Hinweis: Hallo lieber Gast,neugierig geworden? Dann melde Dich jetzt an und gewinne Deine Paysafekarte in einem unserer Gewinnspiele!
ShoutChat Box
Unsere Gewinner
02.03.20 grottenoli 5 EUR
04.03.20 Joschibaer 5 EUR
06.03.20 gabbanaplaya 5 EUR
08.03.20 RCX 100 !! EUR
09.03.20 Joschibaer 5 EUR
10.03.20 skippy62 5 EUR
11.03.20 KlausMenke 5 EUR
Partner
Top Schreiber(30 Tage)
Commander 680
Hagi10 16
Forum Statistik
Foren21
Themen1,202
Beiträge22,411
Mitglieder424
Max Online3,144
Dec 29th, 2019
Neueste Mitglieder
Pistor1, Schalke04, Maxi88, Boxi, sunnyblack19
424 Registrierte Benutzer
vorheriger Thread
nächster Thread
Drucke Thread
Seite 5 von 6 1 2 3 4 5 6
Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #20453
26/03/2020 12:51
26/03/2020 12:51
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Kurzarbeit bei der Viktoria

Drittligist Viktoria Köln geht wegen der wirtschaftlich schwierigen Situation geschlossen in Kurzarbeit. Die Maßnahme betrifft nach Klubangaben die Mannschaft, die Mitarbeiter des Nachwuchsleistungszentrums und die Mitarbeiter der Geschäftsstelle. "Alle haben mitgezogen. Das zeigt, wie viel Solidarität bei uns im Verein herrscht", sagte Axel Freisewinkel, Geschäftsführer der Spielbetriebs GmbH: "Für die Zukunft von Viktoria Köln war das ein ganz wichtiges Signal." Außerdem habe der Klub einen Einkaufsstopp verhängt und weitere Investitionen auf einen späteren Zeitpunkt vertagt. / @ dpa



Partner
Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #20456
26/03/2020 13:18
26/03/2020 13:18
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Riesige Solidarität bei Viktoria Köln

[Linked Image]
Foto: Viktoria Köln

Die 3. Liga ruht vorerst bis zum 30. April. Aufgrund der Corona-Pandemie ist noch nicht vorhersehbar, ob der Ball direkt im Anschluss wieder rollen kann. Der FC Viktoria Köln reagiert auf die Situation und trifft die nötigen Maßnahmen, um sicher durch die schwierigen Zeiten zu kommen.

„Wir werden für unsere Mannschaft, die Mitarbeiter des Nachwuchsleistungszentrums und alle Mitarbeiter der Geschäftsstelle Kurzarbeit beantragen“, bestätigt der für die Finanzen zuständige Geschäftsführer der Spielbetriebs GmbH, Axel Freisewinkel.

Alle Spieler und Trainer der Drittliga-Mannschaft sowie die übrigen Mitarbeiter haben dem Vorgehen zugestimmt. Freisewinkel: „Alle haben mitgezogen. Das zeigt, wie sehr allen die Zukunft des Vereins am Herzen liegt und wie viel Solidarität bei uns im Verein herrscht. Davor kann ich nur den Hut ziehen und mich bei allen Mitarbeitern für diesen Schulterschluss mit dem Verein bedanken. Für die Zukunft von Viktoria Köln war das ein ganz wichtiges Signal.“

Darüber hinaus sind in den vergangenen Tagen viele Dinge auf den Prüfstand gestellt worden, um dem Verlust von Eintrittsgeldern und vielleicht auch weiterer Einnahmen vorzubeugen. „Wir haben beispielsweise einen Einkaufsstopp verhängt und weitere Investitionen auf einen späteren Zeitpunkt vertagt“, so Freisewinkel.

Außerdem sind in den kommenden Wochen einige Aktionen geplant, die dafür sorgen sollen, dass trotz ausbleibender Spiele ein bisschen Geld in die Kassen kommt. Freisewinkel: „Alle diese Maßnahmen sind notwendig, um die Zukunft des Vereins zu sichern und diese schwierige Phase gemeinsam zu überstehen. Dafür brauchen wir neben der Solidarität unserer Spieler, Trainer und Mitarbeiter auch die Unterstützung unserer Fans, Mitglieder und Partner."

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #20525
29/03/2020 12:08
29/03/2020 12:08
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Viktoria drängt auf Aufklärung

[Linked Image]
Eric Bock, Geschäftsführer der FC Viktoria Köln 1904 Spielbetriebs GmbH (Foto: Viktoria Köln)

An den 25. Januar denken die Anhänger des FC Viktoria Köln nur ungern zurück. Denn nach dem Auswärtsspiel beim Chemnitzer FC wurde der Viktoria-Fanbus nach der Rückkehr aus Sachsen bei der Ankunft am Sportpark Höhenberg auf brutale Art und Weise überfallen. Bei Viktoria Köln herrscht bis heute Fassungslosigkeit. Denn unter den Insassen des Busses befanden sich auch Frauen und Jugendliche.

„Der Bus parkte vor dem Stadion in Köln-Höhenberg, woraufhin zirka 20 bis 30 vermummte Personen auf den Bus zustürmten“, bestätigt das Polizeipräsidium Köln. „Etwa fünf Minuten nachdem die Polizei über Notruf informiert wurde, erreichten erste Kräfte den Tatort. Vor Ort wurden zirka 20 Fans des Fußballvereins FC Viktoria Köln angetroffen. Die vermummten Angreifer waren bereits flüchtig.“

Bei dem Übergriff wurden ein Viktoria-Fan schwer und drei weitere Personen leicht verletzt. Am Reisebus entstand Sachschaden. Darüber hinaus wurden bei dem Angriff kurz vor Mitternacht einige Fan-Utensilien, wie zum Beispiel eine Trommel, entwendet. Der Vorfall sorgte bundesweit für große Bestürzung unter den Fußballfans – zumal der Überfall quasi vor der eigenen Haustür stattfand.

„Nach dem Übergriff haben wir ein Treffen mit unseren Anhängern initiiert“, so Eric Bock, Geschäftsführer der FC Viktoria Köln 1904 Spielbetriebs GmbH. „Dabei wurde Hilfe für diejenigen angeboten, die im Nachgang noch traumatisch unter diesem Erlebnis gelitten haben. Außerdem hat Viktoria Köln über die polizeilichen Maßnahmen hinaus Vorkehrungen getroffen, um die Sicherheit der ‚Auswärtsfahrer‘ zu verbessern.“

Bock fordert: „Jetzt ist es die Sache der Polizei, den Vorfall weiter aufzuklären. Soweit uns bekannt ist, liegen einige sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall vor. Im Sinne unserer Anhänger hoffen wir sehr darauf, dass die Ermittlungen weiter vorangetrieben werden. Die Verantwortlichen dieser Straftat müssen unbedingt zur Verantwortung gezogen werden.“

Wie die Kölner Polizei jetzt noch einmal auf Anfrage bestätigt, ist die Aufklärung der Geschehnisse vom 25. Januar am Sportpark Höhenberg weiterhin Gegenstand der laufenden Ermittlungen. „Diese brauchen jedoch – auch vor dem Hintergrund der derzeitigen Corona-Krise – ihre Zeit“, heißt es dazu seitens der Strafverfolgungsbehörde.

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #20526
29/03/2020 12:14
29/03/2020 12:14
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Osterferiencamp muss leider ausfallen

[Linked Image]
Daniel Merten, Leiter der Viktoria-Fußballschule (Foto: Viktoria Köln)

Eigentlich ist für den 14. April der Start des Osterferiencamps der Viktoria-Fußballschule geplant gewesen. Doch aufgrund der aktuellen Situation rund um den Coronavirus muss das viertägige Fußballerlebnis für die 80 Kids zwischen sechs und 14 Jahren leider abgesagt werden.

„Das diesjährige Osterferiencamp kann aufgrund der allseits bekannten Ausnahmesituation um den Coronavirus nicht stattfinden! Wir möchten uns auf diesem Wege noch einmal ganz herzlich für die zahlreichen Anmeldungen und das Vertrauen in unsere Arbeit mit den Kindern bedanken“, sagt Daniel Merten, Leiter der Viktoria-Fußballschule.

Für die Teilnehmer gibt es jetzt die Option, einen der nächsten Camp-Termine ins Auge zu fassen. Denn vom 29. Juni bis zum 2. Juli, vom 27. Juli bis zum 30. Juli und vom 3. bis zum 6. August stehen bereits die Sommerferiencamps auf dem Programm. Vom 13. bis zum 16. Oktober und vom 19. Oktober bis zum 22. Oktober folgen dann die Herbstferiencamps.

Merten: „Das gesamte Team der Viktoria-Fußballschule würde sich sehr darüber freuen, wenn die Teilnehmer auf einen der anderen Termine ausweichen.“ Dies würde den Verantwortlichen helfen, diese wirtschaftlich schwere Zeit besser zu meistern. Grundsätzlich ist aber auch die Rückerstattung der Teilnahmegebühr möglich.

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #20527
29/03/2020 12:20
29/03/2020 12:20
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Immer geht die Reise weiter

[Linked Image]
Foto: Peter Ciper

Ganz Deutschland steht aktuell aufgrund der Corona-Pandemie so gut wie still. Absolute Priorität hat in dieser Zeit der Wert der Gesundheit – darum ist Distanz im Moment die größte Nähe! Heike Weißweiler, Fanbeauftrage bei Viktoria Köln, und Tobias Wolf (Mitarbeiter der Geschäftsstelle und Fanbetreuer) möchten den Moment nutzen, um die Anhänger der Viktoria mit ein paar Informationen zu versorgen.

„In den letzten Monaten hat sich in der aktiven Fanszene der Viktoria sehr viel entwickelt“ berichtet Wolf. „Leider muss dieser Prozess aufgrund des Coronavirus auch vorerst überwiegend auf Eis liegen. Selbstverständlich werden wir von Seiten des Vereins in dieser schweren Zeit Planungen (u.a. Fanbeirat, neue Begegnungsstätte für Viktoria-Fans am/im Sportpark Höhenberg etc.) vorantreiben, die dann am Tag X wieder in den Fokus rücken.“

AG Fanbeirat

Beim letzten Fantreffen im Februar wurde beschlossen, dass sich in naher Zukunft eine Arbeitsgemeinschaft zum Thema Fanbeirat versammelt. Weißweiler: „Wir bitten alle Interessierten, die sich einen Platz im neuen Fanbeirat der Viktoria vorstellen können, sich bis zum 15. April bei Tobias Wolf unter der E-Mail-Adresse fanbetreuer(at)viktoria1904.de zu melden. Sobald ein internes Fantreffen zum Thema AG Fanbeirat möglich ist, werden wir die Interessierten zeitnah informieren.“

Ausgefallene Auswärtstouren mit dem Viktoria-Fanbus zu den Partien in Braunschweig und Mannheim

Viktoria-Fans, die für diese beiden Auswärtstouren bereits Geld für den Fanbus bezahlt haben, wenden sich bitte direkt an die Viktoria-Fanbeauftragte Heike Weißweiler (fanbeauftragter(at)viktoria1904.de). Weißweiler: „Das Geld für den Viktoria-Fanbus wird zurückerstattet, gekaufte Eintrittskarten für beide Spiele behalten aber vorerst ihre Gültigkeit.“ Denn es besteht immer noch die Absicht der gastgebenden Vereine, die Spiele zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen.

„Wir sind uns sicher, dass wir die Herausforderungen der nächsten Monate als Verein gemeinsam meistern, wenn wir uns auch in der Viktoria-Vamilie solidarisch verhalten“, sagt Wolf. Und Weißweiler fährt fort: „Schon jetzt freuen wir uns mit euch auf den Tag X, wenn wir zusammen im Sportpark Höhenberg unsere Viktorianer wieder gemeinsam unterstützen können. Der gesamte Verein bedankt sich schon jetzt für euer großes Engagement in dieser Saison.“ Wolf ergänzt: „Bleibt alle gesund! Dann geht unsere gemeinsame Reise alsbald weiter!“

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #20551
30/03/2020 12:00
30/03/2020 12:00
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
3. Liga: Aktionen während der Corona-Krise

[Linked Image]
Foto: blickausloeser/Viktoria Köln

Die Corona-Krise zwingt viele Drittligisten zu ungewöhnlichen Maßnahmen. Dabei herrscht große Solidarität zwischen Spielern, Trainern, Verantwortlichen, Fans, Mitarbeitern, Mitgliedern und Sponsoren. Das ist auch bei Viktoria Köln so. Das zeigt sich bei Themen wie Kurzarbeit, in der Geduld der Anhänger bei offenen Fragen und im Rahmen von einigen interessanten Corona- oder Oster-Aktionen.

