Hinweis: Hallo lieber Gast,neugierig geworden? Dann melde Dich jetzt an und gewinne Deine Paysafekarte in einem unserer Gewinnspiele!
ShoutChat Box
Unsere Gewinner
02.03.20 grottenoli 5 EUR
04.03.20 Joschibaer 5 EUR
06.03.20 gabbanaplaya 5 EUR
08.03.20 RCX 100 !! EUR
09.03.20 Joschibaer 5 EUR
10.03.20 skippy62 5 EUR
11.03.20 KlausMenke 5 EUR
Partner
Top Schreiber(30 Tage)
Commander 674
0klaus0 17
Sunny 16
Hagi10 16
Forum Statistik
Foren21
Themen1,203
Beiträge22,448
Mitglieder425
Max Online3,144
Dec 29th, 2019
Neueste Mitglieder
Motte229, Pistor1, Schalke04, Maxi88, Boxi
425 Registrierte Benutzer
vorheriger Thread
nächster Thread
Drucke Thread
Seite 8 von 10 1 2 6 7 8 9 10
1.FC Union Berlin [Re: Commander] #19345
01/03/2020 20:43
01/03/2020 20:43
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Remis in Köpenick:

Union und Wolfsburg teilen die Punkte

[Linked Image]

Der 1. FC Union Berlin und der VfL Wolfsburg trennen sich am 24. Spieltag mit 2:2-Unentschieden. In einer ausgeglichenen Partie bringt Sebastian Andersson die Köpenicker kurz vor dem Seitenwechsel in Führung (41.), Marvin Friedrich legte nach der Pause per Kopf das 2:0 nach (56). Wolfsburg antwortete durch Yannick Gerhardt (60.), in der Schlussphase besorgte Stürmer Wout Weghorst den entscheidenden Ausgleich (81.).

1. FC Union Berlin: Gikiewicz –Friedrich, Hübner, Subotic– Trimmel, Andrich, Gentner (73. Prömel), Lenz – Malli (66. Ingvartsen), Andersson, Bülter (83. Ryerson)

VfL Wolfsburg: Casteels – Mbabu, Knoche, Brooks, P. Otavio – Steffen (63. Mehmedi), Gerhardt, Arnold, Brekalo (88. Klaus) – Ginczek (77. Victor), Weghorst

Tore: 1:0 Andersson (41.), 2:0 Friedrich (56.), 2:1 Gerhardt (60.), 2:2 Weghorst (81.)

Zuschauer: 22 012

Kurz bevor Schiedsrichter Bastian Dankert die Partie gegen den VfL Wolfsburg eröffnete, erlebten die Zuschauer im Stadion An der Alten Försterei einen besonderen Moment. Mittelfeldspieler Christian Gentner wurde unter großem Applaus der Unioner für sein 400. Pflichtspiel in der Bundesliga geehrt. Eine historische Marke!

Anschließend eröffnete Dankert unter einsetzendem Regen die Partie. Nach dem 2:0-Erfolg in Frankfurt agierten die Köpenicker zu Beginn aus einer guten Defensive heraus, Wolfsburg kontrollierte hingehen das Geschehen auf dem Platz ohne offensiv Akzente setzen zu können. Erst Mitte der ersten Halbzeit tauchte die Glasner-Elf das erste Mal gefährlich vor dem Tor der Hausherren auf. Ein schnittiger Eckstoß von Josip Breckalo fand den Kopf von Wout Weghorst, Rafal Gikiewicz zeichnete sich gleich doppelt aus (23.). Zunächst parierte der Pole den als Aufsetzer aufs Tor kommenden Kopfball des Wolfsburgers, anschließend war der Schlussmann der Köpenicker auch bei der Hereingabe von Weghorst zur Stelle. Union behielt weiter die Ordnung, war in den Zweikämpfen präsent, trat offensiv jedoch kaum in Erscheinung. Kurz vor dem Seitenwechsel gelang Union dann plötzlich die überraschende Führung (41.). Kapitän Christopher Trimmel bediente Sebastian Andersson mit einem gut getretenen Freistoß am Fünfmeterraum, der Schwede köpfte die Kugel vorbei am herauseilenden Koen Casteels ins Tor.

Anstatt bis zur Pause weiterzuspielen unterbrach Schiedsrichter Bastian Dankert anschließend das Spielgeschehen aufgrund von Schmähplakaten auf der Waldseite des Stadions. Während die Unparteiischen und Wolfsburg das Spielfeld verließen, wirkten die Akteure von Urs Fischer auf die eigenen Anhänger ein. Nach einer mehrminütigen Unterbrechung kehrten beide Teams auf das Spielfeld zurück und beendeten die erste Halbzeit.

Der zweite Abschnitt begann ohne personelle Wechsel, Wolfsburg startete druckvoll und setzte Union direkt unter Druck. Nach einer Flanke von der linken Seite tauchte Weghorst freistehend am zweiten Pfosten auf (50.), der überhastete Abschluss des Niederländers verpasste den langen Pfosten jedoch deutlich. Mitten in der guten Phase der Gäste zeigte sich Union abermals gnadenlos effektiv. Eine gut getretene Ecke von Standardexperte Trimmel fand den Kopf von Innenverteidiger Marvin Friedrich, der wuchtig zum 2:0 einköpfte (56.). Die Antwort der Wolfsburger ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Ebenfalls nach einer Ecke war es Yannick Gerhardt der nur vier Minuten später zum Anschluss traf (60.). Union zeigte sich vom Treffer der Wölfe unbeeindruckt, ein Abschluss von Marius Bülter wurde gerade noch von Mbabu geblockt (62.). Zehn Zeigerumdrehungen später flankte Robert Andrich den Ball von der rechten Angriffsseite in den Strafraum, Andersson verpasste knapp, in seinem Rücken kam jedoch der eingewechselte Marcus Ingvartsen ans Leder. Doch auch der Däne traf den Ball nicht voll, sodass Casteels den Abschluss locker aufnehmen konnte (71.). Auf der anderen Seite machte es Weghorst besser (81.). Bedient von Joao Victor nickte der Niederländer den Ball wuchtig zum 2:2-Ausgleich über die Linie. In einer spannungsgeladenen Schlussphase wollte keinem der beiden Teams der entscheidende Treffer gelingen, sodass Dankert die Partie nach insgesamt 93 Spielminuten beendete.

„Für mich ist das heute ein korrekter Punkt, da teile ich die Meinung von Oliver Glasner. Das Unentschieden spiegelt für mich das Spiel gerecht wieder. Für mich ist es ein wichtiger Punkt, wir sind zufrieden, dass wir ihn geholt haben. Am Ende hat man gemerkt, dass Wolfsburg nochmal versucht hat etwas zu kreieren, meine Mannschaft hat aber gut reagiert. Heute war die Partie von Beginn an taktisch geprägt, auf dem Platz haben sich die Mannschaften weitestgehend neutralisiert. Deshalb waren auf beiden Seiten Standards wichtige Waffen. Heute haben wir gegen einen ganz starken Gegner einen wichtigen Punkt geholt“, lautete das Fazit von Unions Cheftrainer Urs Fischer auf der Pressekonferenz.

Auch zu den Protesten der Fans und der daraus folgenden Spielunterbrechung bezog der Schweizer auf Nachfrage Stellung: „Ich verstehe, dass man seine Meinung sagt. Aber es geht darum, wie man das macht. Es geht um die Art und Weise, das hat etwas mit Anstand und Respekt zu tun. Das sehe ich bei diesem Plakat nicht. Für meine Jungs war das sehr unangenehm, so eine Unterbrechung kann ein Spiel völlig verändern. Aus meiner Sicht waren diese Plakate absolut unnötig.“

Bereits am Mittwoch, dem 04.03.2020 steht für den 1. FC Union Berlin das nächste Pflichtspiel auf dem Plan. Im Viertelfinale des DFB-Pokals trifft die Elf von Trainer Urs Fischer auswärts auf Bayer 04 Leverkusen, der Anpfiff erfolgt um 18:30 Uhr. In der Bundesliga geht es für die Köpenicker am Samstag dem 07.03.2020 weiter, dann spielen die Eisernen um 15:30 Uhr beim SC Freiburg.

Quelle: fc-union-berlin.de



Partner
1.FC Union Berlin [Re: Commander] #19381
02/03/2020 12:53
02/03/2020 12:53
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Ausverkauft gegen Bayern:

Ticket-Zweitmarkt öffnet am Montag

[Linked Image]

Für die Heimpartie des 1. FC Union Berlin gegen den FC Bayern München am Sonnabend, dem 14.03.2020 wurden im Rahmen des Losverfahrens alle verfügbaren Tageskarten abgerufen. Das Stadion An der Alten Försterei ist somit ausverkauft.

Allen Unionern, die bisher keine Karten für die Partie gegen den Rekordmeister bekommen konnten, bietet sich ab dem morgigen Montag die Chance auf Tickets auf dem Ticket-Zweitmarkt.

Dort können sowohl Dauerkarteninhaber als auch Tageskartenbucher ihren Platz zum Verkauf anbieten.

Bitte beachten: Der Erwerb der dort angebotenen Karten ist ausschließlich Vereinsmitgliedern vorbehalten, die bislang für diese Partie noch keinen Platz erworben haben und nicht Inhaber einer Dauerkarte sind. Mit dieser Einschränkung soll möglichst vielen Union-Mitgliedern die Chance gegeben werden, im Stadion An der Alten Försterei dabei sein zu können.

Quelle: fc-union-berlin.de



Re: 1.FC Union Berlin [Re: Commander] #19455
03/03/2020 13:03
03/03/2020 13:03
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Kampf ums Halbfinale:

Union misst sich im Pokal mit Leverkusen

[Linked Image]

Der 1. FC Union Berlin tritt zum ersten Mal seit der Saison 2000/2001 wieder im Viertelfinale des DFB-Pokals und trifft am Mittwoch, dem 04.02.2020 auf Bayer 04 Leverkusen. Der Anpfiff in der BayArena erfolgt bereits um 18:30 Uhr.

Rückblick auf die vergangene Runde im DFB-Pokal

Nachdem die Eisernen sich in den ersten beiden Runden erfolgreich gegen Germania Halberstadt (6:0) und Ligakonkurrent SC Freiburg (3:1) durchsetzten, führte der Weg im Achtelfinale nach Ostwestfalen zum SC Verl. Der Regionalligist hatte bereits in den ersten Runden bewiesen, wie gefährlich er für höherklassige Gegner sein kann. Sowohl Bundesligist FC Augsburg, als auch Zweitligist Holstein Kiel mussten in den Runden eins und zwei die Segel streichen.

Auch den Köpenickern machten es die Ostwestfalen in der restlos ausverkauften Sportclub-Arena nicht leicht, sondern setzten Union von Beginn an mit gutem Pressing unter Druck. Die Berliner bestimmten zwar das Spielgeschehen, taten sich auf dem mehr als schwer zu bespielenden Rasen jedoch nicht leicht, entscheidende Torszenen zu erspielen. Verl blieb trotz des dominanten Auftritts der Eisernen stets gefährlich und sorgte ab und an durch schnelle Umschaltmomente für Gefahr vor dem Kasten von Rafal Gikiewicz. Als sich schon viele der 5.135 Zuschauer auf eine mögliche Verlängerung einstellten, fasste sich Robert Andrich in der 85. Spielminute ein Herz und entschied die Partie mit einem wuchtigen Schuss von der Strafraumkante zugunsten des 1. FC Union Berlin.

Die Werkself traf in der ersten Runde des DFB-Pokals auf Alemannia Aachen (4:1), die zweite Runde bestritten die Leverkusener zuhause erfolgreich gegen Ligakonkurrent SC Paderborn (1:0). Im Achtelfinale ergab das Los ein Aufeinandertreffen mit dem VfB Stuttgart im eigenen Stadion. Die Schwaben starteten mutig in die Partie, Bayer versuchte zunächst mit Ruhe und einer stabilen Defensive in die Partie zu finden. Stuttgart sorgte mit schnellen Umschaltmomenten für Gefahr, ein wuchtiger Schlenzer von Silas prallte jedoch nur an die Querlatte (26.). Kurz vor dem Pausenpfiff gelang Leverkusen der vermeintliche Treffer zur Führung, aufgrund einer Abseitsstellung von Torschütze Kai Havertz verweigerte die Unparteiische Bibiana Steinhaus dem Treffer jedoch die Anerkennung. Nach dem Seitenwechsel entschied Steinhaus bei zwei Treffern der Hausherren auf Abseits (53., 65.), knapp 20 Minuten vor dem Ende gelang den Leverkusenern nach einem Eigentor von VfB-Schlussmann Fabian Bredlow dann doch die Führung (72.). Lucas Alario erhöhte anschließend auf 2:0 (83.), der Anschlusstreffer von Silas Wamangituka (85.) konnte den Sieg der Leverkusener und den damit verbundenen Einzug der Bayer-Elf ins Viertelfinale nicht mehr verhindern.

