Hinweis: Hallo lieber Gast,neugierig geworden? Dann melde Dich jetzt an und gewinne Deine Paysafekarte in einem unserer Gewinnspiele!
ShoutChat Box
Unsere Gewinner 10€ Paysafekarte
28.08.20 qwertz 10 EUR
29.08.20 Heggebusch 10 EUR
31.08.20 gabbanaplaya 10 EUR
01.09.20 Joschibaer 10 EUR
03.09.20 Joschibaer 10 EUR
04.09.20 KlausMenke 10 EUR
06.09.20 Joschibaer 10 EUR
09.09.20 Hagi10 10 EUR
10.09.20 grottenoli 10 EUR
11.09.20 needl 10 EUR
12.09.20 qwertz 10 EUR
13.09.20 Hagi10 10 EUR
15.09.20 flip160 10 EUR
16.09.20 FriedhelmB. 10 EUR
17.09.20 Heggebusch 10 EUR
18.09.20 malik 10 EUR
19.09.20 qwertz 10 EUR
20.09.20 Chrisheck 10 EUR
22.09.20 eskimo1970 10 EUR
Partner
Top Schreiber(30 Tage)
Commander 614
Sunny 29
qwertz 28
Forum Statistik
Foren21
Themen1,453
Beiträge27,293
Mitglieder438
Max Online3,144
Dec 29th, 2019
Neueste Mitglieder
Jcob, Frettchen, OnServicemode, needl, julchen
438 Registrierte Benutzer
vorheriger Thread
nächster Thread
Drucke Thread
Seite 1 von 3 1 2 3
Hertha BSC Berlin #24662
15/07/2020 12:58
15/07/2020 12:58
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
In der kommenden Saison bleibe ich in Berlin, allerdings nicht mehr mit dem "Patenordner Union Berlin", ich werde stattdessen Hertha BSC durch die Saison begleiten cool

[Linked Image]
Bild: citypress



Partner
Hertha BSC Berlin [Re: Commander] #24668
15/07/2020 14:13
15/07/2020 14:13
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Seit genau 20 Jahren gibt es ein festes Ritual im Berliner Olympiastadion:
Heimspiel von Hertha BSC - Noch 5 Minuten bis zum Anpfiff - Die Spieler laufen auf den Platz!
Aufstehen, Schal nach oben, Gänsehaut! 60.000 Fans singen: „Nur Nach Hause, geh'n wa nich!"




Hertha BSC Berlin [Re: Commander] #24681
15/07/2020 21:32
15/07/2020 21:32
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Was das wohl gegeben hätte?
Enthüllt: Hertha BSC fragte bei Jürgen Klopp an

[Linked Image]
Jürgen Klopp war zuletzt 2017 im Olympiastadion zu Gast / © KOCH/ Eibner-Pressefoto

Jürgen Klopp hat in den letzten Jahren mit dem FC Liverpool eine sagenhafte Erfolgsgeschichte geschrieben. Nachdem er am Ende der Saison 2014/2015 beim BVB aufhörte, legte er im Oktober 2015 als Teammanager bei den Red los und führte sie bis an die Spitze Englands und auf den Fußball-Thron Europas. Dabei hätte alles auch ganz anders laufen können ...

Laut "Sport Bild" hatte Jürgen Klopp schon einige Monate vor seiner Anstellung beim FC Liverpool ein anderes konkretes Job-Angebot auf dem Tisch liegen. Wie das Sportmagazin vermeldete, war BVB-Ligakonkurrent Hertha BSC heiß auf den heute 53-Jährigen.

Nachdem sich in der Spielzeit 2014/2015 das Ende der Klopp-Ära bei Borussia Dortmund abzeichnete, wollten die Hertha-Bosse um Vereinspräsident Werner Gegenbauer und Manager Michael Preetz nichts unversucht lassen und kontaktierten Berater Marc Kosicke.

Der Verlauf eben jener Gespräche wurde jetzt bekannt. Demnach habe Kosicke zwar direkt klargestellt, dass der Hauptstadtklub, der damals wie heute im grauen Bundesliga-Mittelfeld angesiedelt war, nicht auf dem Niveau spiele, welches sich Klopp als neuen Verein grundsätzlich vorstelle. Anhören wollte er sich das Angebot und den Zukunftsplan der Berliner aber trotzdem.

Die Hertha-Verantwortlichen setzten laut "Sport Bild" alle Hebel in Bewegung, um den finanziellen Rahmen für eine Klopp-Anstellung schaffen zu können. Neu-Investor KKR wurde über den Geheim-Plan informiert. Und mit Klopps Werbepartner, dem Autobauer Opel, sollte eine ganz neue Kooperation gestartet werden. Den Rüsselsheimern sollte in Aussicht gestellt werden, neuer Hauptsponsor der Hertha zu werden, um so das hohe Gehalt des Wunschtrainers zahlen zu können.

Windhorst äußert sich zu Klopp

Der Plan lag somit in der Schublade beziehungsweise sogar schon auf dem Schreibtisch von Hertha-Manager Preetz. Zur Umsetzung sollte es dennoch nie kommen. Von intensiveren Verhandlungen sah der Dortmunder Meistertrainer Klopp damals ab. Zunächst wollte er nach der intensiven Zeit beim BVB eine Pause einlegen. Wenige Monate später klopfte dann der FC Liverpool an. Ein Klub wie maßgeschneidert für den leidenschaftlichen Klopp - der Rest ist Fußball-Geschichte.

Die Beziehungen zwischen Herthas Management und dem Startrainer sollen seit dem dennoch top sein. Zwei Spieler wurden in den letzten Jahren bereits auf Leihbasis von Liverpool nach Berlin transferiert (Allan und Marko Grujic), außerdem trafen sich die Klubs im Sommer 2017 zum Testspiel im Olympiastadion.

Den Berliner Träumereien, mit den neuen Windhorst-Millionen einen neuen Abwerbeversuch bei einem der weltweit erfolgreichsten Trainer der letzten Jahre zu starten, kommentierte der Investor zuletzt höchstpersönlich: "Jeder Verein wünscht sich zurzeit einen Namen wie Klopp, das ist keine Frage. Aber diese Frage stellt sich aktuell nicht. Wir haben mit Bruno Labbadia einen tollen Trainer."

Quelle: sport.de



Hertha BSC Berlin [Re: Commander] #24706
16/07/2020 20:57
16/07/2020 20:57
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Hertha BSC will vorzeitig Hauptsponsor wechseln

[Linked Image]
Bald mit neuer Trikot-Brust? Vladimir Darida. @ picture alliance

Fußball-Bundesligist Hertha BSC will einem Bericht des «Kicker» zufolge vorzeitig seinen Hauptsponsor wechseln.

Wie das Fachmagazin in seiner Online-Ausgabe berichtet, hat der Discounter Tedi trotz eines noch bis zum 30. Juni 2021 datierten Vertrags mit den Berlinern seine Bereitschaft signalisiert, vorzeitig den Weg freizumachen. Seit 2018 trägt Hertha das Logo des Unternehmens auch auf dem Trikot.

Eine Sprecherin des Discounters sagte auf dpa-Anfrage, dass derzeit keine neue Vertragssituation vorliege. Bei einem neuen Stand würde Tedi dies mitteilen. Ein Nachfolger für Hertha soll laut «Kicker» schon bereitstehen. Um wen es sich dabei handeln könnte, ist noch nicht bekannt. Hertha äußerte sich zunächst nicht zu dem Bericht.

Der Discounter Tedi war zuvor bereits Ärmelsponsor und soll zuletzt rund 7,5 Millionen Euro pro Jahr gezahlt haben. Der Club will mit dem prominenten Platz auf der Brust nun am liebsten deutlich mehr Geld erlösen. Dabei soll auch das Netzwerk von Investor Lars Windhorst und dessen Beteiligungsgesellschaft Tennor helfen. Das Unternehmen zahlt Hertha in diesem Monat trotz der Corona-Krise weitere 50 Millionen Euro, im Oktober folgen zusätzliche 100 Millionen Euro Eigenkapital. Schon 2019 hatte Windhorst 224 Millionen Euro gegeben; er erhofft sich auch einen schnellen sportlichen Aufschwung der Berliner.

Quelle: dpa



Hertha BSC Berlin [Re: Commander] #24723
17/07/2020 11:37
17/07/2020 11:37
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Kommt der 26-Jährige nach Berlin?
Torhüter Mvogo von RB Leipzig Kandidat bei Hertha BSC

[Linked Image]
Foto: picture alliance/Newscom

Hertha BSC hat offenbar Interesse an der Verpflichtung von Torwart Yvon Mvogo von Bundesliga-Konkurrent RB Leipzig.

Eine Verpflichtung des 26 Jahre alten Schweizers rückt für die Berliner in den Fokus, um sich auf der Torhüter-Position zu verstärken. Die Leipziger sollen über das Interesse des Hauptstadtclubs informiert und nicht abgeneigt sein, ihn für eine Ablösesumme ziehen zu lassen.

Mvogo, der bei den Sachsen nur die Nummer zwei hinter Peter Gulacsi ist, will sich als Bundesliga-Stammkeeper für den Schweizer EM-Kader für das kommende Jahr empfehlen.

Bei Hertha gibt es Bedarf nach einem neuen Torhüter, da die bisherige Nummer zwei Thomas Kraft in diesem Sommer seine Karriere beendet hat. Stammkeeper Rune Jarstein aus Norwegen wird im September bereits 36 Jahre alt und könnte in der Mannschaft von Trainer Bruno Labbadia bald abgelöst werden.

Quelle: bz-berlin.de



Hertha BSC Berlin [Re: Commander] #24733
17/07/2020 13:18
17/07/2020 13:18
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Zwei Top-Spieler im Visier
Hertha mit Interesse an Luka Jovic und Ricardo Rodríguez

[Linked Image]
Foto: picture alliance / AP Photo

[Linked Image]
Foto: picture alliance/dpa

Auf der Suche nach Verstärkungen für den Angriff auf die Spitze der Fußball-Bundesliga soll Hertha BSC Interesse an Luka Jovic von Real Madrid und Ricardo Rodríguez vom AC Mailand haben.

Wie die spanische Sporttageszeitung „Marca“ unter Berufung auf Meldungen aus Deutschland berichtete, könnte der 22 Jahre alte Serbe Jovic ein Kandidat für den neuen Sturm von Trainer Bruno Labbadia sein.

BILD spekulierte derweil über die Bundesliga-Rückkehr des Schweizer Nationalspielers Rodríguez, der lange für den VfL Wolfsburg spielte. Auch Eintracht Frankfurt und die TSG 1899 Hoffenheim sollen Interesse am 27 Jahre alten Verteidiger haben.

Jovic kam seit seinem Wechsel für 60 Millionen Euro aus Frankfurt im Sommer 2019 bei Trainer Zinedine Zidane nicht wie erhofft zum Zug und machte zuletzt durch Eskapaden während der Coronakrise negative Schlagzeilen. Er steht bei Real bis zum Sommer 2025 unter Vertrag.

Mailand will Rodríguez, der bis 2021 an die Italiener gebunden ist, angeblich schnell loswerden und soll eine Ablöse von lediglich drei Millionen Euro aufrufen. Hertha ist auf der Linksverteidigerposition mit Marvin Plattenhardt und Maximilian Mittelstädt zwar schon gut besetzt, der Allrounder galt in der Vergangenheit aber schon als einer der Wunschkandidaten für die Defensive des Hauptstadtclubs.

Hertha kann in diesem Sommer trotz der Coronakrise mehr Geld für Transfers ausgeben als andere Clubs. Investor Lars Windhorst stellt im Juli weitere 50 Millionen Euro zur Verfügung, im Oktober folgen zusätzliche 100 Millionen Euro Eigenkapital. Schon 2019 hatte der Unternehmer 224 Millionen Euro gegeben und erhofft sich, dass die Berliner schnell den Sprung ins internationale Geschäft schaffen.