Hierbei sorgt die 3. Liga für viel Kreativität. Beim F.C. Hansa Rostock hat die Fanszene Rostock beispielsweise zum „Hamstern für Hansa“ aufgerufen. Zur Unterstützung des Vereins soll dort bis Ostersonntag der Online-Fanshop leergekauft werden. Eine ähnliche Aktion gibt es bei Viktoria Köln. Hier heißt es aktuell: „Der Osterhase bringt dieses Jahr nicht nur Eier!“ Dabei sind alle Fanartikel im Online-Shop bis Ostern versandkostenfrei!

Einige Klubs der 3. Liga verkaufen derzeit auch virtuelle Tickets, Stadionwürste oder Bier. Bei Viktoria Köln setzt man hingegen auf reale Erlebnisse. Unter dem Motto „Hast Du Eier?“ steht schon jetzt die Dauerkarte für die Saison 2020/2021 zum Verkauf. Damit können die Fans der Viktoria signalisieren, dass sie den Höhenbergern auch zukünftig die Treue halten werden und ein bisschen Geld in die strapazierten Kassen des Drittligisten spülen.

Außergewöhnliches beim FC Ingolstadt: Vor dem Stadion können Proben für eine Untersuchung auf das Corona-Virus entnommen werden. Das Angebot des Gesundheitsamtes richtet sich an die Bürger der Stadt, die einen bestätigten Kontakt mit einem Infizierten hatten oder Rückkehrer aus Risikogebieten sind. Viktoria Köln setzt stattdessen auf Vorsorge im Sportpark Höhenberg. Hier wurden der Profitrakt, Kabinen, Räume und das Stadion desinfizierend gereinigt.

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #20578
31/03/2020 12:41
31/03/2020 12:41
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Wer wird Spieler des Monats März?

[Linked Image]
Foto: Peter Ciper/Viktoria Köln

Seit Beginn des Jahres wählen die Fans der Viktoria ihren Spieler des Monats. Nachdem sich Jonas Carls im Januar und Steven Lewerenz im Februar durchgesetzt haben, wird jetzt der „beste Mann“ aus dem März gesucht. Zugegeben: Die Wahl fällt nicht leicht, zumal das letzte Drittliga-Spiel schon eine Weile zurückliegt. Doch bei den Partien in Ingolstadt (1. März) und gegen Münster (7. März) stachen vier Spieler besonders heraus.

Die Abstimmung findet auf der Facebookseite von Viktoria Köln statt. Die Stimmabgabe erfolgt mit den jeweiligen Emojis, die auf den Spielerbildern zu sehen sind. Diese werden in die Kommentare gepostet.

Für den Monat März stehen vier Akteure zur Wahl:

- Mike Wunderlich (der Viktoria-Kapitän schoss im Heimspiel gegen Preußen Münster am 7. März den Siegtreffer zum 2:1 und zeigte beim Auswärtsspiel in Ingolstadt eine überragende kämpferische Leistung)

- Dominik Lanius (hat seit Mitte Februar alle Spiele über 90 Minuten absolviert und verlieh der Viktoria-Abwehr als Innenverteidiger bei den Partien in Ingolstadt und Zuhause gegen Münster eine große Stabilität)

- Steven Lewerenz (kam im Winter aus Belgien nach Höhenberg und hat schon vier Tore für die Viktoria erzielt. Am 1. März schoss er beim 1:0-Auswärtssieg gegen den FC Ingolstadt den Siegtreffer für Viktoria Köln)

- Albert Bunjaku (ist mit 16 Treffern derzeit der beste Torschütze der Viktoria und läutete – nachdem er gegen Ingolstadt aufgrund eines Hexenschusses fehlte – gegen Preußen Münster mit dem 1:1 die Wende ein)

Die Abstimmung läuft und wird am 7. April 2020 um 12.00 Uhr ausgewertet.

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #20675
04/04/2020 11:27
04/04/2020 11:27
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Ristl: „So eine Zeit kommt keinem Menschen gelegen“

[Linked Image]
Foto: Peter Ciper/Viktoria Köln

Seit dieser Saison gehört Mart Ristl zum Kader von Viktoria Köln. Der defensive Mittelfeldmann spielte zuvor beim VfR Aalen, dem FC Sochaux (Frankreich) und beim VfB Stuttgart – und zwar von der Jugend bis zu den Herren. Dabei absolvierte er sogar drei Partien in der 1. Bundesliga. Im Nachwuchsbereich kam er zu 24 Länderspielen. Ristl gilt als Spieler, der Verantwortung übernimmt und vorneweg geht – und das, obwohl er erst 23 Jahre alt ist. Jetzt stellte er sich unseren Fragen.

Herr Ristl, im letzten Sommer wechselten Sie aus Aalen zu Viktoria Köln. Wie kam es dazu?

Mart Ristl: Über meinen Berater gab es bereits Jahre zuvor Kontakt zu Pavel Dotchev. Bei der Viktoria hat es dann mit der Zusammenarbeit geklappt. Die Viktoria ist ein aufstrebender Verein mit Ambitionen und guten Ideen. Das ist für jeden Spieler interessant.

Sie haben bisher 20 Drittliga-Einsätze für die Höhenberger auf Ihrem Konto. Wie sind Sie bislang mit Ihrer ersten Viktoria-Saison zufrieden?

Ristl: Mit der Anzahl der Einsätze in der Hinrunde bin ich zufrieden, mit denen in der Rückrunde bisher nicht. Als Aufsteiger 35 Punkte nach 27 Spielen auf dem Konto zu haben, ist in Ordnung. Persönlich kann ich noch nicht zufrieden sein, denn ich habe vor allem in den letzten Spielen mein Potenzial nicht auf den Platz gebracht.

Bekamen Sie deshalb zuletzt nicht mehr so viele Einsatzzeiten?

Ristl: Das liegt zum einen daran, weil ich in den beiden Spielen unmittelbar nach der Winterpause schwächere Leistungen gebracht habe, zum anderen haben es die anderen Jungs anschließend auch richtig ordentlich gemacht. Als Spieler hofft man natürlich trotzdem, dass man in einer schwächeren Phase auch mal den Rücken gestärkt bekommt und einem weiter das Vertrauen gegeben wird. Und man muss im Training zeigen, dass man auf einem guten Weg ist.

Kommt die Corona-Pause für Sie vielleicht zum richtigen Zeitpunkt?

Ristl: So eine Zeit kommt keinem Menschen gelegen. Und es gibt auch nichts Schlimmeres, als untätig zuhause auf der Couch zu liegen und individuell sein Training zu absolvieren. Ich wäre gerne jeden Tag auf dem Rasen mit den Jungs und am Wochenende in vollen Stadien, was aber verständlicherweise nicht möglich ist. Für einen Mannschaftssportler gibt es nichts Schöneres als täglich in die Kabine zu kommen, anschließend auf den Platz zu gehen und mit dem Team hart zu arbeiten.

Wie verbringen Sie Ihre Zeit aktuell?

Ristl: Aktuell bin ich mit meiner Verlobten in meiner Stuttgarter Heimat. Ich halte mich privat fit, lerne viel und stelle mich auch gelegentlich an den Herd.

Wie sieht Ihre persönliche Hoffnung aus? Würden Sie die Saison gerne zu Ende spielen?

Ristl: Meine persönliche Hoffnung ist die, dass möglichst viele Menschen gesund bleiben. Auch ich selbst mache mir extrem viele Gedanken über meine Familienangehörigen im fortgeschrittenen Alter. Zum Beispiel hatte vor einigen Tagen meine Mutter Geburtstag. Und wir haben selbst dieses Treffen aus Vorsicht lieber verschoben, da allgemein das Risiko bis auf ein Minimum heruntergeschraubt werden sollte. Sportlich gesehen, wäre es natürlich schön, wenn man diese Saison nochmal auf dem Grün stehen dürfte. Aber das ist, wie gesagt, nicht das Wichtigste!

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #20703
05/04/2020 11:41
05/04/2020 11:41
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
3. Liga: DFB beschließt Änderungen

[Linked Image]
Foto: DFB

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat aufgrund der Corona-Krise und deren Auswirkungen auf den Spielbetrieb Änderungen in der DFB-Spielordnung vorgenommen. Unter anderem wurde für die 3. Liga der Weg für eine zeitliche Verschiebung der aktuellen und kommenden Saison geebnet. Außerdem gibt es für eine bestimmte Zeit eine Änderung bei der Vorgehensweise im Fall von Insolvenzen. Die beschlossenen Änderungen sind bis zum 30. Juni 2021 gültig. Ab der Spielzeit 2021/2022 sollen wieder die vorherigen Bestimmungen gelten.

Der Grundsatz, dass ein Spieljahr zum 1. Juli eines Jahres beginnt und zum 30. Juni des folgenden Jahres endet, wurde für die kommenden 15 Monate außer Kraft gesetzt. „Das bedeutet, die laufende Saison kann, sofern nötig und kein Abbruch gewollt ist, in allen Spielklassen über den 30. Juni 2020 hinaus verlängert werden und das Spieljahr 2020/2021 zu einem späteren Zeitpunkt beginnen oder notfalls sogar ganz oder teilweise entfallen“, so Dr. Rainer Koch, 1. DFB-Vizepräsident. Das habe auch Auswirkungen auf Spielberechtigungen, Wechselperioden sowie Spieler-Verträge.

Ein weiterer Kernpunkt des Maßnahmenpakets betrifft die Handhabung von Insolvenzfällen. Bislang galt in der 3. Liga: Wenn ein Verein einen Antrag auf die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt hat, bekam er neun Punkte in der betreffenden Saison abgezogen. Diese Bestimmung ist für die Spielzeiten 2019/2020 und 2020/2021 gelockert worden. Bei der Stellung eines Insolvenzantrags während der laufenden Saison wird kein Punktabzug verhängt. Tritt der Fall in der kommenden Spielzeit ein, werden dem jeweiligen Drittliga-Klub drei Punkte abgezogen, teilte der Verband am Freitag mit.

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #20730
06/04/2020 12:03
06/04/2020 12:03
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Fiktive Derbys für Kölner Fußballkneipen

[Linked Image]
Quelle: IG Kölner Gastronomie

Unter dem Motto: #ZesammeSimmerStark ruft die IG Kölner Gastro jetzt dazu auf, die Kölner Fußballkneipen zu unterstützen. Denn dort wird der Fußball – genau wie in den Stadien – geliebt und gelebt.

Deshalb haben die Verantwortlichen der Interessensvertretung einen fiktiven Spieltag ins Leben gerufen, an dem Viktoria, Fortuna und der 1. FC Köln beteiligt sind. Die Derbys, die in der realen Welt nicht ausgetragen werden, sind für den 11. April um 15:30 Uhr angesetzt. Jeder weiß: Die drei Teams gehen normalerweise in unterschiedlichen Spielklassen an den Start. Daher werden keine Meisterschaftspartien zwischen den Vereinen ausgetragen.

„Es wird sie nur in euren Köpfen geben, trinkt ein Kölsch und denkt an die schönsten Momente mit eurem Verein. Auf die Kneipen der Domstadt“, heißt es dazu von der IG Kölner Gastro, die über 250 Gastronomien in Köln vertritt und durch die Corona-Krise in großer Sorge ist.

Der Aufruf der Interessensvertretung: „Kauft euch ein Ticket, verschenkt es an Freunde und seid ab dem 11. April 2020 dabei. Der Erlös wird solidarisch in gleichen Anteilen an alle teilnehmenden Kölner Kneipen ausgeschüttet. Damit wir auch Morgen noch in unserer Stammkneipe Fußball sehen können.“

Der 1. FC Köln, Viktoria Köln und Fortuna Köln unterstützen das Projekt Hand in Hand – eine großartige Solidarität über Vereinsgrenzen hinweg.