Gegnercheck

In dieser Saison kommt es bereits zum dritten Mal zum Kräftemessen zwischen dem 1. FC Union Berlin und Bayer 04 Leverkusen. Während sich die Köpenicker im Hinspiel der Bundesliga mit 0:2 geschlagen geben mussten und dabei kaum Chancen hatten, präsentierte sich die Elf von Trainer Urs Fischer im Rückspiel im Stadion An der Alten Försterei von einer völlig anderen Seite. In einem mutigen Auftritt brachte Christian Gentner die Eisernen in Führung (7.), Kai Havertz sorgte Mitte der ersten Halbzeit für den überraschenden Ausgleich (22.). Nach dem Seitenwechsel gelang Moussa Diaby die Führung für die Werkself (83.), Union zeigte sich davon jedoch unbeeindruckt und glich nur vier Minuten später durch einen sehenswerten Treffer von Marius Bülter aus (87.). In der Nachspielzeit schockten die Leverkusener den 1. FC Union Berlin dann doch noch einmal, Karim Bellarabi sorgte in der vierten Minute der Nachspielzeit für den entscheidenden Treffer für Leverkusen (90.+4) und den Endstand zum 3:2 aus Sicht der Gäste.

„Wir hatten eine nicht so gute Leistung in Leverkusen, zuhause war die Leistung meiner Mannschaft aber toll“, fasste Urs Fischer die beiden Duelle mit der Werkself auf der Pressekonferenz vor der anstehenden Pokalpartie zusammen. „Ich glaube, dass wir aus beiden Spielen das eine oder andere mitnehmen können. Leverkusen war unglaublich effektiv und hat unsere Fehler eiskalt ausgenutzt. Das bedeutet wir müssen so wenig Fehler wie möglich machen, uns selbst gewisse Dinge zutrauen und effizient sein.“ In der Medienrunde formulierte der Schweizer die Herangehensweise im Viertelfinale klar: „Natürlich ist es unser Ziel, uns für die nächste Runde zu qualifizieren, sonst hätten wir ja gar nicht mitmachen dürfen. Es ist aber klar, dass es gegen einen sehr guten Gegner eine außergewöhnliche Leistung braucht, um dieses Ziel zu erreichen.“

Personell sieht die Lage bei den Köpenickern gut aus. „Es gibt Spieler, die ein paar Kleinigkeiten aus dem Spiel gegen Wolfsburg mitgenommen haben. Aber nichts außergewöhnliches und nichts, was Einfluss auf Mittwoch haben sollte“, kommentierte Fischer die Nachfrage zum Personal. Neben Joshua Mees und Akaki Gogia, fällt Manuel Schmiedebach weiterhin aus. Der Rest des Kaders steht dem Trainerteam zur Verfügung.

Serviceinfos

Der 1. FC Union Berlin wird beim Auswärtsspiel in Leverkusen von knapp 2.000 Anhängern begleitet. Kurzentschlossene haben an der Tageskasse der BayArena noch die Chance, auf Tickets für den Gästeblock. Auch das Union-Fahr-Zeughaus wird vor Ort sein.

Wer nicht persönlich in Leverkusen dabei sein kann, hat die Möglichkeit das Viertelfinale live und kostenfrei auf Sport 1 zu verfolgen oder sich über den Union-Live-Ticker und die vereinseigenen Social-Media-Kanäle zu informieren.

Quelle: fc-union-berlin.de



Re: 1.FC Union Berlin [Re: Commander] #19504
04/03/2020 12:25
04/03/2020 12:25
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Stadtderby gegen Hertha BSC:

Live-Übertragung im Stadion An der Alten Försterei

[Linked Image]

Der 1. FC Union Berlin tritt am Sonnabend, dem 21.03.2020 im Olympiastadion gegen Hertha BSC an. Das Stadion in Charlottenburg ist bereits seit Wochen ausverkauft.

Wie hoch das Interesse am Stadtderby ist, wurde auch beim Losverfahren im Zuge des Ticketvorverkaufs für den Gästeblock deutlich. Die durchschnittliche Teilnahmequote am Losverfahren war mehr als doppelt so hoch wie bei Heimspielen im Stadion An der Alten Försterei. Bei einem Kartenkontingent von insgesamt 7.200 Tickets sind folglich viele leer ausgegangen.

Um möglichst vielen Unionern die Möglichkeit zu geben, das Stadtderby gemeinsam anzuschauen, wird es im Stadion An der Alten Försterei aufgrund der besonderen Umstände eine Liveübertragung geben. Das Spiel kann von der Waldseite, der Gegengerade und von der Haupttribüne aus auf mehreren Großbildleinwänden verfolgt werden.

Im Vorfeld der Live-Übertragung findet im Stadion An der Alten Försterei das Heimspiel der A-Junioren des 1. FC Union Berlin gegen das U19-Team von Hertha BSC statt. Der Anpfiff erfolgt um 15:30 Uhr.

Aus organisatorischen Gründen kann der Zutritt zum Stadion sowohl für das Punktspiel der Junioren als auch für das Public Viewing nur mit einer Eintrittskarte erfolgen. Ausgenommen sind Kinder unter 6 Jahren, diese benötigen kein Ticket. Die kostenfreie Eintrittskarte* berechtigt zum Besuch beider Veranstaltungen.

Die Tickets zum Derbytag im Stadion An der Alten Försterei werden ausschließlich online zur Verfügung stehen.

Der Vorverkauf für Vereinsmitglieder startet am Montag, dem 09.03.2020 um 10 Uhr. Bis einschließlich Donnerstag, den 12.03.2020 können Union-Mitglieder ihr Vorkaufsrecht in Anspruch nehmen und bis zu vier Karten erwerben.

Sollten nach den ersten vier Verkaufstagen noch Karten verfügbar sein, folgt am Freitag (13.03.2020) ab 10 Uhr online der freie Verkauf mit einer Limitierung von vier Karten pro Person.

Zugänglich ist das Stadion über die Kassenbereiche I und II (Waldseite und Bierkasse) sowie III (Hämmerlingeck) und IV.

Der Gästeblock (Sektor 5) ist ausschließlich den Gästen von Hertha BSC zum Spiel der U19-Mannschaften vorbehalten. Tickets für den Gästeblock können an der Tageskasse erworben werden.

Auf dem Parkplatz P1 stehen in begrenzter Anzahl Parkplätze zum Preis von 4 Euro pro Fahrzeug zur Verfügung.

Es gilt die Stadionordnung.

*zzgl. Systemgebühr von 2 Euro pro Ticket

Quelle: fc-union-berlin.de



1.FC Union Berlin [Re: Commander] #19583
05/03/2020 13:20
05/03/2020 13:20
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Notarzteinsatz im Zuschauerblock - Lenz sieht Gelb-Rot
Bellarabi leitet die Wende ein - Leverkusen im Halbfinale

Bayer Leverkusen steht im Halbfinale des DFB-Pokals. Am Mittwochabend besiegte die Werkself Union Berlin nach einer mäßigen ersten Hälfte mit 3:1. Nach einem Notarzteinsatz im Zuschauerblock und einem zwischenzeitlichen Rückstand drehte Leverkusen das Spiel in den zweiten 45 Minuten - eingeleitet von einem Platzverweis für Union und einem Joker-Tor von Bellarabi.

[Linked Image]
Mann der Wende: Karim Bellarabi (li.) hat das 1:1 für Leverkusen erzielt. @ imago images

Leverkusens Trainer Peter Bosz nahm im Vergleich zum jüngsten 1:1 in Leipzig zwei Änderungen an seiner Startelf vor. Für Wendell und Palacios spielten Sinkgraven und Aranguiz.

Union-Coach Urs Fischer tauschte nach dem 2:2 gegen Wolfsburg fünfmal: In der Abwehr ersetzte Parensen Subotic, im Mittelfeld erhielten Prömel und Ryerson den Vorzug vor Gentner und Trimmel, und im Angriff spielten Ingvartsen und Ujah für Malli und Andersson.

Ujah gibt den ersten Schuss ab

Nach nicht einmal 180 Sekunden gaben die Gäste aus Berlin den ersten Torschuss ab, doch Ujah stellte Leverkusens Torwart Hradecky mit seinem mittigen Flachschuss nicht vor Probleme (3.). Wenig später fand auch Bülter per Kopf seinen Meister in Hradecky, Flankengeber Ujah hatte allerdings im Abseits gestanden (11.).

Wenig später stellten die Fans beider Mannschaften ihre Gesänge ein. Nach einem Notarzteinsatz musste ein Zuschauer im Block F1 reanimiert werden, die Anhänger reagierten sehr empathisch und schwiegen, bis die Ärzte den Patient versorgt und auf den Weg ins Krankenhaus gebracht hatten.

Ingvartsen bringt Union in Führung

Auf dem Rasen tat sich Leverkusen derweil schwer, in die Partie zu finden. Die Werkself hatte zwar ein deutliches Plus in Sachen Ballbesitz, verstand es aber nicht, die Defensive der Gäste auszuhebeln. Union verteidigte mit Hingabe und Weitsicht - und ging kurz vor der Pause in Führung: Sinkgraven leistete sich einen Fehlpass im Mittelfeld, die Eisernen setzten zum Gegenstoß an, Bülter behauptete sich auf dem Flügel gegen den zurückeilenden Sinkgraven, flankte und fand Ingvartsen - 0:1 (39.).

Zur Pause wechselte Bosz zweimal aus. Der mit Gelb vorbelastete Tah und der angeschlagene Amiri blieben in der Kabine, für sie spielten nun Diaby und Weiser. Mit den beiden zeigte Leverkusen in den zweiten 45 Minuten ein anderes Gesicht. Die Werkself wirkte deutlich zielstrebiger und entschlossener. Die Folge: erste Umschaltsituationen über Diaby (47.) und Havertz (48.) sowie - als der Schwung gerade verflogen schien - das Ausgleichstor: Havertz bediente den kurz zuvor eingewechselten Bellarabi, dieser zog aus halbrechter Lage ab und traf per Flachschuss ins lange Eck - 1:1 (72.).

Lenz sieht Gelb-Rot - Leverkusen dreht das Spiel

Leverkusen war nun am Drücker, da Union nach der Gelb-Roten Karte für Lenz (71.) in Unterzahl spielen musste, doch Demirbay (76.) und Bender scheiterten zunächst an Gikiewicz (79.), zudem zielte Weiser knapp am Tor vorbei (79.). Dann aber bog Bayer mit einer Ecke auf die Siegerstraße an: Aranguiz köpfte nach einer Demirbay-Hereingabe ein (86.), und in der Nachspielzeit schloss Diaby einen Konter mit dem 3:1 ab - die Entscheidung (90.+1).

Damit zog Leverkusen ins Pokalhalbfinale ein und blieb zum achten Mal in Folge unbesiegt. Ob diese Serie auch gegen Frankfurt hält? Am Samstag (15.30 Uhr) empfängt Bayer die Eintracht Frankfurt. Union gastiert parallel in Freiburg.

Quelle: kicker.de



1.FC Union Berlin [Re: Commander] #19585
05/03/2020 13:28
05/03/2020 13:28
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
In Unterzahl geschlagen:

Union unterliegt Leverkusen im DFB-Pokal

[Linked Image]

Der 1. FC Union Berlin unterliegt Bayer Leverkusen im Viertelfinale des DFB-Pokals mit 1:3 und muss sich trotz guter Leistung vom Traum des Halbfinaleinzugs verabschieden. Am Ende einer couragierten ersten Halbzeit bringt Marcus Ingvartsen die Köpenicker in Führung (39.), erst ein Platzverweis für Christopher Lenz wendet das Blatt (71. Gelb-Rot). Bellarabi gelingt direkt der Ausgleich (72.), Aranguiz bringt Leverkusen vier Minuten vor dem Ende in Führung (86.). In der Nachspielzeit legt die Werkself noch einen dritten Treffer durch Diaby nach (90.+1) und zieht ins Halbfinale des DFB-Pokals ein.

Bayer 04 Leverkusen: Hradecky – Tah (46. Diaby), S. Bender, Tapsoba – Amiri (46. Weiser), Aranguiz, Demirbay, Sinkgraven – Havertz, Alario, Bailey (69. Bellarabi)

1. FC Union Berlin: Gikiewicz –Friedrich, Schlotterbeck, Parensen – Ryerson, Andrich, Prömel (82. Kroos), Lenz – Ingvartsen, Ujah (70. Andersson), Bülter (73. Trimmel)

Tore: 0:1 Ingvartsen (39.), 1:1 Bellarabi (72.), 2:1 Aranguiz (86.), 3:1 Diaby (90.+1)

Zuschauer: 18 453

Im Vergleich zum Punktgewinn gegen den VfL Wolfsburg am vergangenen Wochenende veränderte Urs Fischer seine Startelf im Pokalduell auf fünf Positionen. Für Trimmel, Subotic, Gentner, Malli und Andersson setzte der Schweizer in Leverkusen auf Ryerson, Parensen, Prömel, Ingvartsen und Ujah. Die gewohnte 3-4-3-Formation behielten die Eisernen dennoch bei.

