Hinweis: Hallo lieber Gast,neugierig geworden? Dann melde Dich jetzt an und gewinne Deine Paysafekarte in einem unserer Gewinnspiele!
ShoutChat Box
Unsere Gewinner 10€ Paysafekarte
01.06.20 Deichgraf 10 EUR
02.06.20 Hagi10 10 EUR
03.06.20 formex 10 EUR
04.06.20 grottenoli 10 EUR
05.06.20 KlausMenke 10 EUR
06.06.20 ennio 10 EUR
07.06.20 gabbanaplaya 10 EUR
08.06.20 Jeremias 10 EUR
09.06.20 Heggebusch 10 EUR
10.06.20 eskimo1970 10 EUR
11.06.20 Joschibaer 10 EUR
12.06.20 fuchs101 10 EUR
13.06.20 KlausMenke 10 EUR
14.06.20 gabbanaplaya 10 EUR
15.06.20 Heggebusch 10 EUR
17.06.20 formex 10 EUR
18.06.20 Heggebusch 10 EUR
19.06.20 formex 10 EUR
20.06.20 formex 10 EUR
Partner
Top Schreiber(30 Tage)
Commander 607
qwertz 11
Forum Statistik
Foren21
Themen1,337
Beiträge25,093
Mitglieder431
Max Online3,144
Dec 29th, 2019
Neueste Mitglieder
betti0307, Sindy, FredVomJupiter, Rokaj, Wanze
431 Registrierte Benutzer
vorheriger Thread
nächster Thread
Drucke Thread
Seite 2 von 7 1 2 3 4 5 6 7
Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #10687
12/11/2019 23:49
12/11/2019 23:49
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Viktoria-Testspiel endet 2:2

[Linked Image]
Foto: Peter Ciper/Viktoria Köln

Der FC Viktoria Köln hat am Dienstag im Testspiel gegen den SV Bergisch Gladbach 09 ein 2:2 erreicht. Obwohl die Gäste aus der Regionalliga West zur Pause noch mit 1:0 in Führung gelegen hatten, war das Remis am Ende für das Team von Trainer Helge Hohl glücklich.

Nachdem die Partie recht zerfahren begann, hatte die Viktoria in der 20. Minute durch einen Distanzschuss von Kai Klefisch die erste Gelegenheit. Doch das Leder ging links knapp am Gehäuse vom SV Bergisch Gladbach vorbei. Die Gäste hingegen kamen in der 23. Minute erstmals gefährlich vor das Kölner Tor: Schön freigespielt rannte Patrick Hill mit dem Ball allein auf Keeper Sebastian Patzler zu und verwandelte links unten zum 1:0 für die 09er. Timo Hölscher hatte vier Minuten später den Ausgleich für die Viktoria auf dem Fuß, doch er scheiterte am Torwart. In der Folge fand die speziell für diese Partie zusammengewürfelte Mannschaft der Höhenberger besser ins Spiel und kontrollierte Ball und Gegner. Zählbares sprang dabei zunächst aber nicht heraus. Luis Göker sorgte mit einem Schuss aus halbrechter Position aus 20 Metern noch für eine der besseren Viktoria-Aktionen (44.). So ging es mit dem 0:1 in die Kabinen.

In der zweiten Hälfte konnte sich Bergisch Gladbach zunächst wieder ein wenig vom Druck der Viktoria befreien. Richmond Tachie sorgte nach der Pause für die erste Möglichkeit der Gastgeber. Doch sein Linksschuss von der Strafraumkante verfehlte den Kasten der Gäste deutlich. In der 55. Minute hatten die 09er eine gute Schusschance, doch der inzwischen im Viktoria-Gehäuse stehende Mark Depta zeigte eine Glanzparade. Nur 60 Sekunden später passte Tachie den Ball von rechts scharf in den Strafraum. Doch „Tico“ Carratala Jimenez schob das Leder hauchdünn am rechten Pfosten vorbei. Im Anschluss wechselte Viktoria-Cheftrainer Pavel Dotchev kräftig durch und gab weiteren Nachwuchsspielern Einsatzzeiten – für die jungen Akteure eine wichtige Erfahrung, für die zuvor gezeigte Überlegenheit allerdings Gift. In den letzten 20 Minuten drehte dann aber Suheyel Najar kräftig auf. In der 73. Minute vergab er eine gute Schusschance. Fünf Minuten danach sorgte er für den Ausgleich: Nach einem Abwehrfehler von Andy Habl hatte er leichtes Spiel und traf mit dem linken Fuß aus 16 Metern. Nur 60 Sekunden später war die Nummer 15 der Höhenberger wieder zur Stelle und traf aus kurzer Distanz zum 2:1. In der 88. Minute sorgte Baris Sarikaya für die 09er per Foulelfmeter noch für den 2:2-Ausgleich.

Tore: 0:1 Patrick Hill (23.), 1:1 Suheyel Najar (78.), 2:1 Suheyel Najar (79.), 2:2 Baris Sarikaya (88. Foulelfmeter)

Viktoria – Das V steht für Vussball!

Eintrittskarten für die Drittliga-Heimspiele der Viktoria sind im Online-Ticketshop, in der Viktoria-Geschäftsstelle am Stadion und in den bekannten Vorverkaufsstellen (bitte die jeweiligen Öffnungszeiten beachten) erhältlich.

Quelle: viktoria1904.de



Partner
Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #10755
14/11/2019 13:38
14/11/2019 13:38
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Ideenaustausch beim Fan-Treffen

[Linked Image]
Foto: Eric Bock und Axel Freisewinkel (Foto: Julia Schulz/Viktoria Köln)

Aufbruchsstimmung bei Axel Freisewinkel und Eric Bock: Den beiden Geschäftsführern der FC Viktoria Köln 1904 Spielbetriebs GmbH ist die Motivation, den Drittligisten weiter voranzubringen, deutlich anzumerken. Das stellten beide am Dienstag beim Fan-Treffen unter Beweis, als mit den Viktoria-Anhängern über aktuelle Entwicklungen diskutiert wurde.

Freisewinkel ließ noch einmal die Monate nach dem Aufstieg Revue passieren. Schließlich galt es, die Stadionkapazität zu erhöhen und viele infrastrukturelle Probleme zu lösen, damit im Sportpark Höhenberg Drittliga-Fußball gespielt werden kann. Bock berichtete von den positiven Entwicklungen in der Geschäftsstelle am Clevischen Ring und die jüngsten Vermarktungserfolge.

Noch wichtiger seien ihm aber die Anliegen der Viktoria-Fans. Bock: „Als ich zuletzt gesehen habe, wie viele Anhänger mit zum Spiel nach München gereist sind, hat mich das sehr glücklich gemacht. Das gab es so in der Vergangenheit nicht. Da kann man sehen, dass etwas heranwächst.“

Damit die Kommunikation zwischen den Anhängern, dem Verein und der Spielbetriebsgesellschaft weiter verbessert wird, soll es zukünftig wieder einen Fanbeirat geben. Dieser könnte dann in regelmäßigen Abständen mit Vereins- und GmbH-Vertretern aktuelle Fanbelange besprechen.

Viktoria – Das V steht für Vussball!

Eintrittskarten für die Drittliga-Heimspiele der Viktoria sind im Online-Ticketshop, in der Viktoria-Geschäftsstelle am Sportpark Höhenberg und in den bekannten Vorverkaufsstellen (bitte die jeweiligen Öffnungszeiten beachten) erhältlich.

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #10756
14/11/2019 13:40
14/11/2019 13:40
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Nächster Test: Viktoria beim VfL Bochum

[Linked Image]
Foto: blickausloeser/Viktoria Köln

Am Donnerstagnachmittag um 15.00 Uhr absolviert die Viktoria das zweite Testspiel in der laufenden Woche. Dann geht es zum VfL Bochum.

Das erste Freundschaftsspiel am Dienstag gegen den Regionalligisten SV Bergisch Gladbach 09 endete 2:2-Unentschieden. Allerdings spielten die Höhenberger dabei nicht gerade mit ihrer Stammformation. Denn Viktoria-Cheftrainer Pavel Dotchev verzichtete komplett auf seine aktuelle erste Garde. Gegen Bochum wird das vermutlich anders aussehen.