Eric Bock, Geschäftsführer der FC Viktoria Köln 1904 Spielbetriebs GmbH, findet die Idee großartig: „Die Gastronomie leidet sehr. Deshalb war sofort klar, dass wir uns für diese Aktion einsetzen.“

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #20754
07/04/2020 11:54
07/04/2020 11:54
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Coronavirus – so sieht es aktuell bei Viktoria aus

[Linked Image]
Foto: Viktoria Köln

Es bleibt zum Glück dabei: Beim FC Viktoria Köln liegt bislang kein bekannter Fall einer Corona-Erkrankung vor. Das gilt für den Drittligakader, die zweite Herren, die Bundesliga-Mannschaft der A-Junioren und für den restlichen Nachwuchsbereich. An einen regulären Spielbetrieb ist trotzdem noch nicht zu denken. Die Situation der verschiedenen Teams im Überblick:

1. Herren-Mannschaft

Spielklasse: 3. Liga

Trainingsstatus: aktuell kein Mannschaftstraining

Spielbetrieb: ruht laut DFB (Deutscher Fußball-Bund) zunächst bis zum 30. April 2020

2. Herren-Mannschaft

Spielklasse: Landesliga (Staffel 1)

Trainingsstatus: aktuell kein Mannschaftstraining

Spielbetrieb: ruht laut FVM (Fußball-Verband Mittelrhein) bis auf weiteres

U 19:

Spielklasse: A-Junioren-Bundesliga West

Trainingsstatus: aktuell kein Mannschaftstraining

Spielbetrieb: ruht laut DFB (Deutscher Fußball-Bund) bis auf weiteres

Weitere Nachwuchsmannschaften:

Spielklasse: diverse

Trainingsstatus: aktuell kein Mannschaftstraining

Spielbetrieb: ruht laut FVM (Fußball-Verband Mittelrhein) bis auf weiteres

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #20801
09/04/2020 12:03
09/04/2020 12:03
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Lanius ist „Spieler des Monats März“

[Linked Image]
Foto: Peter Ciper/Viktoria Köln

Die Viktoria-Fans haben entschieden: Dominik Lanius ist „Spieler des Monats März“. Der 23-Jährige setzte sich bei der Abstimmung auf der Facebook-Seite von Viktoria Köln mit großem Vorsprung gegen Mike Wunderlich, Steven Lewerenz und Albert Bunjaku durch – und das, obwohl er damit in direkter Konkurrenz mit den letzten Torschützen der Höhenberger stand. Damit würdigten die Viktoria-Anhänger seine stark steigende Form in den letzten Partien. Immerhin absolvierte der Innenverteidiger, der zu Jahresbeginn kaum Einsatzzeiten hatte, seit Mitte Februar alle Meisterschaftsspiele über 90 Minuten. Gerade bei den März-Partien in Ingolstadt und Zuhause gegen Münster verlieh er der Abwehr große Stabilität.

Das nächste Voting findet Anfang Mai statt. Dann wird der „Spieler des Monats April“ gesucht. Ende 2020 wird dann von den Facebook-Usern der Viktoria der „Spieler des Jahres“ gekürt.

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #20802
09/04/2020 12:10
09/04/2020 12:10
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Koch will kürzertreten

[Linked Image]
Roland Koch und Jürgen Kohler im Mai letzten Jahres (Foto: Peter Ciper/Viktoria Köln)

Roland Koch wird seine Tätigkeit bei Viktoria Köln am 30. Juni beenden. Der Leiter des Nachwuchsleistungszentrums will eine kreative Pause einlegen.

„Viktoria Köln hat mich im Sommer 2017 mit der Aufgabe betraut, ein Nachwuchsleistungszentrum aufzubauen. Nach zwei arbeitsintensiven Jahren ist es uns gemeinsam gelungen, mit einem überzeugenden sportlichen Konzept und dem Aufbau der geforderten Infrastruktur, den DFB davon zu überzeugen, uns als Nachwuchsleistungszentrum anzuerkennen“, blickt Koch zurück.

Seit dem Sommer letzten Jahres gehört der Drittligist damit zu den großen und professionellen Ausbildungsstätten für junge Fußballer in Deutschland. Koch fährt fort: „Darüber hinaus konnte ich – im Herzen längst ein begeisterter Viktorianer – mit meinen Erfahrungen dazu beitragen, dass unsere 1. Mannschaft im letzten Jahr den Aufstieg in die 3. Liga geschafft hat.“

Nun sieht der Fußball-Experte, der während seiner Laufbahn unter anderem für den 1. FC Köln, den VfB Stuttgart, Bayer Leverkusen, Fenerbahce Istanbul und Eintracht Frankfurt tätig war, seine Mission als erfüllt an. „Ich habe mich bei Viktoria Köln sehr wohl gefühlt. Auch nach meinem Ausscheiden werde ich den Weg von Viktoria weiter verfolgen und dem Verein stets verbunden bleiben.“

Wie es ohne den 67-Jährigen weitergeht, wird zu gegebener Zeit verkündet. „Zunächst einmal möchte ich mich sehr für das Engagement von Roland Koch bedanken“, sagt Viktoria-Sportvorstand Franz Wunderlich. „Er ist seiner Tätigkeit mit großer Leidenschaft nachgegangen und hat viele mit seiner Begeisterungsfähigkeit inspiriert. Wir wünschen ihm von Herzen alles Gute.“

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #20804
09/04/2020 12:24
09/04/2020 12:24
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Neues aus dem Verein

[Linked Image]
Foto: Julia Schulz/Viktoria Köln

Hier sind wieder ein paar Kurznachrichten und wissenswerte Informationen rund um Viktoria Köln.

Facebook und Instagram: In der aktuellen Zeit lohnt es sich mehr denn je, ab und an auf den Social Media Kanälen der Viktoria vorbeizuschauen. Denn unsere Drittliga-Spieler senden uns täglich Bewegtbildmaterial und berichten darüber, wie sie die Corona-Krise meistern und sich individuell fit halten. Ob Albert Bunjaku, Jonas Carls, Simon Handle, Kevin Holzweiler oder André Weis – alle Spieler helfen mit, um die Viktoria-Anhänger auf Facebook und Instagram dem Laufenden zu halten.

Fanshop: Derzeit ist es äußerst sinnvoll, im Online-Fanshop der Viktoria vorbeizuschauen. Denn bis Ende April gibt es die Viktoria-Trikots – solange der Vorrat reicht – 50 Prozent günstiger. Allerdings ist ein wenig Eile geboten, denn gerade vor Ostern wird reichlich zugegriffen. Wer noch bis Ostermontag bestellt, bekommt seine Lieferung sogar versandkostenfrei! Daher macht sich auch der Blick auf die anderen Fanartikel bezahlt.

Geschäftsstelle: Die Vereinsgeschäftsstelle am Sportpark Höhenberg bleibt vorerst bis auf weiteres geschlossen. In den Viktoria-Räumlichkeiten am Clevischen Ring ist die Situation ähnlich. Hier wird lediglich mit einer „Notbesetzung“ gearbeitet. Die Mehrzahl der Viktoria-Mitarbeiter ist momentan aus dem Homeoffice heraus tätig.

Tickets: Der Spielbetrieb in der 3. Liga ruht zunächst bis zum 30. April. Aufgrund der Corona-Pandemie hat der FC Viktoria Köln den Ticketverkauf für einzelne Partien erst einmal gestoppt. Dafür hat im Online-Ticketshop aber schon der Dauerkarten-Verkauf für die kommende Saison begonnen! Unter dem Motto „Hast Du Eier?“ heißt es: „Kaufe Dir schon jetzt die Dauerkarte für die Saison 2020/2021 und zeige damit, dass Du auch zukünftig der Viktoria die Treue hältst!“ Und das am besten noch zu Ostern!

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #20848
11/04/2020 12:06
11/04/2020 12:06
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Oster-Aktionen bei Viktoria

[Linked Image]
Foto: Viktoria Köln

Das Osterfest steht kurz bevor. Viktoria Köln hat das zum Anlass genommen, eine Vielzahl von Aktionen ins Leben zu rufen oder zu unterstützen. Hier ist ein kurzer Überblick:

Viktoria-Ostergewinnspiel auf Facebook

Auf dem Facebook-Kanal von Viktoria Köln läuft bis zum 13. April 2020 um 18.00 Uhr das Ostergewinnspiel. Hier gibt es einen Gutschein in Höhe von 200 Euro vom Modegeschäft LILE - Mode Köln zu gewinnen. Dabei gilt es, eine Schätzfrage richtig zu beantworten.

Versandkostenfreie Fanartikel im Fanshop

Wer noch bis Ostermontag (13. April 2020) im Online-Fanshop der Viktoria bestellt, bekommt seine Lieferung versandkostenfrei! Daher lohnt sich der Blick auf die Fanartikel im Moment ganz besonders. Bis Ende April sind darüber hinaus die Viktoria-Trikots – solange der Vorrat reicht – 50 Prozent günstiger.

Hast Du Eier?

Noch vor Ostern hat Viktoria Köln den Dauerkarten-Verkauf für die kommende Saison gestartet. Und zugegeben: Man muss zum aktuellen Zeitpunkt schon ein bisschen Mut haben, um sich für die kommende Spielzeit eine Dauerkarte zu sichern. Schließlich ist schwer vorherzusehen, wie diese aussehen wird. Wer bereits Dauerkarteninhaber ist, muss nichts machen. Die bisherige Dauerkarte verlängert sich automatisch. Für alle anderen, die Viktoria Köln schon jetzt die Treue signalisieren wollen, gibt es die Karte für 2020/2021 im Online-Ticketshop.

#ZesammeSimmerStark

Unter dem Motto #ZesammeSimmerStark ruft die IG Kölner Gastro jetzt dazu auf, die Kölner Fußballkneipen zu unterstützen. Denn dort wird der Fußball – genau wie in den Stadien – geliebt und gelebt. Deshalb haben die Verantwortlichen der Interessensvertretung einen fiktiven Spieltag ins Leben gerufen, an dem Viktoria, Fortuna und der 1. FC Köln beteiligt sind. Die Derbys, die in der realen Welt nicht ausgetragen werden, sind für den 11. April um 15:30 Uhr angesetzt. Die fiktiven Tickets gibt es hier! Zur genannten Uhrzeit wird es am Samstag einen Fußball-Talk geben: Mit dabei sind Viktoria-Sportvorstand Franz Wunderlich, FC-Präsident Werner Wolf und Fortuna-Geschäftsführer Benjamin Bruns.

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #20850
11/04/2020 12:26
11/04/2020 12:26
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Frohe Ostern. Bleiben Sie gesund!

[Linked Image]
Eric Bock und Axel Freisewinkel (Foto: Viktoria Köln)

Normalerweise wäre das Oster-Wochenende für alle, die es gut mit der Viktoria meinen, ein ganz besonderes gewesen. Mit dem Heimspiel gegen den TSV 1860 München hätte uns ein Fußball-Leckerbissen bevorgestanden. Tausende Anhänger wären aus dem Süden quer durch Deutschland an den Rhein gereist, um den Traditionsverein aus Bayern zu unterstützen. Die Viktoria-Anhänger hätten erst recht alles dafür getan, um der Mannschaft von Cheftrainer Pavel Dotchev den nötigen Rückhalt für dieses Heimspiel zu geben. Es wäre ein Fußballfest im Sportpark Höhenberg geworden, das ist sicher. Doch aus all dem wird erst einmal nichts. Und gleiches gilt für das gesamte Oster-Wochenende, das nicht in gewohnter Form über die Bühne gehen. Denn durch den Coronavirus ist das Leben anders. Und viele Teile der Wirtschaft stehen still.

Wie es für den Drittliga-Fußball weitergeht, bleibt offen. Nach aktuellem Stand ruht der Spielbetrieb bis zum 30. April. Die ersten Teams nehmen, die behördlichen Verfügungsgrundlagen beachtend, das Training in Kleingruppen wieder auf. Und das wird auch bei Viktoria Köln in absehbarer Zeit der Fall sein. Denn das Ziel der 3. Liga ist, die Saison 2019/2020 fortzusetzen und zu einem sportlichen Ende zu bringen. Entscheidend sind allerdings die behördlichen Vorgaben, nach denen sich alle weiteren Maßnahmen ableiten werden. „Die Gesundheit der Menschen steht über allem“, sagt Axel Freisewinkel, zusammen mit Eric Bock Geschäftsführer der FC Viktoria Köln 1904 Spielbetriebs GmbH. „Wir alle sehnen uns danach, wieder Fußballspiele zu sehen. Doch wir müssen, um die Gesundheit vieler zu schützen, Geduld haben. Im Moment wäre es noch zu früh, wieder zu spielen.“

Eric Bock: „Deshalb nutzen wir die Gelegenheit, um Danke zu sagen. Ob Fans, Sponsoren, Spieler, Trainer, Mitarbeiter oder Helfer – wir möchten uns bedanken, dass Sie uns in einer so schwierigen Zeit unterstützen und die Treue halten. Wir wünschen Ihnen, trotz der vielen Einschränkungen und derzeitigen Sorgen, schöne bevorstehende Ostertage. Nutzen Sie die Zeit, um bei schönem Wetter zu entschleunigen und passen Sie gut auf sich auf. Wir hoffen, dass wir uns alle in absehbarer Zeit im Sportpark Höhenberg wiedersehen dürfen. Frohe Ostern. Bleiben Sie gesund!“

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #20928
15/04/2020 11:38
15/04/2020 11:38
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Viktoria Köln nimmt das Training wieder auf

[Linked Image]
Foto: Viktoria Köln

Der FC Viktoria Köln kehrt ins Training zurück. Dabei werden sich alle Beteiligten nach den behördlichen Vorgaben richten. Von einem „normalen“ Mannschaftstraining, wie es die Spieler vor der Corona-Pandemie gekannt haben, kann allerdings noch keine Rede sein.

„Es wird vorerst zeitversetzt in drei Gruppen trainiert“, erklärt Marcus Steegmann, der Sportliche Leiter von Viktoria Köln. Dabei absolviert ein Teil der Mannschaft in der Regel ein individuelles Programm in den eigenen vier Wänden und die beiden weiteren Kleingruppen nutzen die Trainingsmöglichkeiten in Köln-Höhenberg oder -Neubrück.