Die neu formierte Elf der Köpenicker zeigte sich bereits in den Anfangsminuten mutig, indem sie die Hausherren hoch anliefen und früh im Spielaufbau unter Druck setzten. Bereits nach drei Minuten suchte Anthony Ujah im Strafraum der Leverkusener den Abschluss aus der Drehung, Bayer-Schlussmann Lukas Hradecky zeigte sich jedoch auf dem Posten. Leverkusen trat offensiv erstmals in der zehnten Spielminute durch einen Standard in Erscheinung. Kerim Demirbay versuchte sein Glück mit einem Freistoß aus spitzem Winkel, den der Mittelfeldspieler wuchtig aufs kurze Eck zog. Rafal Gikiwicz im Tor der Eisernen zeigte sich jedoch hellwach und klärte die Situation mühelos mit beiden Fäusten (10.). Kurz darauf antworteten die Köpenicker mit einem Angriff über die rechte Außenbahn. Nach einer Kombination mit Anthony Ujah köpfte Marius Bülter wuchtig auf die kurze Ecke, Hradecky reagierte jedoch glänzend. Erst im Nachhinein ging die Fahne des Schiedsrichterassistenten nach oben, sodass ein möglicher Treffer wohl überprüft worden wäre. Nach einer guten Viertelstunde kehrte plötzlich beeindruckendes Schweigen im Stadionrund ein. Aufgrund eines Notarzteinsatzes im Heimbereich stellten beide Fanlager zunächst den Support ein, um der prekären Lage Respekt zu zollen. Bayer kam nun etwas besser in die Partie und setzte sich Phasenweise am Strafraum der Unioner fest, ohne jedoch zum Abschluss zu kommen. Aus einer gut agierenden und stabilen Defensive zeigt sich Union nun gut im Spiel und ging schließlich in Führung (39.). Bülter setze sich mit einem sehenswerten Solo auf der rechten Außenbahn durch, ließ Gegenspieler Daley Sinkgraven im Laufduell keine Chance und flankte punktgenau auf den mitlaufenden Marcus Ingvartsen der den Ball per Kopf zur 1:0-Pausenführung ins Tor wuchtete.

Während sich beide Teams in der Kabine auf den zweiten Abschnitt der Partie vorbereiteten, machte im Stadion die beruhigende Nachricht die Runde, dass der verletzte Fan der Werkself stabil und auf dem Weg ins Krankenhaus sei.

Zurück auf dem Rasen reagierte Leverkusen-Coach Peter Bosz mit einem Doppelwechsel und stellte seine Formation um. Für Tah und Amiri brachte der Niederländer Mitchell Weiser und Moussa Diaby ins Spiel, letztgenannter sorgte sofort für Betrieb. Nach einem Ballgewinn an der Mittellinie machte sich der flinke Stürmer auf den Weg in Richtung Union-Tor, mit vereinten Kräften bereinigten Parensen und Gikiewicz die aussichtsreiche Chance der Hausherren (47.). Leverkusen präsentierte sich nun deutlich aktiver als im ersten Abschnitt, defensiv zeigten sich die Eisernen jedoch weiter hoch konzentriert. Gerade als Union sich wieder mehr Kontrolle im Spiel erarbeitet hatte, überschlugen sich die Ereignisse in der BayArena. Der bereits verwarnte Christopher Lenz sah nach einem Foul an der gegnerischen Strafraumgrenze die Ampelkarte und musste das Feld verlassen (71.), mit dem nächsten Angriff erzielten die nun in Überzahl agierenden Hausherren den Ausgleichstreffer durch Bellarabi (72.). Urs Fischer reagierte: Ryerson übernahm den Part des Linksverteidigers, Kapitän Christopher Trimmel kam für Marius Bülter und reihte sich wie gewohnt rechts hinten ein. Die Bayer-Elf erhöhte nun merklich die Schlagzahl. Gikiewcz zeichnete sich bei einem Schuss von Bender aus, anschließend jagte Weiser die Kugel knapp am Pfosten vorbei (79.). Leverkusen behielt den Dauerdruck aufrecht, Alario setzte Demirbay in Szene, wieder zischte der Ball knapp neben dem Tor ins Aus (84.). Zwei Minuten später zappelte das Leder dann doch im Netz (86.). Aranguiz setzte sich nach einer Ecke im Kopfballduell gegen Trimmel durch und erzielte das 2:1, in der Nachspielzeit erhöhte Diaby per Konter zum Entscheidenden 3:1.

„Bevor ich etwas zum Spiel sage möchte ich der Person, die im Stadion medizinisch betreut wurde meine besten Genesungswünsche aussprechen. Von meiner Seite alles Gute. Ich bin natürlich enttäuscht über das heutige Ergebnis. Bis zum Platzverweis haben wir eine tolle Leistung gezeigt, ein super Spiel meiner Jungs, wir haben sozusagen alles richtiggemacht. Mein Team hat kaum etwas zugelassen, vorne waren wir selbst auch gefährlich und konnten uns die eine oder andere Möglichkeit erspielen. Die Gelbrote Karte hat uns aus dem Tritt gebracht, Leverkusen hat anschließend seine Qualität gezeigt und enormen Druck entwickelt. Wir gratulieren Leverkusen zum Erreichen des Halbfinals und wünschen ihnen viel Erfolg für die kommenden Aufgaben. Für uns gilt es jetzt, uns auf das schwere Spiel in Freiburg vorzubereiten und gut zu regenerieren“, ließ Urs Fischer in der Pressekonferenz verlauten.

Am kommenden Wochenende steht für den 1. FC Union Berlin das zweite Auswärtsspiel in Folge auf dem Programm. Dabei treten die Eisernen zum zweiten Mal in dieser Spielzeit im Schwarzwald-Stadion an, der Anpfiff gegen den SC Freiburg erfolgt am Sonnabend, dem 07.03.2020 um 15:30 Uhr.

Quelle: fc-union-berlin.de



1.FC Union Berlin [Re: Commander] #19809
08/03/2020 12:35
08/03/2020 12:35
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
SC bestimmt umkämpfte Partie - Friedrich muss spät runter
3:1 gegen Union: Freiburgs Standards sitzen

[Linked Image]
Wichtiger Treffer: Das 2:0 durch Freiburgs Christian Günter (links, unten) ebnete den Weg zum SC-Heimsieg gegen Union Berlin. @ imago images

Mit 3:1 besiegte der SC Freiburg am Samstagnachmittag Aufsteiger Union Berlin im heimischen Schwarzwald-Stadion. Die Hausherren hatten dabei in weiten Teilen die Kontrolle über die Partie und ließen wenig zu. Besonders ärgerlich für Berlin: In der Nachspielzeit sah Verteidiger Friedrich eine unnötige Gelb-Rote Karte.

Freiburgs Coach Christian Streich veränderte seine Startaufstellung im Vergleich zum 0:1 in Dortmund auf einer Position: Koch begann für Haberer (Zerrung).

Union Berlins Trainer Urs Fischer tauschte nach dem 1:3 in Leverkusen im DFB-Pokal ordentlich durch. Für Parensen, Prömel, Ryerson, Ingvartsen und Ujah (alle auf der Bank) starteten Subotic, Gentner, Trimmel, Malli und Andersson.

Die Partie begann flott, beide Teams suchten den Weg nach vorne, ohne jedoch zunächst zu Chancen zu kommen. Nach einigen Minuten orientierten sich die Mannschaften allerdings ein wenig nach hinten und konzentrierten sich auf die Defensivarbeit. Freiburg war dabei das aktivere Team, fand aber lange Zeit keine Mittel gegen die diszipliniert stehenden Berliner. Gefahr kam nur bei Standards auf: Petersen verlängerte eine Grifo-Flanke im Fünfmeterraum in Richtung Tor, doch Gentner fälschte entscheidend ab (18.). Beide Mannschaften führten das Spiel durchaus kampfbetont, Schiedsrichter Marco Fritz war allzeit gut beschäftigt. Erst nach einer halben Stunde meldete sich Union einmal offensiv an - und wie!

Gentner initiierte einen Konter und schickte Andersson auf rechts, der die Kugel mit etwas Glück an den Strafraumrand zurücklegte. Dort kam Gentner frei zum Abschluss, scheiterte aber am gut reagierenden Schwolow (30.). Daraufhin wurde das Spiel wieder ausgeglichener, beide Teams scheuten das Risiko. So musste für den ersten Treffer des Tages eine Ecke herhalten: Grifo brachte die Hereingabe an den ersten Pfosten, wo Sallai die Kugel per Kopf aufs Tor verlängerte. Gikiewicz erwischte den Ball noch mit den Fingerspitzen, konnte ihn aber nur noch gegen die Unterkante der Latte lenken, von wo er ins Netz sprang (35.). Da Günter kurz vor dem Pausenpfiff aus spitzem Winkel an Gikiewicz scheiterte, blieb es bei der nicht unverdienten 1:0-Führung nach 45 Minuten.

Günter erhöht sehenswert - Union kopiert Ecken-Kombination

Auch den zweiten Durchgang begannen die Freiburger dominant - und erhöhten mit der ersten guten Gelegenheit auf 2:0: Nach einem unzureichend geklärten, hohen Ball schnappte sich der überaus aktive Kapitän Günter die Kugel aus der Luft, legte sie am Strafraumeck nach innen und knallte sie ins rechte Toreck (55.). Union ließ sich von dem erneuten Rückschlag jedoch nicht wirklich aus dem Konzept bringen - und kopierte kurzerhand das Freiburger 1:0: Nach einer Trimmel-Ecke kam Andersson am Fünfmeterraum - von allen Freiburgern verlassen - zum Kopfball und ließ Schwolow keine Chance (61.). Eine halbe Stunde vor Schluss war die Partie damit wieder offen.

Der Sportclub ließ sich mit ablaufender Spielzeit immer tiefer zurückfallen, während Union gezwungenermaßen das Spiel machen musste, sich jetzt jedoch ebenfalls schwer tat, die Defensivreihen des Gegners zu überwinden. Der eingewechselte Polter sorgte jedoch für Betrieb. Auf der anderen Seite kam es, wie es kommen musste: Nächster Standard, nächstes Tor. Grifo brachte den Ball aus dem Halbfeld in den Strafraum, Koch lenkte ihn per Flugkopfball aufs Tor. Wieder war Gikiewicz dran, konnte die Kugel aber nicht davon abhalten, hinter ihm ins Tor zu rollen (82.).

Das 3:1 entschied die Partie, die daraufhin langsam, aber sicher ihrem Ende entgegen plätscherte. Doch für Union sollte sie noch eine bittere Szene in petto haben: In der Nachspielzeit spitzelte Petersen dem bereits verwarnten Friedrich den Ball weg und sprintete los, der Verteidiger stocherte nach und brachte den Stürmer zu Fall. Fritz zeigte dem Berliner Gelb-Rot (90.+2). Nach drei Spielen konnten die Breisgauer damit wieder dreifach punkten und halten Union mit sechs Punkten auf Abstand.

Der SC Freiburg gastiert am Samstag (15.30 Uhr) in Dortmund. Für Union Berlin geht es am Samstag (18.30 Uhr) gegen Bayern München weiter.

Quelle: kicker.de



1.FC Union Berlin [Re: Commander] #19810
08/03/2020 12:40
08/03/2020 12:40
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Keine Punkte im Breisgau:

Union unterliegt Freiburg mit 1:3

[Linked Image]

Der 1. FC Union Berlin unterliegt dem SC Freiburg am 25. Spieltag der Bundesliga mit 1:3. Roland Sallai brachte die Hausherren nach einem Standard in Führung (35.), nach dem Seitenwechsel erhöhte Kapitän Christian Günter auf 2:0 (55.). Den Köpenickern gelang zwar der Anschlusstreffer zum 2:1 durch Sebastian Andersson (61.), kurz vor dem Ende entschied Robin Koch die Partie jedoch mit seinem Treffer zum 3:1.

SC Freiburg: Schwolow – Gulde (86. Itter), Lienhart, Heintz – Schmidt, Koch, Höfler, Günter (77. N. Schlotterbeck) – Sallai (65. Höler), Petersen, Grifo

1. FC Union Berlin: Gikiewicz –Friedrich, Schlotterbeck, Subotic (83. Becker) – Trimmel, Andrich, Gentner, Lenz – Malli (72. Ingvartsen), Andersson, Bülter (58. Polter)

Tore: 1:0 Sallai (35.), 2:0 Günter (55.), 2:1 Andersson (61.), 3:1 Koch (82.)

Zuschauer: 24 000

Nach dem Pokalspiel unter der Woche veränderte Urs Fischer seine Elf beim Auswärtsspiel im Breisgau auf fünf Positionen. Für Ryerson, Parensen, Prömel, Ingvartsen und Ujah rückten Kapitän Trimmel, Subotic, Gentner, Malli und Andersson in die Startformation.

