordnung in der Bonner Hintermannschaft sorgte, letztlich aber noch geklärt wurde. Nach 40 gespielten Minuten war Roman Prokoph zur Stelle und bescherte den Fortunen den verdienten Ausgleich. Jannik Löhden blieb nach einem Freistoß vorne und verlängerte eine Flanke von Nico Ochojski auf den freistehenden Prokoph, der per Fuß vollendete. Kurz vor der Halbzeitpause fasste sich Francis Ubabuike ein Herz, zog aus 20 Minuten auf das Bonner Tor ab und versenkte den Ball in den Maschen. Mit dem Jubel über das Tor schickte die Mannschaft einen Gruß an ihren Betreuer Matthias Schäfer raus, der sich derzeit im Krankenhaus befindet. Nach dem Treffer pfiff der Unparteiische zur Pause.

Die zweite Halbzeit startete gleich mit einer guten Chance für die Fortuna, doch Salmans Schuss landete knapp über dem Querbalken (46.). In der 49. versuchten die Fortunen Prokoph zu schicken, David Winke passte allerdings auf und klärte den Angriff mit einer Grätsche. Kurz darauf tauchte Francis Ubabuike halb links vor dem Tor auf, den versprungenen Ball beförderte er aber links am Tor vorbei (50.). In der Folge kamen die Südstädter zu gleich mehreren gefährlichen Szenen, brachten den Ball aber nicht im Kasten unter. Eine davon erzwang Hamza Salman mit vollem Körpereinsatz. Hupe schoss Salman beim Klärungsversuch an. Der Ball prallte zu Prokoph ab, welcher kurz vor der Strafraumgrenze nur noch mit einem rüden Foul durch Samoura gestoppt werden konnte. Der daraus resultierende Freistoß landete aber in der Mauer. Mit einem sehenswerten Tanz ließ Günther-Schmidt im Sechzehner gleich mehrere Gegner aussteigen, brachte den Ball aber nicht im Tor unter (57.). In der 62. Minute war es dann endlich soweit und den Fortunen gelang der so wichtige dritte Treffer. Brandenburger drehte sich auf Höhe der Mittellinie gekonnt auf und beförderte den Ball in Richtung Sechzehner. Dort schnappte sich Salman die Kugel und schloss trocken ins lange Eck ab. Nach 74. Minuten war der Arbeitstag für Roman Prokoph beendet. Er machte Platz für den jungen Batuhan Özden, der so noch einige Spielminuten sammelte. Fortuna drückt nun auf die Entscheidung. Auf der rechten Seite setzte sich Günther-Schmidt gegen den Bonner Gegenspieler durch und legte auf Höhe der Sechzehner Kante quer auf Salman, welcher einen guten Meter über das Tor schoss (76.) Der Doppelwechsel in der 81. Minute mit Brock und Nadjombe für Ubabuike und Brandenburger bedeutete die ersten Pflichtspielminuten für Dennis Brock, der nach langer Verletzungspause das erste Mal wieder im Kader war. Zwei Minuten vor Ende der Partie war es Timo Hölscher der einen Pass von Keeper Hupe abfing und damit die endgültige Entscheidung einleitete. Er steuerte in Richtung Torauslinie und legte den Ball quer auf Günther-Schmidt, der nach einer Körpertäuschung zum 4:1 einschoss (88.Minute). Kurz vor Schluss durfte auch Su Najar sein Comeback feiern und ersetzte den Last-Minute Vorbereiter Timo Hölscher. Dann pfiff Schiedsrichter Koj pünktlich ab und die 500 Fans feierten mit den Fortunen den Sieg. Mit einem Banner für Betreuer Mattes ging das gesamte Team auf die Fans zu und schenkten ihm den Sieg.

Quelle: fortuna-koeln.de



Fortuna Köln [Re: Spielleiter] #28981
24/10/2020 11:55
24/10/2020 11:55
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Krebs! Zeugwart in Klinik Fortuna betet um ihre gute Seele Mattes

[Linked Image]
Nach dem Sie gegen Bonn ging die Elf von Fortuna Köln mit einem Plakat für Mattes zur Haupttribüne. Foto:Express

Köln - Sportlich war es ein perfekter Abend für Fortuna Köln.

Mit 4:1 fegten die Südstadter den Bonner SC im Meisterschaftsspiel vom Platz. Doch die schönsten Gesten des Derby-Abends gab es nach dem Spiel: Mit einem Banner gedachte die Regionalliga-Truppe ihrer guten Seele...

„Gute Besserung Mattes! Stark bleiben“, rissen die Jungs in die Luft. Gemeint ist Zeugwart Matthias Schäfer.
Fortuna Köln: Matthias Schäfer ist Herz und Seele des Vereins

„Mattes ist seit Jahren ein fester Bestandteil unseres Vereins. Die Fanclubs und alle Mitwirkenden wollen einfach zeigen, dass wir für ihn da sind. Er ist Herz und Seele des Vereins und 24 Stunden für die Fortuna da. Für einige Spieler ist er eine Art Ersatzpapa“, sagt Fortuna-Geschäftsführer Benjamin Bruns. „Mattes hat die Operation gut überstanden, ihm geht es entsprechend gut.“

Der ewige Fortune, Fan von der Pike auf, im Südstadion seit Jahrzehnten zuhause, präsent und beliebt, ist nach unseren Informationen leider an Krebs erkrankt und liegt in einer Kölner Klinik. „Er ist die personifizierte gute Seele im Klub und die Harmlosigkeit in Person. Wir sind alle schwer erschüttert“, so ein Weggefährte.
Fortuna Köln: Auch Fanclub gedachten Matthias Schäfer

Auch der Fanclub Eagles gedachte dem Zeugwart beim Spiel. Die ganze Fortuna-Familie hält nun zusammen, um Mattes in seiner schwierigen Lage nicht allein zu lassen. Es gibt eine Spendenaktion, die u. a. von Ex-Trainer Uwe Koschinat (mittlerweile bei Zweitligist Sandhausen tätig) unterstützt wird.

Hier geht es zur Ebay-Aktion:

https://www.ebay.de/itm/124401464314

https://www.ebay.de/itm/SC-Fortuna-Koln-Original-Sende-Kopie-der-Fortuna-Hymne-zu-Gunsten-von-Mattes/124401458254?hash=item1cf6e79c4e:g:YA8AAOSwMMBfkatw“

Deren Initiator ist Ur-Fan Cornel Wachter, er sagt bestürzt zum EXPRESS: „Auch Andreas Cronemeyer, die Fanclubs "Hangovers", das "Team Algerien", die 1., 2. & 3. Mannschaft des SCF und viele weitere Freunde haben für Mattes schon gespendet. Ich starte heute eine Ebay-Aktion mit Fortuna-Devotionalien aus meiner Sammlung - Die Erlöse gehen 100 % an Mattes."

Fortuna Köln: Matthias Schäfer seit 2002 dabei

Der Zeugwart, seit 2002 offiziell im Verein, ist gerade einmal 47 Jahre. Die Fortuna hofft, dass Mattes den Kampf gegen Teufel Krebs gewinnt.

„Ich kann mir die Institution Fortuna ohne Mattes nicht vorstellen. Gute Besserung. Ich sagte ihm in unseren sieben Jahren immer, er solle sich selbst mal wichtiger nehmen. Ihm war das peinlich. Ich wünsche ihm und der ganzen Fortuna, dass dieser liebe Mensch bald wieder seine Passion ausleben darf“, sagte Ex-Trainer Uwe Koschinat.

Quelle: express.de (Von Markus Krücken /Frank Neusser)



Fortuna Köln [Re: Spielleiter] #29108
26/10/2020 12:26
26/10/2020 12:26
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Am kommenden Samstag gastiert einer der Titelfavoriten im Südstadion, die 2. Mannschaft von Borussia Dortmund stellt sich vor.

2020-10-26-12-05-55-Start-Fortuna-K-ln



Fortuna Köln [Re: Spielleiter] #29147
27/10/2020 11:54
27/10/2020 11:54
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Vorverkauf startet für das Topspiel gegen Borussia Dortmund U23

[Linked Image]

Am kommenden Wochenende gastiert die U23 von Borussia Dortmund zum 12. Spieltag der Regionalliga West Saison 2020/2021 im Kölner Südstadion.

Wie beim Heimspiel gegen den Bonner SC sind 500 Zuschauer zugelassen. Zu diesen 500 Personen zählen ausschließlich Zuschauer.

VIP-Tickets (Dauerkarten & Abrufkarten), Sitzplatz-Dauerkarten und Stehplatz-Dauerkarten mit Upgrade haben am kommenden Samstag Zutritt zum Spiel. Zudem werden 200 Tageskarten im freien Vorverkauf angeboten. Tickets gibt es hier im Onlineshop oder im Fanshop am Südstadion.

Weiterhin bleiben Gästefans nicht gestattet. Ersichtliche Gästefans erhalten keinen Zutritt zum Stadion oder werden des Stadions verwiesen. Eine Rückerstattung des Ticketpreises ist ausgeschlossen.

Hiermit weisen wir noch einmal ausdrücklich auf eine frühzeitige Anreise hin. Einen verspäteten Anpfiff der Partie wegen Einlassverzögerungen, wird es nicht erneut geben.

Zudem können alle Fans das Spiel live auf sporttotal.tv verfolgen. Wie gewohnt, wird auch das Vereinsheim geöffnet sein. Auch hier ist das Spiel live zu sehen.

Quelle: fortuna-koeln.de



Fortuna Köln [Re: Spielleiter] #29190
28/10/2020 12:34
28/10/2020 12:34
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Solidarität für den Sport in Köln- Fortuna unterstützt KEC

[Linked Image]

Durch die Coronakrise sind gerade auch Sportvereine unverschuldet in finanzielle Nöte geraten. Vor allem den Eishockeysport hat es besonders hart getroffen. Eine Saison vor leeren Rängen, in den meist angemieteten Hallen, verursacht immense Kosten, die die meisten Vereine ohne die Ticketerlöse nicht stemmen können.

Dies bedroht mittlerweile die Existenz von vielen Hallensportvereinen. Ähnlich geht es auch dem Kölner Eishockeyclub. Daher startet der KEC ab morgen eine Aktion für Unterstützertickets, die den finanziell angeschlagenen Verein durch Spenden im Wert von schon ab 10€ entlasten sollen. „Wir als Fortuna Köln wollen diese Aktion unterstützen, denn gerade in diesen schwierigen Zeiten ist es wichtig Solidarität zu zeigen und als Teil der Sportstadt Köln, den anderen Kölner Vereinen auch in schwierigen Zeiten beizustehen.“ so Geschäftsführer Benjamin Bruns. Zwar ist Fortuna ebenso wie viele Sportvereine betroffen, aber hier gilt es ein Zeichen im Rahmen der Gemeinschaft zu setzen.