„Wir freuen uns auf den Test, den wir nutzen wollen, um unsere Abläufe und unser Spiel als Mannschaft zu verbessern und zu automatisieren“, so Simon Handle vor der Partie. „Gleichzeitig haben Testspiele gegen höherklassige Gegner immer einen besonderen Reiz.“

Auch Viktoria-Kapitän Mike Wunderlich nimmt den Test ernst: „Ich denke, dass es wichtig ist, in der Länderspielpause weiter im Rhythmus zu bleiben.“

Viktoria – Das V steht für Vussball!

Eintrittskarten für die Drittliga-Heimspiele der Viktoria sind im Online-Ticketshop, in der Viktoria-Geschäftsstelle am Sportpark Höhenberg und in den bekannten Vorverkaufsstellen (bitte die jeweiligen Öffnungszeiten beachten) erhältlich.

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #10815
15/11/2019 01:23
15/11/2019 01:23
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Last-Minute! Bochum verhindert Test-Pleite gegen Drittliga-Aufsteiger

von Erik Asmussen

Der VfL Bochum war am Donnerstags zwecks Testspiel gegen Viktoria Köln im Einsatz. Am Ende hieß es 2:2 (0:0).

Bochums Trainer Thomas Reis hatte bereits im Vorfeld eine größere Rotation in seiner Startelf angekündigt. Er leistete Folge: Das nach Verletzungspause wiedergenesene Duo Görkem Saglam und Tom Weilandt sammelte genauso Spielpraxis wie Lars Holtkamp. Der erst 17-jährige Mittelfeldspieler läuft für gewöhnlich für die U19 des VfL in der A-Junioren Bundesliga West auf. Außerdem erhielt Ersatztorhüter Patrick Drewes wie schon im Test gegen den KFC Uerdingen vor einigen Wochen eine Chance zwischen den Pfosten.

Und der Schlussmann hielt seinen Kasten sauber - zumindest in den ersten 45 Minuten, die torlos zu Ende gingen. Treffer folgten erst Mitte des zweiten Durchgangs: Nach 66 Minuten erzielte Simon Handle die Führung für die Gäste aus Köln. Die Antwort der Bochumer ließ allerdings nur zwei Zeigerumdrehungen auf sich warten. Der zwischenzeitlich eingewechselte Danny Blum stellte auf 1:1 (68.).

Bochums Weilandt trifft nur Aluminium

Anschließend nahm die Begegnung an Fahrt auf. VfL-Angreifer Weilandt fehlten nur wenige Zentimeter zur Führung, er setzte die Kugel ans Lattenkreuz (73.). Besser machte es Kölns Handle: Er schnürte den Doppelpack und traf zum 2:1 aus Sicht der Viktoria (82.). Doch auch der Gastgeber hatte noch einen Pfeil im Köcher: In der Schlussminute markierte Chung-yong Lee den 2:2-Endstand.

Während es für das Team von der Castroper Straße im Zweitliga-Abstiegskampf am übernächsten Freitag (22. November) mit einem Heimspiel gegen den VfL Osnabrück weitergeht, ist die Viktoria in der 3. Liga zunächst im West-Duell gegen den MSV Duisburg (25. November) gefordert.

Die Aufstellungen

So spielte der VfL Bochum: Drewes - Decarli, Osei-Tutu, Zoller, Weilandt, Fabian, Tesche, Saglam, Pantovic, Leitsch, Holtkamp

So spielte die Viktoria Köln: Mesenhöler - Holthaus, Handle, Wunderlich, Dej, Bunjaku, Lang, Holzweiler, Gottschling, Willers, Ristl

Quelle: reviersport.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #10932
17/11/2019 13:21
17/11/2019 13:21
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Torwarttraining bei Viktoria

[Linked Image]
Foto: Viktoria Köln


Am 6. November fand zum ersten Mal der Viktoria-Torwarttag statt. Gemeinsam standen zehn Torhüter aus der eigenen Jugend mit Profi Mark Depta und drei Torwarttrainern, für rund hundert Minuten, auf dem Platz. Aufgeteilt in drei gemischte Gruppen konnten unsere Jung-Viktorianer an den Bereichen Spieleröffnung, Raumverteidigung von hohen Bällen sowie an Eins-gegen-Eins-Situationen arbeiten. Mark Depta stand den Jung-Torhütern dabei gerne zur Seite und gab Tipps und Ratschläge aus der Sicht eines Profis. Besonders war für die Talente auch die Möglichkeit, sich im Training dem Torwarttrainer der ersten Mannschaft, George Berneanou, präsentieren zu dürfen. Ein gelungener Auftakt dieser schönen Aktion, die nun regelmäßig für alle Viktoria-Torhüter ab der U 14 angeboten werden soll.

Viktoria – Das V steht für Vussball!

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #11029
18/11/2019 14:09
18/11/2019 14:09
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Torjägerkanone für die 3. Liga

[Linked Image]
Foto: Peter Ciper

Die kicker-Torjägerkanone ist eine der traditionsreichsten und begehrtesten Trophäen im deutschen Fußball. Mit ihr wird seit 1968 der erfolgreichste Torschütze der Bundesliga am Saisonende ausgezeichnet. Ab dieser Saison gibt es nun auch für den Torschützenkönig der 3. Liga eine Torjägerkanone.

Möglich macht es die Aktion „Die Torjägerkanone® für alle“, die von FUSSBALL.DE und kicker in Kooperation mit Volkswagen ausgerichtet wird. Zum ersten Mal in der deutschen Fußballgeschichte werden in diesem Rahmen bei den Männern die besten Torjäger von der 3. Liga bis zur 11. Liga offiziell mit der Torjägerkanone prämiert.

Das Rennen in der 3. Liga ist eröffnet. Aktuell führen Albert Bunjaku vom Aufsteiger FC Viktoria Köln und Moritz Stoppelkamp vom Spitzenreiter MSV Duisburg die Liste an. Beide haben jeweils elf Treffer auf dem Konto. In Lauerstellung liegen Kwasi Wriedt (FC Bayern München II) und Florian Pick (1. FC Kaiserslautern) mit jeweils neun Toren nach 15 Spieltagen.

In den vergangenen Jahren waren die Torschützenkönige der 3. Liga mit einer eigenen Trophäe des DFB ausgezeichnet worden, zuletzt Marvin Pourié vom Karlsruher SC im Mai 2019. Jetzt geht es für die Goalgetter der 3. Liga um die ehrwürdige Torjägerkanone.

Viktoria – Das V steht für Vussball!

Eintrittskarten für die Drittliga-Heimspiele der Viktoria sind im Online-Ticketshop, in der Viktoria-Geschäftsstelle am Sportpark Höhenberg und in den bekannten Vorverkaufsstellen (bitte die jeweiligen Öffnungszeiten beachten) erhältlich.

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #11069
19/11/2019 13:05
19/11/2019 13:05
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Nächste Viktoria-Partie in Duisburg

[Linked Image]
Foto: Peter Ciper/Viktoria Köln

Nach der Länderspielpause steht für Viktoria Köln am 25. November (Anpfiff: 19.00 Uhr) das nächste Drittliga-Spiel auf dem Terminplan. Dazu reist die Mannschaft von Trainer Pavel Dotchev zum Tabellenführer, dem MSV Duisburg.

Genau wie Viktoria Köln nutzten und nutzen die Meidericher die Pause zum Testen. Am Donnerstag gewannen die Duisburger gegen den niederländischen Zweitligisten De Graafschap mit 2:1 (1:1). Hierbei sorgte Ahmet Engin (23. und 83.) für einen Doppelpack. Mohamed Hamdaoui hatte für die Gäste zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich getroffen (45.).

Für den doppelten Torschützen Engin gab es nach der Partie lobende Worte. „Er hat in Rostock ein Tor vorbereitet und heute zwei geschossen“, so MSV-Cheftrainer Torsten Lieberknecht nach dem Spiel. „Es ist wichtig, dass er auch für sich sagt, das war ein guter Test. Er hat jetzt zwei Tore gemacht und Selbstvertrauen getankt.“

Lieberknecht war ohnehin guter Dinge. „Es ist immer schön, wenn man auch solche Testspiele gewinnt. Wir haben heute den Fokus darauf gelegt, etwas zu testen – nämlich eine andere Grundordnung. Wir haben im 3-4-3 gespielt“, so der 46-Jährige. Am 19. November steht noch ein weiterer Test an, dann treffen die Zebras auf die eigene A-Jugend.