In der Anfangsphase neutralisierten sich die beiden taktisch gut eingestellten Teams weitestgehend, sodass keine Mannschaft offensive Akzente setzten konnte. Robert Andrichs abgefälschter Schuss (3.). bereitete Alexander Schwolow ebenso wenig Probleme wie eine Grifo-Flanke auf der anderen Seite Rafal Gikiewicz (7.). Das erste Ausrufezeichen setzte Christopher Lenz nach einer knappen Viertelstunde, der scharf getretene Freistoß des Linksverteidigers rauschte aus gut 25 Metern Torentfernung jedoch knapp über die Querlatte (13.). Auch die Hausherren zeigten sich besonders nach Standardsituationen gefährlich. Grifo zirkelte einen Ball von der rechten Außenlinie in Richtung des kurzen Pfostens, den Kopfball von Nils Petersen fälschte Christian Gentner jedoch im letzten Moment zur Ecke ab (17.). Sowohl die Hausherren als auch Union zeigten sich in den Zweikämpfen aggressiv und defensiv gut organisiert, Freiburg war zwar Spielbestimmend tat sich im letzten Drittel gegen gut gestaffelte Köpenicker jedoch schwer. Nach einer halben Stunde zeigte sich dann auch das Team von Urs Fischer mal wieder offensiv gefährlich. Gentner trieb den Ball mit Tempo durchs Mittelfeld und bediente Andersson an der rechten Strafraumgrenze. Der Schwede legte die Kugel quer zurück auf Genter, beim Abschluss des 34-Jährigen zeigte sich Schwolow jedoch auf dem Posten, fischte das Leder mit einem tollen Reflex aus der Ecke (29.) und verhinderte im letzten Moment die Führung der Gäste. Zehn Minuten vor dem Ende der ersten Halbzeit belohnte sich der SCF dann doch für seinen Aufwand und ging nach einem scharf getretenen Eckball von Grifo durch Roland Sallai in Führung (35.). Kurz vor dem Seitenwechsel konterten die Breisgauer noch einmal temporeich über die linke Außenbahn, den wuchtigen Schuss aus spitzem Winkel von Christian Günter klärte Gikiewicz allerdings mit einer Parade ins Seitenaus (45.).

Nach dem Seitenwechsel kamen die Hausherren giftig aus der Kabine, setzten Union erneut unter Druck und erhöhten die Führung zehn Minuten nach Wiederbeginn auf 2:0 (55.). Günter setzte sich am rechten Strafraumeck gegen Subotic durch, anschließend rauschte der wuchtige Abschluss des SCF-Kapitäns an Gikiewicz vorbei in die Maschen. Wenige Minuten später verzeichneten die Hausherren die nächste gute Möglichkeit, Jonathan Schmid setzte seinen guten Schuss jedoch wenige Zentimeter zu hoch an. Urs Fischer reagierte und brachte mit Sebastian Polter einen weiteren Angreifer auf den Platz, Bülter verließ dafür den Rasen. Tatsächlich gelang den Eisernen umgehend der Anschlusstreffer durch Andersson (61.). Trimmel brachte eine scharf getretene Ecke von der rechten Seite an den Fünfmeterraum, von dort aus Köpfte der Schwede unhaltbar in die Maschen. Wenig später waren es erneut die Breisgauer die jubelten, dem Treffer von Sallai verweigerte das Schiedsrichtergespann um Marco Fritz aufgrund einer Abseitsstellung des Torschützen jedoch die Anerkennung (63.). Mit zunehmender Spielzeit ließ sich der Sportclub immer tiefer in die eigene Spielhälfte zurückfallen, doch trotz vieler Ballstafetten taten sich die Köpenicker schwer die Abwehrreihe der tief stehenden Hausherren zu durchbrechen. In den entscheidenden Phasen zeigte sich der SCF aggressiver und nutze in der Schlussphase erneut eine Standardsituation. Wieder war es Grifo der den ruhenden Ball mit Zug vor den Kasten beförderte, in der Mitte war es Koch, der den Ball per Kopf verwandelte (82.). In der Nachspielzeit der Partie mussten die Köpenicker einen weiteren Rückschlag hinnehmen. Innenverteidiger Marvin Friedrich sah nach einem Foul an der Mittellinie seine zweite gelbe Karte und wurde von Schiedsrichter Marco Fritz des Feldes verwiesen. Damit fehlt der 24-Jährige am kommenden Wochenende im Heimspiel gegen den FC Bayern.

„Gratulation an Freiburg und an Christian Streich, wenn ich die 90 Minuten Revue passieren lasse ist es letztendlich ein verdienter Sieg. Aus meiner Sicht hat heute nicht die bessere Mannschaft gewonnen, sondern die, die es mehr gewollt hat. Freiburg war eine Spur aggressiver, eine Spur ekliger und bei zwei Standards extrem präsent. Sie haben die letzte Konsequenz gezeigt, die wir vermissen lassen haben. Wenn wir selbst nicht ans Limit kommen, dann wird es für uns schwer. Heute ist uns das nicht gelungen. Freiburg hat es gut gemacht und damit verdient gewonnen“, lautete das Fazit von Urs Fischer auf der Pressekonferenz.

Am 26. Spieltag der Bundesliga bestreitet der 1. FC Union Berlin am Samstagabend, dem 14.03.2020 das Topspiel um 18:30 Uhr. Dabei ist der deutsche Rekordmeister FC Bayern München zu Gast im Stadion An der Alten Försterei, die Partie ist restlos ausverkauft.

Quelle: fc-union-berlin.de



1.FC Union Berlin [Re: Commander] #19838
08/03/2020 23:04
08/03/2020 23:04
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Auswärts Zuhause:

Tickets für den Derbytag ab Montag erhältlich

[Linked Image]

„Auswärts Zuhause“ heißt es am Sonnabend, dem 21.03.2020 im Stadion An der Alten Försterei, wenn es eine Live-Übertragung des Stadtderbys zwischen Hertha BSC und dem 1. FC Union Berlin geben wird.

Im Vorfeld der Live-Übertragung findet im Stadion das Heimspiel der A-Junioren der Eisernen gegen das U19-Team aus Charlottenburg statt. Der Anpfiff erfolgt um 15:30 Uhr.

Aus organisatorischen Gründen kann der Zutritt zum Stadion sowohl für das Punktspiel der Junioren als auch für das Public Viewing nur mit einer Eintrittskarte erfolgen

Die kostenfreien* Tickets zum Derbytag im Stadion An der Alten Försterei werden ab Montag, dem 09.03.2020 um 10 Uhr ausschließlich online zur Verfügung stehen. Bis einschließlich Donnerstag, den 12.03.2020 können Union-Mitglieder ihr Vorkaufsrecht in Anspruch nehmen und bis zu vier Karten erwerben. Kinder unter 6 Jahren benötigen kein Ticket.

Sollten nach den ersten vier Verkaufstagen noch Karten verfügbar sein, folgt am Freitag (13.03.2020) ab 10 Uhr online der freie Verkauf mit einer Limitierung von vier Karten pro Person.

Zugänglich ist das Stadion über die Kassenbereiche I und II (Waldseite und Bierkasse) sowie III (Hämmerlingeck) und IV.

Der Gästeblock (Sektor 5) ist ausschließlich den Gästen von Hertha BSC zum Spiel der U19-Mannschaften vorbehalten. Tickets für den Gästeblock können an der Tageskasse erworben werden.

Auf dem Parkplatz P1 stehen in begrenzter Anzahl Parkplätze zum Preis von 4 Euro pro Fahrzeug zur Verfügung.

Es gilt die Stadionordnung.

*zzgl. Systemgebühr von 2 Euro pro Ticket

Quelle: fc-union-berlin.de



1.FC Union Berlin [Re: Commander] #19978
11/03/2020 12:29
11/03/2020 12:29
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Coronavirus in Berlin

Union gegen Bayern ohne Zuschauer – „Geisterspiel“ in Alter Försterei


[Linked Image]
Sehr viel anders wird es in der Alten Försterei am Samstag nicht aussehen: Es kommen nur die Teams von Union und Bayern hinzu.Foto: picture alliance / dpa

Nach Kritik des Gesundheitsministers Jens Spahn am Krisenmanagement des Berliner Senats hat Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci angekündigt, dass das Spiel Union Berlin gegen den FC Bayern "mit hoher Wahrscheinlichkeit" ohne Zuschauer stattfindet. Kurz danach kam die definitive Mitteilung durch das Bezirksamt Treptow-Köpenick, dass die Partie vor leeren Rängen ausgetragen wird.

Quelle: Ingo Salmen Felix Hackenbruch / tagesspiegel.de



Re: 1.FC Union Berlin [Re: Commander] #19979
11/03/2020 12:32
11/03/2020 12:32
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Ticketinformation:

Vorverkauf für Spiel gegen Köln vorerst ausgesetzt

[Linked Image]

Im Zuge des 31. Spieltags der Fußball-Bundesliga tritt der 1. FC Union Berlin auswärts in Köln an.

Der 1. FC Köln hat seinen Ticketvorverkauf wegen der aktuellen Situation rund um das Corona-Virus auf unbestimmte Zeit verschoben. Davon betroffen sind natürlich auch die Tickets für die Auswärtsmannschaften.

Sobald Informationen vorliegen, ob und wann es Tickets für den Gästeblock in Köln geben wird, werden diese auf der Homepage des 1. FC Union Berlin bekanntgegeben.

Quelle: fc-union-berlin.de



1.FC Union Berlin [Re: Commander] #20100
13/03/2020 12:38
13/03/2020 12:38
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Entscheidung der DFL:

Geisterspiel gegen Bayern findet statt

[Linked Image]

Am heutigen Freitagvormittag traf die Deutsche Fußball Liga (DFL) die Entscheidung, dass die Partien des 26. Spieltages ausgetragen werden.

Der 1. FC Union Berlin wird somit am morgigen Sonnabend unter Zuschauer-Ausschluss seine Heimpartie gegen den FC Bayern München austragen. Anpfiff der Partie ist um 18:30 Uhr.

Die DFL kündigte in ihrer Pressemitteilung zudem an, "der am kommenden Montag tagenden Mitgliederversammlung vorzuschlagen, den Spielbetrieb ab dem kommenden Dienstag bis einschließlich 02.04.2020 auszusetzen."

Die Partie der Eisernen gegen den Rekordmeister kann wie gewohnt über den Union-Live-Ticker und die vereinseigenen Social-Media-Kanäle verfolgt werden. Zudem bietet der Union die Möglichkeit, den Audiokommentar vom Spiel live auf AFTV zu verfolgen.

Quelle: fc-union-berlin.de



Re: 1.FC Union Berlin [Re: Commander] #20159
14/03/2020 12:18
14/03/2020 12:18
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Vorsichtsmaßnahme:

Geschäftsstellen und Stadion geschlossen

[Linked Image]

Die Geschäftsstellen des 1. FC Union Berlin und des Nachwuchsleistungszentrums, das Stadion sowie das Union-Zeughaus Waldseite bleiben vorerst geschlossen.

Damit reagiert Union auf die Ausbreitung des Coronavirus und schränkt den Regelbetrieb zum Schutz seiner Mitarbeiter ein. Der Verein bittet darum, Anfragen ausschließlich per E-Mail zu übersenden.

Die Union-Zeughäuser in der Bahnhofstraße und im Ring-Center bleiben vorerst geöffnet. Auch der Online-Shop unter www.union-zeughaus.de ist weiterhin rund um die Uhr erreichbar und eingehende E-Mails unter zeughaus@fc-union-berlin.de werden wie gewohnt bearbeitet.

Quelle: fc-union-berlin.de



1.FC Union Berlin [Re: Commander] #20187
15/03/2020 12:56
15/03/2020 12:56
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Die virtuelle Bratwurst

[Linked Image]
@ fc-union-berlin.de

Union Berlin ist in der Coronavirus-Krise kreativ geworden und hat virtuelles Bier und virtuelle Stadion-Bratwürste an seine Fans verkauft.

Da die Begegnung am Samstag gegen den FC Bayern München genau wie alle anderen Spiele durch die Pandemie nicht stattfinden konnte, veröffentliche der Club zur geplanten Anstoßzeit den selbst produzierten Aufstiegsfilm „Die Zeit ist nun gekommen“ auf der eigenen Plattform „AFTV“ und öffnete dazu den virtuellen Imbisswagen des Clubs.

Es könne doch nicht sein, dass es keinen Fußball mit der „Union-Familie“ gibt, hieß es auf der Union-Internetseite: „So darf doch eine eiserne Woche nicht enden!“

Der Grund für die besondere Aktion: „Viele Unioner haben sich in den letzten Tagen gemeldet und gefragt, wie sie den Verein mit einer Spende unterstützen können. Darunter war eine unwiderstehliche Idee: Der virtuelle Imbisswagen!“, teilten die Köpenicker mit. Viele Anhänger machten gerne davon gebraucht und kauften virtuell auch Kesselgulasch, Erbsensuppe oder Radler für Preise ab 2,50 Euro. Eine wirkliche Gegenleistung bekamen sie für ihre Spende nicht.

„Trinken wir darauf, dass wir uns bald wieder alle gesund in unserem Wohnzimmer wiedersehen. Und niemals vergessen Eisern Union!“, schrieben die Berliner. Viele Anhänger machten von dem Vorschlag Gebrauch, teilten Fotos ihrer Einkäufe in den sozialen Netzwerken und halfen dem Hauptstadtclub so finanziell, um die Einnahmeausfälle vom Bayern-Spiel zumindest ein wenig zu kompensieren.

Quelle: bz-berlin.de



1.FC Union Berlin [Re: Commander] #20237
17/03/2020 12:12
17/03/2020 12:12
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Entscheidung der DFL:

Spielbetrieb ruht vorerst bis Anfang April

[Linked Image]

Im Rahmen einer Pressekonferenz in Frankfurt gab die Deutsche Fußball Liga (DFL) heute Nachmittag (16.06.2020) bekannt, dass auch der 27. Spieltag der Fußball-Bundesliga ausgesetzt wird.

Somit pausiert die Liga vorerst bis einschließlich zum 02.04.2020, gab Christian Seifert, Vorsitzender der Geschäftsführung der DFL bekannt.