Hier Unterstützertickets sichern
https://www.immerwigger.de/ticketsb5e24fe7

Quelle: fortuna-koeln.de



Fortuna Köln [Re: Spielleiter] #29263
30/10/2020 12:26
30/10/2020 12:26
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Fanhinweise für das Spiel gegen die U23 von Borussia Dortmund

[Linked Image]

Am kommenden Samstag den 31.10.2020 gastiert die U23 von Borussia Dortmund im Kölner Südstadion. Um 14 Uhr ist Anpfiff. Hier folgen alle wichtigen Informationen zum Spieltag:

Die wichtigsten Hinweise im Überblick

Bitte frühzeitige Anreise beachten. Es wird keinen verspäteten Anpfiff geben
Stadionöffnung 90 Minuten vor Spielbeginn
Maskenpflicht im gesamten Stadion und auch am Sitzplatz
Feste Sitzplatzzuweisung für Tickets & Dauerkarten inkl. VIP
Partie wird als Topspielproduktion für 2,99€ bei unserem Partner Sporttotal https://sporttotal.tv/ma7a9c1e8c inkl. Kommentar, Vor- und Nachbericht sowie Interviews übertragen
P2 steht als kostenloser Parkplatz zu Verfügung
Der Ausschank von Alkohol ist nicht gestattet (Corona-Verordnung vom 17.10.2020)

Laut COVID-19 Verordnung dürfen Personen mit einem oder mehreren der folgenden Symptome (Husten, Fieber, Schnupfen, Halsschmerzen, allgemeine Schwäche, Durchfall, Geruchs- und Geschmacksstörung) dürfen das Südstadion nicht betreten!

Tickets:
Zum Spiel gegen Borussia Dortmund U23 sind alle Sitzplatz-Dauerkarten, sowie alle Stehplatz-Dauerkarteninhaber, die ein Upgrade für die Partie vollzogen haben zugelassen. Hinzu kommen alle Besitzer einer Tageskarte sowie angemeldete VIP-Dauerkarten und Abrufkarten.
Sollte ein Dauerkarteninhaber das Spiel nicht besuchen können, kann die Dauerkarte im Vorfeld verbindlich über das Kontaktformular auf eine andere Person umgeschrieben werden. Rückmeldefrist immer 12 Uhr vor einem Spieltag. Eine Erstattung bei Nicht-Besuch ist nicht möglich! Aufgrund der Corona-Schutzverordnung sind keine Gästefans zum Spiel zugelassen. Fortuna behält sich vor, sichtlich erkennbaren Gästefans den Zutritt zu verweigern oder sie des Stadions zu verweisen. Es besteht kein Anspruch auf Erstattung der Karte.

Anreise:
Fortuna Köln empfiehlt ausdrücklich, aufgrund von COVID-19, für die Anreise zum Südstadion von öffentlichen Verkehrsmitteln abzusehen. Alternativ bietet sich die Anreise zu Fuß, mit dem Rad oder mit dem Auto an.

Parken:
Der Parkplatz P2 steht allen Fortunen kostenfrei zur Verfügung. Zudem gibt es die Möglichkeit, Fahrräder am Vereinsheim abzustellen. P4 bleibt bis auf Weiteres geschlossen.

Stadionöffnung:
Das Stadion am Spieltag öffnet diesmal bereits 90 Minuten vor Spielbeginn. Um den Einlass zu entzerren empfiehlt die Fortuna eine frühe Anreise.

Einloggen am Eingang/Registrierung:
Zusätzlich zum ohnehin personalisierten Ticket erfolgt das Erfassen der persönlichen Daten im Zuge der Gewährleistung der Rückverfolgbarkeit am Eingang des Südstadions. Durch einen QR-Code des Systems Railslove (Recover) kann sich schnell und einfach mit dem Handy eingeloggt werden. Hierfür ist ein QR-Code-Scanner erforderlich, der für einen reibungslosen Ablauf im Vorfeld heruntergeladen werden sollte. Bei Iphone-Nutzern genügt die Kamera. Das Einloggen am Spieltag ersetzt nicht die Umschreibung des personalisierten Tickets (Siehe Punkt Tickets)

Sitzplätze im Südstadion:
Im Public-Bereich sind alle abgesperrten Plätze gesperrt und freie Plätze dürfen genutzt werden. Die Sitzplätze sind über die Tickets verbindlich zugeteilt. Es besteht eine Verpflichtung feste und nummerierte Sitzplätze einzuhalten- VIP-Plätze sind mit Hussen und Sitzplatznummern gekennzeichnet.

Maskenpflicht:
Während der Einlassphase und im gesamten Südstadion herrscht Maskenpflicht. Diese darf auch am zugewiesenen Platz nicht abgenommen werden.

Sanitäranlagen:
Nicht wie gewohnt können die Toiletten frei zugänglich benutzt werden. Maximal fünf Personen dürfen gleichzeitig die Toilettenanlage betreten. Eine entsprechende Einweisung erfolgt durch Ordnerpersonal. Bitte auch hier die Bodenmarkierungen zur Abstandseinhaltung beachten.

Übertragung bei sporttotal.tv – Zu empfehlen ist eine rechtzeitige Anmeldung
Alle Fortunen und Gästefans, die am Mittwoch nicht im Stadion dabei sein können, haben die Möglichkeit, das Spiel live und für 2,99€ als Topspielproduktion, über Fortuna-Partner Sporttotal.tv zu schauen.

Vereinsheim:
Das Vereinsheim öffnet am Spieltag um 12 Uhr. Auch hier gelten der Mindestabstand und Sitzplatzpflicht. Bons aus der letzten Saison sind weiterhin gültig. Die Preise für Speisen und Getränke bleiben gleich. Zusätzlich wird es einen immer wechselnden Artikel des Spieltags an der Grilltheke geben. Am Spieltag sind dies Mexiko Puten-Steaks der Firma Remagen- Genuss mit Leidenschaft- Seit über 300 Jahren. Auch im Vereinsheim wird das Spiel live übertragen. Die Maximale Kapazität beträgt 92 Personen. Ein Live-Stand der noch verfügbaren Plätze kann unter spieltag.fortuna-koeln.de auf dem Smartphone eingesehen werden. Wir bitten um Verständnis, dass nicht mehr als die im Hygiene-Konzept des Vereinsheims genehmigten 92 Personen auf das Gelände des Vereinsheims dürfen. Der Einlass ist bis zur Kapazitätsgrenze nicht eingeschränkt, so dass nicht nur Dauerkarteninhaber von Beginn an ins Vereinsheim dürfen. Auch hier herrscht Maskenpflicht.

Fortuna Köln bittet alle Fans, sich im Sinne des Schutzes anderer an alle Regeln im Südstadion zu halten. Nur wenn die kompletten Regeln eingehalten werden, ist eine Steigerung der Kapazitäten auch für die weiteren Spiele möglich.

*Alle Fans stimmen mit Eintritt ins Südstadion den ATGBs und der Stadionordnung zu.

Quelle: fortuna-koeln.de



Fortuna Köln [Re: Spielleiter] #29320
31/10/2020 12:09
31/10/2020 12:09
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Fortuna Köln von neuen Einschränkungen nicht betroffen: BVB-Spiel findet mit Zuschauern statt

[Linked Image]

Am gestrigen Freitag tagte der Krisenstab der Stadt Köln u.a. um Oberbürgermeisterin Henriette Reker. Wie die Sitzung ergab, treten bereits morgen noch vor der Corona-Schutzverordnung vom kommenden Montag die neuen Regeln in Kraft. Diese Regeln betreffen jedoch nicht das Duell gegen den BVB.

Da das Spiel gegen den BVB eine Sportveranstaltung und nicht als Versammlung zu sehen ist, bleiben weiterhin 500 Zuschauer zum Spiel zugelassen.

„Wir begrüßen diese Entscheidung unter Einhaltung und Genehmigung des aktuellen Hygienekonzeptes durch das Gesundheitsamt der Stadt Köln“, so Geschäftsführer Benjamin Bruns. „Noch mehr beschäftigt uns aber die Fortsetzung des Spielbetriebs ab kommenden Montag. Die RL-West ist eine Profiliga und kann und darf in unseren Augen nicht den Amateuren zugerechnet werden. Eine mögliche Einstellung des Spielbetriebs hätte für die gesamte Liga schwerwiegende Folgen. Die Vereine spielen überwiegend mit sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten unter Profibedingungen. Hoffen wir hier auf die richtige Entscheidung der Politik.“

Quelle: fortuna-koeln.de



Fortuna Köln [Re: Spielleiter] #29343
31/10/2020 20:54
31/10/2020 20:54
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Trotz Kampf in Halbzeit zwei: Niederlage im Topspiel gegen die U23 des BVB

[Linked Image]

Am heutigen Samstag unterlag die Mannschaft von Alexander Ende im Spitzenspiel des 12. Spieltags der Regionalliga West der U23 des BVB mit 1:2 (0:2). Nach verschlafenen ersten zwanzig Minuten erzielte Franko Uzelac mit seinem Treffer in der 70. Minute nur noch den Anschlusstreffer.

Bei strahlendem Sonnenschein empfing die Fortuna am heutigen Samstag die U23 von Borussia Dortmund zum Topspiel des 12. Spieltags der Regionalliga West im Südstadion. Im Vergleich zur Aufstellung im letzten Pflichtspiel gegen den Bonner SC gab es drei Veränderungen. Nach der Rotsperre kehrte unsere Nummer Eins Kevin Rauhut für Paul Schünemann wieder zurück in das Tor der Fortuna. Roman Prokoph und Nico Brandenburger machten Platz für Franko Uzelac und Mike Owusu.