Quelle: bz-berlin.de



Hertha BSC Berlin [Re: Commander] #24767
18/07/2020 12:40
18/07/2020 12:40
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Hertha denkt an Tesla oder Amazon als Hauptsponsoren

[Linked Image]
Foto: Tom Weller/dpa

Hertha BSC buhlt einem Bericht der «Berliner Zeitung» und des «Berliner Kurier» zufolge um Tesla und Amazon als neue Partner. Der neue Glamour wäre ganz nach dem Geschmack von Investor Lars Windhorst, schrieben beide Blätter.

Der 43-Jährige wird bis diesen Oktober bereits 374 Millionen Euro über seine Firma Tennor in den Verein gesteckt haben und hofft auf sportliche erfolgreichere Zeiten mit dem Hauptstadt-Club.

Einen Hauptsponsor hat Hertha derzeit zwar noch. Laut einem jüngsten «Kicker»-Bericht will der Club diesen aber wechseln. Demnach soll der Discounter Tedi auch seine Bereitschaft signalisiert haben, vorzeitig den Weg freizumachen. Der aktuelle Vertrag ist noch bis zum 30. Juni nächsten Jahres gültig.

Eine Sprecherin des Discounters hatte der dpa jüngst gesagt, dass derzeit keine neue Vertragssituation vorliege. Bei einem neuen Stand würde Tedi dies mitteilen. Tedi war zuvor bereits Ärmelsponsor und soll zuletzt rund 7,5 Millionen Euro pro Jahr gezahlt haben.

Ein Deal mit dem Autobauer Tesla, der im brandenburgischen Grünheide eine gigantische Fabrik baut, oder dem Onlineversandhandel Amazon könne Hertha bis zu 20 Millionen Euro im Jahr bringen, hieß es nun in den Berichten der beiden Zeitungen.

Quelle: dpa/sid



Hertha BSC Berlin [Re: Commander] #24774
18/07/2020 14:09
18/07/2020 14:09
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Córdoba ein Thema bei Hertha BSC?

[Linked Image]
@ imago images

Bei Hertha BSC hat man sich mit Blick auf die Zukunft hohe (internationale) Ziele gesteckt. Um das obere Drittel der Tabelle angreifen zu können, müssen nun weitere Verstärkungen her. Jhon Córdoba vom 1. FC Köln könnte laut "B.Z."-Angaben ein Kandidat sein. Denn intern soll man in Berlin diese Personalie diskutieren.

Vertraglich ist der wuchtige Angreifer aktuell nur noch bis 2021 gebunden. Eine Ausdehnung ist vonseiten der Rheinländer nach einer starken Saison (13 Treffer in der Bundesliga) natürlich wünschenswert. So vermeldete vor einigen Tagen die "Bild", dass dem Kolumbianer ein Angebot samt Gehaltserhöhung für eine langfristige Ausdehnung vorliegen soll.

Ob Córdoba diese Offerte annimmt oder den nächsten Schritt in seiner Karriere einschlagen möchte, bleibt abzuwarten. An interessierten Klubs mangelt es offenbar nicht. Sowohl Berlins Ligakonkurrent VfL Wolfsburg als auch mögliche Abnehmer aus England und Spanien könnten um die Dienste des 27-Jährigen mitpokern.

Ibisevic ist bei der Hertha nicht mehr gefragt

Durch einen vermutlichen Abschied des inzwischen 35 Jahre alten Vedad Ibisevic wird eine Planstelle in vorderster Front frei. Der Routinier konnte der Alten Dame in der abgelaufenen Saison mit neun Toren und vier Vorlagen zwar helfen, aufgrund seines Alters wird der Stürmer aber wohl keine größere Rolle mehr spielen.

Darüber hinaus sollen sich Cheftrainer Bruno Labbadia und Sportchef Michael Preetz bereits darauf verständigt haben, einen weiteren Angreifer zu verpflichten.

Quelle: bz-berlin.de | bild.de



Hertha BSC Berlin [Re: Commander] #24799
19/07/2020 13:48
19/07/2020 13:48
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Hertha-Ta­lent Samardzic von Juve umworben?

[Linked Image]
@ imago images

Lazar Samardzic ist eines der zahlreichen Talente aus der Jugend von Hertha BSC. In dieser Saison schaffte der gebürtige Berliner schon im Alter von 18 Jahren den Sprung in die Bundesliga: Im Saisonendspurt kam er dreimal zum Einsatz, feierte unter anderem sein Debüt beim 4:0-Derbysieg über Stadtrivale Union.

Bislang steht er insgesamt erst bei 41 Minuten Spielzeit für die erste Mannschaft, in denen er noch nicht allzu viel zeigen konnte. Anders gestaltete sich das jedoch in der U19 der Alten Dame, für die er in dieser Saison in 16 Ligaspielen starke 14 Treffer selbst erzielte und neun weitere auflegte.

Juve an Samardzic interessiert?

Damit scheint er nicht nur Bruno Labbadia beindruckt zu haben, sondern auch die Scouts einiger internationaler Top-Klubs:

Wie Gianluca Di Marzio auf seinem Portal berichtet, soll Juventus Turin nun die Fühler nach Samardzic ausgestreckt haben. Dem Bericht zufolge soll Juve sogar bereits ersten Kontakt mit dem offensiven Mittelfeldspieler aufgenommen haben. Mit ihrem Interesse sei der italienische Meister jedoch nicht allein, schreibt der Transferexperte. Konkurrenz soll es aus Spanien vom FC Barcelona geben.

Die Hertha kann mit dem Werben um ihr Top-Talent jedoch ganz entspannt umgehen. In Berlin besitzt der U19-Nationalspieler dem Vernehmen nach noch einen langfristigen Vertrag bis 2024.
Mit ihrem Interesse sei der italienische Meister jedoch nicht allein, schreibt der Transferexperte. Konkurrenz soll es aus Spanien vom FC Barcelona geben.

Die Hertha kann mit dem Werben um ihr Top-Talent jedoch ganz entspannt umgehen. In Berlin besitzt der U19-Nationalspieler dem Vernehmen nach noch einen langfristigen Vertrag bis 2024.

Autor: Nils Richardt

Quelle: gianlucadimarzio.com



Hertha BSC Berlin [Re: Commander] #24822
20/07/2020 12:41
20/07/2020 12:41
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Löst Trapp das Torwart-Problem?

[Linked Image]

Mit Gregor Kobel hatte Hertha BSC den gesuchten Torwart gefunden und bereits Gespräche geführt. Der Schweizer wollte aber lieber in Stuttgart bleiben. Nun rückt Kevin Trapp in den Fokus.

Eigentlich ist Kevin Trap bei Eintracht Frankfurt unumstrittene Stammkraft und Meinungsführer. Aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie ist bei den Hessen aber kein Spieler unverkäuflich. Ganz zur Freude des neureichen Hertha BSC.

Wie der ‚kicker‘ berichtet, befasst sich der Hauptstadtklub „seit wenigen Tagen“ mit Trapp. Folglich befindet sich die Alte Dame noch in der Sondierungsphase und von einer offiziellen Anfrage kann noch keine Rede sein.

Yvon Mvogo von RB Leipzig soll schon länger auf dem Wunschzettel der Berliner stehen. Ein offizielles Angebot wurde aber ebenfalls noch nicht abgeben. Wohl weil der selbsternannte ‚Big City Club‘ zunächst die Trapp-Spur abklopfen möchte.

Quelle: kicker / von Remo Schatz



Hertha BSC Berlin [Re: Commander] #24828
20/07/2020 14:00
20/07/2020 14:00
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Von Fußball-Bundesliga zu Drittliga-Aufsteiger?
Hertha-Torhüter Dennis Smarsch (21) vor Wechsel zu Türkgücü München

[Linked Image]
Foto: AFP

Torwart-Talent Dennis Smarsch (21) könnte Hertha BSC in diesem Sommer verlassen. Laut eines Berichts des Fachmagazins „Kicker“ (Montag) steht ein Wechsel vom Berliner Fußball-Bundesligisten zu Drittliga-Aufsteiger Türkgücü München bevor.

Demnach könnte Smarsch, der am letzten Spieltag der abgelaufenen Saison sein Debüt in der Bundesliga gefeiert hatte, die neue Nummer eins der Münchner werden. Der Stammkeeper von Herthas U23 soll in der Hauptstadt keine langfristige Perspektive mehr haben. Der Vertrag von Smarsch läuft eigentlich noch bis Sommer 2021.

Smarsch wurde 2018 mit Hertha deutscher A-Jugend-Meister und soll weitere Angebote vorliegen haben.

Laut „Kicker“ lehnte er eine Offerte des portugiesischen Zweitligisten Leixoes ab, weil er seine Zukunft zunächst in Deutschland sieht. Auch Pokal-Halbfinalist 1. FC Saarbrücken soll bei dem jungen Keeper angefragt haben.

Ursprünglich sei eine Leihe angedacht gewesen sein, doch auch ein Verkauf scheint nicht mehr unmöglich.

Quelle: bz-berlin.de



Hertha BSC Berlin [Re: Commander] #24842
21/07/2020 11:40
21/07/2020 11:40
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Ex-Hertha-Chefcoach
Pal Dardai zurück auf dem Trainingsplatz: „Geld ist mir egal“

[Linked Image]
Foto: City-Press GmbH

Hertha-Ikone Pal Dardai kehrt nach einem Jahr Pause zurück als Trainer – bei der U16 der Blau-Weißen.

Nach 14 Monaten Pause steht Pal Dardai (44) seit Montag wieder an der Seitenlinie. Nicht mehr bei den Profis, wo er von 2015 bis 2019 das Sagen hatte, sondern bei Herthas U16. B.Z. sprach mit ihm u.a. über seinen neuen Job und Millionen-Angebote.

B.Z.: Herr Dardai, wie geht es Ihnen nach der langen Auszeit?

Dardai: Blendend! Ich fühle mich so fit wie lange nicht mehr, habe wieder mein Idealgewicht und bin kerngesund. In der Pause habe ich mich von den Ärzten komplett durchchecken lassen, wurde zweimal am Fuß operiert, habe hospitiert, bin voller Tatendrang und freue mich auf die Kinder.

Sie trainieren jetzt keine Millionäre mehr, sondern 15-jährige Jungs. Ist das kein gewaltiger Rückschritt?

Nein! Der schönste Job meines Lebens war vor Jahren die Tätigkeit bei der U15 und der ungarischen Nationalmannschaft. Ich denke, es wird bei der U16 jetzt auch wieder riesig Spaß machen.

Statt Vedad Ibisevic müssen Sie jetzt Ihren Sohn Bence und andere Jugendliche besser machen.

Das ist das Ziel. Es ist egal, ob Kinder oder gestandene Spieler – es geht immer darum, jeden Einzelnen besser zu machen. Und das ist bei Kindern etwas einfacher, sie wollen den Schritt nach ganz oben ja unbedingt schaffen, sind deshalb unglaublich wissbegierig und lernfähig. Abgezockte Stars sind etwas schwieriger zu überzeugen.

Sie verzichten jetzt auf sehr, sehr viel Geld.

Geld ist mir egal, das motiviert mich nicht. Wenn das so wäre, dann hätte ich letztes Jahr eines der Angebote aus dem Ausland angenommen. Da hätte ich Millionen verdienen können. Aber so bin ich nicht. Bei mir stehen Spaß und Freude im Vordergrund.

Sie hatten auch Angebote aus Deutschland.