In der letzten März-Woche soll anschließend über das weitere Vorgehen mit Blick auf den Spielplan entschieden werden. Hierzu ist eine erneute Mitgliederversammlung geplant, bei der dann neben der weiteren allgemeinen Entwicklung auch die Entscheidung der UEFA über eine mögliche Verlegung der Europameisterschaft berücksichtigt werden kann.

Auf diese Entscheidung einigte sich das DFL-Präsidium gemeinsam mit den Vertretern der 36 Erst- und Zweitligavereine auf der heutigen außerordentlichen Mitgliederversammlung.

Quelle: fc-union-berlin.de



1.FC Union Berlin [Re: Commander] #20293
19/03/2020 13:19
19/03/2020 13:19
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Jeder für sich – alle zusammen:

WARTEN AUF UNION

[Linked Image]

Union wird wieder Fußball spielen, soviel steht fest. Doch wann das genau sein wird und wann sich die Union-Familie endlich wieder im Stadion An der Alten Försterei in die Arme fallen darf, lässt sich derzeit noch nicht mit Sicherheit sagen.

Alle sind aktuell aufgefordert, soziale Kontakte auf ein Minimum zu beschränken und das eigene Zuhause nur aus wichtigen Gründen zu verlassen. Die Sehnsucht nach Normalität ist für viele Unioner natürlich auch die Sehnsucht nach Union. Eins ist dabei unverzichtbar: Die Gewissheit, nicht alleine zu sein!

„WARTEN AUF UNION“ vereint die Eiserne Gemeinschaft in den nächsten Wochen auf vielfältige Weise: Aktuelles rund um unsere Mannschaft, Service-Infos, Beschäftigungsmöglichkeiten für die heimischen vier Wände, Klassiker und Programmhighlights auf AFTV, Möglichkeiten zur Hilfe von Unionern für Unioner und auch zur Unterstützung des Vereins und natürlich den einen oder anderen neuen Artikel aus dem Union-Zeughaus.

Los geht es heute mit ein bisschen Ablenkung für die kleinen Unioner, denen ihre Kita-Kumpels oder Schulfreunde vielleicht jetzt schon fehlen: Aus der Hand des Eisernen Botschafters Matti Michalke gibt es heute vier handgezeichnete Ausmalbilder für zu Hause. Einfach ausdrucken und ausmalen – bunt und wild und fröhlich. Und wer mag, fragt seine Eltern mal, ob sie ein Foto vom Ausmalen oder das fertige Bild mit dem Hashtag #wartenaufunion auf Twitter, Instagram oder Facebook hochladen.

Heute Abend folgt auf AFTV um 19 Uhr ein Interview-Klassiker aus dem Jahr 2011. Jerome Polenz, aktuell gemeinsam mit Thomas Broich als Spielanalyst unter anderem in der ARD-Sportschau zu erleben, spricht über seinen Wechsel zu Union. Wer sich nebenbei ein bisschen stärken will, der kommt auch weiterhin in den Genuss unseres Speise- und Getränkeangebots in unserem virtuellen Imbisswagen.

Viel Spaß und niemals vergessen: Eisern Union!

Quelle: fc-union-berlin.de



1.FC Union Berlin [Re: Commander] #20304
19/03/2020 20:43
19/03/2020 20:43
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Union-Keeper Gikiewicz verzichtet auf Teil seines Gehalts

Nach dem Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach will auch Torwart Rafael Gikiewicz vom 1. FC Union Berlin im Zuge der Coronavirus-Krise auf einen Teil seines Gehalts verzichten.

„Das in der Welt herrschende Coronavirus betrifft uns alle. Wir sind gezwungen, zu handeln. Diese Zeit ist eine Prüfung für uns alle, eine Zeit der Prüfung für die ganze Welt und eine Zeit des gemeinsamen Handelns, um die durch diese Pandemie verursachten Verluste zu minimieren“, schrieb der 32 Jahre alte Pole in sozialen Netzwerken. Deshalb wolle er einen Teil seiner Einnahmen aufgeben, „um meinem Verein zu helfen, diese schwere Zeit zu überstehen“.

Gikiewicz nutzte seinen Beitrag auch für einen Appell. „Wir können es gemeinsam schaffen“, schrieb er weiter. „Und ihr, beschützt die Älteren und die Schwächeren.“

Zuvor hatten die Spieler von Ligakonkurrent Gladbach angekündigt, freiwillig auf Teile ihres Gehalts zu verzichten. Dem hatten sich Trainerstab, Direktoren und Geschäftsführer des Clubs vom Niederrhein angeschlossen.

Quelle: bild.de



1.FC Union Berlin [Re: Commander] #20316
20/03/2020 13:37
20/03/2020 13:37
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Mannschaftstraining ausgesetzt:

Profis arbeiten weiter individuell

[Linked Image]

Der 1. FC Union Berlin setzt auch weiterhin das Teamtraining der Profimannschaft aus und trainiert nicht, wie ursprünglich geplant, ab morgen wieder in der Gruppe.

„Aktuell planen wir, dass Mannschaftstraining bis 31.03.2020 auszusetzen“, kommentierte Oliver Ruhnert, Geschäftsführer Profifußball, die Entscheidung. „Ungeachtet bereits eingeleiteter zusätzlicher Sicherungsmaßnahmen, erscheint ein Wiedereinstieg derzeit nicht sinnvoll. Wir als Club wägen sehr genau ab, wie und wann wir die Notwendigkeit sehen, wieder ins gemeinsame Training einzusteigen – dies tun wir in enger Abstimmung mit den Behörden und natürlich auch mit der DFL.“

Wie bereits in der vergangenen Woche, arbeiten die Profis weiterhin mit individuellen Trainingsplänen.

Quelle: fc-union-berlin.de



1.FC Union Berlin [Re: Commander] #20373
23/03/2020 01:15
23/03/2020 01:15
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Union Berlin schließt Kurzarbeit nicht aus

[Linked Image]
@ imago images

Der 1. FC Union Berlin ist als einer der Aufsteiger aus dem Unterhaus aufgrund der misslichen Lage finanziell natürlich besonders gefährdet. Aus diesem Grund hat Vereinspräsident Dirk Zingler laut "kicker" nun seine Mitarbeiter über die aktuelle Situation informiert.

"Die aktuellen Entwicklungen stellen uns und den Verein auf eine harte Probe und niemand kann derzeit das Ausmaß und das Ende der Krise absehen", erklärte Zingler in dem Rundschreiben.

"Wir werden daher alles daran setzen, betriebsbedingte Kündigungen zu vermeiden", ergänzte der 55-Jährige und kündigte mögliche Maßnahmen zur Bewältigung der Krise an: "Wir werden mit jedem von Euch dazu eine individuelle Regelung über den Umfang der Kurzarbeit finden".

Die Profis von Union Berlin halten sich momentan individuell fit

Das ursprünglich für den Freitag angedachte Mannschaftstraining ist durch das Coronavirus ins Wasser gefallen. Stattdessen halten sich die Akteure der Eisernen individuell fit. Erste Teameinheiten sind nun für den 31. März geplant.

Quelle: kicker.de



1.FC Union Berlin [Re: Commander] #20405
24/03/2020 12:58
24/03/2020 12:58
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Warten auf Union:

Neue Woche - neues Programm

[Linked Image]

Seit Sonntagabend sind neue Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie in Kraft. Für viele Menschen hat das weitere Einschränkungen ihrer Kontakte und ihrer Bewegungsfreiheit zur Folge.

„Warten auf Union“ hat natürlich auch in dieser Woche neue Angebote zusammengestellt, um in der Zeit reduzierter Begegnungen miteinander in Verbindung zu bleiben. Hier ein Auszug aus dem AFTV-Programm der nächsten Tage:

Montag, 23.03.2020

18:30 Uhr AFTV-Klassiker: „Woher kommt eigentlich die Rüstung von Ritter Keule?“

Dienstag, 24.03.2020

14:00 Uhr UnionYoga auf AFTV | frei empfangbar und unbegrenzt abrufbar, damit jeder mitmachen kann

Mittwoch, 25.03.2020

Heute war im Stadion An der Alten Försterei ursprünglich das Testspiel gegen den Zweitliga-Spitzenreiter Arminia Bielefeld mit Union-Rekordtrainer Uwe Neuhaus und Aufstiegsheld Marcel Hartel angesetzt. Stattdessen wird aus dem Archiv ein ganz besonderes Spiel gegen die Ostwestfalen herausgeholt und alles rund um den Spieltag gezeigt: 2. Bundesliga, 3. Spieltag, Union zu Gast in der Schüco-Arena

12:30 Uhr Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Bielefeld

14:45 Uhr ReLive | DSC Arminia Bielefeld gegen den 1. FC Union Berlin | 28.08.2016

16:45 Uhr Pressekonferenz & Stimmen zum Spiel gegen Bielfeld

Donnerstag, 26.03.2020

18:30 Uhr AFTV mit Athletik-Trainer Martin Krüger: Bewegung und gesunde Ernährung

Sonnabend, 28.03.20

20:15 Uhr AFTV-Filmabend: UNION FÜRS LEBEN (Dokumentation, 2014)

Stets geöffnet bleibt der beliebte virtuelle Imbisswagen. Stadionbier, Kesselgulasch, Bratwurst vom Grill – alles ist weiterhin im Angebot und hilft dem Verein in diesen schwierigen Tagen.

Wem darüber hinaus etwas Wichtiges aus dem Union-Universum fehlt, der ist im Union-Zeughaus online genau richtig. Aktuell werden alle Bestellungen versandkostenfrei geliefert.

Ganz wichtig, für alle Menschen aus dem Heimatbezirk des 1. FC Union Berlin: Die Gruppe Köpenick Solidarisch bietet Menschen, die durch das Corona-Virus besonders gefährdet sind, Hilfe an. Auch Angebote zur Unterstützung werden dort gerne entgegengenommen. Wer mithelfen möchte oder Hilfe benötigt, ist herzlich willkommen und kann sich hier informieren.

Quelle: fc-union-berlin.de



1.FC Union Berlin [Re: Commander] #20421
25/03/2020 01:47
25/03/2020 01:47
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Union geht in Kurzarbeit

[Linked Image]
Dirk Zingler ist seit 2004 Union-Präsident, durchlebt derzeit schwierige Zeiten mit seinem KlubFoto: Andreas Gora / dpa

Nach BILD-Informationen befinden sich Mitarbeiter der Eisernen aufgrund fehlender Einnahmen bereits in Kurzarbeit. In der vergangenen Woche hatte Klub-Boss Dirk Zingler (55) in einer E-Mail seine Mitarbeiter, die in verschiedenen Gesellschaften arbeiten, über diesen Schritt vorgewarnt.

Betriebsbedingte Kündigungen sollen vermieden werden

Die Corona-Krise hat Union offenbar schneller getroffen als befürchtet...
Nach BILD-Informationen befinden sich Mitarbeiter der Eisernen aufgrund fehlender Einnahmen bereits in Kurzarbeit. In der vergangenen Woche hatte Klub-Boss Dirk Zingler (55) in einer E-Mail seine Mitarbeiter, die in verschiedenen Gesellschaften arbeiten, über diesen Schritt vorgewarnt (BILD berichtete).

Er schrieb: „Die aktuellen Entwicklungen stellen uns und den Verein auf eine harte Probe und niemand kann derzeit das Ausmaß und das Ende der Krise absehen.“
Der Präsident weiter: „Den aktuellen Arbeitsausfall werden wir durch die Anzeige von Kurzarbeit in allen Gesellschaften auffangen.“ Der Grund laut Zingler: „Wir werden alles daran setzen, betriebsbedingte Kündigungen zu vermeiden.“ Deswegen nun der Schritt zur Kurzarbeit.

Union Dienstag auf BILD-Anfrage zum Thema Kurzarbeit: „Grundsätzlich ist das eine betriebsinterne Angelegenheit. Wir werden dazu aber zu gegebener Zeit kommunizieren – wenn es etwas mitzuteilen gibt.“

Quelle: bild.de



Re: 1.FC Union Berlin [Re: Commander] #20428
25/03/2020 12:41
25/03/2020 12:41
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Union: Bülter wird zum Schnäppchen

[Linked Image]
Foto: City-Press GmbH

Union Berlin muss für Marius Bülter nicht so tief in die Tasche greifen, wie bislang angenommen. Grund dafür ist laut ‚Sport Bild‘ kurioserweise die Coronakrise. Denn laut dem Bericht ist im Leihvertrag des Angreifers eine Klausel verankert, die besagt, dass Bülter mit jedem Einsatz für die Eisernen teurer wird. Da der Ball derzeit ruht, würde Bülter die Köpenicker bislang eine Million Euro kosten.

Der 26-Jährige ist seit dem Saisonbeginn von Drittligist FC Magdeburg an Union ausgeliehen. An der Alten Försterei überzeugte Bülter bislang auf ganzer Linie und traf in 24 Spielen sieben Mal. Für Geschäftsführer Oliver Ruhnert ist die Verpflichtung des Flügelstürmers nur noch Formsache: „Für uns ist klar, dass wir mit Marius gerne weiter zusammenarbeiten wollen.“

Quelle: Sport Bild



1.FC Union Berlin [Re: Commander] #20461
26/03/2020 14:10
26/03/2020 14:10
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Sammlerstücke für Unioner:

Vereinseigene Auktionsplattform ab sofort online

[Linked Image]

Erinnerungsstücke der besonderen Art bietet der 1. FC Union Berlin ab sofort im vereinseigenen Auktionshaus unter www.union-zeughaus.de an.