Das Spiel startete denkbar ungünstig. Bereits mit der ersten Torchance der Gäste traf Tobias Raschl in der 3. Spielminute zum 0:1 für den BVB. Der BVB überspielte die Fortuna Abwehr und Raschl musste den quergelegten Ball nur noch einschieben. Auch nach dem Führungstreffer der Dortmunder waren diese wacher und damit den Fortunen einen Schritt voraus. Dadurch kam der BVB zu weiteren gefährlichen Chancen wie in der 12. Minute, wo Tigges nach einem Solo von Tachie aus Sicht der Fortuna zum Glück nur auf das Tornetz köpfte. In der 17. Minute kam es dann noch bitterer. Taylan Duman verwandelte nach einem Foul von Dan-Patrick Poggenberg an der Strafraumgrenze den fälligen Strafstoß flach ins linke untere Eck. Nach 24. Minute stand erneut Poggenberg im Fokus. Diesmal behielt er jedoch die Oberhand und war mit einer gut gesetzten Grätsche zur Stelle und entschärfte einen Chip-Ball auf den Dortmunder Stürmer Tachie. Das Spiel befand sich über weite Strecken der ersten Halbzeit in der Hälfte der Fortuna, die zu selten zu nennenswerten Impulsen vor das Tor von Stefan Drljaca kam. Zu einer ernsteren Torchance kam es in der 37. Minute durch einen Sololauf über die rechte Seite von Mike Owusu, der den Ball in den Fünfer zu Hamza Salman brachte, doch Salmans Schuss wurde von einem Dortmunder abgeblockt. In der Folge wurde die Fortuna präsenter und verlagerte das Spiel mehr und mehr in die gegnerische Hälfte. Jedoch fanden die Fortunen keine Möglichkeit für den letzten Pass. Letztlich ging es mit einem 0:2-Rückstand in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wechselte Alexander Ende gleich zwei Mal. Jean-Marie Nadjombe betrat das Feld für Dan-Patrick Poggenberg und Maik Kegel ersetzte Noe Baba. Kurz nach der Pause sorgte Franko Uzelac mit einem Freistoß erstmals für Gefahr vor dem Tor der Borussen. Keeper Drljaca bekam allerdings im letzten Moment die Fäuste nach oben und paierte den Ball ins Toraus. In der 49. Minute war Kevin Rauhut zur Stelle und hielt die Fortuna im Spiel. Die Borussen setzten einen gefährlichen Konter über Tachie und Fortunas Schlussmann parierte den Ball mit dem linken Bein. In den ersten Minuten waren die Fortunen viel wacher und agiler als noch in der ersten Halbzeit und hatten Pech als in der 51. Minute ein Angriff über Mike Owusu und Julian Günther-Schmidt knapp neben dem linken Torpfosten landete. Die Südstädter nutzen allerding ihre drückenden zehn Minuten nach der Pause nicht und konnten in der 60. Minute froh sein, dass Tachie die Chance zum 3:0 vergab. Nach 65 gespielten Minuten wechselte Ende ein drittes Mal und schickte mit Roman Prokoph für Mike Owusu einen weiteren Stürmer auf den Platz. Der neue Mann sorgte sofort für Gefahr vor dem Tor der Gäste und holte eine Ecke heraus. Zu dieser trat in der 70. Spielminute Ubabuike an und fand Franko Uzelac, der mit seinem Kopfball für den 1:2-Anschlusstreffer sorgte. Fortan kamen die Fortunen zu mehr und vor allem gefährlicheren Chancen. In der 74. Minute schickte Maik Kegel mit einem Heber Roman Prokoph auf die Reise, der den Ball aber nicht mehr vor Keeper Drjlaca erreichte. Nach 81. Minuten war dann auch der Arbeitstag für Francis Ubabuike vorbei - er wurde von Jan-Luca Rumpf ersetzt. Kolbeinn Finnsson erzeugte in der 83. Minute durch seine Ballsperre an der Seitenauslinie einen Freistoß für die Fortunen, den Kegel scharf vor das Tor der Borussen bringen konnte. Der Ball segelte jedoch an Freund und Feind vorbei. Nach 86 Minuten ging dann noch ein Raunen durch das Stadion und es sollte nicht das letzte sein. Löhden setzte im Sechzehner nach einem Chip Ball von Kegel zum Fallrückzieher an, bekam allerdings nicht genügend Druck hinter den Ball und schoss Keeper Drljaca in die Arme. Die Fortuna setzte noch einmal zur Schlussoffensive an. Wegen eines Ellbogeneinsatzes erhielten die Fortunen in der 89. Minute einen Freistoß an der Strafraumgrenze. Kapitän Uzelac trat an und haute den Ball in Richtung Dortmunder Kasten, doch Keeper Drljaca tauchte blitzschnell ab und hielt die Borussen mit einer Glanztat im Spiel. Dann ging das letzte aber größte Raunen durch das Südstadion. Kevin Rauhut rückte bei einer Ecke mit auf und kam Sekunden vor dem Schlusspfiff frei im Strafraum zum Abschluss. Erneut reagierte der Dortmunder Keeper aber blitzschnell und verhinderte die Sensation in der Schlussminute. Alles in allem ist es ein unglückliches Ergebnis für die Fortuna, denn aufgrund der Mannschaftsleistung und dem Willen in der zweiten Halbzeit wäre ein Unentschieden letzten endlich verdient gewesen.

Quelle: fortuna-koeln.de



Fortuna Köln [Re: Spielleiter] #29451
02/11/2020 21:27
02/11/2020 21:27
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Trainings- und Spielbetrieb in der Regionalliga West gehen weiter

[Linked Image]

Die Regionalliga West wird weiter wie geplant fortgeführt. Dies ergaben zahlreiche Gespräche zwischen dem Verband, der Staatskanzlei und den Vereinen in den letzten Tagen.

Die Staatskanzlei des Landes NRW fällte die Entscheidung im Sinne der Fortführung in Verbindung mit dem Westdeutschen Fußballverband. Demnach wird nicht nur der Trainingsbetrieb, sondern auch der Spielbetrieb aufrecht erhalten.

Bis mindestens 30.11.2020 finden die Spiele der Fortuna ohne Zuschauer und das Training unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

„Wir haben das ganze Wochenende um eine Fortführung der Liga gekämpft“, so Geschäftsführer Benjamin Bruns. „Wir standen jederzeit im engen Kontakt mit dem Verband und möchten vor allem Manfred Schnieders und Peter Frymuth danken, die sich enorm für die Liga eingesetzt haben. Grund für die positive Entscheidung ist die Tatsache, dass eine berufsmäßige Sportausübung gewährleistet ist, gemäß §9 Abs. 3 der Corona-Schutzverordnung vom 30.10.2020 und wir demnach den Faktor des überwiegenden Profifußballs erfüllen. Wir sind alle sehr erleichtert über diese Nachricht. Das gibt Kraft und stärkt noch mehr den Willen für die nächsten Wochen.“

Für die Fortuna steht nun am kommenden Mittwoch das nächste Duell der Regionalliga West an. In der englischen Woche gastieren die Südstädter beim Rot-Weiß Ahlen, ehe am Samstag das Gastspiel beim SV Lippstadt ansteht.

Hier geht's zur offiziellen Pressemitteilung des WDFV
https://wdfv.de/nachrichten/herren-regionalliga-west-spielbetrieb-wird-fortgesetzt.html

Quelle: fortuna-koeln.de



Fortuna Köln [Re: Spielleiter] #29465
03/11/2020 11:42
03/11/2020 11:42
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Eagles unterstützen die Unterschriftenaktion der Fortuna

[Linked Image]

Der Vorstand des SC Fortuna Köln bedankt sich recht herzlich beim Fortuna-Fanclub der Eagles für die Unterstützung im Rahmen des Ausbaus des Jean-Löring Sportparks.

Mit einem riesigen Engagement unterstützten die Mitglieder des Fortuna-Fanclub "Eagles" in den vergangenen Wochen die Unterschriftenaktion des Vereins. Dazu begaben sie sich in die Kölner Südstadt und verteilten 15.000 Flugblätter an die Kölner Passanten. Grund für die Flugblätter ist der geplante Ausbau des Jean-Löring Sportparks, der für bessere Rahmenbedingungen in der Jugend sorgen soll. Im Namen des gesamten Vereins möchte sich der SC Fortuna Köln hiermit für das gezeigte Engagement aller Beteiligten bedanken.

Die Aktion läuft noch weiterhin. Damit hat jeder die Möglichkeit, seine Stimme für den Ausbau des Jean-Löring Sportparks abzugeben und so dem SC Fortuna Köln zu helfen.

Alle Infos zur Petition findet Ihr hier:
https://www.openpetition.de/petitio...koeln-ausbau-des-jean-loering-sportparks

Quelle: fortuna-koeln.de



Fortuna Köln [Re: Spielleiter] #29494
04/11/2020 12:29
04/11/2020 12:29
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Corona-Verdachtsfall: Duell gegen Ahlen abgesagt

[Linked Image]

Das Spiel gegen Rot-Weiß Ahlen, angesetzt für den morgigen Mittwoch, kann nicht wie geplant stattfinden. Wie die Staffelleitung heute mitteilte, gibt es im gegnerischen Team einen Corona-Verdachtsfall. Aus diesem Grund wird das Duell im Wersestadion als Vorsichtsmaßnahme verschoben.

„Wir können diese Entscheidung durch den Verband durchaus verstehen“, sagt Benjamin Bruns. "Wir wünschen natürlich allen Beteiligten alles Gute und hoffen, dass sich der Verdacht nicht bestätigt.“

Nachholtermin ist – derzeit noch unter Vorbehalt - der 16. Dezember, 19.30 Uhr. Eine endgültige Ansetzung des Verbandes steht noch aus.

Quelle: fortuna-koeln.de



Fortuna Köln [Re: Spielleiter] #29514
05/11/2020 11:58
05/11/2020 11:58
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Ahlen-Spiel neu terminiert

[Linked Image]

Das ursprünglich für heute terminierte Duell gegen Rot Weiss Ahlen wurde neu angesetzt. Neuer Spieltermin ist nun auch offiziell der 16. Dezember 2020,19.30 Uhr. Damit schließt die Fortuna das Fußballjahr 2020 mit einer englischen Woche ab.

Das Spiel wurde aufgrund eines Corona-Verdachtsfalls im gegnerischen Betreuerteam abgesagt.

Quelle: fortuna-koeln.de



Fortuna Köln [Re: Spielleiter] #29540
06/11/2020 12:39
06/11/2020 12:39
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
WDFV: Regelmäßige Corona-Testungen in der Herren-Regionalliga West

[Linked Image]

Am heutigen Donnerstag hat der Westdeutsche Fußballverband in Absprache mit den Vereinen eine Pressemitteilung veröffentlicht. Inhalt sind die kommenden regelmäßigen Corona-Testungen in der Herren-Regionalliga West

Der Westdeutsche Fußballverband (WDFV) unterstützt die Durchführung von regelmäßigen Corona-Testungen bei den im Spielbetrieb der Herren-Regionalliga West befindlichen Mannschaften. In Abstimmung mit den Vereinen ist es geplant, dass die Klubs im Vorfeld eines jeden Ligaspiels mit allen am Spiel beteiligten Personen Tests auf das Coronavirus durchführen können. Die Vereine haben dieser Maßnahme einvernehmlich zugestimmt.

Manfred Schnieders, Vorsitzender des WDFV-Fußballausschusses, sagt: „Wir sind froh, dass der Spielbetrieb in der Herren-Regionalliga West auch in dieser komplizierten Zeit fortgesetzt wird und wissen um die damit verbundene große Verantwortung. Durch regelmäßige Testungen in der Regionalliga soll durch die Vereine ein weiterer Beitrag zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie geleistet werden. Die Gesundheit aller Beteiligten hat weiterhin höchste Priorität.“

Nach Abstimmung des WDFV als Träger des Regionalligaspielbetriebes in Nordrhein-Westfalen mit der NRW-Landesregierung wurde bereits festgelegt, dass die Herren-Regionalliga West als Spielklasse mit professionellen Strukturen anzusehen ist und unter Berücksichtigung der zunächst für diesen November gültigen Coronaschutzverordnung den Spielbetrieb fortsetzt.