Über gleich zwei Doppel-Torschützen durfte sich Viktoria-Cheftrainer Pavel Dotchev in der vergangenen Woche freuen. Beim 2:2 (0:1) der Höhenberger am Dienstagabend gegen den SV Bergisch Gladbach erzielte Suheyel Najar zwei Tore. Am Donnerstag – beim 2:2 (0:0) gegen das Zweitliga-Team vom VfL Bochum – traf Simon Handle doppelt.

Dotchev haderte nach der Partie in Bochum etwas mit dem späten Ausgleichstreffer, den sein Team – wie zuletzt auch gegen Jena und Bergisch Gladbach – kassierte. „Das zweite Tor kurz vor Schluss zu kassieren, ist natürlich ärgerlich. Aber um gegen den VfL in so eine Situation zu kommen, dazu muss man stark sein. Und das waren wir heute.“

Viktoria – Das V steht für Vussball!

Eintrittskarten für die Drittliga-Heimspiele der Viktoria sind im Online-Ticketshop, in der Viktoria-Geschäftsstelle am Sportpark Höhenberg und in den bekannten Vorverkaufsstellen (bitte die jeweiligen Öffnungszeiten beachten) erhältlich.

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #11268
23/11/2019 00:23
23/11/2019 00:23
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Kaiserslautern-Spiel: 4.300 Tickets weg!

[Linked Image]
Foto: Peter Ciper/Viktoria Köln

Noch acht Tage: Dann empfängt der FC Viktoria Köln den 1. FC Kaiserslautern. Der Sportpark Höhenberg bietet bei Meisterschaftsspielen 10.001 Zuschauern einen Platz. Schon jetzt sind 4.300 Karten für das Spiel am 30. November vergriffen.

Besonders erfreulich: Die Partie gegen den viermaligen Deutschen Meister ist auch bei den Kölner Fußballfans sehr gefragt. Zwar wurden in Kaiserslautern auch etwa 2.000 Tickets verkauft, doch in vielen Blöcken der Viktoria-Fans wird es ebenfalls eng.

So sind die Eintrittskarten für die Blöcke 2, 3, 4, 5 sowie die Logenplätze auf der Haupttribüne quasi ausverkauft. Lediglich in den Blöcken 1 und 6 stehen noch Sitzplatzkarten zur Verfügung. Entspannter sieht es aktuell im Stehplatzbereich der Viktoria-Anhänger aus.

Den bislang besten Saisonbesuch verzeichnete Viktoria beim Heimspiel am 21. September gegen Braunschweig. Damals waren 4.408 Zuschauer zu Gast. „Ich bin mir sicher, diese Marke werden wir knacken“, freut sich Philipp Rothenmeyer, Leiter des Viktoria-Ticketings, auf die Partie gegen die Pfälzer.

Viktoria – Das V steht für Vussball!

Eintrittskarten für die Drittliga-Heimspiele der Viktoria sind im Online-Ticketshop, in der Viktoria-Geschäftsstelle am Sportpark Höhenberg und in den bekannten Vorverkaufsstellen (bitte die jeweiligen Öffnungszeiten beachten) erhältlich.

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #11401
25/11/2019 13:08
25/11/2019 13:08
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Heute um 19 Uhr geht es in Duisburg für die Viktoria um Punkte...

MSV Duisburg

Voraussichtliche Aufstellung
Weinkauf - Bitter, Gembalies, Boeder, Sicker - Albutat, Ben Balla - Stoppelkamp, Daschner, L.-J. Mickels - Vermeij

Es fehlen
Compper (Muskelfaserriss), M. Jansen (Wadenprellung), Krempicki (Mittelfußbruch), S. Neumann (Aufbautraining), Sabanci (Reha nach Kreuzbandriss)


Viktoria Köln

Voraussichtliche Aufstellung
Mesenhöler - Gottschling, Willers, Holthaus, Lang - Ristl, Dej - Holzweiler, Wunderlich, Handle - Bunjaku

Es fehlen
L. Dietz (5. Gelbe Karte), Eichmeier (Knieprobleme), Koronkiewicz (Schambeinentzündung)

Sperren drohen
Dej (4 Gelbe Karten), Saghiri (4 Gelbe Karten)



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #11433
26/11/2019 12:40
26/11/2019 12:40
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Zebras mit siebten Heimsieg im achten Spiel
Patzlers Patzer beschert Duisburg den nächsten Dreier

Der MSV Duisburg hat die Tabellenführung in der 3.Liga auf fünf Punkte ausgebaut. Die Elf von Trainer Torsten Lieberknecht feierte dank des 2:1-Heimerfolgs gegen Viktoria Köln den fünften Sieg in Folge. Dieser entstand durch gütige Mithilfe der Kölner.

[Linked Image]
Erzielte den viel umjubelten 2:1-Endstand für die Zebras: Lukas Scepanik (rechts). imago images

Duisburgs Coach Torsten Lieberknecht wechselte nach dem 2:1 in Rostock zweimal. Der wieder genese Mittelfeldmann Ben Balla ersetzte den angeschlagenen Jansen, Engin rückte für den erkrankten Kapitän Stoppelkamp in die Startelf.

Viktoria Kölns Trainer Pavel Dotchev veränderte seine Startformation nach dem 2:2 gegen Jena auf drei Positionen: Holthaus begann für Funke (Bank), De Vita ersetzte den gelbgesperrten Dietz und Patzler hütete anstelle des erkrankten Stammkeepers Mesenhöler das Tor.

Bunjakus zwölfter Treffer

Die Partie begann relativ ruhig, beide Mannschaften tasteten sich zunächst ab. Mit zunehmender Dauer kamen die Gäste etwas besser ins Spiel. Die Führung durch Bunjaku kam aufgrund der mangelnden Torchancen dennoch etwas überraschend: Der Goalgetter bekam den Ball von Holzweiler serviert und legte die Kugel dann flach überlegt ins lange linke Eck - Weinkauf war machtlos (24.). Mit seinem 12. Saisontreffer holte sich der Schweizer auch die alleinige Führung in der Torjägerliste vor Stoppelkamp.

Im Anschluss spielte Köln bessser. Duisburg kam nicht zu seinem typischen Offensivspiel, echte Torchancen blieben aus. Zwingender waren die Gäste: Holzweiler prüfte Weinkauf nach einem schönem Zusammenspiel mit Wunderlich (35.), doch der Keeper blieb Sieger. Kurz vor dem Halbzeitpfiff dann aus dem Nichts der Ausgleich: Albutat steckte die Kugel auf Vermeij durch. Dieser nahm den Ball kurz an und schloss lässig ins linke Eck ab (42.). Mit diesem Ergebnis gingt es dann auch in die Kabinen.

Duisburg kommt besser aus der Kabine

Die zweite Hälfte begannen beide Mannschaften unverändert. Schnell wurde aber klar, dass die Zebras mehr wollten. Mickels setzte sich auf links durch und spielte auf Vermeij, dieser zog im Anschluss sofort ab und fand seinen Meister in Patzler (54.).

Die Zebras blieben im Anschluss stärker und kamen auch zu Kontergelegenheiten. Von Köln entstand keine Gefahr mehr. Immer wieder im Mittelpunkt stand Duisburgs Linksaußen Mickels. So auch in der 67 Minute. Vermeij setzte sich auf der rechten Seite schön durch und spielte flach auf Mickels. Dieser scheiterte völlig frei am Keeper.

Die Führung wäre zu diesem Zeitpunkt bereits verdient gewesen. In der 86. Minute gab es dann aber den Führungstreffer für den MSV: Nach einem Foul von Najar legte sich der eingewechselte Scepanik den Ball zurecht und traf - der Schuss flutschte Patzler durch die Finger und war haltbar. Danach entstand auf beiden Seiten keine Gefahr mehr. So holte sich der Spitzenreiter den siebten Heimsieg der Saison.

Duisburg gastiert am Samstag (14 Uhr) in Halle. Für Viktoria Köln, das nun seit acht Spielen sieglos ist (0/5/3), geht es gleichzeitig gegen Kaiserslautern weiter.