Unter den Hammer kommen dort wertvolle Unikate und Raritäten rund um Union. Zum Auftakt kann unter anderem auf folgende Artikel geboten werden:

Signiertes Heimtrikot der laufenden Saison mit den Unterschriften der Union-Profis
Signiertes Auswärtstrikot der laufenden Saison mit den Unterschriften der Union-Profis
Logo-T-Shirt für Kinder, ebenfalls signiert vom aktuellen Profi-Kader
Mannschaftsposter des Union-Teams aus dem Jahr 2003/2004

Umgesetzt wurde das Online-Auktionshaus gemeinsam mit der LMS Sport GmbH aus Duisburg. Die Plattform bietet neben der Möglichkeit, auf den Artikel der Wahl zu bieten auch die Erstellung von individuellen Beobachtungslisten und die Mailbenachrichtigung bei Zuschlag oder Überbietung.

Einen Teil der Auktionserlöse kommt der Stiftung des 1. FC Union Berlin „UNION VEREINT. Schulter an Schulter“ zu Gute und fließt somit direkt in Projekte wie „Eisern trotz(t) Handicap“ oder „Bolzplatz-Helden im Kiez“.

Im Verlauf werden weitere Artikel der Eisernen unter den Hammer kommen. Reinschauen lohnt sich!

Quelle: fc-union-berlin.de



1.FC Union Berlin [Re: Commander] #20468
26/03/2020 20:57
26/03/2020 20:57
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Union verschiebt Trainingsstart auf 6. April

Union Berlin hat auch auf Bitten der Deutschen Fußball Liga seinen Trainingsstart in Zeiten der Corona-Virus-Krise weiter verschoben. Das Team werde vom 6. April an „wieder in kleinen Gruppen“ auf dem Gelände an der Alten Försterei starten, sagte Profifußball-Geschäftsführer Oliver Ruhnert (47) in einem Internetvideo.

Die Profis sollen vorerst weiterhin für die „Heimbewegung“ von den Trainern und Betreuern Trainingspläne erhalten. „Wir werden intensiv mit den Jungs arbeiten, um auch irgendwann darauf vorbereitet zu sein, dass es dann wieder los geht“, sagte Ruhnert. Zuletzt war das Training beim Aufsteiger bis zum 31. März ausgesetzt worden.

Wegen der Corona-Virus-Pandemie hatte das Präsidium der DFL am vergangenen Dienstag eine Spielpause bis mindestens zum 30. April empfohlen. Die Zustimmung der 36 Profivereine auf der Mitgliederversammlung am 31. März zu diesem Schritt gilt als sicher.

Quelle: bild.de



1.FC Union Berlin [Re: Commander] #20488
27/03/2020 14:30
27/03/2020 14:30
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Profis trainieren weiter individuell:

Mannschaftstraining bis 06.04.2020 ausgesetzt

[Linked Image]

Das Mannschaftstraining der Profis des 1. FC Union Berlin bleibt vorläufig ausgesetzt.

„Wir haben unsere Planungen noch einmal angepasst und beabsichtigen nun, das gemeinsame Training am 06.04.2020 wieder aufzunehmen. Trainiert wird dann in kleinen Gruppen an der Alten Försterei. Bis dahin arbeiten unsere Spieler weiterhin zu Hause nach individuell abgestimmten Plänen des Trainerteams“, so Oliver Ruhnert, Geschäftsführer Profifußball des 1. FC Union Berlin, zur aktuellen Planung.

Quelle: fc-union-berlin.de



1.FC Union Berlin [Re: Commander] #20530
29/03/2020 12:44
29/03/2020 12:44
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Erste Spielabsagen für die Eisernen Oldies
Unions Traditionself hängt in der Luft

[Linked Image]
Foto: Matthias Koch


Die Traditionsmannschaft des 1. FC Union kann sich vor Nachfragen kaum retten. Gegen die Altstars um Karim Benyamina (38), Oskar Kosche (52), Torsten Mattuschka (39), Ronny Nikol (45) und Christian Stuff (37) wollen viele spielen. Gerade im Berliner Umland gibt es Volksfeste, wenn die Union-Oldies kommen.

Für die Sommersaison waren schon rund 15 Termine festgezurrt. Wegen der Corona-Krise hängt aber auch die Traditionself von Trainer Detlef Schwarz (71) in der Luft. Am 24. April sollte es in Berlin-Oberspree gegen die spanische Mannschaft von Denia Veteranos FC losgehen. Der Kontakt entstand bei einem der Trainingslager der Union-Profis in Oliva Nova nahe Denia. Schwarz: „Das wurde erst einmal abgesagt. Wir wollen die Partie auf den Herbst verlegen.“

Schweren Herzens musste auch Borussia Pankow wegen der Pandemie die Einladung für den 30. Mai anlässlich des 60. Vereinsgeburtstages der Borussia zurückziehen. Unions Mannschaftsleiter Dirk Jürschik (55): „Theoretisch findet unser erstes Spiel am 21. Mai bei Kickers Oderberg statt. Die Saison ist durchgebucht. Wir müssen abwarten.“

Jürschik nimmt aktuell keine weiteren Einladungen für 2021 an. Vielleicht werden dann ja auch einige Partien nachgeholt, die in diesem Sommer wegen der Corona-Krise ausfallen müssen.

Quelle: bz-berlin.de



1.FC Union Berlin [Re: Commander] #20556
30/03/2020 12:54
30/03/2020 12:54
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Union-Profi Subotic: Vereine müssen solidarischer sein

[Linked Image]
Neven ist Mitglied im Spielerrat der Profi-Gewerkschaft Fifpro. Foto: Guido Kirchner/dpa. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Verteidiger Neven Subotic von Bundesligist 1. FC Union Berlin hat Fußballclubs in der Coronavirus-Krise zu mehr Zusammenhalt untereinander aufgerufen.

"Von Spielern wird aktuell Solidarität gefordert, und das ist nicht nur jetzt, sondern generell auch richtig. Aber was ist mit den Vereinen?", sagte der 31-Jährige den Zeitungen der "Funke Mediengruppe". "Jeder achtet auf sich selbst, alle schauen nur nach oben und hoffen auch Solidarität, aber keiner schaut nach unten und ist selbst solidarisch. Das zeigt, dass die Kommerzialisierung des Fußballs als Geschäftsmodell die Werte des Sports überschattet."

Zuletzt hatten die vier deutschen Champions-League-Teilnehmer dieser Saison 20 Millionen Euro für weniger wohlhabende Vereine zur Verfügung gestellt.

Subotic warb als Mitglied im Spielerrat der Profi-Gewerkschaft Fifpro für Verständnis, dass viele Spieler abseits der Topligen und -vereine sich einen Gehaltsverzicht nicht leisten könnten. "Die großen Stars sind nicht einmal die Spitze des Eisbergs, sie sind die Spitze der Spitze des Eisbergs", sagte der frühere Profi von Borussia Dortmund. Man müsse den kompletten Eisberg berücksichtigen. "Da sprechen wir über sehr junge Zeitarbeiter, die oft unter großem Druck in fremden Ländern arbeiten. Wenn die plötzlich kein Einkommen mehr haben, können sie ja nicht einfach auf etwas anderes umschulen."

Subotic rechnet damit, dass Spieler dazu bereit seien, ihre auslaufenden Verträge um ein, zwei Monate zu verlängern, sollte die Saison aufgrund der Coronavirus-Pandemie länger als ursprünglich geplant dauern. "Es wäre ja letztlich nur eine Verlängerung der Saison", sagte er. "Und Fußballer möchten in erster Linie Fußball spielen, das Finanzielle kommt erst an zweiter Stelle - auch wenn das nicht immer klug ist."

Quelle: t-online.de



Re: 1.FC Union Berlin [Re: Commander] #20573
31/03/2020 11:54
31/03/2020 11:54
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Warten auf Union:

Keine Wand ist unbezwingbar

[Linked Image]

Neue Woche - neues Programm: "Warten auf Union" – das ist auch in den nächsten Tagen die Devise. Erneut hilft dabei ein abwechslungsreiches Programm, welches Sonnabend mit dem "Dortmund-Tag" daran erinnert, dass "keine Wand unbezwingbar" ist.

Gestartet wird am Montag allerdings mit AFTV-Klassikern rund um Unions ehemaligen Mannschaftskapitän Damir Kreilach. Damir erfüllte sich mit seinem Wechsel in die USA im Winter 2018 einen langgehegten Traum, seine Verbindung zu Union ist jedoch nach wie vor sehr eng und herzlich.

Auch Sport zum Mitmachen steht auf AFTV und hoffentlich auch zuhause vor den Bildschirmen am Dienstag und am Donnerstag wieder auf dem Programm, wenn "UnionYoga" und "Gemeinsam fit" in die nächste Runde gehen.

Am Mittwoch gibt es neben den beliebten Malvorlagen für die kleinen Unioner auch einen Malkurs für die Großen, wenn Mannschaftsleiterin Susi Kopplin einen Einblick in ihr Atelier "Pinselgeflüster" gibt.

Sonnabend öffnet AFTV wieder das Fußball-Archiv, diesmal dreht sich beim "Dortmund-Tag" alles um große Spiele gegen die Schwarz-Gelben aus dem Ruhrgebiet.

Montag | 30.03.2020

17:00 Uhr AFTV-Klassiker: „Damir Kreilach, Fußballgott“


Dienstag | 31.03.2020

14:00 Uhr UnionYoga auf AFTV | frei empfangbar und unbegrenzt abrufbar, damit jeder mitmachen kann

Mittwoch | 01.04.2020

Susi Kopplin, Mannschaftsleiterin bei den Union-Profis, entspannt beim Malen. In ihrem Atelier "Pinselgeflüster" gibt sie regelmäßig Malkurse. In der aktuellen Situation müssen diese leider ausfallen, aber AFTV war vor Ort und hat ihr über die Schulter geschaut.

18:30 Uhr Malkurs mit Susi Kopplin auf AFTV | frei empfangbar und unbegrenzt abrufbar, damit jeder mitmachen kann

Donnerstag | 03.04.2020

18:30 Uhr AFTV mit Athletik-Trainer Martin Krüger: Bewegung und gesunde Ernährung | frei empfangbar und unbegrenzt abrufbar, damit jeder mitmachen kann

Sonnabend | 04.04.2020

Unter dem Motto "Keine Wand ist unbezwingbar" zeigt AFTV ab 14:30 Uhr Unions erstes Pokalspiel gegen Borussia Dortmund vom Oktober 2016 sowie alles, was drum herum passierte.

Am Abend folgt die erste Bundesligapartie der Dortmunder im Stadion An der Alten Försterei gegen die Eisernen, welche bekanntermaßen mit dem ersten Bundesliga-Heimsieg für Union endete.

14:30 Uhr: DFB-Pokal, Runde 2, Borussia Dortmund vs. 1. FC Union Berlin, Ankunft der Union-Profis in Dortmund und Anreise der Union-Anhänger via Sonderzug (aus Oktober 2016)
15:30 Uhr: Relive des DFB-Pokalspiels Dortmund vs Union vom 26.10.2016 (aus Oktober 2016)
17:00 Uhr: Keven Schlotterbeck im AFTV-Interview vor dem ersten Bundesliga-Spiel gegen Borussia Dortmund (aus August 2019)
17:30 Uhr: Die Pressekonferenz mit Cheftrainer Urs Fischer vor dem Spiel gegen Dortmund (aus August 2019)
18:30 Uhr: Relive des 3. Spieltags der Bundesliga: Union empfängt Dortmund am 31.08.2019 (aus August 2019)
20:30 Uhr: Die Pressekonferenz nach dem Spiel gegen den BVB mit den Trainer Urs Fischer und Lucien Favre sowie die Stimmen nach dem Spiel mit Sheraldo Becker, Robert Andrich, Christopher Trimmel und Marius Bülter (aus August 2019)

Stets geöffnet bleibt der beliebte virtuelle Imbisswagen. Stadionbier, Kesselgulasch, Bratwurst vom Grill – alles ist weiterhin im Angebot und hilft dem Verein in diesen schwierigen Tagen.

Wem darüber hinaus etwas Wichtiges aus dem Union-Universum fehlt, der ist im Union-Zeughaus online genau richtig. Aktuell werden alle Bestellungen versandkostenfrei geliefert.

Quelle: fc-union-berlin.de



1.FC Union Berlin [Re: Commander] #20622
01/04/2020 22:37
01/04/2020 22:37
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Beschluss der DFL-Mitgliederversammlung:
Spielbetrieb ruht bis mindestens Ende April

Die Clubs der Bundesliga und 2. Bundesliga haben am heutigen Dienstag (31.03.2020) im Rahmen einer per Videokonferenz durchgeführten Mitgliederversammlung der Deutschen Fußball Liga (DFL) einstimmig beschlossen, dass aufgrund der Coronavirus-Pandemie der Spielbetrieb der Bundesliga vorerst bis mindestens 30.04.2020 ausgesetzt wird.