Das stimmt. Aber ich hatte nie das Gefühl gehabt, dass ich jetzt zugreifen muss, dass es perfekt passt. Und wenn ich dieses Gefühl nicht habe, dann lasse ich es besser sein.

Was passiert, wenn in den nächsten Monaten der passende Klub bei Ihnen anklopft?

Was wäre wenn…? Das ist nicht meine Welt, so denke ich nicht, so bin ich auch nicht! Ich bin kein Träumer, ich befasse mich mit dem, was ich gerade mache. Und das ist die U16. Das wird spannend.

Quelle: bz-berlin.de



Hertha BSC Berlin [Re: Commander] #24868
22/07/2020 12:09
22/07/2020 12:09
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Wechselt Torwart Pavlenka zu Hertha BSC?

[Linked Image]
@ imago images

Keeper Jiri Pavlenka von Werder Bremen zählt bereits seit Langem zu den möglichen Abgängen für diesen Sommer. Denn die Grün-Weißen sind mehr denn je auf Ablösesummen angewiesen. Zudem steht mit Ersatztorwart Stefanos Kapino (Vertrag bis 2022) eine günstigere Alternative schon in den Startlöchern.

Auch wenn es bei Kapino jüngst Gerüchte bezüglich eines Wechsels gab, ist es wahrscheinlicher, dass Pavlenka den Verein verlässt. Wie die "Bild" berichtet, hat jetzt ein Bundesligaverein seine Fühler nach dem Tschechen ausgestreckt. Hertha BSC, das derzeit auf der Suche nach einem Torhüter ist, hat demnach Interesse.

Pavlenka die beste Alternative für Hertha BSC?

Bei der Alten Dame im Gespräch sind gegenwärtig neben etlichen anderen Namen auch die Bundesligakeeper Yvon Mvogo?(RB Leipzig) und Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt). Was für den Bremer Pavlenka sprechen könnte, ist aber die Tatsache, dass er sofort zur Verfügung stehen würde und vergleichsweise günstig wäre.

Mvogo muss bis zum Ende der Champions League (Restart: 13.?August) nämlich noch bei RB Leipzig bleiben. Er würde bei einem Hertha-Transfer also Teile der Vorbereitung verpassen. In puncto Gehalt wäre Pavlenka zudem deutlich günstiger zu haben als beispielsweise Trapp, der um die fünf Millionen Euro kassiert.

Werder Bremen hat Kapino in der Hinterhand

Pavlenka hat in seiner Zeit an der Weser bereits über einen längeren Zeitraum gezeigt, dass er ein guter Bundesliga-Keeper ist. Hertha BSC würde mit einem Transfer also wenig verkehrt machen. Dass Werder grundsätzlich gesprächsbereit ist, hatte Sportchef Frank Baumann schon klargestellt: "Es ist kein Spieler unverkäuflich."

Zieht es Pavlenka weg aus Bremen, wonach es derzeit aussieht, steigt Kapino zur neuen Nummer eins der Hanseaten auf. Ob die Bremer dann einen neuen Ersatz verpflichten, ist unklar. Möglich auch, dass Nachwuchskeeper Luca Plogmann (20) aufrückt, der bis zuletzt Stammkeeper bei der U23 in der Regionalliga war.

Quelle: bild.de



Hertha BSC Berlin [Re: Commander] #24876
22/07/2020 13:29
22/07/2020 13:29
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Medienberichten zufolge
Ex-Herthaner Ronny plant Comeback: „Mit drei Berliner Vereinen im Gespräch“

[Linked Image]
Foto: picture alliance / dpa

Einem Bericht auf transfermarkt.de zufolge will es Ex-Herthaner Ronny noch einmal wissen. Der langjährige Spielmacher möchte rund drei Jahre nach dem offiziellen Ende seiner Laufbahn wieder die Fußballschuhe auf höherem Niveau schnüren – am liebsten in Deutschland.

„Mein größter Wunsch ist es, wieder Fußball zu spielen“, sagte der 34-jährige Brasilianer, Bruder des Ex-Gladbachers Raffael, zu Transfermarkt. „Mein neuer Berater und Freund Sebastiao Mariano ist mit drei Vereinen, die konkrete Angebote vorgelegt haben, im Gespräch.“

Ronny, der zwischen 2010 und 2016 28 Tore und 28 Vorlagen in 123 Pflichtspielen für die Hertha markierte – zumeist per Freistoß –, lebt derzeit in seiner Heimat, wo er nach seiner Zeit bei der „Alten Dame“ noch einige Monate für den Fortaleza Esporte Clube am Ball war. Nun könnte er in die zweite Heimat, die deutsche Hauptstadt, zurückkehren: „Alle drei Vereine sind in Berlin, was mich freut, da ich dort viele Freunde habe. Ich werde mein Bestes geben und bin durch den Support meines Teams zuversichtlich.“

Ob es letztlich dazu kommt, ist aber noch offen. Schon im Januar 2019 wollte Ronny eigentlich wieder auf den Platz zurück. Dafür trainierte er zur Probe beim damaligen Siebtligisten Berlin United und dessen früherem Trainer Thomas Häßler mit. Zeitgleich wurde Ronny aber auch beim Schweizer Zeitligisten FC Will 1900, wo wenig später Ciriaco Sforza das Traineramt übernahm, als Testspieler vorgestellt. Zu einer Verpflichtung kam es weder beim einen noch beim anderen Klub.

Ronny: Muss mich für Missverständnisse „entschuldigen“

„Zuallererst muss ich mich dafür entschuldigen“, meinte Ronny nun. „Leider gab es mit meinen damaligen Berater einige Missverständnisse in der Kommunikation. Es gab bereits ein Angebot eines anderen Vereins. Leider haben sich damals die Ereignisse überschnitten, weswegen es zu dieser Irritation kam.“

Fit genug sei er jedenfalls heute, versicherte Ronny: „Ich habe ständig trainiert. Parallel dazu habe ich auf den passenden Verein gewartet, bei dem ich meinen vollsten Einsatz und meine Erfahrung einbringen kann.“ Ob das bald wieder in Berlin der Fall ist? Sofern es die Corona-Regelungen zulassen, dürfte das zumindest den einen oder anderen Hertha-Fan ins Stadion locken.

Quelle: bz-berlin.de



Hertha BSC Berlin [Re: Commander] #24910
23/07/2020 11:35
23/07/2020 11:35
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Wittert Hertha BSC eine Chance auf Kobel-Verpflichtung?

[Linked Image]

Nachdem sich Gregor Kobel bereits offiziell für einen Verbleib beim VfB Stuttgart entschieden und einem möglichen Transfer nach Berlin somit eine Absage erteilt hatte, könnte die Hertha nun nochmal Hoffnung schöpfen.

VfB steckt in Zahlungsschwierigkeiten

Stuttgart hat Schwierigkeiten, die Ablösesumme zu stemmen. Der Aufsteiger müsste der TSG Hoffenheim eine festgeschriebene Ablösesumme von rund 5 Millionen Euro überweisen, um sich die Dienste von Kobel zu sichern.

Gregor Kobel war in der vergangenen Saison von dem Verein aus Sinsheim an den VfB ausgeliehen und wusste im Schwabenland zu überzeugen. Da die Leihe nun auslief, gingen in Hoffenheim zahlreicher Angebote für den 22-Jährigen ein. Unter anderem Red Bull Salzburg, der FC Augsburg und Fortuna Düsseldorf sollen Interesse gezeigt haben. Zwischenzeitlich soll auch der FC Schalke eine Anfrage gestellt haben. Bis zuletzt galt Hertha BSC zwar als ein heißer Wechselkandidat. Um die Gunst des Schweizers buhlte die Alte Dame jedoch vergebens.

Nun, da Stuttgart möglicherweise nicht in der Lage ist, die finanziellen Mittel für die Verpflichtung von Kobel aufzubringen, dürften die hartnäckigen Berliner einen erneuten Versuch wagen. Dank der Millionen von Investor Lars Windhorst sind die Hauptstädter schließlich in der komfortablen Lage, die Ablösesumme locker stemmen zu können.

Quelle: dpa



Hertha BSC Berlin [Re: Commander] #24919
23/07/2020 13:16
23/07/2020 13:16
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Neue Stars für den Hauptstadtklub gesucht
Preetz äußert sich zu Córdoba, Gosens und Grujic

[Linked Image]
Michael Preetz hat sich zur Berliner Kaderplanung geäußert / © nordphoto / Engler via www.imago-images.de

Fußball-Bundesligist Hertha BSC arbeitet mit Hochtouren an seinem Kader für die kommende Spielzeit. Nicht weniger als fünf Neuzugänge will die Alte Dame noch verpflichten, um sich für 2020/2021 zu rüsten.

Um in der neuen Saison mindestens den Sprung in die obere Tabellenhälfte zu schaffen, sollen noch ein Torwart, ein Rechtsverteidiger, ein Mittelfeldakteur, ein offensiver Außenspieler sowie ein Stürmer in die Hauptstadt kommen.

Mit Lucas Tousart ist ein erster Top-Transfer bereits geglückt. Der Franzose, den die Herthaner bereits im Winter als Neuzugang eintüteten, kostete 24 Millionen Euro und soll am kommenden Montag in die Saison-Vorbereitung starten.

Rund um das Berliner Olympiastadion kursieren derzeit mehrere Namen, die auf der Hertha-Einkaufsliste ebenfalls ganz oben stehen sollen. Mit einigen Gerüchten räumt BSC-Manager Michael Preetz jetzt aber vorerst auf. So dementierte der Ex-Stürmer im "kicker", dass es konkrete Gespräche mit Mittelstürmer Jhon Córdoba vom Ligakonkurrenten 1. FC Köln gebe.

Preetz räumte zwar ein, dass der temporeiche und physisch starke Córdoba ein "interessantes Profil" aufweise. "Wir befassen wir uns mit ein paar Spielern, aber wir sind weder mit dem Spieler noch mit Köln in Kontakt", stellte der 52-jährige klar.

Auch Robin Gosens, der in den vergangenen Monaten in der Serie A mit Atalanta Bergamo eine herausragende Saison spielt, sei kein konkretes Thema in der Hauptstadt: "Wir beschäftigen uns nicht mit dem Spieler", so Preetz über den Linksverteidiger.

Offenes Interesse haben die Berliner hingegen beim FC Liverpool hinterlegt. Vom englischen Meister war in den letzten beiden Jahren bereits Marko Grujic ausgeliehen, der es in dieser Zeit auf 51 Bundesliga-Einsätze brachte. Sollte er sich in der bevorstehenden Saisonvorbereitung bei den Reds nicht anbieten können, will Hertha BSC wohl noch mal über einen festen Transfer oder ein weiteres Leihgeschäft nachdenken.

Laut "kicker"-Bericht steht Grujic aber auch beim Berliner Liga-Konkurrenten Borussia Mönchengladbach auf dem Zettel.

Quelle: sport.de



Hertha BSC Berlin [Re: Commander] #24929
24/07/2020 00:44
24/07/2020 00:44
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
TEDi nicht länger Hauptsponsor der Hertha

[Linked Image]
Hertha BSC und TEDi beenden ihre Zusammenarbeit / @ FIRO/FIRO/SID/

Fußball-Bundesligist Hertha BSC und der Discounter TEDi haben ihr Haupsponsoring vorzeitig beendet. Das teilten die Berliner am Donnerstag mit. Der ursprüngliche Vertrag mit dem Unternehmen wäre noch bis 2021 gelaufen. Bereits in der vergangenen Woche hatte der kicker über die Absicht des Klubs berichtet, das Sponsoring aufzulösen, um attraktivere Geldgeber zu akquirieren. TEDi soll dem Klub pro Jahr 7,5 Millionen Euro gezahlt haben.