Quelle: kicker.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #11434
26/11/2019 12:42
26/11/2019 12:42
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Viktoria kann Früchte der Arbeit nicht ernten

[Linked Image]
Foto: Peter Ciper/Viktoria Köln

Der FC Viktoria Köln hat beim MSV Duisburg trotz starker Leistung eine 1:2-Niederlage kassiert. Vor 11.807 Zuschauern in der Schauinsland-Reisen-Arena lagen die Höhenberger zunächst sogar beim Tabellenersten in Führung. Am Ende kostete aber ein Fehler von Torhüter Sebastian Patzler noch den möglichen Punktgewinn.

Viktoria-Cheftrainer Pavel Dotchev hatte kurzfristig einige Ausfälle zu beklagen. Keeper Daniel Mesenhöler musste aufgrund einer Schulterverletzung passen, Marcel Gottschling fiel nach grippalem Infekt ebenfalls aus. So begann Dotchev im Tor mit Sebastian Patzler. In der Viererkette setzte er auf Steffen Lang, Fabian Holthaus, Tobias Willers und Dario De Vita. Auf der Sechserposition kamen Mart Ristl und Hamza Saghiri zum Einsatz. Das offensive Mittelfeld bildeten Simon Handle, Mike Wunderlich und Kevin Holzweiler. Albert Bunjaku agierte als Spitze.

Aber auch Duisburg musste mit Moritz Stoppelkamp kurzfristig einen erwähnenswerten Ausfall (Grippe) hinnehmen. Dennoch war beim Tabellenführer der 3. Liga zunächst nichts von einer Verunsicherung zu spüren. Die Mannschaft von MSV-Coach Torsten Lieberknecht versuchte das Spiel von hinten heraus ordentlich aufzubauen und kam durch einen Distanzschuss von Leroy-Jacques Mickels zur ersten Tormöglichkeit (5.). Die Viktoria wirkte in der Defensive ebenfalls sicher und erarbeitete sich schnell größere Spielanteile.

In der 14. Minute hatte Vincent Vermeij eine gute Möglichkeit aus spitzem Winkel für den MSV. Neun Minuten später spielte dann aber Holzweiler Viktoria-Torjäger Bunjaku im Strafraum frei, der diesen wunderbaren Spielzug mit einem satten Rechtsschuss ins untere linke Eck zur 1:0-Führung der Höhenberger abschloss. Die Führung durch Kölns Top-Torschützen war bis zum Treffer ein wenig glücklich. Doch in der Folge waren die Höhenberger das überlegene Team und zeigten deutlich mehr Zug zum Tor. So wie in der 33. Minute: Da zwang Holzweiler MSV-Schlussmann Leo Weinkauf mit einem Linksschuss aus 14 Metern zu einer Glanztat.

In der 42. Minute erzielte Vermeij den überraschenden Ausgleich. Fein freigespielt schob er das Leder aus zentraler Position mit dem rechten Fuß aus zwölf Metern Torentfernung unhaltbar für Patzler zum 1:1 ein. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Pause.

Die Viktoria kam in unveränderter Aufstellung aus den Kabinen zurück. Die erste große Möglichkeit in der zweiten Hälfte hatten aber die Gastgeber. Nachdem gleich zwei Abwehrspieler der Höhenberger auf dem nassen Rasen wegrutschten, hatte Vermeij freie Bahn. Doch Patzler entschärfte den 16-Meter-Rechtsschuss mit einer Glanztat (53.). In der 60. Minute hatte Mickels eine gute Kopfballgelegenheit, doch der Ball rutschte ihm am Fünfmeterraum ein wenig über den Scheitel. Die Viktoria stand jetzt gehörig unter Druck, in der 67. Minute rettete Patzler gegen Mickels erneut mit einem Riesen-Reflex, sodass es beim 1:1 blieb.

Ab der 75. Minute konnte sich Viktoria Köln wieder ein wenig befreien. Ein Wunderlich-Freistoß aus 20 Metern Entfernung, der links am Duisburger Gehäuse vorbeiging, war ein erster Beleg dafür. In der 85. Minute machte dann ausgerechnet Viktoria-Keeper Patzler, der bis dahin herausragend gehalten hatte, einen folgenschweren Fehler. Einen flatternden Freistoß des eingewechselten Lukas Scepanik ließ der Keeper der Höhenberger unglücklich durch die Hände gleiten, sodass der MSV Duisburg doch noch mit einem 2:1-Sieg belohnt wurde.

Tore: 0:1 Albert Bunjaku (23.), 1:1 Vincent Vermeij (42.), 2:1 Lukas Scepanik

Aufstellung: Sebastian Patzler – Steffen Lang, Fabian Holthaus, Tobias Willers, Dario De Vita (57. Moritz Fritz) – Mart Ristl (88. Bernard Kyere), Hamza Saghiri – Simon Handle, Mike Wunderlich, Kevin Holzweiler – Albert Bunjaku (70. Suheyel Najar)

Gelbe Karten:

MSV Duisburg: Vincent Gembalies (35.)

Viktoria Köln: Suheyel Najar (84.)

Zuschauer: 11.807

Viktoria – Das V steht für Vussball!

Eintrittskarten für die Drittliga-Heimspiele der Viktoria sind im Online-Ticketshop, in der Viktoria-Geschäftsstelle am Sportpark Höhenberg und in den bekannten Vorverkaufsstellen (bitte die jeweiligen Öffnungszeiten beachten) erhältlich.

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #11501
27/11/2019 13:34
27/11/2019 13:34
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Mesenhöler und „Tico“ fallen aus

[Linked Image]
Foto: blickausloeser/Viktoria Köln

Pech für Daniel Mesenhöler: Der Schlussmann vom FC Viktoria Köln zog sich am Sonntag beim Training eine Schulterverletzung zu und konnte deshalb am Montag beim Auswärtsspiel in Duisburg nicht auflaufen. Unterdessen ergab die Auswertung der MRT-Aufnahmen, dass sich der 24-Jährige wahrscheinlich einer Operation unterziehen muss und mehrere Monate pausieren wird.

Bereits am Samstag verletzte sich Ernesto Carratala Jimenez – alias Tico – im Training. Der 20-Jährige hat einen doppelten Bänderriss im rechten Sprunggelenk.

„Besser sieht es hingegen bei Dario De Vita, Mart Ristl und Albert Bunjaku aus“, berichtet Marcus Steegmann, der Sportliche Leiter der Viktoria. Alle drei Spieler mussten in der Montagspartie beim Tabellenführer aus Duisburg „angeschlagen“ aus dem Spiel genommen werden. Steegmann: „Hier sind wir guter Hoffnung, dass sie zeitnah wieder zum Einsatz kommen werden."

Viktoria – Das V steht für Vussball!

Eintrittskarten für das Heimspiel der Viktoria am 30. November gegen den 1. FC Kaiserslautern sind im Online-Ticketshop, in der Viktoria-Geschäftsstelle am Sportpark Höhenberg und in den bekannten Vorverkaufsstellen (bitte die jeweiligen Öffnungszeiten beachten) erhältlich.

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #11571
28/11/2019 13:49
28/11/2019 13:49
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Vor Kaiserslautern: „Köpfe wieder hochnehmen“

[Linked Image]
Foto: Peter Ciper/Viktoria Köln

Am Samstag steht für Viktoria Köln das Heimspiel (Anpfiff: 14.00 Uhr) gegen den 1. FC Kaiserslautern auf dem Programm. Die Stimmung könnte nach der unglücklichen 1:2-Niederlage der Höhenberger besser sein. Denn die Leistung gegen den Tabellenführer aus Duisburg stimmte am Montagabend, aber das Ergebnis nicht.

„Ich glaube, dass in der ersten Halbzeit alles so funktioniert hat, wie es der Trainer geplant hatte“, sagte Viktoria-Mittelfeldmann Hamza Saghiri nach der Auswärtspartie. „Wir sind mit 1:0 in Führung gegangen. Vor der Pause haben wir dann aber noch das bittere 1:1 gekriegt. Wenn das nicht passiert wäre, hätte die zweite Halbzeit sicher anders ausgesehen.“

In den zweiten 45 Minuten übte der MSV Duisburg großen Druck aus. „Zunächst haben wir dem ganz gut standgehalten. Wir konnten aber nicht mehr so für Entlastung sorgen. Dann haben wir doch noch das 1:2 kassiert – Fußball ist eben auch ein Fehlersport“, so der 22-Jährige.