Für den 1. FC Union Berlin bedeutet dies, dass die Spieltage 28 bis 31 und somit die Bundesliga-Duelle gegen den FSV Mainz 05, Borussia Mönchengladbach, den FC Schalke 04 und den 1. FC Köln verlegt werden. Die vorherigen beiden Spieltage gegen den FC Bayern München und Hertha BSC wurden bereits vor rund zwei Wochen ausgesetzt.

Neben den Beschlüssen zur Einrichtung einer „Task Force Sportmedizin/Sonderspielbetrieb“ und Anpassungen im Lizenzierungsverfahren zur Entlastung von Klubs wurde die Einberufung einer weiteren außerordentlichen Mitgliederversammlung für den 17.04.2020 festgelegt.

Quelle: fc-union-berlin.de



1.FC Union Berlin [Re: Commander] #20633
02/04/2020 13:04
02/04/2020 13:04
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Hilfe für Bedürftige:

Szene Köpenick eröffnet Gabenzaun

[Linked Image]

Sich solidarisch zeigen in Zeiten der Corona-Krise und Verantwortung übernehmen für bedürftige Menschen im eigenen Kiez: Das ist das Ziel der Initiative „Gabenzaun“.

Nach dem Vorbild des bereits vor drei Jahren ins Leben gerufenen „Hamburger Gabenzauns“ wurde die Idee zur unkomplizierten Unterstützung für Menschen in Not bald auch in Berlin umgesetzt. Auf Initiative der Szene Köpenick gibt es seit dem heutigen Mittwoch in unmittelbarer Nachbarschaft von Union eine zentrale Anlaufstelle zur Abgabe und Abholung von Nahrungsmitteln, Bekleidung oder Hygieneartikeln aller Art.

Gespendet werden kann rund um die Uhr und anonym:

Union-Tanke (150 Meter vom S-Bahnhof Köpenick)
Am Bahndamm 31 | 12555 Berlin

Quelle: fc-union-berlin.de



1.FC Union Berlin [Re: Commander] #20654
03/04/2020 12:11
03/04/2020 12:11
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Website gestartet:

Netzwerk der Fußballmuseen und -archive online

[Linked Image]

Das Netzwerk deutschsprachiger Fußballmuseen und -archive ist am heutigen Donnerstag (02.04.2020) mit einem eigenen Internetauftritt gestartet. Unter www.fussballmuseen.de geben derzeit 27 der 40 beteiligten Klubs und Vereine aus Deutschland und Österreich sowie das Deutsche Fußballmuseum Dortmund Einblicke in ihre Dauer- und Sonderausstellungen, Sammlungen und die Arbeit der Archive. Daneben informieren sie über aktuelle Vorhaben und geplante, künftig umzusetzende Projekte.

Der 1. FC Union Berlin arbeitet seit der Gründung des Netzwerkes im Jahr 2013 in diesem informellen Verbund mit und stellt auf der Plattform seine Pläne zur Darstellung der Vereinsgeschichte vor.

Union beruft sich über seine Traditionslinien auf eine mehr als einhundertjährige Geschichte und existiert so über seine Vorgänger inzwischen im fünften gesellschaftlichen System. Um diese Historie mit ihren Spezifika veranschaulichen und erläutern zu können, bereitet der 1. FC Union Berlin das Einrichten seines Museums vor. Wesentlicher Teil der Vorbereitungen ist beständige Aufbau eines Klubarchives auch im Sinne einer Museums-Sammlung.

„Traditionspflege genießt bei Union große Wertschätzung und so freue ich mich, dass die Online-Plattform nun startet. Sie ist ein Teil der Arbeit aller am Netzwerk Beteiligten. Wir beziehen die Erfolge und Niederlagen wie auch die vereinshistorischen Besonderheiten in die Abbildung der gesellschaftlichen Relevanz unseres Sportes mit ein, damit auch auf diesem Gebiet Memorialkultur nicht zu billiger Folklore wird", so Gerald Karpa, Klubchronist der Köpenicker.

Quelle: fc-union-berlin.de



1.FC Union Berlin [Re: Commander] #20704
05/04/2020 11:49
05/04/2020 11:49
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Hauptsponsor des 1. FC Union bekennt sich zu Engagement

Man stehe auch in der Coronakrise zu 100 Prozent weiterhin zum Erstliga-Aufsteiger, ließ Aroundtown-Geschäftsführer Andrew Wallis verlauten.

[Linked Image]
Will den 1. FC Union auch weiter unterstützen: Aroundtown-Geschäftsführer Andrew Wallis.
Imago Images

BerlinDer Hauptsponsor des Fußball-Bundesligisten 1. FC Union Berlin hat sich auch in der Coronavirus-Krise zu seinem Engagement beim Aufsteiger bekannt. „Wir stehen Union zu 100 Prozent und unverändert zur Seite. Wir sind in regelmäßigem Kontakt mit dem Präsidium“, teilte Andrew Wallis, Geschäftsführer des Immobilienkonzerns Aroundtown, dem Tagesspiegel mit.

Demnach habe das Unternehmen Unions Präsidiumsmitglied Oskar Kosche bereits Entgegenkommen signalisiert. „Union weiß, dass sie sich auf uns verlassen können“, sagte Wallis. Aroundtown ist seit dieser Saison mit dem Firmenlogo auch auf den Trikots der Union-Profis zu sehen. Die Aroundtown-Unternehmenstochter Grand City Properties war bereits zuvor als Trikotsponsor bei den A- und B-Junioren vertreten.

Gehaltsverzicht und Kurzarbeit

Union und Aroundtown waren in diese Saison mit einem über weitere zwei Jahre laufenden Vertrag gegangen, dieser beinhaltet auch eine Option zur Verlängerung um ein weiteres Jahr. Das Team der Lizenzspielerabteilung von Union hatte sich zuletzt zu einem Gehaltsverzicht bereit erklärt. Führungskräfte und Mitarbeiter stimmten Kurzarbeitsregelungen zu, was ebenfalls verminderte Einnahmen bedeutet.

Quelle: fc-union-berlin.de



1.FC Union Berlin [Re: Commander] #20716
05/04/2020 17:23
05/04/2020 17:23
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Union Berlin: Tests für Profis nach Pause

Nach mehr als drei Wochen Einzeltraining will der 1. FC Union Berlin mit Tests langsam wieder zum sportlichen Alltag zurückfinden. Am Montagmittag werden alle Spieler und Trainer im Stadion An der Alten Försterei sein, an richtiges Training ist aber noch nicht zu denken. Zeitgleich werden dabei nur sehr wenige Akteure anwesend sein, umgezogen wird sich in zwei Kabinen.

„Wir werden zunächst Tests durchführen. Wir kontrollieren ihre Werte. Dann haben wir für die Trainingssteuerung belastbare Daten“, sagte Union-Geschäftsführer Oliver Ruhnert.

Quelle: dpa



1.FC Union Berlin [Re: Commander] #20734
06/04/2020 12:47
06/04/2020 12:47
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Warten auf Union:

Das Wochenprogramm zum Osterfest

[Linked Image]

Ostern steht vor der Tür. In diesem Jahr wird es anlässlich der Feiertage allerdings weder ein großes Familienfest noch einen kurzen Wochenend-Ausflug an die Ostsee geben können.

Weiterhin heißt es zudem "Warten auf Union". Um die Wartezeit zu verkürzen und ein bisschen Abwechslung in den Corona-Alltag zu bringen, lohnt auch in der Osterwoche das Einschalten bei AFTV.

Am Montag kehren die Union-Profis zurück an die Alte Försterei und steigen in kleinen Gruppen wieder in das Mannschafttraining ein. Natürlich sind die Einheiten bis auf weiteres nicht öffentlich, auf AFTV wird es aber ein paar Bilder und einige Stimmen aus dem Team geben.

Am Dienstagabend um 19 Uhr geht das Web-Radio „WIR – UNION VEREINT.“ auf Sendung. Die Union-Stiftung, der Wirtschaftsrat, der Eiserne V.I.R.U.S. und die Fan- und Mitgliederabteilung haben sich zusammengetan, und sorgen zweimal in der Woche für interessante Programme.

Die in der Szene Köpenick organisierten Unioner sind in der aktuellen Krise nicht nur die Initiatoren des Köpenicker Gabenzauns, sie haben es sich nun auch zur Aufgabe gemacht, Stoffmasken zu nähen und diese an Einrichtungen zu verteilen, die so etwas benötigen. Für alle, die die Szene unterstützen und ebenfalls nähen wollen, hält AFTV ab Mittwoch eine Videoanleitung bereit.

Dass sich die Union-Ultras sich mit Nähen auskennen und kreativ sind, wenn der Ball rollt, beweisen sie Jahr um Jahr mit ihren eindrucksvollen Choreos im Stadion An der Alten Försterei. An den Osterfeiertagen widmet AFTV ihnen daher ein Themen-Wochenende und zeigt neben den besten Choreos auch den Blick hinter die Kulissen.

Auf die Suche nach Ostereiern können sich alle Unioner von Gründonnerstag bis Ostermontag machen: Irgendwo in den AFTV-Beiträgen sowie auf der Vereinshomepage hat der Osterhase die Fährte zu ganz besonderen Angeboten im Union-Zeughaus gelegt.

Natürlich gibt es bei "Warten auf Union" auch wie gewohnt UnionYoga, Gemeinsam fit bleiben mit Martin Krüger und Mannschaftsleiterin Susi Kopplin widmet sich in ihrem Atelier all denjenigen, die mit Pinsel und Farbe kreativ sein möchten.

Montag | 06.04.2020

17:00 Uhr Start des Mannschaftstraining | Bilder vom Trainingsplatz

Dienstag | 07.04.2020

14:00 Uhr UnionYoga auf AFTV | frei empfangbar und unbegrenzt abrufbar, damit jeder mitmachen kann

Mittwoch | 08.04.2020

Neue Malvorlagen für Kleinen und Kreative Mal-Ideen aus dem Ateilier "Pinselgeflüster"

18:30 Uhr Malkurs mit Susi Kopplin auf AFTV | frei empfangbar und unbegrenzt abrufbar, damit jeder mitmachen kann

Donnerstag | 09.04.2020

18:30 Uhr AFTV mit Athletik-Trainer Martin Krüger: Bewegung und gesunde Ernährung | frei empfangbar und unbegrenzt abrufbar, damit jeder mitmachen kann

Sonnabend | 11.04.2020

Zum Einstieg in das "Ultra-Wochenende zeigt AFTV den 2010 erschienenen Dokumentarfilm "Das Rudel", in dem Regisseur Alexander Schimpke die Ultras vom Wuhlesyndikat an zwei Spieltagen begleitet.

20:30 Uhr Filmabend auf AFTV | "Das Rudel"

Sonntag | 12.04.2020

20:30 Uhr AFTV- Klassiker zum Ultra-Wochenende | Union-Capo übergibt Staffelstab: Vossi im großen Abschiedsinterview

Montag | 13.04.2020

20:30 Uhr AFTV- Klassiker zum Ultra-Wochenende | Die besten Choreos und der Blick hinter die Kulisssen

Stets geöffnet bleibt der beliebte virtuelle Imbisswagen. Stadionbier, Kesselgulasch, Bratwurst vom Grill – alles ist weiterhin im Angebot und hilft dem Verein in diesen schwierigen Tagen.

Quelle: fc-union-berlin.de

Zuletzt geändert von Commander; 06/04/2020 13:20.


1.FC Union Berlin [Re: Commander] #20756
07/04/2020 12:13
07/04/2020 12:13
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Anhänger organisieren Verzicht auf Ticketgelder
Union-Profis trainieren - Fans wollen spendieren

Bei Union Berlin sind nicht nur die Fußballer aktiv. Über 60 eingetragene Fanclubs rufen dazu auf, auf eine anteilige Rückerstattung von Dauerkarten und die Erstattung bereits gekaufter Tageskarten zu verzichten.

[Linked Image]
Zurück nach der Trainingspause: Union-Coach Urs Fischer. picture alliance

Der frühe Vogel fängt den Wurm. Am heutigen Dienstag begann das Training beim 1. FC Union bereits um 8 Uhr. Über den ganzen Tag verteilt - bis ungefähr 16 Uhr - wird wie schon am Montag in kleinen Gruppen mit maximal fünf Spielern gearbeitet. Der Ball ist bei den Laufübungen noch nicht dabei. Es stehen wie schon am Montag Tests an.

Auf dem Prüfstand steht die Leistungsfähigkeit der Profis nach über drei Wochen ohne Mannschaftstraining. Gecheckt wurde zu Wochenbeginn auch die Gesundheit der Trainer, Betreuer und Spieler - inklusive Blutabnahme und Corona-Test. Am Mittwoch soll es wieder "reguläres" Training geben, wie es auf der Homepage des Vereins heißt. Aber an echtes Mannschaftstraining wird auch dann nicht zu denken sein. Die Eisernen tasten sich langsam im Rahmen der Vorgaben der Behörden voran.

Anhänger organisieren Unterstützung - und verzichten

Die Fans des Vereins werden in nächster Zeit wegen der Abstandsregel beziehungsweise Infektionsgefahr wohl weder ein Training noch ein Spiel live sehen können. Die aktiven Anhänger wollen dennoch ihren Beitrag in der Corona-Krise leisten - zu Gunsten der Allgemeinheit und des Vereins.