Finanz-Geschäftsführer Ingo Schiller bedankte sich bei TEDi "für die Zusammenarbeit in den vergangenen drei Jahren". Das Unternehmen und die Hertha wollen weiter partnerschaftlich zusammenarbeiten. Silvan Wohlfarth, Vorsitzender der Geschäftsführung bei TEDi, bilanzierte "drei gute und aufsehenerregende Jahre".

Wer neuer Hauptsponsor der Alten Dame wird, ist noch unklar. Hertha-Investor Tennor um Lars Windhorst strebt aber in den Bereichen Sponsoring, Marketing und Merchandising höhere Einnahmen an. Windhorst hatte zuletzt sein Engagement beim Hauptstadt-Klub verstärkt und seinen Anteil an der Hertha BSC GmbH & Co. KGaA für 150 Millionen Euro von 49,9 auf 66,6 Prozent aufgestockt.

Quelle: sid



Hertha BSC Berlin [Re: Commander] #24942
24/07/2020 13:07
24/07/2020 13:07
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Streifenoptik und Brustüberraschung
Neues Hertha-Trikot legt Online-Shop lahm

[Linked Image]
Das neue Heimtrikot von Hertha BSC: traditionell blau-weiß gestreiftFoto: Twitter@HerthaBSC

Der neue Hertha-Look ist da! Und legt gleich mal die Klub-Homepage lahm!

Der Hauptstadtklub hat die neuen Trikots für die kommende Saison vorgestellt. Wenige Augenblicke später war der Online-Shop der Herthaner bereits lahmgelegt. Das Besondere: Die Brust des Trikots trägt keinen Sponsor.

Ein Hertha-Sprecher erklärte auf BILD-Anfrage, wie es zum Zusammenbruch des Online-Shops kommt: „Wir hatten bereits nach der ersten Stunde über 10 000 Aufrufe, was außergewöhnlich ist! Das hatten wir zuletzt im Jahr 2019. Da ging es aber um limitierte Trikots zum 30-jährigen Jubiläum des Mauerfalls, nicht um die Saisontrikots – das ist ein gutes Zeichen für den Verein.“

Bei Heimspielen wird das Team von Trainer Bruno Labbadia (54) im traditionellen blau-weiß-gestreiften Look auflaufen – mit schwarzem Aufdruck und weißen Hosen, sowie Stutzen. Ein zusätzlicher schwarzer Streifen rundet die neue Heimkluft ab. Dieser soll laut dem Team-Statement das Trikot zu einer „Bekenntnis zu ,Fahne Pur'“ machen, da es das Schwarz aus dem Vereinslogo aufnimmt.

Auswärts gibt es einen wilderen, modernen Look für die Berliner, der an die „Splash-Art-Technik“ erinnert. Laut Klub-Statement soll das Design „die Vielfalt, die Offenheit und die Lebendigkeit Berlins widerspiegeln.“ Das schwarz-blau gefleckte Trikot soll mit weißem Druck und dem Schriftzug „Berlin“ versehen werden.

Von traditionell bis neu und ausgefallen – bei Hertha ist für die kommende Saison alles dabei.

Quelle: bild.de



Hertha BSC Berlin [Re: Commander] #24987
25/07/2020 14:10
25/07/2020 14:10
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Boateng-Plan: Zur Hertha wechseln & Jérôme holen

[Linked Image]
@ imago images

Jérôme und Kevin-Prince Boateng spielten zuletzt vor 13 Jahren gemeinsam beim selben Klub. Geht es nach dem älteren der beiden Halbbrüder, vereinen sich die beiden höchst unterschiedlichen Karrierewege bald wieder.

2007 trennten sich die Wege von Jérôme und Kevin-Prince Boateng. Während es den zwei Jahre jüngeren Jérôme zum HSV zog, heuerte Kevin-Prince bei Tottenham Hotspur an. Seitdem standen die beiden Halbbrüder nie wieder für dasselbe Team auf dem Platz, denn auch in der Nationalmannschaft entschieden sie sich für unterschiedliche Pfade.

Wo ließe sich der Kreis also besser schließen als bei der Hertha, wo die erfolgreichen Karrieren einst ihren Ursprung nahmen? Das findet zumindest Kevin-Prince, wie er im Interview mit dem Magazin ‚Socrates‘ verrät:

„Rübergehen (zur Hertha, Anm. d. Red.), ein Jahr spielen, dann meinen Bruder dazuholen und mit ihm noch ein, zwei Jahre zusammenspielen. Das wäre ein Traum.“

Was macht die Hertha?

Sonderlich konkret ist ein solches Szenario zugegebenermaßen bislang nicht. Die Tür für die Berliner öffnet der 33-Jährige Kevin-Prince aber sperrangelweit. „Wenn dein Heimatverein anruft, ist es nicht einfach, nein zu sagen. Gerade in unserem Alter, in dem es bald vorbei ist“, erklärt der Mittelfeldspieler, der noch bis 2021 beim AC Florenz unter Vertrag steht.

Zur gleichen Zeit endet auch Jérômes Arbeitspapier beim FC Bayern. Ob der 31-Jährige bis dahin bleiben wird, ist noch offen. Auch ein Abschied in diesem Sommer wäre möglich, wenn ein Klub dem Weltmeister von 2014 und den Bayern ein attraktives Gesamtpaket bieten sollte. Die Hertha, die nach FT-Infos schon vor einiger Zeit Kontakt aufgenommen hatte, wäre zumindest ein emotionales Highlight – und zahlungskräftig sind die neureichen Hauptstädter mittlerweile auch.


von Tobias Feldhoff - Quelle: Socrates



Hertha BSC Berlin [Re: Commander] #25038
26/07/2020 12:19
26/07/2020 12:19
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Paris Saint-Germain an Herthas Cunha interessiert

[Linked Image]
Foto: Stuart Franklin / Getty Images / Europe / Pool / dpa

Der französische Spitzenclub Paris Saint-Germain von Trainer Thomas Tuchel zeigt Interesse am Brasilianer Matheus Cunha vom Fußball-Bundesligisten Hertha BSC.

Wie die «Bild am Sonntag» und der «Kicker» berichten, soll der 21 Jahre alte Offensivspieler das Interesse der Verantwortlichen um PSG-Sportdirektor Leonardo geweckt haben. Entsprechende Berichte gab es zuletzt auch aus Frankreich. Kontakt zwischen beiden Seiten soll bereits bestehen.

Cunha erwies sich für Hertha seit dem Wechsel im Januar von RB Leipzig als Glücksgriff. Der Hauptstadtclub hatte ihn für 18 Millionen Euro von den Sachsen geholt und mit einem Vertrag bis 2024 ausgestattet. In elf Ligaspielen kam er auf fünf Treffer und zwei Vorlagen. Unter dem neuen Hertha-Trainer Bruno Labbadia konnte er weiter starke Leistungen zeigen.

Double-Sieger PSG hat in der Offensive nach dem Ausfall von Superstar Kylian Mbappé schon vor der Fortsetzung der Champions League im August Bedarf an Verstärkung. Auch die Abgänge der Angreifer Edinson Cavani und Eric Maxim Choupo-Moting tragen ihren Teil dazu bei, dass Paris handeln muss. Beide bekommen keinen neuen Vertrag. Laut «Bild» soll Cunha zudem bei Inter Mailand in Italien auf der Liste stehen. Dem Serie-A-Club droht der Abgang von Angreifer Lautaro Martinez.

Quelle: dpa



Hertha BSC Berlin [Re: Commander] #25071
26/07/2020 23:53
26/07/2020 23:53
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Wieder nach Braunschweig!
In der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals 2020/21 tritt Hertha BSC wie 2018 bei Eintracht Braunschweig an. Das ergab die Auslosung am Sonntag (26.07.20). Das Spiel steigt zwischem dem 11. und 14. September 2020.

[Linked Image]

Berlin - Das erste Pflichtspiel der Saison 2020/21 führt den Hauptstadtclub nach Niedersachsen. Dort gastiert die Mannschaft von Trainer Bruno Labbadia in der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals bei Eintracht Braunschweig. Das ergab die Auslosung am Sonntagabend (26.07.20) durch Losfee Heike Ullrich, die stellvertretende Generalsekretärin des Deutschen Fußball Bundes (DFB), und Verbandspräsident Fritz Keller. "Das Duell mit den Braunschweigern kennen wir noch aus der Saison 2018. Damals sind wir knapp weitergekommen. Es wird auch dieses Mal ein hartes Stück Arbeit, solche Duelle haben immer eine gewisse Brisanz. Aber natürlich kann unser Ziel nur lauten, weiterzukommen", kommentierte Michael Preetz die Paarung, die es so schon vor zwei Jahren gab. Damals gewannen die Spreeathener nach Toren von Marvin Plattenhardt und Vedad Ibisevic mit 2:1.

Geplant ist, dass der Zweitliga-Auftsteiger und die Blau-Weißen zwischen dem 11. und 14. September 2020 um das Ticket für die nächste Runde kämpfen werden. Die 2. Hauptrunde soll am 22./23. Dezember des Jahres stattfinden, das Finale im Berliner Olympiastadion am 13. Mai 2021. Neben der 'Alten Dame' gehen alle Erst- und Zweitligisten sowie die Drittligisten auf den Plätzen 2-5 der Vorsaison an den Start. Die U23 von Bayern München, 2019/20 Meister der dritthöchsten Spielklasse, darf nicht an diesem Wettbewerb teilnehmen. Zu den 40 Vereinen gesellen sich der 1. FC Magdeburg und die Landespokalsieger sowie drei weitere Clubs aus den drei Landesverbänden, denen die meisten Herrenmannschaften angehören (Bayern, Niedersachsen, Westfalen). Am 22. August 2020 wollen sich am Finaltag der Amateure weitere unterklassige Mannschaften qualifizieren. Über 90 Vereine kämpfen dann noch um die 23 freien Plätze in der erste Pokalrunde. Die Auswirkungen der Corona-Pandemie sind nach wie vor spürbar: Alle Amateurclubs müssen bis Mitte August eine Heimspielstätte benennen und vor allem ein mit den zuständigen Behörden abgestimmtes Hygienekonzept vorlegen.

(fw/City-Press)
Bildquelle: imago images



Hertha BSC Berlin [Re: Commander] #25126
28/07/2020 12:18
28/07/2020 12:18
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Virus-Besieger Mittelstädt Mit Vollgas zum Stammplatz

[Linked Image]
Beim Lauftest zum Trainingsauftakt gab Maximilian Mittelstädt (M.) das Tempo für Karim Rekik (r.) und Javairo Dilrosun vor / Foto: City-Press GmbH

Einen Gewinner hat Hertha schon!

Herthas Mann für die linke Seite, Maximilian Mittelstädt (23), meldet sich nach überstandener Krankheit fit zurück – zum zweiten Mal dieses Jahr.

Mittelstädt zu BILD: „Ich fühle mich gut. Ich habe mich in der freien Zeit gut erholen können.“ Die war dringend nötig! Kurz vor dem Heimspiel gegen Frankfurt am 31. Spieltag bekam Mittelstädt die Schreck-Diagnose: Pfeiffersches Drüsenfieber, Saison-Aus, wochenlange Pause.

Schon im März hatte es Mittelstädt erwischt – er infizierte sich mit dem Corona-Virus, verlor zwischenzeitlich seinen Geruchssinn.

Trotz der Rückschläge überzeugte Mittelstädt, war mit vier Vorlagen drittbester Herthaner. Jetzt will er bei Trainer Bruno Labbadia (54) neu angreifen.

Hinten links duelliert er sich mit Marvin Plattenhardt (27) – der hatte zuletzt den Vorzug erhalten. Mittelstädts Vorteil: Er kann dank seiner Schnelligkeit und Offensivstärke auch vorn ran, spielte dort in der abgelaufenen Saison zehn Mal.