Mit Blick auf das Spiel gegen die Roten Teufel fuhr Saghiri fort: „Jetzt heißt es, die Köpfe wieder hochzunehmen und einen Dreier zu holen. Denn auf der ersten Halbzeit können wir definitiv aufbauen.“

Viel besser war natürlich die Stimmung beim 1. FC Kaiserslautern nach dem 2:0-Heimsieg am Sonntag gegen den F.C. Hansa Rostock. „Die Mannschaft hat sehr gut verteidigt, hatte ein gutes Defensivbewusstsein, nach vorne die Chancen gut herausgespielt. Wir haben heute verdient gewonnen“, freute sich Boris Schommers, der Cheftrainer der Pfälzer, vor der Kamera von Magenta Sport.

Auch Florian Pick, am Sonntag in der 41. Minute Torschütze zum 2:0 gegen Rostock, war nach dem zweiten Sieg in Folge für die Roten Teufel überglücklich: „Wir hatten zwei sehr gute Trainingswochen, haben uns vorgenommen, wieder zu gewinnen und das auch super umgesetzt. Wir waren echt stark und hätten noch was drauflegen können."

Viktoria – Das V steht für Vussball!

Eintrittskarten für das Heimspiel der Viktoria am 30. November gegen den 1. FC Kaiserslautern sind im Online-Ticketshop, in der Viktoria-Geschäftsstelle am Sportpark Höhenberg und in den bekannten Vorverkaufsstellen (bitte die jeweiligen Öffnungszeiten beachten) erhältlich.

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #11572
28/11/2019 13:50
28/11/2019 13:50
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
30.11.: Noch Stehplatz-Tickets an der Tageskasse

[Linked Image]
Foto: Peter Ciper/Viktoria Köln

Noch drei Tage: Dann ist der mehrmalige Deutsche Meister 1. FC Kaiserslautern beim FC Viktoria Köln zu Gast. Die Nachfrage nach Tickets ist riesig. Schon jetzt ist klar, die bisherige Zuschauer-Bestmarke der Höhenberger in dieser Saison – 4.408 Zuschauer am 21. September gegen den 1. FC Kaiserslautern – wird geknackt. Denn inzwischen sind 4.800 Eintrittskarten für die Partie am Samstag weg.

Auch bei den Fans aus Kaiserslautern ist die Nachfrage nach Tickets ungebrochen. Trotzdem werden am Samstag noch Stehplatz-Karten an den Tageskassen für die Gästefans verfügbar sein. „Es gibt noch etwa 1.000 Karten im Stehplatzbereich für die FCK-Anhänger, die vor Ort am Sportpark Höhenberg erhältlich sind“, berichtet Philipp Rothenmeyer, Leiter des Ticketings beim F.C. Viktoria Köln.

Bei den Heim-Fans ist die Begeisterung für das Drittliga-Spiel der Viktoria gegen die Roten Teufel ebenfalls riesig. 95 Prozent der Karten auf der Haupttribüne sind bereits verkauft. Auf der vor Saisonbeginn neu errichteten Südtribüne sind allerdings noch genügend Stehplatz-Tickets für die Partie am 30. November verfügbar. Auch hier wird es am Samstag an der Tageskasse noch Karten geben.

Viktoria – Das V steht für Vussball!

Eintrittskarten für das Heimspiel der Viktoria am 30. November gegen den 1. FC Kaiserslautern sind aktuell im Online-Ticketshop, in der Viktoria-Geschäftsstelle am Sportpark Höhenberg und in den bekannten Vorverkaufsstellen (bitte die jeweiligen Öffnungszeiten beachten) erhältlich.

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #11668
30/11/2019 13:22
30/11/2019 13:22
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Black Deal am Samstag

[Linked Image]
Nur am 30. November 2019: der Black Deal am Samstag (Quelle: Viktoria Köln)

Am 30. November gibt es noch ein ganz besonders Angebot für alle Viktoria-Fans: den Black Deal am Samstag! Beim Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern gibt es im Fanshop in der Geschäftsstelle am Sportpark Höhenberg und im Fanshop-Wagen im Bereich der Südtribüne 50 Prozent Rabatt auf Technikprodukte, ausgewählte Accessoires und Bekleidung*. Damit die Aktion übersichtlicher ist, wird es entsprechend große Preisschilder geben, auf denen die Black-Deal-Produkte aufgelistet sind.

*ausgenommen sind Trikots und die neue Kollektion

Viktoria – Das V steht für Vussball!

Eintrittskarten für die Drittliga-Heimspiele von Viktoria Köln sind im Online-Ticketshop, in der Viktoria-Geschäftsstelle am Sportpark Höhenberg und in den bekannten Vorverkaufsstellen (bitte die jeweiligen Öffnungszeiten beachten) erhältlich.

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #11669
30/11/2019 13:24
30/11/2019 13:24
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Heimspiel-Splitter: Viktoria vs. Rote Teufel

[Linked Image]
Foto: Peter Ciper/Viktoria Köln

Am Samstag ist der 1. FC Kaiserslautern im Sportpark Höhenberg zu Gast. Die Mannschaft vom Betzenberg hat die letzten beiden Spiele gegen den KFC Uerdingen und den F.C. Hansa Rostock gewonnen. Damit kommt der Tabellensechzehnte der 3. Liga mit großem Selbstbewusstsein in den Sportpark Höhenberg.

Beginn: Das Aufeinandertreffen zwischen Viktoria Köln und den Roten Teufeln beginnt am Samstag um 14.00 Uhr. Die Tageskassen und Stadion-Tore öffnen um 12.30 Uhr.

Bilanz: Beide Teams standen sich noch nie in einem Meisterschaftsspiel gegenüber. Vor dem 17. Spieltag belegt die Viktoria Platz 13, der 1. FC Kaiserslautern steht auf Rang 16 der Drittliga-Tabelle.

Der Viktorianer: Wer am Samstag zum Heimspiel der Viktoria kommt, sollte sich das kostenlose Heimspiel-Magazin nicht entgehen lassen. Hier gibt es interessante Neuigkeiten aus der 3. Liga, ein Interview mit Fabian Holthaus und viele Informationen über die Partner der Viktoria.

Fans: Die Pfälzer werden mit etwa 2.500 Fans nach Köln reisen. Insgesamt werden 6.000 Zuschauer beim Spiel erwartet.

Fußballgeschichte: Der 1. FC Kaiserslautern ist ohne Frage ein Verein mit großer Tradition. 1951, 1953, 1991 und 1998 wurden die Pfälzer Deutscher Meister. 1990 und 1996 gewannen sie den DFB-Pokal. Entsprechend vertraten die Roten Teufel den deutschen Fußball auch international. Es ist also kein Wunder, dass man noch heute viele Namen aus der Vergangenheit kennt. Ein paar Beispiele gefällig? Thomas Allofs, Michael Ballack, Mario Basler, Andreas Brehme, Hans-Peter Briegel, Horst Eckel, Gerry Ehrmann, Reiner Geye, Miroslav Klose, Stefan Kuntz, Olaf Marschall, Ratinho, Ciriaco Sforza, Klaus Toppmöller, Fritz Walter, Ottmar Walter und Wolfgang Wolf – sie alle trugen schon das Trikot der Lauterer.

Parken: Die Parkplätze rund um den Sportpark Höhenberg herum sind sehr begrenzt. Wer nicht mit dem Rad oder zu Fuß zum Spiel kommt, dem wird empfohlen, die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen. Anreisende Fans mit einem PKW werden gebeten, ihre Autos auf P22 an der KölnMesse (Pfälzischer Ring 105, 50679 Köln) abzustellen. Der Parkplatz dort ist zwar kostenpflichtig, dafür steht aber ein kostenloser Shuttle-Bus zur Verfügung, der die Zuschauer stadionnah absetzt und nach dem Spiel wieder zurückbringt.

Radio Viktoria: Wer es nicht zum Spiel in den Sportpark Höhenberg schafft, hat die Möglichkeit, mit dem Audio-Stream von Radio Viktoria bei der Partie dabei zu sein. Diesmal besteht unser Kommentatoren-Team aus Elena Schiarizza und Günter Zarek. Beginn des Live-Streams ist am Samstag um 13.45 Uhr. In der Pause wird Daniel Mesenhöler als Gast dabei sein.

Torjäger: Ab dieser Saison gibt es auch für den Torschützenkönig der 3. Liga eine Torjägerkanone. Nach dem 16. Spieltag führt Viktoria-Stürmer Albert Bunjaku das Ranking mit zwölf Treffern an. Florian Pick vom 1. FC Kaiserslautern steht mit zehn Toren auf Platz drei.