Es ist geplant, dass die Vereine die Testungen in Form des Roche-Schnelltest vor den jeweiligen Partien durchführen lassen. Die Tests sollen in ausreichender Menge über das Institut des Kölner Gesundheitswissenschaftlers Professor Dr. Thomas Kurscheid zur Verfügung gestellt werden. Professor Dr. Thomas Kurscheid wird zudem in Abstimmung mit dem WDFV die für die Gesundheit verantwortlichen Beauftragten in den Vereinen bezüglich der Anwendung der Tests detailliert unterweisen. Der WDFV überprüft die regelmäßige Durchführung der Schnelltests.

Die Saison in der Herren-Regionalliga West läuft seit Anfang September. Die meisten Partien der bislang 13 angesetzten Spieltage wurden ausgetragen, 19 von insgesamt 130 Spielen wurden wegen diverser Corona-Fälle verlegt. Der WDFV hatte für die West-Regionalligen zum Start in die Saison 2020/2021 Regelungen zum Vorgehen bei Erkrankungen aufgrund des Coronavirus oder entsprechendem Krankheitsverdacht festgelegt.

Zur offiziellen Pressemitteilung
https://wdfv.de/nachrichten/regelmaessige-corona-testungen-in-der-herren-regionalliga-west.html

Quelle: fortuna-koeln.de



Fortuna Köln [Re: Spielleiter] #29561
07/11/2020 11:47
07/11/2020 11:47
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
"Haben in viele glückliche Gesichter geschaut" - Das Interview mit Trainer Alexander Ende vor dem Lippstadt-Spiel

[Linked Image]

Am kommenden Samstag gastiert die Fortuna in Lippstadt. Wir haben dem Cheftrainer Alexander Ende einige Fragen bezüglich der Niederlage gegen die U23 des BVB, der Fortführung der Regionalliga-Saison und dem kommenden Gegner gestellt.

Alex, am vergangenen Wochenende musste sich die Fortuna trotz der von Dir angesprochenen Leidenschaft 1:2 geschlagen geben. Was ergab Eure Analyse nach dem Spiel?

Alexander Ende: „Oft ist es so, dass zu 95% das Spiel von mir während des Spiels kritischer gesehen wurde als in der Analyse. In der Analyse sieht man dann meist doch, dass einige Themen umgesetzt wurden. Diesmal war es aber tatsächlich anders herum. In der Nachbetrachtung hat man schon gesehen, dass wir in der 2. Halbzeit sehr leidenschaftlich waren. Trotzdem haben wir nicht die Passsicherheit und die Überzeugung in unserem Kombinationsspiel gehabt, wie wir es schon in anderen Spielen gezeigt haben. Von daher war es diesmal einen Ticken anders herum. Die Analyse hat ergeben, dass wir viele Themen nicht gut gemacht haben und deshalb auch dieses Spiel verloren haben.“

Am Montag kam die Nachricht, dass die Regionalliga West weiterspielen wird. Wie hat die Mannschaft darauf reagiert?

AE: „Mit einem großen Grinsen – bevor dann die Nachricht kam, dass wir das Spiel gegen Ahlen nicht spielen können (lacht). Es war natürlich ein freudiger Moment, als wir erst die Tendenz und kurz danach auch den Beschluss verkündet haben. Da haben wir in viele glückliche Gesichter geschaut.“

Es wartet ein langer November auf das Team. Mit dem Spiel gegen Ahlen kam schon die erste Absage dazu. Wie verändert sich dadurch euer Ablauf?

AE: „Wir hätten gerne sofort wieder gespielt – gerade nach einer Niederlage, die auch noch ein wenig im Magen hängt. Wir wollten schnell wieder auf den Platz und schnell wieder ein Erfolgserlebnis einfahren. Deswegen sind wir erst einmal enttäuscht, dass dieses Spiel nicht stattfindet. Grundsätzlich muss man abwarten, was jetzt im November geschieht. Eigentlich haben wir sieben Spiele, jetzt sind es nur noch sechs. Werden diese sechs Spiele auch alle stattfinden? Das weiß man im Moment nicht. Wir bereiten uns von Gegner zu Gegner vor und werden immer in der Lage sein, körperlich eine gute Performance auf den Platz zu bringen. Wir hoffen, dass der November – ähnlich wie der September – ein erfolgreicher Monat wird."

Am kommenden Samstag steht das Duell gegen den SV Lippstadt an. Wie sieht die Personalsituation aus und was erwartest Du für ein Spiel?

AE: „Lippstadt ist eine Mannschaft, die traditionell sehr mutig Fußball spielt, die auch ihren ganz eigenen Stil hat. Ich glaube, dass sie auch gegen uns im eigenen Ballbesitz sehr mutig agieren wird, ihre Ausrichtung aber doch ein stückweit defensiver sein wird und auch im Umschaltspiel Gefahr ausstrahlen will. Es ist eine Mannschaft, die den Ball nicht hinten raus schlägt und auf den zweiten Ball geht, sondern die immer wieder versucht spielerische Akzente zu setzen. Die Personalsituation sieht sehr gut aus. Nico Brandenburger ist noch leicht erkältet. Ansonsten haben wir im Trainingsbetrieb sehr viele Jungs dabei. Auch die Jungs, die lange raus waren, machen ihre Schritte und sind regelmäßig im Trainingsbetrieb."

Quelle: fortuna-koeln.de



Fortuna Köln [Re: Spielleiter] #29586
07/11/2020 20:50
07/11/2020 20:50
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Nach Patzer und 9-Punkte-Rückstand: Große Enttäuschung bei Fortuna Köln

2020-11-07-20-49-35-Window
Fortuna Kölns Trainer Alexander Ende (links) und sein Assistent Zlatko Muhovic können aktuell nicht zufrieden sein. Foto: Thorsten Tillmann

In der Fußball-Regionalliga West musste Fortuna Köln am 13. Spieltag einen Rückschlag hinnehmen. Mittlerweile liegt die ambitionierte Fortuna neun Punkte hinter Spitzenreiter Rot-Weiss Essen zurück.

Fortuna Köln musste am Samstag einen Rückschlag hinnehmen. Beim SV Lippstadt 08 kam die Fortuna nicht über ein 2:2-Remis hinaus. Dabei hatten Julian Schmidt (9.) und Roman Prokoph (31.) die Gäste frühzeitig in Führung gebracht.

"Wir haben zwei Tore geschossen und waren danach noch gefühlt fünfmal alleine vor dem Lippstädter Tor und haben es nicht geschafft, dass Ding zu zu machen", ärgerte sich Fortuna-Cheftrainer Alexander Ende. Es kam so, wie es kommen musste: Simon Schubert (55.) und Lucas Arenz (76.) bestraften die Nachlässigkeiten sowie die mangelnde Chancenverwertung der Fortuna.

"Die Gegentore fallen auch sehr blöd. Zwei Hereingaben, die wir nicht gut verteidigt haben. Unfassbar! Die Enttäuschung ist sehr groß. Dieses Spiel müssen wir zwingend gewinnen. Wir haben alles in der Hand gehabt. Der Sieg lag für uns auf dem Tablet. Das ist richtig bitter für uns", resümierte Ende.

Fortuna Köln steckt in der ersten Saison-Krise

Klar, dass die Enttäuschung in der Kölner Südstadt groß ist. Immerhin startete die Fortuna mit 13 Punkten aus den ersten fünf Spielen fulminant in die Saison. In den folgenden sechs Spielen sollten nur noch sechs Zähler eingefahren werden. Dabei gelang in diesen Begegnungen den Kölnern nur ein Sieg - 4:1 gegen den Bonner SC.

Mittlerweile liegt die Fortuna neun Punkte hinter Tabellenführer Rot-Weiss Essen zurück. Da Borussia Dortmund II zwei Zähler hinter Essen rangiert, jedoch zwei Partien weniger als RWE absolviert hat, könnte der Kölner Rückstand auf Platz eins weiter anwachsen. Das Ziel von Fortuna Köln war in dieser Saison, so lange wie möglich oben dranzubleiben.

"Wir haben einen Tick abreißen lassen. Das ist so. Das sollte jetzt aber auch raus aus den Köpfen der Jungs. Wir brauchen erst einmal nicht nach oben zu schauen. Es geht wieder darum zu den Basics zurückzufinden und die eigenen Hausaufgaben zu machen. Das, was uns auch am Anfang der Saison stark gemacht hat", betont Ende, der ergänzt: "In dieser Liga gilt es, die Spiele frühzeitig zuzumachen. Wir haben das in Lippstadt nicht geschafft. Wenn man es nicht schafft, dann wird es gefährlich. Hier kann dann jeder jeden schlagen."

Hier geht es zur Tabelle der Regionalliga West
https://www.reviersport.de/liga/tabelle.page?id=200000


Quelle: reviersport.de / Krystian Wozniak (@einWozi)



Fortuna Köln [Re: Spielleiter] #29636
08/11/2020 11:15
08/11/2020 11:15
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Nach 2:0-Führung: Fortuna lässt Dreier gegen Lippstadt liegen

[Linked Image]

Fortuna Köln lässt nach 2:0-Führung einen Dreier liegen. Gegen den SV Lippstadt stand es am Ende 2:2. Julian Günther-Schmidt und Roman Prokoph brachten die Südstädter in Führung, Schubert und Arenz trafen nach dem Seitenwechsel für die Gastgeber.

Am heutigen Samstag reiste die Fortuna zum Auswärtsspiel nach Lippstadt. In der Liebelt-Arena trafen die Südstädter auf den Tabellen 17. SV Lippstadt. Im Vergleich zum Spiel gegen die U 23 von Borussia Dortmund gab es zwei Änderungen in der Startelf: Mike Owusu und Noe Baba nahmen vorerst auf der Bank Platz, Roman Prokoph und Maik Kegel rückten in die Startelf auf.