Um die Gesundheit der Spieler, Coaches und vermeintlicher Zaungäste zu schützen, sind die Trainingseinheiten vorerst nicht öffentlich. „Wir achten auf die Einhaltung der Hygiene-Empfehlungen und bestreiten beispielsweise keine Zweikämpfe, um den entsprechenden Abstandsregeln nachzukommen“, so Steegmann.

Darüber hinaus ist die Nutzung der Fitnessgeräte im Sportpark Höhenberg derzeit nur mit Handschuhen, Mundschutz und unter konsequenter Verwendung von Desinfektionsmitteln erlaubt.

Die Freude bei den Spielern ist trotz der vielen Einschränkungen groß. Steegmann: „Es ist für das Team ein erster Schritt zurück in die Normalität.“

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #20952
16/04/2020 11:41
16/04/2020 11:41
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Dario De Vita bleibt bei Viktoria Köln

[Linked Image]
Foto: Peter Ciper/Viktoria Köln

Abwehrspieler Dario De Vita wird die Fußballschuhe auch in der kommenden Saison für den FC Viktoria Köln schnüren. Der Drittligist hat die Option der Vertragsverlängerung gezogen. Der 20-Jährige hatte vor Saisonbeginn den Sprung von den A-Junioren in die Profimannschaft geschafft. Damit gehört er zu den „jungen Wilden“ im Kader von Cheftrainer Pavel Dotchev.

„Dario De Vita ist für uns ein Vorzeigetalent. Er hat in dieser Saison die ersten Schritte in den Profifußball mit Bravour gemeistert“, sagt Marcus Steegmann, Sportlicher Leiter bei der Viktoria. Bislang brachte er es auf sechs Drittliga-Einsätze. Darüber hinaus war er in zahlreichen Freundschaftsspielen dabei. Steegmann: „Wir sind davon überzeugt, dass er noch am Anfang seiner Entwicklung steht. Er wird uns noch viel Freude bereiten.“

Der Innenverteidiger, der schon seit dem Sommer 2016 in Höhenberg spielt, freut sich auf die weitere Zusammenarbeit. „In der 3. Liga gibt es sehr viele Spieler auf hohem Niveau. Ich habe ein bisschen Zeit gebraucht, um mich daran zu gewöhnen. Doch ich finde, ich bin auf dem richtigen Weg. Mein Ziel ist es, mich weiter zu steigern. Denn das ist die Grundlage, damit ich der Viktoria und der Mannschaft am besten helfen kann“, so De Vita.

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #20953
16/04/2020 11:50
16/04/2020 11:50
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Neues aus dem Verein

[Linked Image]
Foto: Viktoria Köln

Hier sind wieder ein paar Kurznachrichten und wissenswerte Informationen rund um Viktoria Köln.

Training 3. Liga: Inzwischen befindet sich unsere erste Herrenmannschaft unter Beachtung der behördlichen Vorgaben wieder im Training. Es wird zeitversetzt in kleinen Gruppen trainiert. Die Einheiten sind aufgrund der Corona-Pandemie nicht öffentlich. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass – um die Gesundheit aller zu schützen – aktuell keine Trainingsbesuche möglich sind.

Artikel des Monats: Noch bis Ende April sind alle Trikots von Viktoria Köln – egal ob mit oder ohne Beflockung – im Online-Fanshop 50 Prozent günstiger. Unbeflockte Trikots für Erwachsene kosten im Moment 29,95 Euro, die für Kinder 24,95 Euro. Sie sind in verschiedenen Größen und Farben (weiß, rot oder gelb) erhältlich. Das Angebot gilt allerdings nur, solange der Vorrat reicht.

#ZesammeSimmerStark: Die IG Kölner Gastro hat dazu aufgerufen, die Kölner Fußballkneipen zu unterstützen. Dort wird der Fußball – genau wie in den Stadien – geliebt und gelebt. Unter dem Motto „Loss mer schwade“ gab es am Samstag einem Fußball-Talk, um auf die Aktion – die noch bis zum 18. April läuft – hinzuweisen. Mit dabei waren Viktoria-Sportvorstand Franz Wunderlich, FC-Präsident Werner Wolf und Fortuna-Mann Benjamin Bruns. Zum Talk geht hier.

Dauerkarten: Kaufen Sie sich schon jetzt die Dauerkarte für die Saison 2020/2021 und zeigen Sie damit, dass Sie der Viktoria auch zukünftig die Treue halten wollen. So sorgen Sie dafür, dass in dieser schwierigen Zeit weiterhin Einnahmen in die ohnehin strapazierten Kassen des Vereins fließen. Egal ob Steh- oder Sitzplatz - wer schon jetzt bestellen will, wird im Online-Ticketshop fündig.

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #20976
17/04/2020 11:56
17/04/2020 11:56
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
3. Liga: Einige sind im Training, andere nicht

[Linked Image]
Foto: Viktoria Köln

Nachdem sich die Spieler lange Zeit individuell fit halten mussten, wird inzwischen bei Viktoria Köln wieder mit dem Ball gearbeitet. Das Training ist streng organisiert, es gilt in kleinen Gruppen zu arbeiten und Abstand zu halten. Dabei werden die behördlichen Vorgaben bezüglich der Corona-Pandemie beachtet. Zweikämpfe sind beispielsweise nicht erlaubt. Torschuss-, Pass- und Techniktraining sind weitgehend möglich. Doch wie sieht es in der 3. Liga insgesamt aus?

Teams wie der FC Bayern München II, 1860 München, der FC Ingolstadt, die SpVgg Unterhaching oder der MSV Duisburg kehrten schon zu Beginn der letzten Woche ins Training zurück. Ob das ein Vorteil sein könnte, falls in absehbarer Zeit gespielt werden sollte, ist schwer zu sagen. „Ich habe den Eindruck, dass unsere Spieler in einem guten Zustand aus der Pause zurückgekommen sind“, sagt Viktoria-Chefcoach Pavel Dotchev. Das zeige, dass sie sich aus eigenem Interesse sehr gut fit gehalten hätten. Da bei den Höhenbergern ohnehin in drei verschiedenen Gruppen und zeitlich versetzt trainiert wird, können beispielsweise keine Automatismen bei Spielzügen erarbeitet werden. Dotchev: „Trotzdem sind alle mit viel Freude dabei. Es tut allen gut, wieder einen Rhythmus zu entwickeln und den einen oder anderen Trainingskollegen zu sehen.“

Genau wie Viktoria Köln kehrte auch der F.C. Hansa Rostock kürzlich auf den Platz zurück. Bei Preußen Münster, dem KFC Uerdingen, dem FSV Zwickau, dem 1. FC Magdeburg, dem SV Meppen, dem Chemnitzer FC, Waldhof Mannheim, Würzburger Kickers, der SG Sonnenhof Großaspach, dem Halleschen FC, Eintracht Braunschweig, dem 1. FC Kaiserslautern und dem FC Carl Zeiss Jena wird hingegen noch nicht am Ball trainiert. Bei einigen Teams steht die Rückkehr kurz bevor. Bei anderen ist sie davon abhängig, wie groß die Wahrscheinlichkeit gesehen wird, dass der Spielbetrieb bald nicht mehr ruht. Oder es gibt behördliche Einschränkungen wie in Jena: Dort gilt momentan sogar eine Atemmasken-Pflicht.

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #20997
18/04/2020 11:19
18/04/2020 11:19
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Anmelde-Stopp für Fußballcamps

[Linked Image]
Daniel Merten, Leiter der Viktoria-Fußballschule (Foto: Viktoria Köln)

Eigentlich hätte in diesen Tagen das Osterferiencamp der Viktoria-Fußballschule stattfinden sollen. Doch aufgrund der Situation rund um die Corona-Pandemie musste das viertägige Fußballerlebnis für Kids zwischen sechs und 14 Jahren abgesagt werden. Inzwischen wurde auch die Anmeldung für alle weiteren Viktoria-Camps und Kursprogramme gestoppt.

„Wir können zum heutigen Zeitpunkt nicht verbindlich sagen, wann die nächsten Feriencamps stattfinden können“, sagt Daniel Merten, Leiter der Viktoria-Fußballschule. Grund dafür sei die undurchsichtige Lage. „Erst wenn die Medizin und die Politik grünes Licht geben, können wir mit gutem Gewissen wieder starten. Die Feriencamps sollen keine Ängste hervorrufen, sondern Freude bereiten.“

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #21052
20/04/2020 12:03
20/04/2020 12:03
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Simon Handle: „Die Experten sind die Virologen und Ärzte“

[Linked Image]
Foto: Peter Ciper/Viktoria Köln

In der aktuellen Saison hat Simon Handle häufig zeigen können, wie wertvoll er für den FC Viktoria Köln ist. In allen 27 Drittliga-Partien der Höhenberger kam er zum Einsatz. Dabei gelangen dem Mann von der linken Außenbahn acht Treffer und einige Torvorlagen. Im Interview äußerst sich der 27-Jährige zur aktuellen Situation.

Herr Handle, bevor die Corona-Pandemie die Schlagzeilen bestimmt hat, hatte die Viktoria einen guten Lauf. Kam die Unterbrechung zu einem schlechten Zeitpunkt?

Simon Handle: Man kann schon sagen, dass die Unterbrechung für uns zu einem schlechten Zeitpunkt gekommen ist. Ich vergleiche das so ein bisschen mit der Winterpause. Die kam zu einem guten Zeitpunkt, weil wir davor einen recht langen Negativ-Lauf hatten. Jetzt hatten wir einen sehr positiven Lauf, da ist es natürlich ungünstig, wenn der Cut kommt. Ich hätte aber keine Angst vor einem Neustart, weil wir sicher an unsere gute Form anknüpfen könnten.

Wie haben Sie die Zeit zu Hause während der Unterbrechung genutzt?

Handle: Es war schon eine relativ langweilige Zeit, weil es natürlich keine große Abwechslung gab. Aber man konnte sich die Tage gut einteilen: Ich habe individuell trainiert und relativ viel für mein Studium gemacht. Meine Freundin war im Homeoffice, so haben wir mehr Zeit miteinander verbracht, das war auch sehr schön. Letztendlich ist die Zeit aber dann doch schnell rumgegangen.

Inzwischen kann die Mannschaft von Viktoria Köln wieder in kleinen Gruppen mit dem Ball trainieren. Wie groß war für Sie persönlich die Freude, auf den Platz zurückzukehren?

Handle: Riesengroß! Es ist schon schön, wieder am Ball zu trainieren – auch wenn es mit Abstand ist und in kleinen Gruppen passiert. Es war zunächst einfach schön, die anderen Jungs aus der Mannschaft zu sehen, Spaß zu haben, ein bisschen rumzublödeln und trotzdem natürlich auch Trainingsinhalte seriös zu erarbeiten. Denn wir wissen, falls es weitergeht, kann die Fitness sehr entscheidend sein. Im Großen und Ganzen war das in den letzten Tagen alles sehr positiv aus meiner Sicht.

Aufgrund der Corona-Pandemie gilt es, Ansteckungsrisiken zu vermeiden. Im Training dürfen beispielsweise keine Zweikämpfe geführt werden. Es wird streng darauf geachtet, Abstand zu halten. Kann man unter diesen Umständen überhaupt von guten Trainingsbedingungen sprechen?

Handle: Ich finde, es ist ein guter Kompromiss, so wie es jetzt läuft. Wir halten uns strickt an die Regeln, um uns nicht anzustecken. Wir versuchen, das Beste aus der Situation zu machen. Man kann viel an der Technik und an den läuferischen Fertigkeiten arbeiten – eben auch mit Ball. Die Trainer haben da eine sehr gute Mischung gefunden, sodass der Spaßfaktor trotzdem groß ist – mit kleinen Wettkämpfen wie Zielschießen. Man kann auf jeden Fall einiges machen. Es ist besser, als Tag für Tag alleine in den Wald zu gehen und zu laufen.

Viktoria Köln hat sich bislang nicht öffentlich in der Frage positioniert, ob die Saison zu Ende gespielt werden sollte. Wie ist Ihre Meinung als Spieler dazu?

Handle: Ich denke, als Spieler sollte man sich bei diesem Thema mit Meinungsäußerungen zurückhalten. Denn es ist nicht meine Aufgabe, dazu etwas zu sagen. Ich bin da auch nicht der Experte, sondern das sind beispielsweise Virologen und Ärzte. Die Aufgabe des Deutschen Fußball-Bundes und anderer Verantwortlicher, Entscheidungen in dieser Zeit zu treffen, ist schwierig genug. Ich hoffe, dass letztlich eine Lösung gefunden werden kann, die für alle – Klubs, Fans, Trainer, Spieler, Vereinsmitarbeiter und Partner – passt. Denn wir sitzen alle in einem Boot. Dass sich die Viktoria insgesamt dazu bedeckt hält, hat sicher gute Gründe. Denn es ist momentan in der Tat schwer vorhersehbar, was in den nächsten Wochen möglich sein wird und was nicht. Und als Spieler stehe ich da voll und ganz hinter unserer Vereinsführung.