TV-Präsenz: Die Partie der Viktoria gegen Kaiserslautern wird live bei Magenta Sport sowie im WDR und SWR Fernsehen zu sehen sein.

Wetter: Die Internetseite Wetterdienst.de prognostiziert für den 30. November um 14.00 Uhr Sonnenschein bei einer Temperatur von 6 °Celsius. Das ist bestes Fußball-Wetter.

Viktoria – Das V steht für Vussball!

Eintrittskarten für die Drittliga-Heimspiele von Viktoria Köln sind im Online-Ticketshop, in der Viktoria-Geschäftsstelle am Sportpark Höhenberg und in den bekannten Vorverkaufsstellen (bitte die jeweiligen Öffnungszeiten beachten) erhältlich.

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #11729
01/12/2019 13:21
01/12/2019 13:21
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Gegen Schluss wird es nochmal spannend
Skarlatidis' Traumtor macht den Deckel drauf

Der 1. FC Kaiserslautern bejubelte am Samstagnachmittag den dritten Sieg in Serie und kletterte weiter in der Tabelle. Gegen ein engagiertes Viktoria Köln sah der FCK wie der sichere Sieger aus, machte es aber nochmal spannend. Erst Skarlatidis beruhigte die Lauterer Nerven.

[Linked Image]
Jubel: Kaiserslauterns Bachmann freut sich über sein Tor. imago images

Viktoria Kölns Coach Pavel Dotchev veränderte sein Team nach dem knappen 1:2 in Duisburg auf lediglich einer Position: Gottschling lief für de Vita auf.

Kaiserslauterns Trainer Boris Schommers sah nach dem jüngsten 2:0 gegen Hansa Rostock keinen Grund für eine Umstellung und ließ seine Startelf unverändert.

Der 1. FC Kaiserslautern agierte nach der jüngsten Erfolgsserie selbstbewusst und setzte die Gastgeber früh unter Druck, konnte sich aber erst einmal wie auch Viktoria keine Torchance erspielen. Der erste Torschuss zappelte dann nach zehn Minuten allerdings im Kölner Kasten: Pick leitete im Strafraum einen Ball weiter auf Bachmann, der die Kugel zum 1:0 rechts unten im Tor unterbrachte. Viktoria versteckte sich aber nicht und hielt seinerseits mit intensivem Fußball dagegen. Allerdings agierte die Dotchev-Elf vor dem Tor zu zögerlich, denn Wunderlich verpasste es, aus aussichtsreicher Position abzuschließen (16.), Holzweiler setzte nach einem Dribbling den Ball über das Gebälk (18.). Kaiserslautern sorgte auf der anderen Seite durch Thiele und Pick immer wieder für Unruhe. Nach einer halben Stunde setzte sich Kühlwetter gegen drei Mann durch, vergab den zweiten Treffer dann aber direkt vor Patzler (31.). Vor dem Pausenpfiff durfte der Angreifer dann aber doch jubeln: Pick setzte links Thiele ein, der in der Mitte Kühlwetter fand. Dieser versenkte den Ball im linken Eck (42.). Mit der verdienten Führung ging es dann in die Kabinen.

Die Kölner zeigten nach dem Seitenwechsel direkt, dass sie sich noch nicht geschlagen gegeben hatten und gingen in die Offensive. Kaiserslautern besann sich aufs Kontern und ließ die Gastgeber kommen. Die beste Chance nach Wiederanpfiff war allerdings ein Schuss von Thiele, den Patzler parierte (51.). Im intensiv geführten Spiel tat sich Viktoria allerdings weiterhin schwer, sich Gelegenheiten zu erspielen. Stattdessen schlug Lautern erneut zu: Pick schickte Zuck auf links, der anschließend in der Mitte Thiele fand. Dieser musste nur noch den Fuß hinhalten und es stand 3:0 (64.). Die Partie schien entschieden, doch dann zappelte der Ball auf einmal im Netz des FCK: Der eingewechselte Kreyer ließ eine Flanke von Holzweiler durch und Wunderlich versenkte den Ball über den linken Pfosten zum 1:3 im Tor (70.). Als die Kölner dann durch einen Foulelfmeter noch weiter verkürzten - Wunderlich traf vom Punkt zum 2:3 (82.) - kam Nervosität im FCK-Lager auf. Doch diese hielt nicht lange, denn Skarlatidis beruhigte mit einem Traumtor aus 30 Metern die Nerven (88.) - 4:2 für Lautern.

Dabei blieb es dann auch und die Pfälzer feierten den dritten Sieg in Serie, der sie vorerst auf Platz zwölf klettern ließ. Köln rutscht dagegen weiter ab und steht nun hinter Kaiserslautern.

Viktoria Köln gastiert am Samstag (14 Uhr) bei den Würzburger Kickers. Für Kaiserslautern geht es gleichzeitig gegen den halleschen FC weiter.

Quelle: kicker.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #11872
03/12/2019 13:35
03/12/2019 13:35
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Viktoria Köln verpflichtet Michael Seaton

[Linked Image]
Ab Januar neu bei Viktoria Köln: Michael Seaton (Foto: Viktoria Köln)

Der FC Viktoria Köln startet mit einem weiteren Stürmer ins neue Jahr. Ab 2020 steht der Jamaikaner Michael Seaton bei den Höhenbergern unter Vertrag.

Seaton ist 23 Jahre alt und spielte zuletzt für den US-Zweitligisten Orange County SC. Für die Nationalmannschaft von Jamaika bestritt er 14 Länderspiele und schoss dabei zwei Tore.

„Michael hat seit dem 12. November bei uns trainiert. Dabei hat er einen starken Eindruck hinterlassen“, so Marcus Steegmann, der Sportliche Leiter von Viktoria Köln. „Er ist kopfball- und sprungstark, sehr wuchtig und äußerst schnell. Damit ist er eine Bereicherung für unseren Kader.“

Auch bei Seaton ist die Vorfreude, bei Viktoria zu spielen, riesengroß. „Es war schon immer ein Traum, in Europa Fußball zu spielen. Die 3. Liga ist äußerst spektakulär und ausgeglichen. Deshalb will ich die Chance, hier mit der Viktoria zu spielen, unbedingt nutzen.“

Viktoria – Das V steht für Vussball!

Eintrittskarten für die Drittliga-Heimspiele von Viktoria Köln sind im Online-Ticketshop, in der Viktoria-Geschäftsstelle am Sportpark Höhenberg und in den bekannten Vorverkaufsstellen (bitte die jeweiligen Öffnungszeiten beachten) erhältlich.

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #12036
06/12/2019 13:15
06/12/2019 13:15
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Viktoria reist zu den Würzburger Kickers

[Linked Image]
Foto: Peter Ciper/Viktoria Köln

Am Samstag muss der FC Viktoria Köln auswärts bei den Würzburger Kickers ran. Genau wie die Höhenberger (2:4 gegen den 1. FC Kaiserslautern) kassierten auch die Franken am vergangenen Wochenende eine Niederlage. Beim F.C. Hansa Rostock musste sich die Mannschaft von Kickers-Cheftrainer Michael Schiele unglücklich mit 0:1 geschlagen geben.

Die Niederlage der Würzburger war in der Tat schmerzhaft. Zunächst verhinderte die Latte den Führungstreffer der Franken, dann sorgte Stürmer Luca Pfeiffer kurz vor der Pause für ein Eigentor. Mittelfeldspieler Fabio Kaufmann sah eine „gute Leistung“, war am Mikrofon von Magenta Sport aber dennoch enttäuscht: „Es tut weh, wenn man durch das ganze Land hierher hochfährt und nichts mitnimmt.“

Ähnlich sah es für Pavel Dotchev aus. Nachdem seine Mannschaft mit 0:3 hinten lag, kämpfte sie sich auf 2:3 heran, ehe Simon Skarlatidis die Partie mit einem Traumtor entschied. „Wir haben wieder ein Spiel verloren, bei dem ich glaube, dass mehr drin war. Es ist im Moment nicht einfach für uns. Aber ich bin sicher, dass wir mit dieser Moral und Einstellung noch unsere Punkte holen werden“, so der Chefcoach der Viktoria.

Viktoria – Das V steht für Vussball!