Nachdem die Fortuna in den vergangenen Spielen oftmals einen Rückstand hinnehmen musste, erwischte das Team von Alexander Ende diesmal einen besseren Start. Mail Kegel verlagerte mit einem sauberen Pass das Spiel und nahm Nico Ochojski mit. Der Abwehrmann hatte mit seiner Flanke den Blick für Hamza Salman, der im Strafraum mit dem Kopf noch einmal auf Günther-Schmidt ablegte. Fortunas Nummer 20 nahm den Ball volley und traf ins lange Eck zur 1:0-Führung (6.). Fortunas Motoren waren auf Angriff gestellt, doch sowohl Hölscher und Ubabuike (13.) als auch Ubabuike im Verbund mit Günther-Schmidt (16.) brachten den Ball zunächst nicht gefährlich auf das Tor. Anders sah dies nach 18 gespielten Minuten aus. Prokophs abgeblockter Schuss landete vor den Füßen von Günther-Schmidt, der nochmal einen Haken schlug und den Ball mit einem satten Schuss auf das Tor brachte. Lippstadt klärte jedoch in höchster Not zur Ecke. Danach wurde das Spiel etwas zerfahrener. Fortuna bliebt zwar spielbestimmend, ließ den Gegner aber durch einige Unsauberkeiten bis vor das Tor von Rauhut vordringen. Aber auch in dieser Phase fand die Fortuna die richtige Antwort. Poggenberg schaltete sich in der Offensive ein und brachte von links eine Flanke scharf vor das Tor. Salman verpasste in der Mitte mit dem Kopf, so landete der Ball aber direkt auf dem Fuß von Roman Prokoph, der das Spielberät unter die Latte setzte (31.). Dann wurde es brenzlich vor dem Tor von Kevin Rauhut. Poggenberg klärte in höchster Not und der Ball landete vor den Füßen von Prokoph. Der Gegenspieler des Stürmers ging zu Boden und der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Nachdem der Gastgeber im Gespräch erklärte, dass Prokoph den Ball spielte, nahm der Schiedsrichter seine Entscheidung wieder zurück (39.). Ein großes Zeichen im Sinne des Fair Plays! Kurz vor der Pause probierte es die Fortuna dann noch einmal mit einem langen Ball auf Ubabuike. Der schnelle Fortune hielt zwar die Fußspitze rein, kam aber nicht mehr vor Keeper Balkenhoff an den Ball (45.). So ging es mit der 2:0-Führung in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel meldeten sich die Gastgeber mit ihrer stärksten Phase zurück. Gleich zwei Freistoße von Arenz sorgten in den Anfangsminuten der 2. Halbzeit für Unruhe im Fortuna-Strafraum. Erst setzt Heinz den verlängerten Ball neben den Kasten (47.), dann beförderte Baba den Ball aus der Gefahrenzone (47.). Dann meldete sich auch die Fortuna zurück aus der Pause. Hamza Salman zog alleinstehend ab, platzierte den Ball aber zu zentral, um Balkenhoff vor Probleme zu stellen (49.). Auch Ubabuike fand kurz danach seinen Meister im Lippstädter Schlussmann (49.). 53 Minuten waren gespielt, als Fortuna zur nächsten Chance ansetzte. Julian Günther-Schmidt pflückte den Ball aus der Luft und legte auf den mitgelaufenen Ubabuile ab. Fortunas Neuzugang scheiterte aber ebenfalls an Balkenhoff (53.). Gejubelt wurde schließlich auf der anderen Seite. Hamza Salman spekulierte in einem Zweikampf auf einen Pfiff des Schiedsrichters, der jedoch ausblieb. Zottl nutzte die Gunst der Stunde, spielte weiter, zog ab und zwang Kevin Rauhut zu einer Parade in höchster Not auf Kosten einer Ecke. Diese landete am zweiten Pfosten bei Schubert, der volley zum Anschluss einnetze (55.). Die Fortuna verlor den Zugriff auf die Partie und musste auf die schnellen Umschaltmomente des Gegners auspassen. Viele lange Bälle waren die Folge, die oftmals keinen Abnehmer fanden. Es dauerte eine Weile, bis sich die Fortuna mit der nächsten Chance meldete. Ubabuike dribbelte von links in den Strafraum und zog den Ball auf das Tor. Wieder war Balkenhoff zur Stelle und lenkte den Ball um den Pfosten (69.). Auf der anderen Seite jagte Zottl einen Freistoß aus zentraler Position über den Kasten (71.), ehe die Gastgeber ein zweites Mal jubelten. Ein langer Ball landete vor dem Kasten von Rauhut. Baba war nicht nah genug an seinem Gegenspieler, sodass Arenz zum Ausgleich einköpfte (75.). Fortuna hätte in Person von Francis Ubabuike die richtige Antwort finden können. Der Fortune lief alleine auf Lippstadts Schlussmann, scheiterte aber an diesem, nachdem er blitzschnell den rechten Fuß ausfuhr (76.). Auch Uzelac hatte kein Glück, als er einen Freistoß aus gut 20 Metern in die Mauer setzte (81.). Jannik Löhden wurde in der Schlussphase erneut in die Spitze beordert, blieb aber kurz vor Schluss glücklos, als er einen Kopfball nur neben das Tor setzte. So blieb es am Ende beim 2:2 in der Liebelt-Arena.

Am kommenden Wochenende geht es für Fortuna Köln mit dem Auswärtsspiel bei der U 23 von Fortuna Düsseldorf weiter.

Quelle: fortuna-koeln.de



Fortuna Köln [Re: Spielleiter] #29720
09/11/2020 12:40
09/11/2020 12:40
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Am Wochenende gab es für die Fortuna in Lippstadt nach 2:0 Führung leider "nur" ein Remis am Ende, aber es geht am kommenden Samstag mit dem Gastspiel bei den Amateuren von Fortuna Düsseldorf auch sofort weiter...

2020-11-09-12-31-53-Window



Fortuna Köln [Re: Spielleiter] #29774
10/11/2020 11:56
10/11/2020 11:56
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
"Am 11.11. feiern wir nicht" - Fortuna Köln unterstützt #diesmalnicht-Kampagne der Stadt Köln

[Linked Image]

Ausgelassenes Feiern, enges Beieinanderstehen, Bützchen hier, Schunkeln und Singen da – all das ist Karneval, aber in Zeiten von Corona nicht möglich. Der "Elfte im Elften" steht vor der Tür, und da gilt es, die Kölnerinnen und Kölner, aber auch viele Menschen aus dem Kölner Umland, für die Probleme und Gefahren in der fünften Jahreszeit zu sensibilisieren.

Fortuna Köln unterstützt daher die Kampagne "#diesmalnicht" der Stadt Köln und des Festkomitees Kölner Karneval. Diesmal wird in Köln und bei der Fortuna kein Karneval gefeiert - im Sinne der Gesundheit und der Eindämmung der Pandemie. Unterstützt wird die Kampagne unter anderem auch durch Kölner Persönlichkeiten wie Schauspielerin Janine Kunze oder Entertainer Guido Cantz.

Die Fortuna möchte in den Zeiten der Pandemie ein Zeichen setzen und soziale Verantwortung übernehmen. Auch der Südstadtklub spürt die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie und muss vorerst seine Spiele ohne Zuschauer austragen. Daher unternimmt auch der Verein Fortuna Köln alles, um die Gesunheit seiner Mitmenschen zu schützen und schnell wieder in den gewohnten Alltag zurück zu kehren. Bleibt zuhause, bleibt gesund.

Zur Pressemitteilung der Stadt Köln
https://www.stadt-koeln.de/politik-und-verwaltung/presse/mitteilungen/22575/index.html



Fortuna Köln [Re: Spielleiter] #29809
12/11/2020 11:56
12/11/2020 11:56
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Verletztenreport: Försterling im Aufbautraining

[Linked Image]

Wer ist fit, wer ist verletzt? Gemeinsam mit myPhysio - Praxen für Physiotherapie - wirft Fortuna Köln einen Blick auf die Verletztenliste. Hier kommt der aktuelle Verletztenreport:

Kai Försterling tastet sich nach langer Auszeit langsam wieder an die Mannschaft heran. Der Mittelfeldmann wird laut Chef-Physio Fabian Kobus nach seinem Muskelriss wieder teilintegriert. Demnach bestreitet er ein individuelles Aufbautraining und absolviert wieder Teile des Mannschafttrainings. Über 10 Wochen fehlte Försterling damit im Mannschaftstraining.

Auch Nico Brandenburger und Lars Bender haben sich nach überstandener Erkältung beziehungsweise Muskelquetschung wieder im Mannschaftstraining von Alexander Ende zurück gemeldet.

Quelle: fortuna-koeln.de



Fortuna Köln [Re: Spielleiter] #29817
12/11/2020 13:27
12/11/2020 13:27
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Duelle gegen Aachen und Münster erhalten frühere Anstoßzeiten

[Linked Image]

Am 25. November steigt im Kölner Südstadion das Duell zwischen Fortuna Köln und Preußen Münster. Die ursprünglich für 19.30 Uhr angesetzte Partie wird nun bereits um 18 Uhr, also 90 Minuten früher, ausgetragen. Zudem wird auch der Anstoß des Duells der kommenden englischen Woche gegen Alemannia Aachen vorverlegt.

Preußen Münster bat aus organisatorischen Gründen um eine Verlegung, der Fortuna und der WDFV zustimmten. Allein aufgrund der Tatsache, das leider ohnehin keine Zuschauer zum Spiel zugelassen wären, war eine Verlegung auf einen früheren Zeitpunkt vertretbar.

Alle Fans haben die Möglichkeit, das Spiel bei unserem Partner sporttotal.tv als Topspiel-Produktion live zu verfolgen. Neben mehreren Kameraperspektiven warten auf die Zuschauer für nur 2,99 Euro Interviews, Berichte und ein Kommentar zum Spiel.

Auch das Spiel der kommenden englischen Woche gegen Alemannia Aachen (18.11.2020) erhält eine neue Startzeit. Das Duell auf dem Tivoli wird, anders als zunächst angesetzt, ebenfalls um 18 Uhr angepfiffen.

Quelle: fortuna-koeln.de



Fortuna Köln [Re: Spielleiter] #29832
13/11/2020 11:25
13/11/2020 11:25
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Duell gegen U 23 von Fortuna Düsseldorf live auf sporttotal.tv

[Linked Image]

Am kommenden Samstag gastiert Fortuna Köln im Düsseldorfer Paul-Janes-Stadion. Um 14 Uhr ist Anstoß des Duells gegen die U 23 von Fortuna Düsseldorf.

Alle Fortunen haben erneut die Möglichkeit, das Spiel von zu Hause aus zu verfolgen. Ab 14 Uhr überträgt Fortuna Partner sporttotal.tv das Spiel live.

Da es bei den letzten Auswärtsspielen vermehrt zu Fragen kam, möchte Fortuna Köln noch einmal darauf hinweisen, dass jeder Verein seine Heimspiele selbst vermarktet. Demnach wird der Umfang der Produktionen (Kommentar/Kameraperspektiven etc.) von den jeweiligen Heimvereinen gesteuert.