Die Szene Köpenick organisiert bereits in der Nähe des Bahnhofs Köpenick einen Gabenzaun und die Produktion von Stoffmasken für das Gesicht. Am Montag schlossen sich zudem über 60 eingetragene Union-Fanclubs dem Vorschlag der Wildauer Kickers an, auf eine anteilige Rückerstattung von Dauerkarten und Erstattung bereits erworbener Tageskarten zu verzichten.

Die Fanclubs hoffen, dass auch unorganisierte Anhänger dem Beispiel folgen werden. "Wir Unioner sind in der Vergangenheit aus jeder Krise gestärkt hervorgegangen. Wir haben, als wir es mussten, geblutet für Union. Wir haben, als uns niemand mehr helfen wollte, unser Stadion mit unseren eigenen Händen erbaut", heißt es in dem Aufruf. "Und jedes Mal ist unsere große Familie ein Stück mehr zusammengewachsen. Lasst uns nun gemeinsam die Auswirkungen von Corona minimieren! Werde auch du Teil einer neuen, einer weiteren Union-Story für unsere rot-weißen Geschichtsbücher!"

Matthias Koch

Quelle: kicker.de



1.FC Union Berlin [Re: Commander] #20777
08/04/2020 12:01
08/04/2020 12:01
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Vertrag läuft aus / Für Gikiewicz „im schlimmsten Moment“
Keeper spricht nicht mit Union

[Linked Image]
Rafal Gikiewicz kam 2018 aus Freiburg nach Berlin und hat noch kein Pflichtspiel bei den Eisernen verpasstFoto: picture alliance / Laci Perenyi

Mit großem Interesse verfolgt Rafal Gikiewicz (32) die mögliche Fifa-Entscheidung, dass am 30. Juni endende Verträge womöglich weiter gelten – wenn die Saison zu diesem Zeitpunkt noch läuft.

Denn Stand jetzt ist der Keeper aufgrund seines auslaufenden Kontrakts bei Union am 1. Juli ohne Klub und Vertrag. Alle Vertragsgespräche ruhen, weil weltweit kein Klub weiß, welche Gehälter er nach der Corona-Krise zahlen kann.

In der polnischen Sendung „Kanal Sportowy“ gab Gikiewicz nun zu: „Es ist der schlimmste Moment für Spieler, die einen auslaufenden Vertrag haben.“

Die Nummer 1 der Köpenicker weiter: „Ich habe seit zwei Monaten nicht mit Union gesprochen. Wir wollten uns an einen Tisch setzen, aber die Epidemie hat alles auf den Kopf gestellt. Ich würde gerne bei Union bleiben. Aber ich würde gerne die besten Jahre meiner Karriere monetarisieren.“ Bedeutet: Ein möglichst großes Gehalt zum Höhepunkt seiner Karriere.

Nach dem Ende der Corona-Krise werden sich beide Seiten zusammensetzen. Und wenn das scheitert? Gikiewicz: „Dann werden sie einen anderen Torwart holen und ich einen neuen Verein suchen.“

Quelle: bild.de



1.FC Union Berlin [Re: Commander] #20806
09/04/2020 12:40
09/04/2020 12:40
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Auch in der Bundesliga:

Rot-Weiße Vereinszeitschrift bestes Stadionheft

[Linked Image]

Nachdem sich im letzten Jahr das Programmheft des 1. FC Union Berlin wieder den Titel "Bestes Stadionheft der 2. Bundesliga" zurück erobern konnte, gelang den Eisernen in ihrer Premierensaison im Fußballoberhaus erstmals auch der Sieg unter den Bundesligisten.

Für die PROGRAMMierer (Redaktion) und die vierC print+mediafabrik GmbH & Co. KG (Herausgeber) ist dies insgesamt bereits der siebte Titel.

In der vergangenen Spielzeit wurde die Progammzeitschrift von Borussia Dortmund als "Bestes Stadionheft der Bundesliga" ausgezeichnet. Die Schwarz-Gelben belegen aktuell nur Platz 9, Platz 2 und 3 gehen an den SC Freiburg und Fortuna Düsseldorf.

Am Abend des 30.03.2020 endete unter Stadionheft.de der Wahlzeitraum zur besten Vereinszeitschrift der Saison 2019/20, an der sich Fans und Anhänger der Fußballvereine aus Bundesliga, 2. Bundesliga und der 3. Liga beteiligen konnten.

Neben der Stimmabgabe der Fans fließen zahlreiche Bewertungskriterien (unter anderem Textbeiträge, Statistik und Layout) einer vierköpfigen Jury mit ausgeprägter Fachkompetenz und Erfahrung in die Gesamtbewerbung mit ein.

Titelträger in der 2. Bundesliga ist in dieser Saison Dynamo Dresden, für die 3. Liga gewann Vorjahressieger Carl Zeiss Jena.

Quelle: fc-union-berlin.de



1.FC Union Berlin [Re: Commander] #20822
10/04/2020 11:39
10/04/2020 11:39
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Union während Corona-Krise: Von Formsuche und Verantwortung

[Linked Image]

Urs Fischer appelliert, sich an die herrschenden Corona-Regeln zu halten und wird auch Ostern das Haus kaum verlassen. Die Vorbereitung auf einen möglichen Neustart in der Fußball-Bundesliga gestaltet sich für den Trainer des 1. FC Union Berlin recht schwierig.

Berlin (dpa/bb) - Im Leben von Urs Fischer ist in diesen Tagen wenig normal. «Die Herausforderung ist, dass wir eine solche Situation nicht kennen», sagt der Trainer des 1. FC Union Berlin. «Auch der Tag X ist nicht definiert, das macht es für uns schwieriger.» Die Coronavirus-Pandemie sorgt für ungeahnte Probleme - auch für die Fußballer. Wann kann es in der Bundesliga weitergehen? Wie wird das Training in den nächsten Wochen aussehen können und wie sich vielleicht die gesamte Gesellschaft verändern? «Niemand weiß das. Aus meiner Sicht gilt es, das Beste aus der Situation zu machen.»

Und so macht der 54 Jahre alte Schweizer wieder das, was er am liebsten macht. Er steht am Stadion An der Alten Försterei auf dem Trainingsplatz - auch wenn dort alles anders ist. Schon ab 8.00 Uhr morgens wird dort seit diesem Montag in Kleingruppen trainiert, nicht zu viele Spieler sollen sich gleichzeitig auf dem Gelände aufhalten, die Abstandsregeln eingehalten werden. Deswegen ist den ganzen Tag über Betrieb in Köpenick. Für Fischer besteht gerade «eine gewisse Ungewissheit». Und das gilt längst nicht nur auf dem Platz.

Das Haus verlässt er gerade nur für Spaziergänge mit seiner Frau oder zum Einkaufen, das werde sich auch am Osterwochenende nicht ändern. «Man muss sich jetzt an die Vorgaben halten und diese umsetzen. Man sollte versuchen, zu Hause zu bleiben», sagte Fischer, der das auch von seinen Spielern fordert und alle zur Vernunft aufruft.

In der Existenz sieht Präsident Dirk Zingler Union nicht bedroht. «Wir haben uns in den letzten Jahren eine Stabilität erarbeitet», sagte er in einem am Freitag veröffentlichten Interview auf der Internetseite des Vereins: «Wir haben alle notwendigen Maßnahmen eingeleitet, alle im Verein verhalten sich unheimlich solidarisch.»

Zugleich warnte der 55-Jährige vor einer verfrühten Wiederaufnahme des Spielbetriebs. «Wenn wir uns abkoppeln von der gesellschaftlichen Wahrnehmung, tun wir uns keinen Gefallen», sagte Zingler: «Wir sollten einen Termin finden, der eine gesellschaftliche Akzeptanz hat. Die Kinder sollten erst zur Schule. Und vielleicht sollte auch die kleine Kneipe mit 20 Plätzen erst wieder auf, bevor wir Fußball spielen.»

Auch Fischer drängt nicht auf eine schnelle Fortsetzung der Saison, die bis mindestens 30. April unterbrochen bleibt. «Man muss mal ein bisschen aufhören, jede Entscheidung zu hinterfragen», sagte er. Auch mit dem Gedanken an Geisterspiele hat sich der Coach beschäftigt. Womöglich könnte es im Mai ohne Zuschauer weitergehen. «Das würde natürlich fehlen», sagte der Aufstiegsmacher. Schließlich sei die besondere Atmosphäre auch ein Grund, warum die Eisernen als Elfter der Tabelle schon acht Zähler Vorsprung auf die Abstiegsränge haben.

Auch direkt hat die Corona-Krise den Club mittlerweile getroffen. Mittelfeldspieler Yunus Malli befindet sich in häuslicher Quarantäne, nachdem ein Familienmitglied der Wolfsburg-Leihgabe positiv auf das Coronavirus getestet worden war. Der 28 Jahre alte Malli stehe dem Team derzeit nicht zur Verfügung und soll «voraussichtlich im Laufe der kommenden Woche zur Mannschaft stoßen», hieß es vom Verein.

Fischer beschäftigt sich derweil auch damit, was nach Corona sein wird. «Es könnte sich schon das eine oder andere verändern. Ich glaube schon, dass der Mensch aus dieser Situation lernen wird», sagte er: «Wo das hinführt und was das für Auswirkungen hat - das ist unheimlich schwierig. Ich versuche das positiv zu sehen, ich glaube da an das Positive im Menschen.»

Quelle: welt.de



1.FC Union Berlin [Re: Commander] #20854
11/04/2020 13:05
11/04/2020 13:05
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Union-Keeper Gikiewicz gab Hertha einen Korb

[Linked Image]
© FIRO/FIRO/SID/

Für Torhüter Rafal Gikiewicz vom Fußball-Bundesligisten Union Berlin kommt ein Wechsel zum Stadtrivalen Hertha BSC nicht infrage.

In der polnischen Sendung "Eleven Call Live" erklärte der 32-Jährige, ein Gesprächsangebot mit den Blau-Weißen über eine Kontaktperson abgelehnt zu haben.

Ein ehemaliger Profifußballer, der nahe Berlin lebe und gute Kontakte zur Hertha pflege, habe ihm Gespräche mit den Hertha-Verantwortlichen angeboten. "Ich habe abgesagt. Für kein Geld könnte ich das verkaufen, was ich mit Union erreicht habe", sagte Gikiewicz.

Hertha sei dank des Investors finanziell gut aufgestellt, ein Angebot wäre für ihn "wahrscheinlich um ein Vielfaches höher als das von Union. Aber ich kann das nicht machen, weil für mich im Leben andere Werte wichtiger sind als Geld", sagte Gikiewicz.

Bei einem Wechsel würde er viel verlieren. "Deshalb habe ich dem Mittelsmann gesagt: 'Nein, danke'", sagte Gikiewicz, dessen Vertrag bei Union am Saisonende ausläuft.

Quelle: sport.de



1.FC Union Berlin [Re: Commander] #20857
11/04/2020 18:27
11/04/2020 18:27
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Commander Online content OP
Veteran
Commander  Online Content OP
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,379
Union-Profi Subotic sorgt sich um Afrika

Neven Subotic von Union Berlin sorgt sich um die Folgen der Coronavirus-Pandemie in Afrika.

„Momentan ist es die große Hürde, die ich im Hinblick auf die kommenden Monate sehe, wie wir als internationale Gemeinschaft reagieren, wenn das Virus sich in Afrika ausbreitet“, sagte der sozial engagierte 31-Jährige der „Welt“ .

„Äthiopien und viele weitere afrikanische Länder haben längst nicht so ein entwickeltes Gesundheitssystem und erst recht nicht die finanziellen Mittel, wie wir es in Deutschland kennen.“

Mit seiner Stiftung setzt sich Subotic als Vorstand unter anderem dafür ein, Menschen in Äthiopien Zugang zu sauberem Wasser und Schulbildung zu ermöglichen.

Quelle: bild.de



Seite 8 von 10 1 2 6 7 8 9 10

Bonus, Freespins, Gratiswette und co.
NordicBet 20€ Freiwette
Neobet 5€ gratis Promocode wettblog-5
21.com-täglicher Freespin
Guts Casino bis zu 7500 Freespins
Sportwetten.de 25€ Cashback
21.com 1000 Freispiele
5 Euro gratis mit Promocode: wettblog-5
5€ Gratiswette mit Promocode: WETTBLOG5
neueste Beiträge
Toto 13er Wette Spielgemeinschaft am 30.05 - 01.06.20
von Spielleiter. 02/06/2020 09:59
10 Euro Paysafecard für neobet am 06.06.2020
von Flip160. 02/06/2020 09:53
100 Euro Bundesliga Gewinnspiel am 06.06.2020
von UdoFortuna. 02/06/2020 09:16
10 Euro Paysafecard für neobet am 01.06.2020
von Spielleiter. 02/06/2020 07:08
NBA
von Commander. 01/06/2020 23:46
3. Liga Saison 2019/2020
von Commander. 01/06/2020 23:24
Fussball Bundesliga Saison 2019/2020
von Commander. 01/06/2020 23:17
La Liga / Primera Division 2019/2020
von Commander. 01/06/2020 19:13
Partner
Wer ist Online?
30 registrierte Mitglieder (Flip160, Andreas Jung, GB2019, Deichgraf, eskimo1970, DoktorFlox, 0klaus0, Commander, Hagi10, fuchs101, grottenoli, formex, ennio, gabbanaplaya, Berti86), 225 Gäste, und 4 Spiders.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1