Mittelstädts Ansage zum Neustart: „Ich freue mich, dass es wieder losgeht und werde alles geben, um bestmöglich in die neue Saison zu kommen. Ich habe ein gutes Gefühl!“

Schwung nimmt Mittelstädt auch privat mit. Seine Beziehung mit Model Catharina Maranca (21) machten die beiden vor zwei Wochen öffentlich. Auf Mallorca erholten sie sich gemeinsam. Mittelstädt: „Ich hatte einen schönen Urlaub, um mich komplett zu entspannen.“

Mit vollem Akku will er jetzt MAXImal durchstarten!

Quelle: bild.de / von: Paul Gorgas veröffentlicht



Hertha BSC Berlin [Re: Commander] #25155
29/07/2020 12:10
29/07/2020 12:10
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Cunha-Poker: Absage an die Topklubs?

Herthas Matheus Cunha weckt Interesse im Ausland, die Champions League winkt. Doch der 21-jährige Stürmer kann den Lockrufen der Topklubs offenbar noch widerstehen.

[Linked Image]
Matheus Cunha (m.) wechselte im Januar zu Hertha BSC ©Maxppp

Paris St. Germain und Inter Mailand haben Matheus Cunha ins Visier genommen, berichteten in- und ausländische Medien kürzlich übereinstimmend. Eine Verpflichtung noch für die kommende Saison müssen die beiden Champions League-Teilnehmer aber womöglich abhaken.

Nach Informationen der ‚Bild‘ sieht Cunhas Plan vor, seine Entwicklung bei Hertha BSC für mindestens ein weiteres Jahr voranzutreiben. Auch die private Situation des jungen Familienvaters spreche für einen Verbleib in Berlin.
Neuer Vertrag?

Restlos glücklich ist Cunha beim Hauptstadtklub aber nicht: Laut ‚Bild‘ erhofft sich der Brasilianer „mehr Verantwortung auf dem Platz“ und „größere Anerkennung im Klub. Möglicherweise auch finanziell in Form eines aufgewerteten Vertrags.“

Cunha hatte Ende Januar bis 2024 in Berlin unterschrieben, 18 Millionen Euro Ablöse gingen nach Leipzig. Sieben Torbeteiligungen (fünf Tore, zwei Assists) verbuchte der Rechtsfuß in elf Einsätzen.

@ von David Hamza - Quelle: Bild



Hertha BSC Berlin [Re: Commander] #25160
29/07/2020 12:51
29/07/2020 12:51
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Alte Nummer, neue Wohnung
So lief Herthas Trainingsstart mit Rekord-Zugang Tousart

[Linked Image]
Quelle: City-Press GmbH

Hertha schwitzt los! Am Montag trat das Team von Trainer Bruno Labbadia (54) auf dem Olympiagelände an – aber noch nicht wieder gegen den Ball.

Zum Auftakt standen Mobilitäts-Tests in der Kabine an. Dazu drehten die Profis Runden auf der blauen Tartanbahn im Amateurstadion.

Erstmals für Hertha im Einsatz, wenn auch nur in Laufschuhen: Rekord-Zugang Lucas Tousart (23/kam für 24 Mio. Euro aus Lyon). Der Franzose landete Donnerstag in der Hauptstadt, hat inzwischen eine Wohnung gefunden. Bereits im Januar und Juni war er zu Kurztrips in Berlin.

Diesmal ist er gekommen um zu bleiben, verzichtet für Hertha sogar auf das Champions-League-Achtelfinale mit Lyon gegen Juve. Bei Hertha bekommt der Mittelfeldmann die Rückennummer 29, die er schon in Frankreich trug.

Wieder fit ist Holland-Flügelflitzer Javairo Dilrosun (22) nach seiner Oberschenkelverletzung. Dilrosun: „Ich habe mich erholt und arbeite hart für den Saison-Start.“

Quelle: bz-berlin.de



Hertha BSC Berlin [Re: Commander] #25193
30/07/2020 12:09
30/07/2020 12:09
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Geht Samardzic?
Herthas Mega-Juwel Lazar Samardzic verhandelt heimlich mit Top-Klubs

[Linked Image]
Foto: City-Press GmbH

Funkelt Herthas Kronjuwel bald im Ausland? Zum Trainingsauftakt fehlte einer überraschend: Mega-Talent Lazar Samardzic (18). Der Verein teilte offiziell mit, persönliche Gründe seien der Grund für die Abwesenheit.

Trainer Bruno Labbadia (54) hielt sich bedeckt: „Sobald wir etwas dazu sagen können, werden wir etwas dazu sagen.“ Zuletzt verbrachte er seinen Urlaub mit der Familie in Barcelona. Aber hat Samardzic überhaupt ein Rückreise-Ticket gebucht?

Nach B.Z.-Informationen hält sich Herthas größtes Juwel noch in Spanien auf, führt dort Vertrags-Gespräche. Schon seit Längerem soll Samardzic bei Top-Klubs wie Milan, Chelsea und Juve auf der Wunschliste stehen. Der Mittelfeldmann überzeugt vor allem mit seiner überragenden Technik und seinem Spielverständnis. Mit 14 Toren in der Junioren-Bundesliga war er in der abgelaufenen Saison zudem gefährlich vor dem Kasten.

Unter Labbadia debütierte die trickreiche Nummer 40 dann in der Bundesliga, sammelte insgesamt 32 Profiminuten. Die waren dem Top-Talent anscheinend nicht genug …

Quelle: bz-berlin.de



Hertha BSC Berlin [Re: Commander] #25242
31/07/2020 22:27
31/07/2020 22:27
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Herthas Rekordtransfer über den neuen Klub und seine Ziele
Tousart stellt sich vor: "Hertha ist auf keinen Fall ein Rückschritt"

Lucas Tousart ist Herthas Rekordtransfer. Der 23-Jährige, der für 24 Millionen Euro von Olympique Lyon geholt wurde, spricht über seinen neuen Verein und die Ziele mit den Berlinern.

[Linked Image]
Herthas Rekordeinkauf Lucas Tousart vor Cheftrainer Bruno Labbadia. @ imago images

Ebenso wie die Rückkehrer Niklas Stark (nach einer Angina), Santiago Ascacibar (nach Fußblessur) und Ondrej Duda (verlängerter Urlaub nach der Rückkehr von Norwich City) mischte auch Lucas Tousart (23) am Donnerstag munter mit beim Training von Hertha BSC. Auf dem Rekordtransfer von Hertha, der für 24 Millionen Euro von Olympique Lyon geholt wurde, ruhen die Hoffnungen der Berliner im zentralen defensiven Mittelfeld. Trainer Bruno Labbadia nennt den 1,85 Meter großen und 83 Kilo schweren Profi einen "strategischen Spieler". In einer Medienrunde am Donnerstag präsentierte sich Tousart sehr aufgeräumt und sprach über ...

... die ersten Tage am Ball nach vier Monaten Fußballpause: "Die Zeit während Corona in Frankreich war sehr kompliziert. Ich musste zwei Monate komplett zu Hause bleiben. Ich hatte das große Glück, dass ich einen großen Garten hatte, in dem mich fit halten konnte. Ich freue mich umso mehr, dass ich mit den anderen Kollegen wieder auf dem Platz trainieren kann. Das hat mir sehr gefehlt."

... seine Motivation, vom Champions-League-Teilnehmer Olympique Lyon zum Tabellenzehnten der abgelaufenen Bundesliga-Saison zu wechseln: "Es ist für mich auf keinen Fall ein Rückschritt, sondern es ist etwas Neues. Ich freue mich, ein neues Land kennenzulernen und in einer neuen Mannschaft zu spielen. Zudem hatten wir mit Olympique keine gute Saison."

... über die Chancen von Olympique Lyon im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League bei Juventus Turin und ob es jemals ein Thema war, dass er die Champions League noch für Lyon zu Ende spielt: "Ich hätte diese Partie natürlich gerne mitgespielt. Aber durch Corona wurde das Rückspiel nach hinten verschoben, das hat das Ganze komplizierter gemacht, weil ich schon meinen Vertrag bei Hertha hatte. Ich denke, Olympique hat gute Chancen, gegen Juve weiterzukommen."

Tousart: "Die Bundesliga sticht in Europa auf jeden Fall heraus"

... die Bundesliga: "Die Bundesliga ist eine Liga auf sehr hohem Niveau. Ich konnte mit Olympique mal gegen Hoffenheim spielen (3:3 und 2:2 in der Champions-League-Gruppenphase 2018/19, Anm. d. Red.), und da hat sich auch gezeigt, wie gut die Mannschaften sind. Die Bundesliga sticht in Europa auf jeden Fall heraus."

... seine Informationsquellen über die Bundesliga: "Für junge Franzosen ist die Bundesliga sehr interessant, weil sie hier eine Sichtbarkeit als Spieler bekommen, die sie in Frankreich nicht bekommen. Natürlich habe ich mich bei einigen französischen Kollegen informiert: bei Dayot Upamecano und Ibrahima Konaté aus Leipzig sowie bei Jean-Philippe Mateta und Moussa Niakhaté aus Mainz. Die Bundesliga ist eine große Chance."

... die Unterschiede zwischen dem Fußball in Frankreich und dem in Deutschland: "In Deutschland ist die Arbeitsmentalität eine ganz andere. Das Training ist härter, es wird mehr gearbeitet, fokussierter und mit höherer Intensität. Ich habe aber noch kein Ligaspiel bestritten, von daher ist der Fußball für mich momentan noch schwer zu vergleichen."

... Hertha-Coach Bruno Labbadia: "Wir haben während Corona miteinander telefoniert, und da war mein erster Eindruck auch schon sehr gut. Er ist ein Trainer, der sehr detailliert arbeitet und sehr genaue Vorstellungen davon hat, was er macht. Ich bin gespannt darauf, wie sich unser Verhältnis weiterentwickeln wird."

... seine Lieblingsposition: "Ich kann mich anpassen, ob es auf der Sechs ist oder auf der Acht. Das hängt auch vom System ab. Wenn ich mir aber eine Position aussuchen könnte, wäre es die Sechs."

... seine persönlichen Ziele und seine Ziele mit Hertha: "Das Wichtigste sind die Ziele mit der Mannschaft. Für mich wäre wichtig, dass ich viele Spiele machen und die Bundesliga kennenlernen kann. Aber auch, dass Hertha eine noch bessere Saison hat und wir um Europa mitspielen."

... die französische Nationalmannschaft und die EM 2021: "Das ist natürlich ein großes Ziel. Erstmal möchte ich mich aber hier in Berlin beweisen. Für jeden französischen Spieler ist es ein großer Traum, irgendwann in der Nationalmannschaft zu spielen. Aber es gehört im Moment nicht zu meinen Prioritäten. Es gibt so viele Spieler, die das wollen."

... seine Idole: "Wie für viele Jugendliche in Frankreich war Zinedine Zidane ein großes Vorbild. Später habe ich mich an Spielern orientiert, die auf meiner Position spielen - wie etwa Marco Verratti von PSG oder Casemiro von Real Madrid. Ein Idol habe ich derzeit aber keins."

Aufgezeichnet von Andreas Hunzinger / kicker.de



Hertha BSC Berlin [Re: Commander] #25270
01/08/2020 23:15
01/08/2020 23:15
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Traumtor von der Mittellinie
Hertha-Star Cunha glänzt im internen Testspiel

[Linked Image]
Foto: Ottmar Winter

Hertha BSC hat die erste Vorbereitungswoche auf die am 18. September startende Saison mit einem internen Testspiel abgeschlossen. Star der Einheit: Matheus Cunha. Der Stürmer schoss ein Traumtor von der Mittellinie.