Die aufwendigen Produktionen im Südstadion erfolgen durch die exklusive Kooperation zwischen Fortuna Köln und sporttotal.tv. Auswärtsspiele sind hier ausgenommen.
.
Zum Livestream
https://www.sporttotal.tv/ma31bdecdc

Quelle: fortuna-koeln.de



Fortuna Köln [Re: Spielleiter] #29841
13/11/2020 12:41
13/11/2020 12:41
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
"Wir brauchen gegen diesen Gegner 90 gute Minuten" - Trainer Ende vor dem Duell gegen Fortuna Düsseldorf II

[Linked Image]

Am kommenden Samstag reist die Fortuna nach Düsseldorf. Im Paul-Janes-Stadion steigt um 14 Uhr die Partie gegen die U 23 von Fortuna Düsseldorf. Vor dem Duell mit der Zweitvertretung spricht Trainer Alexander Ende über das Lippstadt-Spiel, den Mut der Mannschaft und das Duell gegen die Fortuna.

Alex, nach einer erfolgreichen 1. Halbzeit und einer Zwei-Tore-Führung hat die Mannschaft am vergangenen Samstag gegen den SV Lippstadt am Ende noch den Dreier aus der Hand gegeben. Wie fällt Deine Spielanalyse aus?

Alexander Ende: „Bei uns ist das Wort Mut ein großes Thema. Gefühlt haben wir gegen Dortmund ein Ticken mutlos angefangen. In dem Moment, wo wir nichts mehr zu verlieren hatten – bei einem 0:2 zur Halbzeit – haben wir den Schalter umgelegt. Ab dem Moment haben wir mutig verteidigt, sind das gewisse Risiko eingegangen. Zu meiner Philosophie und zu der Art und Weise, wie ich Fußball spielen möchte, gehört immer viel Mut und Überzeugung dazu. Gegen Lippstadt war es anders. Psychologisch war es ein 2:0-Führung zur Halbzeit. Was haben wir in der Halbzeit noch zu gewinnen? Nicht mehr sehr viel gegen einen Gegner, den man vielleicht schon auf dem Boden hat. Es war dieser psychologische Moment, dass wir nur noch etwas zu verlieren haben. Dann sind wir mutlos geworden. Wir haben sehr früh die Bälle lang in die Spitze gespielt, nicht mehr nach vorne verteidigt und zu große Abstände gehabt. Im Training sehen wir tagtäglich, dass wir Themen sehr gut machen. Es gilt aber am Ende im Spiel, dann, wenn Druck drauf ist. Dafür braucht man Überzeugung.“

Du hast das Thema Mut angesprochen. Gibt es spezielle Themen, die ihr jetzt nochmal angreift und wie bekommt man Mut wieder in die Mannschaft?

Ende: „Zum einen geht es um einen Spiegel der Situation. Die Jungs waren in der Analyse glaube ich erschrocken, als sie gesehen haben, aus welchen Situationen man sich durch einfache Positionierung, durch einfaches Passspiel hätte befreien können, wo wir aber die lange Option gesucht haben. Die Reflektion und Erkenntnis ist da, dass das nicht das ist, was wir wollen. Das ist ein wichtiges Tool. Das andere ist, das ganze auf den Trainingsplatz zu bringen und das in den Trainingseinheiten einzufordern. Das geht, indem man sie in die Situationen bringt, in denen sie merken, wenn wir diese Überzeugung ins Spiel bringen, dann fühlt sich das gut an und bringt viele Optionen. Daher geht es natürlich auch über gutes Training mit Inhalten, die darauf abzielen.“

Der Gastgeber hätte vor der Halbzeit durch einen Elfmeter verkürzen können, Anton Heinz hat jedoch großes Fairplay bewiesen und beim Schiedsrichter klargestellt, dass Roman Prokoph den Ball gespielt hat. Wie hast du die Situation gesehen?

Ende: „Ich war relativ weit weg. Dennoch war ich mit zu 100 Prozent sicher, dass Roman den Ball gespielt hat. Daher war auch die Emotion direkt da. Ich bin nicht davon ausgegangen, dass es noch zu dieser Konversation kommt. Ganz großes Kompliment an Anton Heinz. Es ist nicht selbstverständlich. Wir wollen hier selber nach bestimmten Werten agieren. Meine Jungs haben jetzt gemerkt wie positiv sowas ist. Wenn uns ein Schiedsrichter fragt und wir dem Schiedsrichter eine absolut klare Antwort geben können – ich spreche nicht von Kann- oder Hätte-Entscheidungen – dann verlange ich auch von meinen Spielern, dass sie Fair Play zeigen. Aber dafür großen Respekt natürlich.“

Kai Försterling hat sich kurz vor dem Saisonstart verletzt und kämpft sich langsam wieder an die Mannschaft ran. Wie siehst du seine Entwicklung?

Ende: „Kai ist relativ lange ausgefallen und braucht dementsprechend auch einen ganz vernünftigen Aufbau. Er ist auf einem sehr guten Weg, aber bei ihm dürfen wir das Rad nicht überdrehen. Die Frage ist nicht, ob er in einer Woche wieder auf dem Platz, sondern in einem Monat. Wir müssen da langfristiger denken und seine Schritte langsam planen, damit er keinen Rückschlag bekommt. Das, was er auf dem Platz aktuell zeigt, sieht gut aus und macht uns zuversichtlich. Er arbeitet sehr sehr fleißig an seinem Comeback.“

Am kommenden Samstag steht das Duell gegen die U 23 von Fortuna Düsseldorf auf dem Plan. Mit nur einer Saisonniederlage hat sich die Zweitvertretung in der Spitzengruppe festgesetzt. Was müssen die Jungs auf den Platz bringen, um als Sieger vom Platz zu gehen?

Ende: „90 Minuten lang eine starke Leistung – nicht 60, nicht 45. Wir brauchen gegen diesen Gegner 90 gute Minuten. Wir brauchen eine geschlossene Mannschaftsleistung, wo viele Spieler es schaffen, an ihr maximales Potential ran zu kommen. Gegen so einen starken Gegner wird man auch das gewisse Spielglück brauchen. Aber das muss man sich erarbeiten und das wird unser Auftrag sein. Wie unser Gegner personell aufgestellt sein wird, ist ein großes Fragezeichen, da Länderspielpause ist. Sie haben viele Jungprofis, die auch ab und an oben mit dabei sind. Sie hatten jetzt einen Oliver Fink oben im Kader mit dabei. Sie werden am Wochenende sicherlich viele von den Jungs auf dem Platz stehen haben. Deswegen werden wir eine gute Mannschaft, vielleicht durch einige Spieler auch eine erweitert gute Mannschaft als Gegner haben. Je mehr individuelle Klasse auf uns zukommt, desto mehr Kompaktheit und gegenseitiges Unterstützen wird gefragt sein.“

Quelle: fortuna-koeln.de



Fortuna Köln [Re: Spielleiter] #29890
14/11/2020 11:50
14/11/2020 11:50
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Gegnercheck: Fortuna Düsseldorf

[Linked Image]

Am morgigen Samstag gastiert Fortuna Köln im Paul-Janes-Stadion. Vor dem Duell werfen wir einen Blick auf den kommenden Gegner Fortuna Düsseldorf II

Fast makellos:
Die Fortuna aus Düsseldorf hat sich mit einer fast makellosen Bilanz in der Spitzengruppe der Regionalliga West festgesetzt. Saisonübergreifend musste sich das Team in den letzten 15 Spielen allein Rot-Weiß Essen geschlagen geben und hat damit bei derzeit elf Saisonspielen nur eine Niederlage auf dem Konto. Dem gegenüber stehen sechs Siege und vier Unentschieden. Zwei Ansetzungen wurden aufgrund von Corona abgesagt.

Das letzte Duell:
Das letzte Duell beider Teams fand am 11. Spieltag der vergangenen Saison 2019/2020 statt. Im Paul-Janes-Stadion trennten sich Fortuna und Fortuna 1:1 (1:1). Vor 315 Zuschauern brachte Shinta Appelkamp die Düsseldorfer mit seinem 3. Saisontor in Führung. Hamza Salman glich noch vor der Pause aus und sicherte der Fortuna damit einen Punkt. Es war der Startschuss einer Serie, in der Fortuna in den folgenden sieben Spielen ungeschlagen blieb.

Vorsicht vor: Steffen Meuer
Steffen Meuer hat bei der U 23 derzeit die Torjägerkanone inne. In acht Spielen (5 Startelf, 3 Einwechslungen) hat der Rechtsaußen bereits sechs Mal getroffen. Im Duell gegen Lippstadt schnürte der 20-Jährige in nur 21 Einsatzminuten seinen bislang einzigen Saisondoppelpack.

Die Bilanz:
Erst neun Mal gab es das Aufeinandertreffen beider Fortunen. Während das erste Duell in der NRW-Liga in der Saison 2008/2009 stieg, gab es das letzte Spiel in der vergangenen Saison. Keines der Duelle fand jedoch in einer höheren Spielklasse als der Regionalliga statt. Während die Düsseldorfer in zwei Spielen als Sieger vom Platz gingen, entschieden die Südstädter drei Partien für sich. Weitere vier Mal wurde kein Sieger gefunden.

Spieler im Fokus: Oliver Fink
Mit Oliver Fink hat die Zweitvertretung der Fortuna einen echten Routinier auf dem Platz. Fink, der im Sommer 2009 zur Fortuna wechselte, kann auf satte 58 Spiele in der 1. Bundesliga und 283 Spiele in der 2. Bundesliga schauen. 273 Partien bestritt er alleine für die Fortuna. In dieser Saison kam der 38-Jährige bereits zu neun Einsätzen in der U 23 und schoss dabei einen Treffer.

Quelle: fortuna-koeln.de



Fortuna Köln [Re: Spielleiter] #29926
14/11/2020 23:27
14/11/2020 23:27
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Kölner verlieren Fortunen-Duell 3:2

[Linked Image]

Fortuna Köln hat das Fortunen-Duell der Regionalliga West verloren. Gegen die U 23 der Düsseldorfer unterlag das Team von Alexander Ende 3:2 (2:1). Roman Prokoph verkürzte zwei Mal für die Südstädter.

Am heutigen Samstag stand das Fortunen-Duell der Regionalliga West an. Fortuna Köln reiste zum Duell gegen die U 23 von Fortuna Düsseldorf. Alexander Ende stellte seine Startelf gleich auf mehreren Positionen um: Lars Bender und Mike Owusu rückten für Dan-Patrick Poggenberg und Hamza Salman in die Startelf. Außerdem kehrte Nico Brandenburger nach Erkältung zurück und nahm die Position von Timo Hölscher ein. Zudem ersetzte Luca Rumpf den verletzten Kapitän Franko Uzelac.