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #21080
21/04/2020 12:57
21/04/2020 12:57
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Damals: 3:0-Sieg gegen den FC St. Pauli

[Linked Image]
Im Sportpark Höhenberg gab es schon einige historische Spiele zu sehen (Foto: Julia Schulz/Viktoria Köln)

Der Spielbetrieb im Profifußball ruht. Dadurch gibt es Zeit, häufiger in der Klub-Historie herumzustöbern und nach schönen Erinnerungen zu suchen. Und der 20. April ist da ein ganz besonderes Datum. Es ist der Tag, an dem Viktoria Köln vor 41 Jahren zum einzigen Mal den FC St. Pauli schlug.

Es war der 20. April 1979. Es gab viele Wolken am Himmel und dazu noch Regen. Kein Wunder also, dass an diesem Freitagabend nur etwa 2.500 Zuschauer den Weg nach Höhenberg fanden – und das am 32. Spieltag der 2. Liga!

Nachdem Viktoria Köln in der Saison zuvor Verbandsliga-Meister geworden war, spielte die Mannschaft erstmals in der 2. Liga Nord.

Beim Hinrunden-Spiel im Wilhelm-Koch-Stadion in Hamburg hatte es ein 1:1 gegeben. Doch beim zweiten Aufeinandertreffen beider Teams in Köln trumpfte die Viktoria gegen den haushohen Favoriten ganz groß auf. Auf einem Abstiegsplatz stehend, hatte Trainer Ernst-Günter Habig seine Mannschaft hervorragend eingestellt. Am Ende sprang nach Toren von Peter Langer (36.), Jürgen Jendrossek (51.) und Bernhard Hermes (54.) ein klarer 3:0-Erfolg gegen den damaligen Erstliga-Absteiger heraus.

Der Sieg gegen das Team von Trainer Sepp Piontek war wichtig, denn am Ende gelang den Kölnern nach starkem Saisonendspurt als Tabellensechzehnter doch noch der Klassenerhalt. Für St. Pauli ging es danach in die Oberliga-Nord. Zwar beendeten die Hamburger die Saison als Sechster, doch der DFB verweigerte dem damals überschuldeten Verein die Lizenz für die anschließende Saison. Bis heute trafen beide Mannschaften nie wieder in einem Meisterschaftsspiel aufeinander. Somit war es ein Sieg für die Ewigkeit!

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #21113
22/04/2020 17:20
22/04/2020 17:20
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
VERTRAG MIT JÜRGEN KOHLER LÄUFT AUS

[Linked Image]
Foto: Julia Schulz/Viktoria Köln

Der FC Viktoria Köln wird den im Sommer auslaufenden Vertrag mit Jürgen Kohler, aktuell Trainer der U 19 der Höhenberger, nicht verlängern. Darauf haben sich der Vereinsvorstand und der Coach der A-Junioren-Bundesligamannschaft verständigt.

„Wir stellen im Rahmen der Corona-Pandemie sehr viele Dinge auf den Prüfstand“, berichtet Franz Wunderlich, Sportvorstand der Viktoria.

„Ein Thema ist dabei, im Nachwuchsbereich wirtschaftlicher zu arbeiten und ihn neu zu strukturieren.“

Im Rahmen dieser Planungen gab es auch ein sehr konstruktives Gespräch mit Jürgen Kohler.

„Dabei haben wir uns darauf verständigt, den Vertrag nicht zu verlängern“, so Wunderlich. Er betont, dass er die Arbeit des Weltmeisters von 1990 schätzt:

„Jürgen hat in den letzten zwei Jahren sehr gute Arbeit für uns geleistet. Er ist sehr ambitioniert. Daher fällt es uns in dieser für Fußball-Klubs sehr unsicheren Zeit schwer, ihm entsprechende Perspektiven aufzuzeigen.“

Jürgen Kohler ergänzt: „Mir hat die Arbeit bei der Viktoria sehr viel Spaß gemacht. Egal ob Platzwart, Spieler, Trainerkollegen oder Vorstand – ich habe mich mit allen sehr gut verstanden. Es waren zwei wunderbare Jahre, die jetzt zu Ende gehen. In dieser Zeit konnte ich einige Talente weiterentwickeln, Ideen für das Nachwuchsleistungszentrum einbringen und als Cheftrainer gleich zwei Aufstiege feiern: mit der U 19 in die Bundesliga und mit der 1. Mannschaft von der Regional- in die 3. Liga. Ich verstehe, dass Veränderungen nötig sind. Mir eröffnet das die Möglichkeit, für andere – perspektivisch interessante – Projekte bereitzustehen.“

Quellenangabe: viktoria1904.de

Zuletzt geändert von Commander; 22/04/2020 23:33.


Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #21128
23/04/2020 12:52
23/04/2020 12:52
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Sead Hajrovic im Porträt

[Linked Image]
Foto: Julia Schulz/Viktoria Köln

In unregelmäßigen Abständen stellen wir die Spieler vom FC Viktoria Köln genauer vor. Heute: Sead Hajrovi?.

Sead Hajrovi? steht erst seit Mitte Januar in Köln unter Vertrag. Doch er fühlt sich schon sehr heimisch. Die ersten Monate bei den Höhenbergern vergingen wie im Flug. „Ich finde schon, alle die im Winter neu gekommen sind und die schon dort waren, haben in diesem Jahr gute Leistungen gezeigt. Vorher gab es so viele Spiele ohne Sieg und obwohl ich erst sehr spät in der Vorbereitung dazugestoßen bin – genau wie beispielsweise Jonas Carls – ging die Integration sehr schnell“, erinnert sich der 26-Jährige. „Die Mannschaft hat uns sehr geholfen. Und sie hatte von Beginn an Selbstvertrauen, trotz der Negativserie zuvor. Und dann hatten wir sieben Meisterschaftsspiele und haben nur einmal verloren. Dann kam die Unterbrechung durch die Corona-Pandemie.“

Für die Höhenberger kam das Aussetzen des Spielbetriebs daher wohl zu einem eher ungünstigen Zeitpunkt. „Deshalb heißt es jetzt, wieder hart zu arbeiten und – vorausgesetzt der Spielbetrieb wird in absehbarer Zeit fortgesetzt – die Leistungen, die wir vor der Pandemie gebracht haben, zu bestätigen. Denn so können wir zeigen, dass wir reif für diese Liga sind. Jeder weiß dann, dass wir es verdient haben, in dieser ausgeglichenen und starken 3. Liga zu spielen“, so Hajrovi?.

An seine Anfänge im Fußball kann sich der in der Schweiz geborene Abwehrmann, der auch den bosnischen Pass besitzt, kaum noch erinnern. „Ich war wirklich noch sehr klein, ich müsste da drei Jahre alt gewesen sein. Mein Bruder Izet [spielte unter anderem für Werder Bremen und steht aktuell bei Dinamo Zagreb unter Vertrag; Anm. der Red.] ist ja zwei Jahre älter als ich. Und bei ihm hat man sehr früh gemerkt, dass er Talent hat und er sehr gut mit dem Ball umgehen kann. Meine Eltern haben das schon im Kindergarten gesehen, er konnte Dinge, die andere nicht konnten. Daher sind wir täglich auf den Fußballplatz gegangen und haben gespielt. Mit der Zeit hat sich dann auch bei mir die Begabung rauskristallisiert. Daher war eigentlich früh klar, dass wir unser Talent später auch beruflich nutzen können“, so Hajrovi?.

Über den FC Birr ging es recht schnell zum FC Windisch. Rund zwei Jahre danach landete er als Siebenjähriger im Nachwuchs vom Grasshopper Club Zürich, der für eine hervorragende Jugendarbeit stand. Hajrovi?: „Da spielte ich meistens im Team des älteren Jahrgangs. Wir haben viele Turniere im Ausland absolviert – in Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien.“ Offenbar wurde er schon zu dieser Zeit erstmals von einem Scout von Arsenal London gesichtet. Das führte dazu, dass er bereits mit 16 Jahren den Weg ins Nachwuchsleistungszentrum der Briten fand.

Und auch sein bislang größtes sportliches Highlight erlebte der Innenverteidiger nach seinem Wechsel auf die Insel – allerdings nicht für Arsenal, sondern mit der Schweizer Nationalmannschaft. Denn als 16-Jähriger reiste er mit den Eidgenossen zur U 17 Weltmeisterschaft nach Nigeria. „Ich war seit Sommer 2009 bei Arsenal, im Oktober war dann die WM. Eigentlich hat dort der 92er-Jahrgang gespielt, ich war ja noch ein Jahr jünger. Somit war ich der Jüngste, der mitdurfte. Das war eine tolle Erfahrung für mich“, blickt er zurück. Er erlebte Kontraste, die er zuvor noch nie erlebt hatte. „Es war kulturell natürlich ganz anders als ich das gewohnt war. Es herrschte eine große Polizeipräsenz rund um die Mannschaften herum, wir durften das Hotel nie allein verlassen, weil das zu gefährlich gewesen wäre. Egal wo es hinging, wir waren immer mit der Polizei unterwegs. Auf der anderen Seite war die Freude der Menschen zu sehen, die zum Teil so wenig haben und so viel daraus gemacht haben. Da herrschte Begeisterung pur.“

Neu war auch für ihn, was sich in den Stadien tat. „Überall, wo wir spielten, waren volle Stadien. Später im Finale waren es sogar 60.000 Zuschauer. Und ich war ja gerade erst 16 Jahre alt. Das war natürlich eine Sache, die ich so noch nie erlebt hatte. Im WM-Finale haben wir schließlich gegen den Favoriten Nigeria gespielt. Die Fans waren zu 99,9 Prozent für das Gastgeberland. Wir haben eigentlich nicht so viel erwartet. Aber wir wussten, wir können das packen. Wir hatten schon Brasilien, Deutschland und Italien geschlagen, also richtig große Kaliber. Und warum sollten wir nicht auch Nigeria schlagen können? Das ist dann auch so passiert. 1:0 ging es aus. Als der Abpfiff kam, war das Freude pur“, erinnert sich der Abwehrspieler. Nervöser sei er aber vor dem ersten WM-Spiel gewesen. „Das war für mich viel aufregender. Die Anspannung war am größten. Das lag daran, dass man nicht so recht wusste, wo man steht und was einen erwartet. Dann bekamen wir aber mit jedem Spiel mehr Selbstvertrauen. Letztlich haben wir dann ja auch alle Spiele im Turnier gewonnen.“

Nach seiner Zeit in England kehrte Hajrovi? 2013 in die Schweiz zurück. Hier spielte er zuletzt beim FC Winterthur in der Challenge League, der zweithöchsten Spielklasse des Landes. Seit Anfang des Jahres ist er in Köln – seine Frau Melisa und die beiden Kinder (die Tochter ist drei Jahre alt, der Sohn erst vier Monate) zogen vier Wochen später hinterher. „Wir lieben die Stadt“, sagt Hajrovi?. Die Mentalität im Rheinland habe ihn überrascht. „Ich bin ein recht ruhiger, familiärer Typ. Und dann kommt man nach Köln und erlebt den Karneval, die Musik und die großartige Stimmung. Alle Leute, die ich bisher kennengelernt habe, waren sehr offen und hilfsbereit. Ich habe das Gefühl, dass die Menschen die Zeit und das Jetzt genießen. Natürlich machen sie sich auch Gedanken über die Zukunft. Aber es ist nicht so, dass sie sich dabei unter Druck setzen. Das empfinde ich als sehr angenehm.“

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #21151
24/04/2020 12:22
24/04/2020 12:22
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Neues aus dem Verein

[Linked Image]
Foto: Julia Schulz/Viktoria Köln

Hier sind wieder ein paar Kurznachrichten und wissenswerte Informationen rund um Viktoria Köln.

Dauerkarten: Kaufen Sie sich schon jetzt die Dauerkarte für die Saison 2020/2021 und zeigen Sie damit, dass Sie der Viktoria auch zukünftig die Treue halten wollen. So sorgen Sie dafür, dass in dieser schwierigen Zeit weiterhin Einnahmen in die ohnehin strapazierten Kassen des Vereins fließen. Egal ob Steh- oder Sitzplatz - wer schon jetzt bestellen will, wird im Online-Ticketshop fündig.

Doku: Wer die Aufstiegs-Dokumentation „Viktoria“ noch nicht gesehen hat, kann im Moment gleich zwei Wege gehen, um sich die fünf Episoden anzuschauen – entweder bei #Dabei oder bei Sporttotal. Die Doku-Serie über Viktoria Köln gewährt sowohl den Fans der Höhenberger als auch allen Fußball-Begeisterten bislang unbekannte, ungeschminkte Einblicke hinter die Kulissen eines Fußballvereins. Sie bietet zugleich einen einzigartigen Rückblick auf die Regionalliga-Saison 2018/19. Dabei gibt es viele bekannte Gesichter der Kölner zu sehen – gekrönt mit dem Aufstieg in die 3. Liga.