Solche Tore kann bei Hertha nur Cunha erzielen! Der Zuckerhut-Zauberer schnappt sich beim internen Testspiel im Amateurstadion den Ball, dribbelt bis zur Mittellinie, schaut Richtung gegnerisches Tor und zieht ab. Die Kugel landet butterweich über den zu weit vor dem Kasten stehenden Keeper Nils Körber oben im Netz zum 2:0 (59.) ein. Trainer Bruno Labbadia scherzend: „So weit sind meine Schüsse früher nie gekommen. Ich habe immer nur aus dem Strafraum getroffen. Das war schon ein ganz toller Treffer von Cunha.“

Er ist eben der Herthaner für die besonderen Momente. Auch das erste Tor geht auf die Kappe des Brasilianers. Er verwandelt einen von ihm selbst herausgeholten Elfmeter (Foul von Marvin Plattenhardt) eiskalt zum 1:0 (20.). Sollte Cunha weiter so auftrumpfen, werden weitere Interessenten neben Paris und Inter Mailand bestimmt nicht lange auf sich warten lassen.

Fakt aber ist: Matheus Cunha (21) fühlt sich in Berlin unglaublich wohl, wird auf jeden Fall weiter für Hertha auf Torejagd gehen. Ein Wechsel ist momentan komplett vom Tisch.

Neben Cunha glänzt beim Test auch Stürmer-Talent Jessic Ngankam, er trifft für das andere Team zum 1:2 (74.). Labbadia: „Das lief so, wie wir es uns vorgestellt haben. Es war am Ende einer intensiven Woche viel Bewegung und eine gute Intensität im Spiel, alle Spieler konnten so die gleiche Belastung bekommen. Mir haben vor allem Einsatz und Siegeswille gefallen. Jeder wollte unbedingt diese Partie gewinnen, jeder war heiß.“

Nicht dabei: Mittelfeldspieler Arne Maier (Rücken), Flügelflitzer Javairo Dilrosun (Vorsichtsmaßnahme) und Angreifer Pascal Köpke (er ging mit Oberschenkel-Problemen vom Platz). Alle drei sollen aber am Montag (unter Ausschluss der Öffentlichkeit) wieder auf dem Platz stehen.

Quelle: bz-berlin.de ( Carsten Priefer )



Hertha BSC Berlin [Re: Commander] #25272
01/08/2020 23:49
01/08/2020 23:49
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Berlin kündigt fünf Testspiele an
Prominente Testspielgegner für Hertha BSC

Hertha BSC wird nach dem internen Test am Samstagvormittag fünf weitere Tests bestreiten. Das gab der Klub via Twitter bekannt.

[Linked Image]
Er darf sich unter anderem auf Ajax und PSV freuen: Hertha-Trainer Bruno Labbadia.

Die nächste Partie steigt am 7. August, 18 Uhr, beim französischen Erstligisten AS St. Etienne, ehe das Team von Trainer Bruno Labbadia am 14. August um 16 Uhr im Amateurstadion auf dem Olympia-Park-Gelände Drittligist Viktoria Köln zu Gast hat.

Am 25. August (19 Uhr) tritt Hertha bei Ajax Amsterdam an, zwei Tage später empfangen die Berliner um 15 sowie um 17 Uhr zum Doppeltest PSV Eindhoven. Am 5. September (17 Uhr) schließlich gastiert die "Alte Dame" beim Hamburger SV.

Quelle: kicker.de



Hertha BSC Berlin [Re: Commander] #25281
02/08/2020 12:19
02/08/2020 12:19
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
St. Pauli holt Hertha-Ersatzkeeper Smarsch

[Linked Image]
Wechselt von Berlin nach Hamburg: Dennis Smarsch. Foto: Soeren Stache/dpa. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Torwart Dennis Smarsch wechselt von Hertha BSC zum Fußball-Zweitligisten FC St. Pauli. Wie der Berliner Bundesligist mitteilte, unterschrieb der 21 Jahre alte Schlussmann bei den Hamburgern einen Dreijahresvertrag mit einer Rückholoption für die Hertha.

"Wir freuen uns über diese tolle Möglichkeit für Dennis, sich bei einem etablierten Verein in der 2. Bundesliga weiterentwickeln zu können. Diesen Prozess werden wir ganz genau beobachten", sagte Manager Michael Preetz in ein einer Club-Mitteilung.

Quelle: t-online.de



Hertha BSC Berlin [Re: Commander] #25330
03/08/2020 23:35
03/08/2020 23:35
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Keine Verstärkung in Sicht
Keeper-Chaos im Hertha-Kasten! Smarsch geht, Jarstein schwächelt

[Linked Image]
Foto: Matthias Koch

Absage, Abschied, Abgänge – zwischen den Hertha-Pfosten herrscht Unruhe!

In Berlin gibt es einen Torwart-Schwund: Schon drei Keeper machten in diesem Sommer den Abflug. Zuerst setzte es das überraschende Karriere-Ende von Thomas Kraft (32), jetzt folgt der Wechsel von Eigengewächs Dennis Smarsch (21) zu Zweitligist St. Pauli. Smarsch bekommt einen Dreijahresvertrag.

Immerhin: Hertha sichert sich durch eine Klausel die Möglichkeit, den Torwart nach jedem Vertragsjahr zurückzuholen. Zuvor zog es schon U23-Torhüter Luis Klatte (20) gen Norden. Er unterschrieb für zwei Jahre in Rostock.

Hertha steht sieben Wochen vor Saisonstart plötzlich nur mit einem Torwart-Duo da.

Dazu kommt: Stammkeeper Rune Jarstein (35) spielte in der abgelaufenen Saison nicht wie eine Nummer eins, kostete seinem Team durch Patzer einige Punkte. Und Osnabrück-Rückkehrer Nils Körber (23/bislang ohne Bundesliga-Partie) schwächelt ebenfalls. Im internen Test am Sonnabend kassierte er ein Mittellinien-Tor von Zuckerhut-Zauberer Matheus Cunha (21).

Fakt ist also: Hertha muss auf dem Torwart-Markt aktiv werden. Trainer Bruno Labbadia (54) hat klare Vorstellungen. Er sucht einen Jarstein-Herausforderer – keinen Bankwärmer. Labbadia: „Wir wollen einen Torwart verpflichten, der stark genug ist, die Nummer eins zu sein. Wir suchen keine Zwei.“ Sondern einen wie Gregor Kobel (22). Der Wunschkandidat schloss sich aber lieber Stuttgart an. Teure Namen wie Loris Karius (27) und Kevin Trapp (30) überzeugten die Hertha-Verantwortlichen nicht.

Bis zum Transferschluss am 5. Oktober bleibt Zeit fürs Torwart-Casting – nach dem Kraft-Abschied ist das Trikot mit der Nummer eins wieder zu vergeben.

Quelle: bz-berlin.de (Paul Gorgas)



Hertha BSC Berlin [Re: Commander] #25349
04/08/2020 13:03
04/08/2020 13:03
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Interview | Hertha-Trainer Bruno Labbadia "Uns schwebt vor, Spieler mit Potenzial zu holen"

[Linked Image]
Bild: imago images/Nordphoto

Hertha BSC hat die erste Trainingswoche bereits hinter sich. Bruno Labbadia erkennt bereits jetzt eine gute Grundlage bei seinen Spielern. Trotzdem weiß er, dass sich der Verein noch verstärken muss. Welche Spieler Hertha dabei im Auge hat, erklärt Labbadia im Interview.

rbb|24: Bruno Labbadia, die erste Trainingswoche haben Sie hinter sich. Wie sind Ihre Eindrücke von der Mannschaft?

Bruno Labbadia: Gerade was die Bereitschaft betrifft, habe ich einen sehr guten Eindruck. Ich sehe ein hohes Engagement auch am Ende der Woche, als wir bereits einen großen Trainingsumfang absolviert hatten. Das ist eine gute Grundlage.

Wie genau gehen Sie die Vorbereitung in diesem Jahr an? Die Saison ist schließlich komplett anders als sonst.

Unabhängig von den ungewöhnlichen Gegebenheiten wollen wir erst einmal eine Grundlage schaffen. Innerhalb der Saison muss gewährleistet sein, dass wir immer wieder von dieser Basis zehren können. Dafür müssen wir natürlich sehr intensiv arbeiten. Wir haben einen klaren Plan, den wir der Mannschaft auch vorgestellt haben. Wie sich die Vorbereitung gestaltet, was wir machen wollen - da beziehen wir das Team schon mit ein. Es ist uns wichtig, dass sie verstehen, warum wir gewisse Dinge machen. Wenn die Spieler die Einheiten verstehen, macht sie das Training mit noch mehr Überzeugung. Das ist uns sehr wichtig.

Geht es jetzt zum Anfang hauptsächlich um die Kondition oder haben Sie auch schon spielerische und taktische Aspekte eingeplant?

Definitiv. Taktische, technische Sachen sind ganz wichtig und das rein körperliche gehört natürlich einfach dazu. Im Endeffekt wollen wir aber jeden Tag Fußball spielen, Taktik und Technik trainieren, um einen Schritt weiter zu kommen. Wir probieren, beides miteinander zu verbinden, weil wir auch nicht immer die Zeit haben, das voneinander zu trennen. Trotzdem machen wir aber auch immer wieder kleinere Video-Sitzungen, um den Spielern mitzugeben, wie unser Spiel aussehen soll.

Geben Sie uns doch mal einen Einblick.

Wir wollen auf das aufbauen, was wir in den ersten drei Monaten angefangen haben. Gerade in den ersten Spielen haben wir viele Tore gemacht und nur wenige kassiert. Das wollen wir festigen und eine Mannschaft sein, die immer agilen und technischen Fußball spielt. Wenn wir es können, wollen wir auch sehr offensiv spielen. Das ist das, was wir in den ersten Wochen gezeigt haben und das ist auch unser Anspruch.

Welche Spieler braucht Hertha BSC, um Ihrem Anspruch gerecht zu werden und den Verein nach vorne zu bringen?

Es ist die Frage, ob das nur durch neue Spieler kommt. Aber natürlich brauchen wir ein paar neue Spieler. Wir haben ja alleine schon sieben Spieler abgegeben und nur einen Neuzugang. Das ist dann schon nominell zu wenig. Hinzu kommt, dass wir uns auf der einen oder anderen Position noch verbessern müssen. Wir wollen Spieler finden, die in unsere Art des Fußballs hineinpassen. Wir wissen, dass wir das nicht innerhalb kürzester Zeit hin bekommen können. Uns schwebt vor, Spieler mit Potenzial zu holen. Mit derartigen Spielern muss man natürlich erst einmal arbeiten und hat vielleicht nicht sofort Erfolg, aber es geht darum, eine Mannschaft für die nächsten zwei bis vier Jahre aufzubauen.

Auch die Hierarchie innerhalb der Mannschaft muss neu gefunden werden. Viele erfahrene Spieler haben den Verein verlassen.

Das ist sicherlich eines der größeren Probleme, das wir haben. Die meisten Spieler, die wir im Kopf haben, sind eher jüngere Spieler. Wir werden also ein sehr junges Team haben. Es stimmt, dass wir sehr viele erfahrene Spieler abgegeben haben. Das macht es ein bisschen schwieriger. Eine Hierarchie entsteht aber nicht durch den Trainer, der sagt: 'Du bist jetzt der Leader'. In eine solche Rolle muss ein Spieler hineinwachsen. Ich glaube aber auch, dass die Verantwortung auf dem Platz in der heutigen Zeit auf mehrere Schultern verteilt sein muss. Wir haben heutzutage andere Spieler. Es ist jetzt also noch zu früh, um zu sagen, wer das bei uns machen könnte. Fakt ist, dass einige Spieler in diese Rollen hineinwachsen müssen. Wir wollen eine Achse innerhalb der Mannschaft aufbauen, das ist sehr wichtig.