Das Spiel startete mit ordentlich Tempo, klare Torchancen blieben aber vorerst aus – bis zur 14. Spielminute. Jannik Löhden legt seinen Gegenspieler Lobinger direkt an der Strafraumkante. Lovren trat an und spielte den Ball scharf vor den Kasten. Während Rauhut bei den ersten Schussversuchen noch zur Stelle war, stocherte Meuer den Ball schließlich über die Linie. Die Südstädter verloren den Faden und erneut Meuer baute die Führung der Gastgeber aus (20.). Lobinger hatte den Ball von der Grundlinie aus vor den Kasten gespielt, wo Meuer nur noch einschieben musste. Die Kölner wurden nach dem zweiten Treffer griffiger und spielten sich die erste Großchance heraus. Ubabuike brachte den Ball von links vor den Kasten, wo Julian Günther-Schmidt in den Ball rutschte und das Spielgerät denkbar knapp am linken Pfosten vorbei setzte (33.). Die Südstädter kamen immer besser in die Partie. So spielte sich Fortuna Köln kurz vor der Halbzeit am gegnerischen Strafraum fest und holte einen Freistoß aus gut 18 Metern raus. Maik Kegel brachte die Hereingabe auf den ersten Pfosten, wo Löhden den Ball auf das Tor lenkte. Keeper Mitryushkin war zwar zur Stelle, konnte den Ball aber nur nach vorne lenken. Roman Prokoph war hellwach und drückte den Ball über die Linie (38.). Kurz vor der Pause musste Rauhut noch einmal all sein Können unter Beweis stellen. Im Eins gegen Eins gegen Lobinger blieb Fortunas Nummer 1 Sieger (42.). Auch die Fortuna aus Düsseldorf wurde noch einmal gefährlich. Roman Prokoph köpfte einen Freistoß aus gut 20 Metern aber aus der Gefahrenzone, sodass es mit dem knappen Rückstand in die Pause ging.

[Linked Image]

Nach dem Seitenwechsel meldeten sich die Kölner als erstes zurück in der Partie. Mike Owusu tankte sich durch die gegnerische Abwehr und holte kurz vor dem Strafraum einen Freistoß für die Südstädter raus. Maik Kegel brachte anschließend den Ball zwar an der Mauer, aber nicht an der einlaufenden Abwehr vorbei (49.). Kurz danach war es Günther-Schmidt, der den Ball nach Ochojski-Vorlage nur am Kasten vorbeisetzen konnte (50.). Im direkten Gegenzug spielte Meuer den Ball raus auf Lobinger, der den Ball in den Armen von Rauhut versenkte (51.). Fortuna Köln versuchte es in der Folge mit vielen langen Bällen. Aber sowohl Prokoph als auch Günther-Schmidt konnten diese vorerst nicht verwerten (64./66.). Fortuna machte weiter Druck, setzte den nächsten Versuch von Roman Prokoph aber nur ans Außennetz (73.). Dann kam es erneut zum Duell zwischen Lobinger und Rauhut. Wieder blieb die Kölner Nummer 1 Sieger und hielt seine Mannschaft im Spiel. Die Kölner drückten weiter, aber die Düsseldorfer machten das Tor. Lobinger verlängerte im Strafraum einen Ball mit dem Kopf, sodass Fink zum Abschluss kam und den Ball zur 3:1-Führung versenkte (84.). Die Südstädter fanden in Person von Roman Prokoph die richtige Antwort und verkürzten erneut (86.). Der Stürmer umkurvte nach einem durchgesteckten Ball den Keeper und versenkte den Ball im Kasten. Obwohl die Kölner noch einmal alles nach vorne warfen, fanden sie mit ihren zahlreichen Flanken aber keinen Abnehmer oder brachten den Ball nicht mehr gefährlich auf das Tor. So blieb es beim 3:2 für die U 23 von Fortuna Düsseldorf.

Quelle: fortuna-koeln.de



Fortuna Köln [Re: Spielleiter] #30039
16/11/2020 12:25
16/11/2020 12:25
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Die Stimmen zum Spiel gegen Fortuna Düsseldorf II

[Linked Image]

Alexander Ende: „Wir gehen mit den ersten beiden Torschüssen des Gegners schnell mit 0:2 in Rückstand. Symptomatisch ist da ein bisschen das erste Tor. Einmal abgefälscht, zweimal abgefälscht und wir kriegen das Ding nicht endgültig geklärt. Unsere ersten Großchancen gehen am Tor vorbei, da haben wir die Möglichkeiten ausgelassen. Nichtsdestotrotz denke ich, dass wir nach dieser Viertelstunde sehr dominant gespielt haben, den Gegner hinten eingeschnürt haben und uns eine Vielzahl an Chancen herausgespielt haben. Dann machen wir das Tor und erwischen dann nicht das Momentum. Das 3:3 ist zum Schluss nochmal möglich. Das Quäntchen Glück, was man auch braucht, das haben wir aktuell nicht und das muss man sich wieder erarbeiten. Ich kann den Jungs heute keinen Vorwurf machen. Ich denke, dass sie alles gegeben haben und bis auf die erste Viertelstunde ein ordentliches Spiel gemacht haben und einen Punkt verdient hätten.“

Jannik Löhden über...

…den Grund der Niederlage: „Wir können die Niederlage nicht auf die zweite Halbzeit schieben, sondern müssen uns klar auf die erste Halbzeit konzentrieren, auf die Anfangsphase, die wir verschlafen haben. Die ersten beiden Bälle des Gegners waren direkt drin. Damit haben sie uns kalt erwischt. Dann wird es schwer und du läufst einem 2:0-Rückstand hinterher. Die zweite Halbzeit war gut von uns. Wir haben Düsseldorf lange hinten reingedrückt, dann nutzen sie einen Umschaltmoment und machen das 3:1. Aber unterm Strich ist es der Anfangsphase geschuldet, dass wir heute nicht gewinnen konnten.“

den ersten Gegentreffer: „Es ist aktuell eine Phase, in der das Glück nicht auf unserer Seite ist. Wir müssen uns da als Mannschaft wieder rausarbeiten. Zum Glück geht es am Mittwoch direkt weiter gegen Aachen. Wenn man fleißig ist und bleibt, dann fallen die Tore das nächste Mal nicht für Fortuna Düsseldorf, sondern dann auch wieder für uns.“

die aktuelle Punkteausbeute: „Mit der aktuellen Ausbeute können wir nicht zufrieden sein. Die Teams, die aktuell oben stehen, stehen auch zurecht oben. Die ziehen ihre Spiele durch, auch gegen die vermeintlich kleinen Gegner, wovon Düsseldorf heute keiner war. Da müssen wir auf uns schauen und hart arbeiten.“

die Aufgaben gegen den kommenden Gegner: „Wir müssen konzentriert arbeiten. Auf der zweiten Halbzeit können wir aufbauen. Das war von der Mentalität und Fußballerisch eine gute Leistung. Wenn wir die Dinge von Minute eins an so umsetzen, dann können wir auch in Aachen das Spiel gewinnen.“

Quelle: fortuna-koeln.de



Fortuna Köln [Re: Spielleiter] #30093
17/11/2020 12:48
17/11/2020 12:48
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Gegnercheck: Alemannia Aachen

[Linked Image]

Am morgigen Mittwochabend gastiert Fortuna Köln auf dem Aachener Tivoli. Vor dem Duell werfen wir einen Blick auf den kommenden Gegner Alemannia Aachen

Gute Punktausbeute:
Derzeit rangiert die Alemannia aus Aachen auf dem neunten Tabellenplatz. Nach acht gespielten Partien haben die Aachener bereits 17 Zähler auf dem Punktekonto. Bislang eine stattliche Ausbeute. Einzig am ersten Spieltag musste sich die Alemannia gegen die U23 von Borussia Dortmund geschlagen geben. Hinzu kommen in den nächsten Wochen noch einige Nachholspiele, da nun schon vier Partien aufgrund von Coronafällen verlegt werden mussten.

Das letzte Duell:
Das letzte Duell beider Teams fand am 16. Spieltag der vergangenen Saison 2019/2020 statt. Im Kölner Südstadion hieß es am Ende der Partie 1:1 (0:0). Die 2.630 Zuschauer sahen nach einer torlosen ersten Hälfte in der 55. Minute den Kölner Führungstreffer durch Mike Owusu. Nach 83 gespielten Minuten markierte allerdings Marco Müller den Ausgleichstreffer für die Gäste und setzte damit den Schlusspunkt.

Vorsicht vor: Hamdi Dahmani
Der ehemalige Fortune Hamdi Dahmani ist in der aktuellen Spielzeit der Topscorer der Alemannia. In sieben Spielen konnte er bereits fünf Mal den gegnerischen Torwart überwinden und schoss damit die Hälfte aller Tore der Aachener.

Die Bilanz:
Schon 44 Mal spielten Alemannia Aachen und Fortuna Köln gegeneinander. In zwölf Partien verließen die Südstädter das Feld als Gewinner. Vierzehn Mal hingegen machten die Aachener es besser und konnten das Spiel für sich entscheiden. In den meisten Fällen (18) endete die Partie Unentschieden.

Spieler im Fokus: Oguzhan Aydogan
Vergangene Woche reagierten die Aachener noch einmal auf verletzungsbedingte Ausfälle. Der Flügelspieler Oguzhan Aydogan, welcher zuletzt beim türkischen Erstligisten Besiktas Istanbul unter Vertrag stand, schloss sich dem Team von Stefan Vollmerhausen an. In der Jugend spielte der Außenstürmer bereits für Borussia Dortmund sowie den FC Schalke 04.

Ein Wiedersehen mit: Kristoffer Andersen
Seit dieser Saison verstärkt der ehemalige Fortune Kristoffer Andersen das Aachener Trainerteam als Co-Trainer. Sechs Jahre schnürte Andersen die Fußballschuhe für die Fortuna, ehe er nach dem Abstieg 2019 seine aktive Karriere beendete. Bei den Aachenern agiert er damit an der Seite von Stefan Vollmerhausen. Mag man den aktuellen Berichten glauben schenken, steht der Cheftrainer der Gastgeber bei der Mannschaft in der Kritik. Ob dies Auswirkungen auf das Spiel der Aachener hat, bleibt allerdings abzuwarten.

Quelle: fortuna-koeln.de



Fortuna Köln [Re: Spielleiter] #30127
18/11/2020 11:45
18/11/2020 11:45
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
"Wir glauben zu wissen, was auf uns zu kommt" - Trainer Ende vor dem Spiel gegen Alemannia Aachen

[Linked Image]

Heute heißt es für die Fortuna: "Spieltag!". Um 18 Uhr steigt das Duell gegen Alemannia Aachen. Vor dem Spiel spricht Trainer Alexander Ende über den eng getakteten November, das Spiel gegen Aachen und über Hamdi Dahmani.

Alex, der November endet mit fünf Spielen innerhalb von zwei Wochen. Das erste davon habt ihr vergangenen Samstag gegen die U 23 von Düsseldorf bestritten. Beschäftigt man sich bei so einer engen Taktung noch lange mit dem letzten Spiel oder schaut man direkt auf das kommende Duell?