Fritz Pott: Wir möchten den Tag nutzen, um an den früheren Viktoria-Trainer Fritz Pott (†11.01.2015) zu erinnern. Er wäre heute 81 Jahre alt geworden. Unter Potts Regie wurde die Viktoria in der Spielzeit 1977/1978 mit elf Punkten Vorsprung Meister der Verbandsliga und stieg in die 2. Liga Nord auf. Pott gewann mit dem 1. FC Köln einmal den DFB-Pokal (1968) und zweimal die Meisterschaft (1962 und 1964). Der frühere Nationalspieler aus Köln feierte mit dem Viktoria-Aufstieg seinen persönlich größten Erfolg als Trainer.

Training 3. Liga: Bekanntlich befindet sich unsere Drittliga-Mannschaft unter Beachtung der behördlichen Vorgaben wieder im Training. Es wird zeitversetzt in kleinen Gruppen trainiert. Die Einheiten sind aufgrund der Corona-Pandemie nicht öffentlich. Wir bitten weiterhin darum – um die Gesundheit aller zu schützen – von Trainingsbesuchen abzusehen. Wann der Trainingsbetrieb im Nachwuchsbereich wieder starten kann, ist noch nicht vorhersehbar.

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #21170
25/04/2020 11:19
25/04/2020 11:19
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Lewerenz und Kyere fallen aus

[Linked Image]
Foto: Peter Ciper/Viktoria Köln

Verletzungspech bei Viktoria Köln: Obwohl das reguläre Mannschaftstraining noch nicht begonnen hat und aufgrund der Corona-Pandemie nur in kleinen Gruppen gearbeitet wird, gibt es schlechte Neuigkeiten aus der medizinischen Abteilung: Steven Lewerenz und Bernard Kyere fallen erst einmal aufgrund von Muskelverletzungen aus.

Lewerenz, der sich seit seinem Wechsel nach Höhenberg in diesem Jahr schon viermal als Torschütze auszeichnete, zog sich im rechten Bein einen Muskelfaserriss im Adduktorenbereich zu. Damit fällt der 28-Jährige mindestens vier Wochen aus. Sollte die 3. Liga den Spielbetrieb Mitte Mai fortführen, stünde er damit zunächst nicht zur Verfügung.

Schlechter sind die Aussichten bei Innenverteidiger Bernard Kyere. Wie die Magnetresonanztomografie am Donnerstag ergab, erlitt der 24-Jährige einen Muskelbündelriss im hinteren, rechten Oberschenkel. „Er wird sechs bis acht Wochen pausieren müssen“, bestätigt Marcus Steegmann, der Sportliche Leiter bei Viktoria Köln.

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #21187
25/04/2020 19:43
25/04/2020 19:43
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Zwei Verletzte

Obwohl das reguläre Mannschaftstraining noch nicht angefangen hat, fallen zwei Spieler wegen Muskelverletzungen aus.

Steven Lewerenz und Bernard Kyere fallen vorerst aus, das teilte der Verein am Freitagabend mit. Lewerenz zog sich im rechten Bein einen Muskelfaserriss im Adduktorenbereich zu. Damit fällt der Offensivspieler mindestens vier Wochen aus.

Innenverteidiger Bernard Kyere erlitt einen Muskelbündelriss im Oberschenkel. „Er wird sechs bis acht Wochen pausieren müssen“, bestätigt Marcus Steegmann, der sportliche Leiter bei Viktoria Köln.

Quelle: dpa



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #21193
26/04/2020 12:05
26/04/2020 12:05
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Dotchev: „Die Jungs ziehen hervorragend mit“

[Linked Image]
Foto: Viktoria Köln

Seit etwa zwei Wochen trainiert die Mannschaft von Viktoria Köln nicht mehr individuell, sondern wieder am Ball. Pavel Dotchev ist mit den ersten Trainingstagen zufrieden. Doch der Chefcoach weiß natürlich, was noch fehlt: die Spielpraxis.

„Die Trainingsorganisation ist aufwendig“, berichtet der 54-Jährige. „Man versucht, das Maximum herauszuholen. Es ist nicht einfach. Weil wir ja in kleinen Gruppen arbeiten, muss man sehr viele Sachen an einem Tag wiederholen. Aber insgesamt ist es bis jetzt sehr gut gelaufen.“

Sofern der Spielbetrieb fortgeführt wird, will Dotchev gewappnet sein. „Wir haben natürlich täglich versucht, neue Reize zu setzen – sowohl fußballerisch als auch konditionell. Die Stimmung ist super. Die Jungs ziehen hervorragend mit“, so der Viktoria-Chefcoach.

In einer Zeit, in der Abstand das höchste Gebot ist, fehlen die Zweikämpfe. „Wir trainieren gewisse Passformen, Torabschlüsse und Spielzüge. Aber ohne gegnerischen Druck kann man das schlecht imitieren. Was die Mannschaft derzeit nicht hat, ist Spielpraxis – und eine fußballspezifische Spielweise.“

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #21242
28/04/2020 11:46
28/04/2020 11:46
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Neues aus dem Verein

[Linked Image]
Foto: Viktoria Köln

Hier sind wieder ein paar Kurznachrichten und wissenswerte Informationen rund um Viktoria Köln.

Michael Seaton: Stürmer Michael Seaton hatte sich Anfang März im Spiel gegen Preußen Münster einen Riss des Syndesmosebands im rechten Sprunggelenk zugezogen. Inzwischen ist er auf dem Weg der Besserung. In der letzten Woche wurden sogar schon die fixierenden Schrauben entfernt, sodass er in etwa zwei Wochen damit beginnen kann, das Sprunggelenk wieder zu belasten. Wenn weiterhin alles gut läuft, könnte er in etwa sechs Wochen ins reguläre Training einsteigen.

Roland Koch: Wie berichtet, wird Roland Koch die Leitung des Nachwuchsleistungszentrums in Kürze abgeben. Er möchte eine kreative Pause einlegen. Da die Fakten nicht in allen Medien korrekt wiedergegeben wurden, weist Viktoria Köln darauf hin, dass der 67-Jährige seine Tätigkeit auf eigenen Wunsch beendet. Viktoria-Sportvorstand Franz Wunderlich: „Er hat viele mit seiner Begeisterungsfähigkeit inspiriert. Wir wünschen ihm von Herzen alles Gute.“

Patrick Koronkiewicz: Der 29-jährige Patrick Koronkiewicz ist nach überstandener Adduktorenverletzung wieder ins Training der Drittliga-Mannschaft zurückgekehrt. Er ist offenbar wieder voll belastbar. Sein letztes Spiel bestritt der rechte Verteidiger am 21. Februar beim 1:0-Heimsieg gegen die SG Sonnenhof Großaspach. Beim Auswärtserfolg Anfang März in Ingolstadt musste Koronkiewicz dann schon aufgrund seiner Verletzung passen.

Training: Die Drittliga-Mannschaft der Viktoria kann inzwischen unter Beachtung der behördlichen Vorgaben wieder trainieren. Dabei gilt es, die Abstandsregeln zu beachten und in kleinen Gruppen zu arbeiten. Die Einheiten sind aufgrund der Corona-Pandemie nicht öffentlich. Wir bitten deshalb weiterhin darum – um die Gesundheit aller zu schützen – von Trainingsbesuchen abzusehen. Sobald das Risiko, sich zu infizieren, für alle Seiten gebannt ist, werden die Trainingstermine wieder öffentlich kommuniziert.

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #21243
28/04/2020 11:56
28/04/2020 11:56
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
3. Liga: Spielbetrieb ruht über den 30. April hinaus

[Linked Image]
Axel Freisewinkel, Geschäftsführer der FC Viktoria Köln 1904 Spielbetriebs GmbH (Foto: Viktoria Köln)

Der DFB und der Ausschuss 3. Liga haben in ihrer heutigen Sitzung mit den 20 Klubs die aktuelle Sachlage besprochen und ein Meinungsbild eingeholt. Fest steht, dass der Spielbetrieb in der 3. Liga über den 30. April hinaus bis auf Weiteres ausgesetzt wird.

In einer offenen Abfrage sprachen sich zehn Klubs für eine mögliche Fortsetzung der Saison aus, sofern dies die behördlichen Verfügungsgrundlagen und politischen Genehmigungen erlauben, stets unter strenger Beachtung der damit verbundenen Vorgaben zum Gesundheitsschutz.

Im Einzelnen handelte es sich um die SpVgg Unterhaching, den FC Ingolstadt, TSV 1860 München, Eintracht Braunschweig, den FC Bayern München II, F.C. Hansa Rostock, FC Würzburger Kickers, KFC Uerdingen, Viktoria Köln und den Chemnitzer FC.

Axel Freisewinkel, Geschäftsführer der FC Viktoria Köln 1904 Spielbetriebs GmbH, bestätigt: „Wir vertreten den Standpunkt, dass eine mögliche Wiederaufnahme des Spielbetriebs nicht zu Lasten der Allgemeinheit und des Gesundheitsschutzes gehen darf. Wenn die staatlichen Verfügungen, gesundheitlichen Voraussetzungen und wirtschaftlichen Aspekte dafürsprechen, dass in der 3. Liga wieder gespielt werden kann, dann sollte der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden. Ob die Saison fortgesetzt wird oder nicht, ist somit nicht von unserer Meinung, sondern von den Erkenntnissen und Entscheidungen der Mediziner und Politiker abhängig.“

Damit folgt Viktoria Köln der Empfehlung des Ausschusses 3. Liga. Diese wurde in der heutigen Videokonferenz allen Klubvertretern präsentiert.

Soweit möglich, wird weiterhin der sportliche Abschluss der Saison bis zum 30. Juni angestrebt.

Mit dem 1. FC Kaiserslautern und dem SV Meppen enthielten sich zwei Klubs in der Liga-Sitzung einer Stimme. Gegen die mögliche Wiederaufnahme der Saison und für einen freiwilligen Abbruch der Spielzeit votierten acht Drittligisten. Dies waren: SV Waldhof Mannheim, 1. FC Magdeburg, Hallescher FC, FSV Zwickau, SC Preußen Münster, SG Sonnenhof Großaspach, FC Carl Zeiss Jena und MSV Duisburg.

Es handelt sich hierbei um das Meinungsbild der Klubs der 3. Liga, nicht um eine Beschlussfassung. Der Ausschuss 3. Liga und die in Folge zuständigen DFB-Gremien werden sich auf dieser Grundlage nun mit dem weiteren Vorgehen und den damit verbundenen Detailfragen befassen. Gegebenenfalls nötige Beschlüsse für die Fortsetzung der Spielzeit müssten dann vom DFB-Präsidium oder DFB-Vorstand gefasst werden.

Eine mögliche Fortsetzung der Saison entspricht den satzungsgemäßen Aufgaben des DFB. Die Satzung sieht die Organisation, Durchführung und Sicherstellung des Spielbetriebs vor – natürlich in Abhängigkeit von der behördlichen Verfügungsgrundlage. Darüber hinaus würde sich der DFB als Träger und Zentralvermarkter der 3. Liga bei einem freiwillig gewählten Saisonabbruch erheblichen Haftungs- und Schadenersatzrisiken gegenüber Drittparteien aussetzen. Diese grundsätzlichen Betrachtungsweisen machten DFB-Generalsekretär Friedrich Curtius und DFB-Schatzmeister Stephan Osnabrügge im Rahmen der Videokonferenz deutlich.

Peter Frymuth, als DFB-Vizepräsident Spielbetrieb und Fußballentwicklung zuständig für die 3. Liga, sagt: „Wir haben nun ein tatsächliches Meinungsbild in der 3. Liga vorliegen. Damit ist ein sehr wichtiger Schritt gemacht. Das Ergebnis der Abfrage ist von allen zu respektieren und akzeptieren. Auch wenn das Bild nicht einheitlich ist, besteht eine mehrheitliche Meinung unter den Klubs, wie im Falle einer veränderten behördlichen Verfügungslage verfahren werden sollte. Auf dieser Basis wird der DFB in seiner Funktion als Liga-Träger die weiteren Prüfprozesse und Maßnahmen angehen. Klar ist: Das Gesamtwohl der Liga ist über Einzelinteressen zu stellen.“

Im Vorfeld der Sitzung in der 3. Liga war allen Klubs das Konzept zugegangen, das bei einer Wiederaufnahme des Spielbetriebs bestmögliche medizinische Rahmenbedingungen gewährleisten soll. Die in der „Task Force Sportmedizin/Sonderspielbetrieb“ gemeinsam von DFB und DFL erarbeiteten Vorgaben sehen unter anderem strenge Hygienevorgaben, engmaschige Testungen sowie permanentes Monitoring vor. Das Konzept für die 3. Liga entspricht weitgehend den von der DFL vorgestellten Inhalten für die Bundesliga und 2. Bundesliga.