Haben Sie den Eindruck, dass der Transfermarkt in dieser Saison schwieriger geworden ist? Oder gibt es vielleicht aufgrund der aktuellen Lage einen besonderen Reiz?

Wenn ich ehrlich bin, wird er immer schwieriger. Das wird bestimmt durch die derzeitigen Umstände noch einmal extremer. Wir haben ein Zeitfenster, das es vorher noch nie gab. Bis zum 5. Oktober können Spieler verpflichtet werden - das ist sehr lang. Hinzu kommt, dass manche Länder, wie Spanien oder England, ihre Saison gerade erst beendet haben. Das heißt, jeder wartet, was in diesen Ländern passiert. Dadurch verschiebt sich die gesamte Transferphase. Viele warten, weil sie denken, aus England kämen bessere Angebote. Das macht den Markt also definitiv ein ganzes Stück schwerer. Aber auch allgemein kann ich sagen - und ich stelle ja jetzt schon etwas länger regelmäßig Mannschaften zusammen - dass es immer komplizierter wird. Das muss man klar so sagen.

Vielen Dank für das Gespräch!

Das Interview führte Nikolaus Hillmann, rbb Sport.

Quelle: rbb24.de



Hertha BSC Berlin [Re: Commander] #25374
04/08/2020 21:32
04/08/2020 21:32
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
S04 konnte Transfer nicht stemmen - Happy End in Freiburg
Schalke verliert Hängepartie: Schwolow wechselt zu Hertha

Der Wechsel von Torwart Alexander Schwolow vom SC Freiburg zum Ligakonkurrenten Schalke 04 ist geplatzt. Die Knappen konnten sich mit dem SC nicht auf finanzielle Modalitäten für einen Wechsel einigen. Schwolow hat sich nach der wochenlangen Hängepartie nun überraschend für ein Engagement bei Hertha BSC entschieden.

[Linked Image]
Freiburgs Torwart Alexander Schwolow wechselt zu Hertha BSC. @ imago images

Schon am 34. Spieltag der abgelaufenen Saison und in den Wochen danach hatte es Meldungen über einen kurz bevorstehenden Transfer von Schwolow zum FC Schalke gegeben. Doch diese werden nicht mehr zutreffen, der finanziell klamme Klub aus dem Pott konnte sich nicht mit dem SC Freiburg auf die finanziellen Rahmenbedingungen einigen.

Nun ist der Transfer geplatzt, Schwolow hat sich einige Tage vor dem Freiburger Vorbereitungsbeginn am kommenden Wochenende gegen ein Engagement bei den Knappen entschieden. Stattdessen schließt sich der 28-Jährige dem Hauptstadtklub an, nach kicker-Informationen bis zum 30. Juni 2024.

Schwolow belegte im kicker-Notenranking der abgelaufenen Saison für Profis mit mindestens 17 benoteten Einsätzen mit 2,83 den zweiten Platz bei den Keepern hinter Leverkusens Lukas Hradecky und hat seit 2016 in der Bundesliga vor allem seine Stärken im Eins-gegen-eins und auf der Linie sowie seine geringe Fehleranfälligkeit mit großer Konstanz nachgewiesen.

Bereits 2008 war Schwolow vom SV Wehen Wiesbaden in die Jugend des SC Freiburg gewechselt und stand seitdem, bis auf eine einjährige Leihe zu Arminia Bielefeld 2014/15, bei den Südbadenern unter Vertrag. Zuletzt hatte er seinen Vertrag im August 2019 verlängert, um sicherzustellen, dass sein Ausbildungsklub in jedem Fall eine Ablöse erhält, wenn er eines Tages den SC verlässt, um eine neue Herausforderung außerhalb der über Jahre aufgebauten und erarbeiteten Komfortzone anzunehmen. Lange schien ihn eine solche in diesem Sommer nach Gelsenkirchen zu bringen - doch Schalke ließ sich seinen Wunschkandidaten, der vor einiger Zeit auch bereit für S04 war, doch noch durch die Lappen gehen.

Quelle: kicker.de



Hertha BSC Berlin [Re: Commander] #25375
04/08/2020 21:59
04/08/2020 21:59
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Hertha verpflichtet Torhüter Alexander Schwolow

[Linked Image]
Bild: sampics/Stefan Matzke

Hertha BSC ist auf der Suche nach Verstärkung für die Torhüterposition fündig geworden. Wie der Berliner Fußball-Bundesligist am Dienstag bekanntgab, wechselt Alexander Schwolow vom SC Freiburg in die Hauptstadt. Er unterschrieb einen langfristigen Vertrag

Nach dem Abgang von Thomas Kraft wird er mit Rune Jarstein das Torwartgespann der Charlottenburger bilden.

"Wir wollen einen Keeper verpflichten, der den Konkurrenzkampf schürt und auch stark genug ist, die Eins zu sein. Wir suchen jemanden, der gut in unser Team passt und auch fußballerisch stark ist, weil das für unsere Spielidee wichtig ist", beschrieb Chefcoach Bruno Labbadia beim Trainingsauftakt die Erwartungen an den neuen Schlussmann, den die Berliner nun im gebürtigen Wiesbadener gefunden haben.

"In Alexander Schwolow haben wir einen Torhüter verpflichten können, der genau in unser Anforderungsprofil passt. Er ist mit seinen 28 Jahren erfahren und hat in den vergangenen Jahren gezeigt, auf welchem Niveau er in der Bundesliga spielen kann. Dazu passt er als Typ sehr gut in unseren Kader", so Geschäftsführer Michael Preetz über den Wechsel.
125 Bundesliga-Spiele für den SC Freiburg

Schwolow war seit 2009 in Freiburg, nur in der Saison 2014/2015 spielte er leihweise für Arminia Bielefeld und erreichte mit den Ostwestfalen das Halbfinale im DFB-Pokal. Der 1,90 Meter große Keeper absolvierte bisher 125 Bundesliga-Spiele und zwei Spiele in der Qualifikation für die UEFA Europa League. Darüber hinaus durchlief Schwolow auch die U18, U19 und U20 des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und bestritt insgesamt zwölf Junioren-Länderspiele.

"Die Gespräche mit Bruno Labbadia und Michael Preetz waren von Beginn an absolut klar und fair, ich konnte mich mit ihren Ideen und der Rolle, die ich hier spielen soll, absolut identifizieren", sagte der Keeper. "Hertha BSC hat eine große Tradition und ich möchte jemand sein, der mit viel Leidenschaft mithilft, den Verein wieder nach vorne zu entwickeln. Ich möchte ein Teil des Fundamentes sein, auf dem eine positive Zukunft für den Hauptstadtclub gebaut wird", so Alexander Schwolow. "Ich bin jemand, der hochmotiviert anpackt, daher gehe ich die neue Aufgabe bei Hertha mit großer Begeisterung an. Ich werde alles dafür tun, damit wir in der neuen Saison möglichst viele positive Schlagzeilen produzieren und den großartigen Fans hier möglichst oft Freude machen."

Quelle: rbb24.de



Hertha BSC Berlin [Re: Commander] #25403
05/08/2020 12:04
05/08/2020 12:04
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Hertha: Zeefuik schon in Berlin

[Linked Image]
Deyovaisio Zeefuik wechselt nach Berlin / ©Maxppp

Jetzt dürfte alles ganz schnell gehen bei Dayovaisio Zeefuik (22). Nach Informationen von ‚Sky‘ befindet sich der niederländische Rechtsverteidiger schon in Berlin und soll am heutigen Mittwoch seine Unterschrift unter einen Vertrag bei der Alten Dame setzen. Am gestrigen Dienstagabend wurde bekannt, dass sich Hertha mit dem FC Groningen auf eine Ablöse geeinigt hat.

Diese liegt ‚Sky‘ zufolge bei vier Millionen Euro – eine Million mehr als die Berliner ursprünglich boten, zwei Millionen weniger als Groningen gefordert hatte. Bei der Hertha soll sich Zeefuik zur ersten Option hinten rechts aufschwingen. Darüber hinaus plant der Hauptstadtklub, einen zentralen Mittelfeldspieler, einen Mittelstürmer und eventuell noch einen Außenstürmer zu verpflichten.

Quelle: fussballtransfers.com



Hertha BSC Berlin [Re: Commander] #25457
06/08/2020 13:57
06/08/2020 13:57
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Slowake ist von Norwich zur Hertha zurückgekehrt
Duda: "Ich bin in einem Alter, in dem ich spielen muss"

In Mittelfeldspieler Lucas Tousart und Torhüter Alexander Schwolow hat Hertha BSC bislang zwei Neuzugänge verpflichtet. Und in Rechtsverteidiger Deyvaisio Zeefuik (FC Groningen) steht ein weiterer Zugang anscheinend kurz bevor.

[Linked Image]
Willkommen zurück: Michael Preetz und Ondrej Duda (re.). @ picture-alliance

Unter den Hertha-Profis, die sich dieser Tage auf die Saison 2020/21 vorbereiten, ist auch Ondrej Duda, der in den Statistiken offiziell auch als "Zugang" geführt wird. Doch der slowakische Offensivspieler ist an seine alte Wirkungsstätte zurückgekehrt, nachdem er im Januar zu Norwich City ausgeliehen worden war.

Mit dem Neuling aus der Stadt im Osten Englands stieg Duda aus der Premier League ab, insgesamt kam der schussstarke Techniker bei den "Canaries" in zehn Ligaspielen sowie einmal im FA Cup zum Einsatz. Wegen des sportlichen Abstiegs, aber vor allem auch wegen Corona sei das knappe halbe Jahr auf der Insel "keine einfache Zeit" gewesen, so Duda, auch wenn ihm im Klub "alle gut behandelt" hätten und er auch Trainer Daniel Farke gut fand. Missen will er die Zeit in Norwich indes nicht. "Es war eine gute Erfahrung", sagte Duda am, Mittwoch im Rahmen einer Medienrunde. Der 25-Jährige, der im Sommer 2016 von Legia Warschau nach Berlin gekommen war und - auch aus Verletzungsgründen - zwei Jahre auf seinen Durchbruch hatte warten müssen, musste die Erfahrung bei einem anderen Klub notgedrungen machen.

Keine Chance unter Klinsmann

Eigentlich, betont er mit Nachdruck, sei er niemand, der vor einer schwierigen Situation davon laufe. Aber nachdem Ante Covic als Hertha-Coach im November 2019 beurlaubt worden war und Jürgen Klinsmann übernommen hatte, sah Duda seine Felle davonschwimmen. "Es gab keine Chance zu spielen", sagt der 1,81 Meter große und 75 Kilo schwere Profi, Klinsmann habe ihm deutlich zu verstehen gegeben, dass er mit ihm nicht plane. "Ich bin aber in einem Alter, in dem ich spielen muss", stellt Duda klar, der zugibt, nicht nur an eine Leihe, sondern auch daran gedacht zu haben, seine Zelte in Berlin komplett abzubrechen. "In einer Situation wie damals denkst du an alles", sagt er.

Labbadia hofft auf die spielerischen Fähigkeiten Dudas

Zu einem endgültigen Wechsel zu einem anderen Klub kam es aber nicht, und Duda ist "froh wieder in Berlin und bei Hertha zu sein". Unter Trainer Bruno Labbadia will der Mann, der als Zehner, aber auch im Sturm spielen kann, "um meinen Platz kämpfen" - und vor allem nach vorne schauen. Groll gegen Klinsmann hege er "überhaupt keinen", wie er sagt, aber der und die Zeit unter ihm sei vorbei und somit "nicht wichtig".