Eintrittskarten für die Drittliga-Heimspiele von Viktoria Köln sind im Online-Ticketshop, in der Viktoria-Geschäftsstelle am Sportpark Höhenberg und in den bekannten Vorverkaufsstellen (bitte die jeweiligen Öffnungszeiten beachten) erhältlich.

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #12037
06/12/2019 13:16
06/12/2019 13:16
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Gegnercheck: Letzte Auswärtsreise des Jahres!

[Linked Image]
Foto: Julia Schulz/Viktoria Köln

Am Samstag heißt es für Viktoria Köln zum letzten Mal „Drittliga-Auswärtsspiel“ in diesem Kalenderjahr. Dabei reist die Mannschaft zu den Würzburger Kickers.

Die aktuelle Lage:

Die letzten Spiele liefen für die Würzburger, ähnlich wie für die Viktoria, nicht sehr erfolgreich. Lediglich vier Punkte konnten die Franken in den vergangenen fünf Spielen einfahren. Im letzten Spiel gegen den F.C. Hansa Rostock hatte Würzburg Pech: Die Kickers verloren durch ein Eigentor von Luca Pfeiffer in der 45. Minute mit 0:1. In der Tabelle stehen die Franken aktuell auf dem 16. Tabellenplatz und somit einen Rang hinter der Viktoria. Beide Teams trennt nur ein Punkt.

Die personelle Situation:

Die Kickers aus Würzburg sind mit 29 Spielern gut aufgestellt. Für diese Saison hat sich das Team mit 18 Akteuren verstärkt. 16 Spieler verließen den Verein. Dass bisher noch nicht alles perfekt läuft, hat sicher auch mit dem großen Umbruch im Team zu tun. Darüber hinaus gibt es einige Ausfälle zu beklagen. Am Samstag werden den Kickers vermutlich die Langzeitverletzten Maximilian Breunig (Reha nach Unfall), Hüseyin Cakmak (Knieverletzung) und Yassin Ibrahim (Leistenprobleme) fehlen.

Spieler im Fokus - Vincent Müller:

Der gebürtige Kölner steht nun seit sieben Spieltagen durchgehend im Tor der Würzburger und kam für einen Jungprofi schon auf reichlich Spielzeit. Erst zur laufenden Saison wechselte er aus der Domstadt zu den Würzburger Kickers. Beim 1. FC Köln stand er bis zur U 19 im Kasten und wechselte schließlich ins Frankenland. Ob Müller am Wochenende spielen wird, ist aber noch nicht sicher. Nach einer Verletzung beim Mittwochstraining müssen die kommenden Tage zeigen, ob er spielen kann.

Der Trainer:

Als ehemaliger Spieler des VfR Aalen trainiert Michael Schiele die Würzburger nun bereits seit 2017: Seit insgesamt 91 Meisterschafts- und Pokalspielen steht er als Chefcoach an der Seitenlinie. Vor seiner Zeit bei den Kickers war er auch als Co-Trainer bei Greuther Fürth und beim VfR Aalen angestellt.

Bisherige Bilanz:

Am Samstag wird es zu einer Premiere zwischen Würzburg und der Viktoria kommen: Beide Teams stehen sich zum ersten Mal in einem Meisterschaftsspiel gegenüber.

Die Partie in den Medien:

Anpfiff der Partie am Samstag in der Flyeralarm Arena ist um 14:00 Uhr. Die Begegnung wird live bei Magenta Sport (als Einzelspiel und in der Konferenz) zu sehen sein. Wer über kein Abonnement der Internet-Plattform verfügt, ist bei Radio Viktoria live dabei. Über die Social Media Kanäle (Facebook, Instagram, Twitter) der Viktoria werden die Fans der Höhenberger ebenfalls auf dem Laufenden gehalten.

Viktoria – Das V steht für Vussball!

Eintrittskarten für die Drittliga-Heimspiele von Viktoria Köln sind im Online-Ticketshop, in der Viktoria-Geschäftsstelle am Sportpark Höhenberg und in den bekannten Vorverkaufsstellen (bitte die jeweiligen Öffnungszeiten beachten) erhältlich.

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #12135
07/12/2019 22:39
07/12/2019 22:39
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Kölns Negativserie hält an
Schuppan schießt Würzburg aus Formkrise

Die Würzburger Kickers meldeten sich nach den zwei jüngsten Niederlagen mit einem hochverdienten 3:1-Erfolg gegen Viktoria Köln zurück und verschafften sich etwas Luft auf die Abstiegszone. Für die Domstädter hat das Warten kein Ende - es war das zehnte Spiel in Serie, in dem die Mannschaft von Pavel Dotchev keinen Sieg einfahren konnte (fünf Remis, fünf Niederlagen).

[Linked Image]
Hatten nach drei Spielen wieder einen Grund zum Jubeln: Die Würzburger Kickers. @ imago images

Würzburgs Coach Michael Schiele wechselte nach der 0:1-Niederlage in Rostock auf drei Positionen: Herrmann, Ronstadt und Sontheimer starteten für Hemmerich, Kwadwo und Widemann, die alle drei zunächst auf der Bank Platz nahmen.

Viktoria Kölns Trainer Pavel Dotchev nahm im Vergleich zum 2:4 gegen Kaiserslautern lediglich eine Veränderung vor: Klefisch ersetzte Ristl (Bank).

Die erste Aktion der Partie gehörte den Gästen aus der Domstadt. Handle zimmerte das Spielgerät nach starker Vorarbeit von Wunderlich aber nur ans Außennetz (11.). Danach war von Köln aber lange nichts mehr zu sehen, die Hausherren übernahmen das Spielgeschehen und kamen zu einigen vielversprechenden Abschlüssen. Das einzige Manko: Würzburg ging ziemlich großzügig mit den vorhandenen Chancen um und konnte weder durch Pfeiffer (22.) oder Vrenezi (25.) noch durch Sontheimer (27.) jubeln.

Würzburg findet die richtige Antwort auf Blitz-Tor

Kurz nach dem Wiederanpfiff kam es dann noch schlimmer für die Franken, Köln schnappte sich durch einen Blitz-Treffer die Führung. Bunjaku schob einen Handle-Querpass nach rund 40 Sekunden ohne viel Mühe zum durchaus überraschenden 1:0 ein. Würzburg hatte aber die richtige Antwort parat und egalisierte wenig später hochverdient durch den zuvor glücklosen Sontheimer (52.), der das Spielgerät von Gegenspieler Klefisch vorgelegt bekommen hatte. Daraufhin machten die Kickers munter weiter, Viktoria-Keeper Patzler hielt stark dagegen und seine Mannschaft weiter im Spiel. Doch gegen Schuppan (64.) und Pfeiffer (75.) war der Schlussmann der Domstädter machtlos und musste zwei weitere Gegentreffer hinnehmen, die den 3:1-Endstand festigten.

Würzburg gastiert am Samstag (14 Uhr) in Halle. Für Viktoria Köln geht es gleichzeitig gegen Uerdingen weiter.

Quelle: kicker.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #12165
08/12/2019 14:02
08/12/2019 14:02
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Viktoria kann trotz Führung nicht punkten

[Linked Image]
Fotos: Peter Ciper/Viktoria Köln

Der FC Viktoria Köln kann im Moment einfach nicht gewinnen. In der FLYERALARM Arena in Würzburg musste sich das Team von Cheftrainer Pavel Dotchev trotz einer 1:0-Führung am Ende mit 1:3 (0:0) gegen die Kickers geschlagen geben.

Dotchev setzte im Tor auf Sebastian Patzler. In der Abwehr kamen Steffen Lang, Fabian Holthaus, Tobias Willers und Marcel Gottschling zum Einsatz. Auf der Sechserposition spielten Hamza Saghiri und Kai Klefisch. Das offensive Mittelfeld bildeten Simon Handle, Mike Wunderlich und Kevin Holzweiler. Im Sturm kam Top-Spitze Albert Bunjaku zum Zug.

Beide Teams agierten zu Beginn abwartend. Die Würzburger Kickers hatten in den ersten Minuten Möglichkeiten durch Standards, doch sie übten dabei keinerlei Torgefahr aus. In der 13. Minute folgte eine Riesenchance für die Viktoria: Wunderlich spielte auf der linken Seite in den Lauf von Handle, doch der verzog aus sechs Metern Entfernung – schoss links neben den Kasten.