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #21268
29/04/2020 12:00
29/04/2020 12:00
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
John und Hohmann neue NLZ-Doppelspitze

[Linked Image]
Yannik Hohmann (li.) und Christoph John (re.) (Foto: Viktoria Köln)

Seit fast einem Jahr ist Viktoria Köln offizielles Nachwuchsleistungszentrum des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Ab dem 1. Juli 2020 bekommt das NLZ eine neue Leitung. Dann wird der bisherige Leiter Roland Koch die Verantwortung in die Hände von Christoph John (Sportlicher Leiter des NLZ) und Yannik Hohmann (Organisatorischer Leiter des NLZ) übergeben.

Mit Christoph John wird ein erfahrener Fußball-Trainer die Nachfolge von Roland Koch antreten. John arbeitete für den 1. FC Köln, den Wuppertaler SV, Hertha BSC Berlin, den VfL Bochum und Alemannia Aachen. Nach seiner Trainerlaufbahn war der heute 61-Jährige unter anderem an der Sporthochschule Köln als Dozent tätig. Von 2015 bis 2019 zertifizierte er für die Agentur Double PASS im Auftrag von DFL und DFB die Nachwuchsleistungszentren in Deutschland.

Im letzten Jahr folgte er dem Ruf von Roland Koch zu Viktoria Köln. Hier agierte John zuletzt als Nachwuchs-Chefscout. Im Sommer übernimmt er nun die Sportliche Leitung im NLZ. John: „Wir wollen den eingeschlagenen Weg fortführen und uns bei der Weiterentwicklung des NLZ als Ausbildungsverein gezielt auf die individuelle Entwicklung junger Fußballer fokussieren. Dabei richten wir unser Augenmerk auf Talente aus der Region, welche wir ganzheitlich fördern wollen – mit dem Ziel, möglichst viele Nachwuchsspieler in den Leistungsfußball beziehungsweise in unsere 1. Mannschaft zu überführen. Darüber hinaus wollen wir auch die Entwicklung unserer jungen Trainer noch aktiver begleiten. Bei Viktoria haben wir engagierte qualifizierte Coaches, welche bei uns jetzt auch die Möglichkeit bekommen, den nächsten Schritt in ihrer Trainerlaufbahn zu gehen.“

Yannik Hohmann wird den organisatorischen Bereich leiten. Der 26-Jährige hatte diese Aufgabe bereits im Oktober 2019 kommissarisch übernommen. Hohmann studierte Betriebswirtschaft an der Universität Graz und machte seinen Bachelor of Science an der Universität Augsburg, eher er Ende 2018 erstmals für die Viktoria tätig wurde. Bevor er im letzten Jahr nach Köln zurückkehrte, holte er sich unter anderem beim Erstligisten RB Leipzig weiteres Know-how.

In seinen Händen liegt die Koordination der Abläufe im NLZ. Das betrifft neben der Organisation des Spielbetriebs für den kompletten Nachwuchsbereich beispielsweise die Zusammenarbeit mit weiteren Kooperationspartnern im schulischen und medizinischen Bereich. „Hier gilt es, die Kommunikation, administrative Abläufe und die Nachhaltigkeit weiter zu verbessern“, weiß Hohmann, der auch als Bindeglied zwischen Geschäftsführung, Vorstand, Teams, Trainern und Spielbetriebs GmbH fungiert.

Franz Wunderlich, Sportvorstand von Viktoria Köln: „Unsere neue Leitung des Nachwuchsleistungszentrums trägt eine große Verantwortung. Neben der Positionierung als Premiumanbieter fußballerischer Ausbildung auf der rechtsrheinischen Seite gilt es, viele wichtige Dinge außerhalb des Platzes im Auge zu behalten und die nötigen Maßnahmen zu treffen, damit wir dem Nachwuchs entsprechende Perspektiven bieten. Daher haben wir uns bewusst für Christoph John und Yannik Hohmann als Doppelspitze entscheiden. Das NLZ ist mit der neuen Leitung gut aufgestellt.“

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #21289
30/04/2020 11:25
30/04/2020 11:25
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Damals: Regionalliga-Meister am 29. April 2017

[Linked Image]
Patrick Koronkiewicz zeichnete sich als Torschütze aus (Foto: Peter Ciper/Viktoria Köln)

Der Spielbetrieb im Profifußball ruht. Deshalb lohnt sich auch heute der Blick in die Klub-Historie.

Wir alle erinnern uns: Im letzten Jahr wurde Viktoria Köln Meister der Regionalliga West und stieg direkt in die 3. Liga auf. Der Gewinn der Regionalliga-Meisterschaft gelang den Höhenbergern aber auch schon in der Saison 2016/2017 – damals blieb den Kölnern der Aufstieg allerdings verwehrt.

Es war der 29. April 2017 – also auf den Tag genau vor drei Jahren. Mit 5:1 fegten die Kölner damals Rot-Weiß Oberhausen vom Platz. Nach einem frühen 0:1-Rückstand sorgten Patrick Koronkiewicz (22.), Timm Golley (27.), Sascha Eichmeier (42.), Mike Wunderlich (51.) und Fatih Candan (58.) im Sportpark Höhenberg vor 1.258 Zuschauern für die Tore der Gastgeber. Damit stand die Viktoria, damals von Marco Antwerpen trainiert, am viertletzten Spieltag der Saison mit 69 Punkten uneinholbar an der Tabellenspitze und somit als Meister fest. Die Freude bei den Spielern, von denen heute noch einige im Drittliga-Kader stehen, war riesig.

Der Aufstieg sollte aber trotzdem nicht gelingen. Denn der Meister der Regionalliga West musste damals in der Relegation gegen den Meister der Regionalliga Nordost, den FC Carl Zeiss Jena, antreten. Im Heimspiel unterlagen die Höhenberger am 28. Mai 2017 mit 2:3. Auswärts gab es am 31. Mai einen 1:0-Erfolg bei den Thüringern. Jena stieg schließlich aufgrund der mehr erzielten Auswärtstreffer auf.

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #21293
30/04/2020 11:59
30/04/2020 11:59
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Holzweiler: „Wir haben eine enorme Qualität“

[Linked Image]
Foto: Peter Ciper/Viktoria Köln

Seit dem Sommer 2016 spielt Kevin Holzweiler für Viktoria Köln. Die ersten drei Spielzeiten bei den Höhenbergern verliefen für den 25-Jährigen sehr erfolgreich. Die Krönung folgte im letzten Jahr mit dem Aufstieg aus der Regionalliga West in die 3. Liga. Im Interview spricht der quirlige Mittelfeldspieler über seine Höhen und Tiefen in der bisherigen Saison.

Herr Holzweiler, bisher wurden 27 Spieltage in der 3. Liga gespielt. Dabei sind Sie schon zu 22 Einsätzen gekommen. Sind Sie bislang mit ihrer ersten Drittliga-Saison zufrieden?

Kevin Holzweiler: Ich bin sehr zufrieden, dass ich in meiner ersten Profisaison so viele Spiele absolvieren durfte. Ich könnte noch ein bisschen mehr Torgefahr ausstrahlen, aber das ist mir auch schon zu Regionalligazeiten nicht immer gelungen. Dafür versuche ich, der Mannschaft im Spiel mit anderen guten Aktionen zu helfen.

An welchen Moment aus der aktuellen Spielzeit erinnern Sie sich besonders gerne zurück?

Holzweiler: Da steht immer noch der erste Spieltag an erster Stelle. Nachdem wir 0:3 in Rostock vor 16.000 Zuschauern in Rückstand lagen, sind wir wieder ins Spiel zurückgekommen. Und dann habe ich ja auch selbst ein Tor beim 3:3 erzielt, da erinnert man sich schon sehr gerne zurück.

Aber es gab auch Enttäuschungen. Was hat besonders wehgetan?

Holzweiler: Besonders wehgetan hat, dass wir nach sehr gutem Saisonbeginn dreizehn Spiele in Folge nicht gewonnen haben. So etwas hatte ich zuvor noch nie in meiner laufenden Karriere erlebt. Das hat mich schon mitgenommen. Aber zum Glück ist der Knoten danach ja wieder geplatzt.

Im Moment liegt die 3. Liga auf Eis. Immerhin kann in Köln wieder trainiert werden. Brennen Sie darauf, wieder zu spielen?

Holzweiler: Es ist ganz normal, dass ein Fußballer lieber spielt als Zuhause zu sitzen. Das geht wahrscheinlich jedem anderen Arbeitnehmer genauso. Aber das darf natürlich nicht auf die Kosten anderer gehen. Deshalb sehe ich es so, wie unser Verein: Entscheidend bleiben die behördlichen Vorgaben, die Politik und die Meinung der Mediziner. Hieraus leitet sich ab, wie es weitergeht.

Fällt es deshalb schwer, sich im Training zu motivieren? Schließlich wissen Sie noch nicht genau, wann es weitergeht.

Holzweiler: Man sollte sich weiterhin motivieren können und im Training Vollgas geben. Schließlich freut es mich, dass ich mit den Jungs auf dem Platz stehe – auch wenn es nur in Kleingruppen ist. Falls der Tag X kommt, möchte ich bestens vorbereitet sein. Ob die Saison fortgeführt wird oder nicht, das sehen wir ja dann.

Vorausgesetzt, die Saison geht weiter: Glauben Sie, dass die Viktoria nach der „Corona-Pause“ wieder gut in Tritt kommt?

Holzweiler: Wir arbeiten jeden Tag sehr hart. Ich bin davon überzeugt, dass wir weiterhin eine gute Rolle spielen werden – ohne zu vergessen, dass wir noch mitten im Abstiegskampf stehen. Doch wir haben eine enorme Qualität in der Mannschaft! Das stimmt mich zuversichtlich.

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #21345
02/05/2020 11:32
02/05/2020 11:32
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Neu im Fanshop: die Viktoria-Gesichtsmaske

[Linked Image]
Quelle: Viktoria Köln

Der Monat Mai hat begonnen. Damit gibt es ab sofort einen neuen „Fanartikel des Monats“: Und der gehört „leider“ in die heutige Zeit! Ab sofort stehen im Online-Fanshop erstmals Viktoria-Gesichtsmasken zum Verkauf. Die Maske (Maße: ca. 19 x 14 cm) – im schwarz-rot-schwarzen Design – ist waschbar (empfohlen bis 60 Grad) und wiederverwendbar. Der Tragekomfort ist durch die Baumwollverarbeitung im Innenbereich bequem. Als Außenmaterial, hier sind auch das Viktoria-Logo und das Gründungsjahr des Klubs zu sehen, dient Polyester.

Wichtige Hinweise:

Die Gesichtsmaske ist kein zugelassenes Medizinprodukt. Sie wurde nicht zertifiziert oder medizinisch getestet. Die Gesichtsmaske schützt nicht vor Infektionen über die Atemwege. Das Risiko der Übertragung von Erregern kann aber durch das Tragen einer Maske gegebenenfalls reduziert werden. Die Viktoria-Gesichtsmaske kann derzeit nur vorbestellt werden. Die Auslieferung ist für Ende Mai geplant, Verzögerungen sind aufgrund der aktuellen Corona-Situation in Deutschland aber nicht auszuschließen.

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #21366
03/05/2020 11:23
03/05/2020 11:23
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Fans wählen „Spieler des Monats April“

[Linked Image]
Foto: Peter Ciper/Viktoria Köln

Seit Jahresbeginn wählen die Fans von Viktoria Köln ihren Spieler des Monats. Nachdem sich Jonas Carls (Januar), Steven Lewerenz (Februar) und Dominik Lanius (März) schon einmal durchgesetzt haben, muss jetzt die Wahl für den April getroffen werden. Und das ist gar nicht so einfach: Schließlich gab es im kompletten Monat keine Spiele. Daher wurden kurzerhand die bislang erfolgreichsten Viktoria-Torschützen dieser Drittliga-Saison nominiert. Also stehen vier echte Hochkaräter zur Wahl.

Die Abstimmung findet auf der Facebookseite von Viktoria Köln statt. Die Stimmabgabe erfolgt mit den jeweiligen Emojis, die auf den Spielerbildern zu sehen sind. Diese können natürlich durch Kommentare ergänzt werden.

Für den Monat April stehen vier Akteure zur Wahl:

- Albert Bunjaku (hat in der aktuellen Spielzeit schon 16-mal in der Meisterschaft für die Viktoria getroffen. Damit steht er derzeit in der kompletten 3. Liga auf Platz zwei)

- Mike Wunderlich (der Viktoria-Kapitän traf bislang elfmal in dieser Drittliga-Saison. Ligaweit bedeutet dies Rang sieben. Dazu legte er noch sechsmal auf)

- Simon Handle (der Mann von der linken Außenbahn hat bereits achtmal in der laufenden Saison zugeschlagen. Dazu bereitete er noch sechs Treffer für die Mitspieler vor)

- Steven Lewerenz (kam im Winter aus Belgien nach Höhenberg und traf schon viermal in der 3. Liga. Im Februar hat er sogar schon einmal die Wahl zum Spieler des Monats gewonnen)

Die Abstimmung läuft und wird am 9. Mai 2020 um 13.00 Uhr ausgewertet.