Duda will sein Möglichstes geben, um wieder an die Saison 2018/19 anknüpfen. Die war mit elf Saisontreffern und sieben Assists seine bislang mit Abstand beste im Hertha-Dress. Was seinen Arbeitgeber angeht, ist sich Duda sicher, dass die Berliner "besser als in der vergangenen Saison abschneiden". Er selbst will dazu einen möglichst erheblichen Teil beitragen. Coach Labbadia hofft, "dass Ondrej durch seine spielerischen Fähigkeiten, die er zweifelsohne hat, einfach der Mannschaft nochmal eine Facette bringt, die ihr guttut."

Quelle: kicker.de / Andreas Hunzinger



Hertha BSC Berlin [Re: Commander] #25498
07/08/2020 11:31
07/08/2020 11:31
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Spieler von Gegner Saint-Etienne betroffen
Hertha-Testspiel fällt nach positivem Corona-Test aus

[Linked Image]
Das Testspiel von Hertha BSC beim AS Saint-Etienne fällt aus. Foto: Andreas Gora/dpa. (Quelle: dpa)

Der von Hertha BSC geplante Testspielauftakt beim französischen Erstligisten AS Saint-Etienne fällt aus. Wie der Verein am Donnerstagabend per Twitter mitteilte, wurde ein Spieler von Saint-Etienne positiv auf Covid-19 getestet, weshalb das für Freitag angesetzte Spiel aus Sicherheitsgründen abgesagt wurde.

Nächster Testspieltermin für Hertha ist nun der 14. August. Dann sind die Berliner Gastgeber für den Drittligisten Viktoria Köln (16 Uhr).



Hertha BSC Berlin [Re: Commander] #25575
09/08/2020 11:53
09/08/2020 11:53
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Nach 21-Stunden-Reise
Hier landet Ronny in Berlin

[Linked Image]
Ronny erreicht Tegel. Nicht mit sichtbarem Übergewicht, dafür mit Übergepäck / Foto: Matthias Koch

Ronny (34) ist wieder in Berlin!

Der Ex-Herthaner landete am Freitag um 15 Uhr in Berlin-Tegel. 22 Minuten später kam er mit zwei Koffern und einem Rucksack im Terminal A heraus.

Der Brasilianer wirkte nach der 21-stündigen Anreise über die Stationen Fortaleza, Sao Paulo und Frankfurt erschöpft. Ronny: „Ich bin ein bisschen müde. Ich bin aber sehr glücklich, wieder in Berlin zu sein. Ich habe hier viele Jahre gespielt. Noch einmal anzugreifen, macht mich schon stolz.“

Der Offensivmann würde gern bei einem Regional- oder Oberligisten kicken. Genaueres wollen Ronny und seine Berater am Sonntag verraten.

Mit dem Training startet er in der kommenden Woche. Richtig fit machen soll ihn der frühere Amateur-Coach Tuli Zazai. Der hatte auch schon die Ex-Herthaner Patrick Ebert, Ashkan Dejagah und Änis Ben-Hatira unter seinen Fittichen.

Ronny will sich noch mal in Berlin durchbeißen. Er wollte schon früher wieder in Deutschland sein. Wegen der Corona-Bestimmungen mussten seine Berater aber erst einmal viel herumtelefonieren. Vor dem Flug wurde Ronny in den letzten Tagen zweimal negativ auf das Virus getestet.

Quelle: bild.de



Hertha BSC Berlin [Re: Commander] #25587
09/08/2020 13:25
09/08/2020 13:25
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Hertha könnte auf Zuschauer bis Ende Oktober verzichten

[Linked Image]
Foto: picture alliance/dpa

Hertha BSC denkt einem Bericht der «Bild am Sonntag» zufolge darüber nach, auch bei einer möglichen Teilrückkehr von Fans bis Ende Oktober ganz auf Zuschauer zu verzichten.

Grund dafür sind die Maßnahmen in Berlin, wonach unter anderem eine Obergrenze von 5000 Personen für Großveranstaltungen bis zum 24. Oktober gilt. «Zu wenig für Hertha BSC», schrieb das Blatt.

Die Kosten seien dann zu hoch. Sollte die Zahl der möglichen Zuschauer angehoben werden, könnte sich das ändern. Um auf eine schwarze Null zu kommen, müssten mindestens 15.000 Zuschauer kommen, hieß in der «BamS» laut einer clubinternen Hertha-Rechnung.

Die Erstfassung des Hygiene- und Sicherheitskonzepts des Fußball-Bundesligisten soll in dieser Woche vorliegen. Demnach sei das Ziel, trotz Coronavirus-Pandemie weit mehr als 15.000 Zuschauer in das Olympiastadion zu bekommen.

Die Mannschaft von Trainer Bruno Labbadia wird in der Bundesliga zwei Heimspiele bis Ende Oktober bestreiten. Am zweiten Spieltag der erst Mitte September beginnenden Saison ist Eintracht Frankfurt zu Gast, am vierten Spieltag Rückkehrer VfB Stuttgart.

Herthas Stadtrivale 1. FC Union war mit seinem Vorhaben bereits gescheitert, mit Vollauslastung in die neue Spielzeit zu starten. Auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung der Deutschen Fußball Liga war am Dienstag indes mehrheitlich beschlossen worden, für den Fall einer Fan-Rückkehr Alkohol nicht zu erlauben und die Stehplätze bis zum 31. Oktober zu streichen. Bis zum Jahresende sollen zudem keine Gästetickets verteilt werden und Maßnahmen getroffen werden, die eine Nachverfolgung von Infektionsketten möglich machen. Am ehesten dürfte das über personalisierte Tickets umzusetzen sein.

Quelle: dpa



Hertha BSC Berlin [Re: Commander] #25624
10/08/2020 13:53
10/08/2020 13:53
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
In Berlin "ganz oben auf der Wunschliste"
Medien: Hertha macht Ernst bei Schalkes McKennie

[Linked Image]
Wechselt Weston McKennie vom FC Schalke 04 zu Hertha BSC? © Revierfoto via www.imago-images.de

Das Rätselraten um die Zukunft von Weston McKennie vom FC Schalke 04 wird in Kürze wohl vorbei sein. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge deutet sich ein Wechsel des 21-Jährigen an. Schalkes Liga-Rivale Hertha BSC soll sich in dem Poker inzwischen in die Pole Position geschoben haben.

Zunächst berichtete die französische Sportzeitung "L'Équipe", dass die AS Monaco mit Ex-Bayern-Coach Niko Kovac ein Auge auf den US-Amerikaner geworfen habe. Die Rede war von "konkreten Gesprächen". "Sky" und "Sport1" bestätigten die Information, verkündeten jedoch, dass die Monegassen noch kein Angebot abgegeben hätten. "Sky" zufolge rechnen sich Kovac und Co. allerdings "auch keine großen Chancen aus", da McKennie einen Wechsel in die englische Premier League bevorzugen soll.

Allerdings soll sich inzwischen auch Hertha BSC gute Chancen im Werben um McKennie ausrechnen, so der TV-Sender. Die Berliner könnten demnach sowohl die von Schalke geforderte Ablösesumme in Höhe von 25 Millionen Euro zahlen als auch die Gehaltsforderungen McKennies stemmen - anders als etwa der FC Southampton, der nicht so viel Geld für den Mittelfeld-Abräumer investieren wollte.

FC Schalke 04: McKennie bei Hertha BSC "ganz oben auf der Wunschliste"

Auch "Bild" berichtet, Hertha habe von allen Interessenten inzwischen die besten Karten bei McKennie. Die Verhandlungen mit Schalke seien bereits in vollem Gange, der Noch-Knappe stehe "ganz oben auf der Wunschliste" der Alten Dame. Beim Kurz-Trainingslager in Herzlake trainiere McKennie zwar noch mit, solle aber nicht mehr in Zweikämpfe gehen, um einen Wechsel nicht zu gefährden, heißt es.

Dass sich eine Entscheidung im der Causa McKennie anbahnt, untermauert auch das Testspiel der Schalker gegen den VfL Osnabrück am Sonntagabend (5:1). Die Königsblauen traten gegen den Zweitligisten nämlich ohne McKennie an. Offiziell fehlte er aufgrund von Muskelbeschwerden, die Mitteilung passt allerdings nur zu gut ins Gesamtbild und darf zumindest als Fingerzeig gewertet werden.

Zuletzt teilte Schalkes Sportvorstand Jochen Schneider mit, dass es zwar keine sehr großen Veränderungen im Kader mehr geben werde, konkretisierte jedoch: "Vielleicht gibt es noch ein, zwei Veränderungen auf der Zugangsseite, vielleicht geht auch noch ein Spieler weg."

Quelle: sport.de



Hertha BSC Berlin [Re: Commander] #25647
11/08/2020 12:06
11/08/2020 12:06
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 9,855
So pokert Hertha BSC um die McKennie-Ablöse

[Linked Image]
RHR-FOTO/Tim Rehbein via www.imago-images.de

Hertha BSC hat in diesen Tagen etwas, das dem FC Schalke fehlt: Geld. Um finanzielle Mittel zu generieren, sind die Königsblauen womöglich zum Verkauf einiger Leistungsträger gezwungen. Weston McKennie ist einer der Kandidaten. Der 21-Jährige soll bei den Berlinern weit oben auf der Wunschliste stehen.

Der Kontakt ist bereits hergestellt, der FC Schalke weiß um das Interesse der Hertha an McKennie, der Spieler wiederum weiß um das Interesse der Berliner und ist laut übereinstimmenden Medienberichten nicht abgeneigt, in der Hauptstadt zu unterschreiben.

Noch steht allerdings das Geld einem Transfer im Weg. Die Königsblauen fordern angeblich 25 Millionen Euro für den Mittelfeldspieler, dessen Vertrag in Gelsenkirchen noch bis 2024 läuft. Diese Summe wollen Michael Preetz und Co. aber nicht zahlen.

Laut "Bild" hoffen die Berliner Verantwortlichen, McKennie für weniger als 20 Millionen Euro zu bekommen. Bis zu 19 Millionen Euro würde Hertha laut Informationen der Zeitung für den US-Nationalspieler zahlen - und damit immerhin sechs Millionen Euro weniger als die Knappen verlangen.

Dazu ködert Hertha den 21-Jährigen offenbar mit einem fürstlichen Gehalt. Das Angebot soll sogar das einiger Premier-League-Klubs übertroffen haben, weshalb die Berliner im Poker sogar in der Pole Position sein sollen.

Quelle: weltfussball.de



Seite 1 von 3 1 2 3

Bonus, Freespins, Gratiswette und co.
NordicBet 20€ Freiwette
Neobet 5€ gratis Promocode wettblog-5
21.com-täglicher Freespin
Guts Casino bis zu 7500 Freespins
Sportwetten.de 25€ Cashback
21.com 1000 Freispiele
5 Euro gratis mit Promocode: wettblog-5
5€ Gratiswette mit Promocode: WETTBLOG5
neueste Beiträge
10 Euro Paysafecard für Nordicbet am 25.09.2020
von inkognito1. 24/09/2020 14:15
NEWS Fußball-Europa + andere Kontinente
von Commander. 24/09/2020 13:38
NBA
von Commander. 24/09/2020 13:20
NHL
von Commander. 24/09/2020 13:09
NEWS 1. Bundesliga
von Commander. 24/09/2020 12:56
NEWS 2. Bundesliga und tiefer
von Commander. 24/09/2020 12:22
Partner
Wer ist Online?
30 registrierte Mitglieder (Commander, Apollo11, fuchs101, ChrilleBerlin, elmejor, eskimo1970, Deichgraf, Fussballgott, grottenoli, Hagi10, 0klaus0, Boxi, AndreasGebhard, Chrisheck, Gijogijo20), 280 Gäste, und 10 Spiders.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1