Alexander Ende: „Man versucht schon, das vergangene Spiel relativ schnell abzuhaken. Natürlich möchte man aber dennoch aus jedem Spiel gewisse Sachen mitnehmen und gewisse Sachen lernen. Wir haben uns am Tag darauf schon mit den Dingen beschäftigt, die gut gelaufen sind. Wir haben aber auch die Fehler angesprochen und hoffen, aus diesen Fehlern zu lernen. Grundsätzlich gilt aber, den Kopf schnell wieder nach oben zu bekommen und den Blick nach vorne zu richten.“

Bereits Mittwoch geht es für die Fortuna dann nach Aachen. Die Aachener haben aufgrund vieler Corona-Ausfälle erst acht Spiele gespielt. Wie schwer ist es dadurch, die Aachener einzuschätzen?

Alexander Ende: „Das letzte Spiel ist schon ein bisschen her und man muss auch immer schauen, gegen wen sie welche Spiele bestritten haben. Man schaut sich dann bestenfalls auch ein Spiel an, was sie vielleicht Zuhause gespielt haben, gegen einen Gegner, der irgendwo mit uns auf Augenhöhe ist oder in unsere Kategorie einzuschätzen ist. Da muss man vieles bewerten, wenn man sich dann wirklich mit dem Gegner befasst. Wir im Trainerteam haben uns mit dem Gegner befasst, werden die Spieler aber nicht überfrachten mit Infos. Wir glauben zu wissen, was auf uns zu kommt.“

Was genau kommt denn auf uns zu?

Alexander Ende: „Es ist eine gute und robuste Mannschaft, die auch hinten heraus immer wieder mutig eröffnen möchte. Der Fokus liegt aber, wie bei den meisten Gegnern, immer auf uns. Was machen wir? Das ist das wichtigste.“

Auf der Gegenseite spielt mit Hamdi Dahmani ein langjähriger Fortune. Ihr habt zudem sogar drei Jahre gemeinsam auf dem Platz gestanden. Nach seiner eher schwierigen Zeit in Essen ist er in Aachen zum Top-Torschützen geworden. Hat man vor so einem Spiel Kontakt und wie sehr muss man auf ihn aufpassen?

Alexander Ende: „Man hat sich in den letzten Jahren immer mal wieder gesehen. Wir haben mit Gladbach ja auch öfter Freundschaftsspiele gegen die Fortuna gemacht, wo wir uns getroffen haben. Regelmäßigen Kontakt haben wir jedoch nicht. Mich freut es sehr für den Hamdi und das zeigt mal wieder, wie viel es wert ist, wenn man Vertrauen geschenkt bekommt. Es ist manchmal so, dass ein Spieler bei Verein x funktioniert und bei Verein y nicht. Ich glaube, Hamdi war schon immer jemand, der dieses Vertrauen auch braucht, jemand, der sich wohl fühlen muss in einem Verein. Als er nach Aachen bekommen ist, hat er direkt gemerkt, dass sich viele Leute freuen, dass er da ist. Zudem hat er einen guten Einstand gehabt und direkt getroffen. Dann kommt man in einen Lauf und den hat er gerade. Natürlich muss man dann auch auf ihn aufpassen, auch weil er in den letzten Jahren immer gezeigt hat, dass er torgefährlich ist und eine gewisse Quote in seinem Spiel hat.

Quelle: fortuna-koeln.de



Fortuna Köln [Re: Spielleiter] #30147
19/11/2020 11:03
19/11/2020 11:03
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 11,096
Fortuna sichert sich Sieg gegen Aachen

[Linked Image]

Fortuna Köln kommt mit drei Punkten im Gepäck zurück aus Aachen. Im Flutlichtspiel schlugen die Südstädter die Alemannia 1:0 (1:0). Roman Prokoph schoss das Tor des Tages.

Heute ging es für die Fortuna nach Aachen. Auf dem Tivoli stand das Nachholspiel des 5. Spieltags gegen die Alemannia an. Vor dem Spiel gab es drei Änderungen auf dem Spielberichtsbogen: Salman, Poggenberg und Hölscher rückten in die Startelf, während Ubabuike und Bender auf der Bank platz nahmen. Maik Kegel war in Aachen nicht mit von der Partie.

Die erste Torannäherung gelang der Alemannia aus Aachen. Luca Rumpf und Timo Hölscher verloren im Spielaufbau den Ball, sodass Batarilo-Cerdic aus der Distanz zum Abschluss kam. Der zentrale Schuss landete jedoch in den Armen von Rauhut (3.). Kurz danach versuchte es Hamdi Dahmani ebenfalls aus der Distanz. Rauhut tauchte schnell ab und hatte auch diesen Ball sicher (5.). Auch gegen Bösing und Zahnen, die es aus der Distanz probierten, hielt Fortunas Nummer 1 den Kasten sauber (11./12.). Die Fortuna kam in der Anfangsphase kaum gefährlich vor das Tor der Gastgeber. Allein zwei Ecken hätten für Unruhe vor dem Tor von Mroß sorgen können. Die Hereingaben von Salman flogen jedoch an Freund und Feind vorbei. 20 Minuten waren gespielt, als Julian Günther-Schmidt den Weg Richtung Aachener Tor aufnahm, am Ende mit seiner Hereingabe von der Grundlinie jedoch am Keeper hängen blieb (20.). Auf der anderen Seite probierten es die Aachener über einen ruhenden Ball. Die Hereingabe von Batarilo-Cerdic wurde allerdings von keinem seiner Mitspieler veredelt (21.). Dann wurde es eng vor dem Tor von Aachen. Günther-Schmidt setzte sich gut durch und spielte den Ball raus auf Roman Prokoph. Der Schuss des Stürmers streifte nur knapp am langen Pfosten vorbei. Der Pfiff des Schiedsrichters folgte jedoch schnell, sodass es ohnehin Abseits gewesen wäre (24.). Die Fortuna behielt hinten die Übersicht, blieb aber im Spiel nach vorne noch zu inkonsequent. Dennoch steckte das Team von Alexander Ende nicht auf und ging nach 31 gespielten Minuten in Führung. Günther-Schmidt und Hamza Salman setzten sich stark im Mittelfeld durch und nahmen Poggenberg mit. Der linke Verteidiger bediente mit einer blitzsauberen Flanke in den Strafraum Roman Prokoph, der zur Führung einköpfte. Nach der Führung zeichnete sich das gleiche Bild ab wie zuvor. Die Fortuna konzentrierte sich auf eine strukturierte Abwehrarbeit und nutzte die Umschaltmomente, um Akzente nach vorne zu setzten. So hatten die Südstädter kurz vor der Pause sogar noch die Chance, die Führung auszubauen. Hamza Salman zog seinem Schuss nach feinem Zuspiel am langen Pfosten vorbei (45.).

Zur zweiten Halbzeit brachte Trainer Ende Francis Ubabuike für Hamza Salman. Der frische Mann wurde gleich einmal von Timo Hölscher auf die Reise geschickt und holte mit seiner Flanke von der Grundlinie eine Ecke raus, die jedoch nach dem zweiten Anlauf in den Händen von Mroß landete (47.). Kurz darauf probierte es Mike Owusu aus der Distanz. Wieder war Mroß zur Stelle (47.). Eine Minute später meldete sich auch der Gastgeber zurück. Nach einer Ecke von Batarilo-Cerdic hielt Zahnen den Kopf hin. Das Spielgerät landete aber sicher in den Händen von Rauhut. Auch aus der Distanz verfehlte Zahnen kurz darauf den Kasten. (50.). Lange blieb es ruhig im Tivoli. So lief bereits die 64. Minute, als Galle zum Freistoß von halbrechts vor dem Strafraum ansetzte, in der Mitte aber keinen Abnehmer fand. Die Fortuna nutzte ebenfalls einen ruhenden Ball für die nächste Torannäherung. Nach Ecke von Ubabuike stieg Luca Rumpf am höchsten, konnte den Ball aber nur über den Kasten setzen (67.). Durchatmen hieß es in der 74. Spielminute. Nach einer Hereingabe der Gastgeber rutschte Jannik Löhden in den Ball und klärte knapp über das eigene Gehäuse. Im direkten Gegenzug ging es dann auf das richtige Tor. Hölscher setzte seinen Distanzschuss jedoch ebenfalls über das Tor (74.). Die Schlussviertelstunde läutete Aachen mit einer Doppelchance ein. Erst hielt Rauhut stark bei einem Kopfball der Aachener, dann stocherten Günther-Schmidt den Ball aus der Gefahrenzone, nachdem Aachen den Ball nach Ausrutscher von Poggenberg scharf in den Strafraum spielte (78). In den letzten zehn Minuten warf sich die Fortuna noch einmal in jeden Zweikampf, um die drei Punkte mit nach Köln zu nehmen. Nach drei Minuten Nachspielzeit kam der erlösende Pfiff des Schiedsrichters. So endete eine gute Regionalliga-Partie auf schwierigem Untergrund mit einem Dreier für die Südstädter.

Bereits am kommenden Samstag geht es für die Fortuna mit dem Heimspiel gegen den FC Wegberg-Beeck weiter.

Quelle: fortuna-koeln.de



Seite 6 von 7 1 2 3 4 5 6 7

Bonus, Freespins, Gratiswette und co.
Glück hat ein Zuhause
Lotto : Rubbel-Lose online kaufen
Neobet 5€ gratis Promocode wettblog-5
Eurojackpot online spielen
Lotto 6aus49 online spielen
5 Euro gratis mit Promocode: wettblog-5
neueste Beiträge
Champions League 2020/2021
von Commander. 24/11/2020 23:27
3. Liga Saison 2020/2021
von Commander. 24/11/2020 23:07
NEWS 1. Bundesliga
von Commander. 24/11/2020 22:52
NEWS 2. Bundesliga und tiefer
von Commander. 24/11/2020 17:55
Hertha BSC Berlin
von Commander. 24/11/2020 14:17
La Liga - Saison 2020/2021
von Commander. 24/11/2020 13:26
Fortuna Köln
von Commander. 24/11/2020 13:10
Handball
von Commander. 24/11/2020 12:55
Partner
Forum Statistik
Foren21
Themen1,571
Beiträge29,911
Mitglieder442
Max Online3,144
Dec 29th, 2019
Wer ist Online?
18 registrierte Mitglieder (KlausMenke, pauliklaus, grottenoli, Deichgraf, Mirosch, DoktorFlox, julchen, Commander, Hagi10, AndreasGebhard, fuchs101, 0klaus0, qwertz, Apollo11, Mainz05Fan1992), 238 Gäste, und 4 Spiders.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Neueste Mitglieder
Roma, Honey, Kuerbis, WendlerDer, Jcob
442 Registrierte Benutzer
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1