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #21411
05/05/2020 11:06
05/05/2020 11:06
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Gute Stimmung beim Viktoria-Training

[Linked Image]
Foto: Viktoria Köln

Seit drei Wochen trainieren die Profis von Viktoria Köln jetzt wieder mit dem Ball. Nachdem sich die Spieler zuvor aufgrund der Corona-Pandemie individuell fit gehalten haben, ist die Freude auf dem Platz zu stehen groß.

„Wir haben drei Gruppen, die unter Einhaltung der behördlichen Vorgaben perfekt mitziehen“, berichtet Co-Trainer Markus Brzenska. „Durch die Auflagen, die wir haben, ist ein normales Spiel nicht drin. Um diverse Regeln einzuhalten, ist eine gute Planung erforderlich. Aber bis jetzt klappt das ganz gut. Ich glaube, wir bieten ein sehr abwechslungsreiches Training an. Wir versuchen, das so gut wie möglich für unsere Jungs hinzukriegen.“

Und das kommt an. „Die Stimmung ist sehr gut. Die Mannschaft freut sich, auch wenn wir nur in kleinen Gruppen trainieren, dass man sich sieht“, erzählt Innenverteidiger Sead Hajrovi?. Simon Handle ergänzt: „Es ist nicht das normale Training. Aber für die Umstände machen wir das Beste daraus. Und das kann auch richtig Spaß machen.“ Mannschaftskapitän Mike Wunderlich verspricht: „Sollte es dann irgendwann weitergehen, werden wir da sein.“

Am wenigsten sind die Unterschiede beim Training der Torhüter zu spüren. „Zweikämpfe lassen sich ja nicht machen, Spielformen sind auch nicht möglich. Dementsprechend machen wir sehr viel in der Torwartgruppe oder trainieren Torabschlüsse“, verrät Daniel Mesenhöler. André Weis sieht ebenfalls kaum Abweichungen. „Was wir nicht machen können sind Spiel- und Turnierformen. Aber das Torwarttraining an sich hat sich nicht großartig verändert. Das Grundprinzip ist dasselbe.“

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #21474
07/05/2020 11:36
07/05/2020 11:36
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Neues aus dem Verein

[Linked Image]
Foto: Viktoria Köln

Hier sind wieder ein paar Kurznachrichten und wissenswerte Informationen rund um Viktoria Köln.

Geschäftsstelle: Zwar ist die Geschäftsstelle am Sportpark Höhenberg noch aufgrund der Corona-Pandemie geschlossen, dennoch hat sich eine personelle Veränderung ergeben. Anja Gronemeyer, in den letzten zweieinhalb Jahren die gute Seele des kleinen Büros, hat ihre Tätigkeit beendet. Das gesamte Team der Viktoria sagt Dankeschön und wünscht ihr für die Zukunft alles Gute. Ihre Tätigkeit übernimmt Julia Schulz, die zuvor in den Viktoria-Räumlichkeiten am Clevischen Ring tätig war.

U 19: Der Spielbetrieb in der A-Junioren-Bundesliga West ruht. Das letzte Spiel bestritt die Mannschaft aus Höhenberg am 7. März, da gab es eine Niederlage in Aachen. Bis heute ist noch nicht klar, ob oder wann die aktuelle Saison fortgesetzt wird. Entscheidungen dazu sollen spätestens am 25. Mai beim DFB-Bundestag fallen. Hier geht es grundsätzlich um die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den deutschen Fußball. Auch wird es Beratungen und Beschlussfassungen über die Durch- und Fortführung beziehungsweise den möglichen Abbruch der A-Junioren-Bundesliga geben.

Fanartikel: Im Online-Fanshop der Viktoria stehen jetzt auch Gesichtsmasken zum Verkauf. Die Maske im schwarz-rot-schwarzen Design ist waschbar (empfohlen bis 60 Grad) und wiederverwendbar. Der Tragekomfort ist durch die Baumwollverarbeitung im Innenbereich bequem. Als Außenmaterial, hier sind auch das Viktoria-Logo und das Gründungsjahr des Klubs zu sehen, dient Polyester. Der Preis beträgt 6,90 Euro. Dabei handelt es sich allerdings nicht um ein zugelassenes Medizinprodukt.

FVM: Beim Fußball-Verband Mittelrhein (im Verbandsgebiet zuständig für den Ligaspielbetrieb der Herren, Frauen und Jugend von der Mittelrheinliga abwärts) ging es in der letzten Woche darum, ein Meinungsbild bei den Vereinen einzuholen. 50,14 Prozent der Vereine im FVM-Gebiet stimmten bei der Umfrage des Verbandes für eine Fortsetzung der Saison 2019/20 frühestens ab Herbst 2020, 49,86 Prozent dagegen. Eine Entscheidung, wie es auf Landesverbandsebene weitergeht, wurde noch nicht getroffen.

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #21476
07/05/2020 11:51
07/05/2020 11:51
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Tobias Willers im Porträt

[Linked Image]
Foto: blickausloeser/Viktoria Köln

In unregelmäßigen Abständen stellen wir die Spieler vom FC Viktoria Köln genauer vor. Heute: Tobias Willers.

Tobias Willers wurde der Fußball förmlich mit in die Wiege gelegt. Denn schon kurz nach der Geburt meldete ihn sein Vater bei seinem ersten Verein, dem TuS Hasede, an. In dem Verein in der Nähe von Hildesheim ist der heute 33-Jährige immer noch Mitglied – also tatsächlich seit 33 Jahren. „So richtig angefangen bin ich dann mit knapp vier Jahren“, erinnert sich Willers. „Ich wusste gerade mal, in welches Tor ich schießen muss.“

Als Jugendlicher führte ihn sein Weg dann in die Jugend von Hannover 96. „Ich spielte früher Stürmer und war schon mal vorher beim Probetraining bei Hannover 96. Da müsste ich etwa 13 Jahre alt gewesen sein. Aber ich war zunächst noch nicht gut genug. Später bin ich dann in die U 17 von Hannover gekommen. Das kam quasi direkt über meinen Vater zustande. Damals funktionierten solche Dinge noch recht simpel“, erzählt Willers. „In dem Moment war das natürlich das Schönste, was passieren konnte. So war der Traum da, Profi zu werden.“

In der Landeshauptstadt Niedersachsens wurde er dann vom Stürmer zum klassischen Libero umfunktioniert. „Das war im Jahr 2003“, so Willers. „Zwei Monate vor dem Wechsel hatte ich schon meine Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik angefangen, die ich auch zu Ende gemacht und recht ordentlich bestanden habe.“ Mit 19 Jahren kam dann der erste Profivertrag bei Hannover 96. „Trotz der Zweifel meiner Mutter“, blickt Willers zurück. „Ab diesem Zeitpunkt wurde dann endgültig auf die Karte Fußball gesetzt.“

Hannover 96 spielte damals in der 1. Bundesliga. Doch Willers setzte sich nicht durch. „Ich war damals ängstlich und brav. Jiri Stajner, Thomas Brdaric, Vahid Hashemian – das waren damals für Hannoveraner Verhältnisse relativ große Namen und ich war der 19-jährige Junge, der sein ganzes Leben lang 96-Fan war und jetzt auf einmal zusammen mit seinen Idolen trainierte. Rückblickend hatte ich einfach zu viel Respekt“, sagt Willers.

Es folgten Stationen wie Hessen Kassel, Wuppertaler SV, die Sportfreunde Lotte, Rot-Weiß Oberhausen, RB Leipzig und der VfL Osnabrück. „Da gibt es viele schöne Erinnerungen“, so Willers. „Ich glaube, überall wo ich war, bin ich auch heute noch recht gerne gesehen. Kassel war eine besondere Erfahrung, weil ich zum ersten Mal von Zuhause weg war – ich war damals noch sehr unselbstständig. Von der Mannschaft her, hat es mir in Lotte sehr gut gefallen. Wir sind dann am Ende aber in der Aufstiegsrelegation der Saison 2012/2013 an RB Leipzig gescheitert. Dort habe ich ja danach gespielt – und das war auch wirklich interessant. Leipzig ist eine große Stadt, der Verein erlebte eine regelrechte Boom-Zeit und ein Teil davon zu sein, war spektakulär – schließlich spielten schon damals so namhafte Spieler wie Yussuf Poulsen und Joshua Kimmich im Team. Am Ende sind wir in die 2. Bundesliga aufgestiegen. Und die Zeit in Osnabrück war auch außergewöhnlich. Ein wirklich schönes und enges Stadion, da war jedes Heimspiel ein Highlight.“

Im Oktober 2017 unterschrieb der Abwehrmann dann bei Viktoria Köln. Willers: „Ich war lange gesperrt und wollte eigentlich schon mit dem Fußball aufhören. Doch dann stellte Claus Costa, der ja auch bei der Viktoria war und den ich schon aus Osnabrück kannte, den Kontakt zu Stephan Küsters und dem damaligen Trainer Marco Antwerpen her. Beide hatten den Eindruck, dass ich ein Spieler bin, der bei Viktoria noch fehlt. Und dann ging alles relativ schnell.“

Bei den Höhenbergern fühlt sich der Innenverteidiger wohl. „Wir – also meine Frau, meine Tochter und ich – wohnen im Rechtsrheinischen, im Stadtteil Rath-Heumar“, erzählt Willers. Und auch sportlich verbindet er sehr viele positive Momente mit Viktoria Köln. „Die Saison 2017/2018 verlief schon sehr gut. Der Aufstieg im letzten Jahr mit dem Aufstiegsfinale gegen Mönchengladbach war dann aber die Krönung.“

In der aktuellen Spielzeit läuft es für den Innenverteidiger noch nicht so richtig rund. Zwölf Meisterschaftsspiele stehen auf seinem Konto. „In der Hinrunde wurden wirklich die kleinsten Fehler hart bestraft. Ich hatte vielleicht ein bisschen Pech – aber es ist natürlich auch einfach, es darauf zu schieben. Ich muss ehrlich sagen, ich habe nicht so gut gespielt, wie ich das selbst erwartet hätte. Dann kamen noch eine unnötige Sperre und eine Meniskusverletzung dazu, beides soll aber nicht als Ausrede dienen. Ich bin guter Dinge, dass es nach der Corona-Pause etwas anders aussehen könnte und ich wieder meine Chancen bekomme“, blickt der erfahrene Willers zuversichtlich in die Zukunft.

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #21535
09/05/2020 11:06
09/05/2020 11:06
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 7,359
Viktoria Köln: Alle negativ! Das ist positiv!

Gute Nachrichten für Viktoria Köln: Beim Drittligisten sind am Freitag erstmals Corona-Tests durchgeführt worden. Das Ergebnis: Keine der getesteten Personen ist an Covid-19 erkrankt.

„Das sind gute Nachrichten“, zeigt sich Marcus Steegmann, der Sportliche Leiter der Viktoria, erleichtert. „Zunächst einmal bin ich erfreut, dass es allen gutgeht. Obwohl wir die Hygienevorschriften und Abstandsregeln von Beginn an äußerst ernst genommen haben, war trotzdem eine gewisse Unsicherheit vorhanden.“

Viktoria Köln ist einer der ersten Klubs aus der 3. Liga, bei dem Corona-Tests durchgeführt wurden.



Seite 5 von 6 1 2 3 4 5 6

Bonus, Freespins, Gratiswette und co.
NordicBet 20€ Freiwette
Neobet 5€ gratis Promocode wettblog-5
21.com-täglicher Freespin
Guts Casino bis zu 7500 Freespins
Sportwetten.de 25€ Cashback
21.com 1000 Freispiele
5 Euro gratis mit Promocode: wettblog-5
5€ Gratiswette mit Promocode: WETTBLOG5
neueste Beiträge
10 Euro Paysafecard für neobet am 05.06.2020
von Mainz05Fan1992. 01/06/2020 03:21
R.I.P.
von Commander. 01/06/2020 00:37
NEWS Fußball-Europa + andere Kontinente
von Commander. 31/05/2020 22:50
NEWS 1. Bundesliga
von Commander. 31/05/2020 22:45
10 Euro Paysafecard für neobet am 31.05.2020
von Spielleiter. 31/05/2020 21:38
Toto 13er Wette Spielgemeinschaft am 30.05 - 01.06.20
von Spielleiter. 31/05/2020 21:16
Pferde
von Commander. 31/05/2020 18:31
10 Euro Paysafecard für neobet am 01.06.2020
von Pistor1. 31/05/2020 17:20
Partner
Wer ist Online?
33 registrierte Mitglieder (Hagi10, Commander, ennio, 0klaus0, Flip160, Deichgraf, fuchs101, DoktorFlox, Fussballgott, Andreas Jung, grottenoli, gabbanaplaya, eskimo1970, formex, Bernhard57), 196 Gäste, und 3 Spiders.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1