Die nächste Möglichkeit hatten die Gastgeber. Luca Pfeiffer kam zum Kopfball, bekam aber keinen Druck hinter den Ball (23.). Drei Minuten später gab es eine weitere Gelegenheit: Doch Patzler hielt den Kopfball von Albion Vrenezi sicher. In der 28. Minute vertändelte dann Dave Gnaase für die Kickers. In der 34. Minute hielt Patzler gegen Gnaase herausragend.

60 Sekunden vor dem Halbzeitpfiff hatte Wunderlich aus zentraler Position eine gute Möglichkeit. Doch er erwischte das Leder nicht richtig, sodass Würzburgs Keeper Vincent Müller nicht mehr eingreifen musste. Danach ging es in die Pause.

In die zweite Hälfte startete die Viktoria mit einem Paukenschlag. Handle passte von links vor das Tor und Bunjaku stand in der Mitte goldrichtig. Er schob den Ball aus kurzer Distanz zum 1:0 für die Höhenberger über die Linie – das 13. Saisontor für den 36-Jährigen (46.). Der Ausgleich ließ nicht lange auf sich warten: Patrick Sontheimer traf in der 52. Minute mit dem linken Fuß für die Kickers.

In der 58. Minute musste Patzler in höchster Not gegen Fabio Kaufmann klären. Fünf Minuten später parierte der Viktoria-Schlussmann ein Geschoss von Pfeiffer. Die anschließende Ecke brachte erneut Gefahr. Würzburgs Kapitän Sebastian Schuppan stocherte das Leder schließlich aus kurzer Distanz zur 2:1-Führung der Franken über die Linie (64.).

Die Kickers blieben anschließend mit Kontern brandgefährlich. Doch sie verpassten es zunächst noch, den Sack zuzumachen. Bis zur 75. Minute: Da traf Pfeiffer nach Hereingabe von rechts per Kopfball zum 3:1. Die Gastgeber hatten sogar Chancen, den Vorsprung anschließend auszubauen. Der Viktoria gelang nicht mehr fiel, sodass es bei der Niederlage blieb.

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #12166
08/12/2019 14:04
08/12/2019 14:04
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Viktoria verliert in Würzburg 1:3



Aufstellung: Sebastian Patzler – Steffen Lang, Fabian Holthaus (75. Dario De Vita), Tobias Willers, Marcel Gottschling – Hamza Saghiri (71. Patrick Koronkiewicz), Kai Klefisch – Simon Handle, Mike Wunderlich, Kevin Holzweiler (75. Sven Kreyer) – Albert Bunjaku

Tore: 0:1 Albert Bunjaku (46.), 1:1 Patrick Sontheimer (52.), 2:1 Sebastian Schuppan (64.), 3:1 Luca Pfeiffer (75.)

Gelbe Karten:

Würzburger Kickers: Luca Pfeiffer (66.), Robert Herrmann (84.)

Viktoria Köln: Marcel Gottschling (54.), Steffen Lang (60.), Kai Klefisch (80.)

Zuschauer: 3.855

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #12393
12/12/2019 00:02
12/12/2019 00:02
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Schock für Holthaus und Viktoria

[Linked Image]
Foto: Peter Ciper/Viktoria Köln

Riesenpech für Viktoria Köln: Chefcoach Pavel Dotchev muss in den nächsten drei Monaten auch auf Fabian Holthaus (24) verzichten.

Der Abwehrspieler der Kölner musste am Samstag beim Auswärtsspiel in Würzburg nach einem Foul von Kickers-Angreifer Luca Pfeiffer verletzt ausgewechselt werden. Die Auswertung der Magnetresonanztomographie (MRT) in der Mediapark Klinik in Köln ergab am Montag einen Syndesmosebandriss im linken Sprunggelenk.

Marcus Steegmann, Sportlicher Leiter beim FC Viktoria Köln: „Das sind traurige Nachrichten. Fabi hat in der Situation mit letztem Willen versucht, ein Tor zu verhindern. Umso tragischer ist es, dass er so lange ausfallen wird. In der Defensive plagen uns ohnehin schon große Verletzungssorgen.“

Viktoria – Das V steht für Vussball!

Eintrittskarten für die Drittliga-Heimspiele von Viktoria Köln sind im Online-Ticketshop, in der Viktoria-Geschäftsstelle am Sportpark Höhenberg und in den bekannten Vorverkaufsstellen (bitte die jeweiligen Öffnungszeiten beachten) erhältlich.

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #12394
12/12/2019 00:04
12/12/2019 00:04
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Harmonische Sponsoren-Weihnachtsfeier

[Linked Image]
Fotos: Marlon Hammoudeh/Viktoria Köln

Besinnliche Stimmung bei der Weihnachtsfeier des FC Viktoria Köln: Am Montagabend trafen sich die Viktoria-Verantwortlichen, der Vorstand sowie Sponsoren und Unterstützer des Vereins, um gemeinsam im Lindner Hotel City Plaza einen schönen Abend zu verbringen.

Nach der Begrüßung durch Eric Bock, neben Axel Freisewinkel einer der beiden Geschäftsführer der FC Viktoria Köln 1904 Spielbetriebs GmbH, blickte Sportvorstand Franz Wunderlich noch einmal gemeinsam mit den rund 150 Gästen auf das Aufstiegsjahr 2019 zurück.

In der 3. Liga angekommen lief es nach hervorragendem Start in den letzten Spielen nicht mehr so gut. „Wenn uns aber jemand vor der Saison gesagt hätte, wir hätten nach 18 Spielen 21 Punkte, dann wären die meisten von uns sicher zufrieden gewesen“, so Wunderlich.

Im Anschluss testeten die Gäste die außergewöhnliche Küche des Kölner Innenstadt-Hotels, die keine Wünsche offen ließ. Die Weinmanufaktur Christian Schardt und Früh Kölsch reichten dazu die gewünschten Getränke, sodass alle rundum zufrieden waren.

Für noch mehr gute Laune sorgte danach der Auftritt von „Et Klimpermännche“ Thomas Cüpper, dessen großartige Darbietung von Horst Müller und seiner GO GmbH organisiert wurde. Dabei konnte reichlich gelacht, geschunkelt und gesungen werden.

Das bereitete auch Viktoria-Mäzen Franz-Josef Wernze und seiner Gattin Christine große Freude. Gleiches galt natürlich für Cheftrainer Pavel Dotchev, der die Viktoria-Vamilie nach diesem wunderbaren Abend noch fester in sein Herz geschlossen haben dürfte.

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #12519
14/12/2019 13:18
14/12/2019 13:18
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Gegnercheck: Heimspiel gegen den KFC Uerdingen

[Linked Image]

Sven Kreyer traf 2018 gegen Uerdingen (Foto: Julia Schulz/Viktoria Köln)

Für Viktoria Köln steht das letzte NRW-Duell in diesem Jahr an: Diesmal ist der KFC Uerdingen in Höhenberg zu Gast. Es ist die erste Partie zwischen der Viktoria und Uerdingen, nachdem die Krefelder nach der Saison 2017/2018 in die 3. Liga aufgestiegen sind. Das Tor für die Viktoria beim damaligen 1:1 im Regionalliga-Rückspiel gegen Uerdingen schoss für die Höhenberger Sven Kreyer, der immer noch zum Kader von Viktoria-Cheftrainer Pavel Dotchev gehört.

Die aktuelle Lage:

Gerade in den letzten drei Partien lief es gut für die Krefelder: Denn nach einem eher mittelmäßigen Start in die Saison, konnte der KFC zuletzt sieben von neun möglichen Punkten einfahren. Besonders das letzte Spiel gegen den F.C. Hansa Rostock verlief für die Uerdinger herausragend: Zwar traf Rostock in der 21. Spielminute zum 1:0, aber die Uerdinger antworteten ziemlich schnell auf den Gegentreffer und drehten das Spiel in Kürze. Am Ende gewann der KFC mit 4:1. In der Tabelle stehen die Krefelder nun mit 26 Punkten auf Platz neun.

Die personelle Situation:

Für die aktuelle Saison holten die Krefelder 13 neue Akteure. Gleichzeitig verließen 15 Spieler die Mannschaft. Im Moment zählt der Kader 28 Spieler. Gegen die Viktoria wird dem KFC am Samstag definitiv Bouba Barry fehlen. Er verletzte sich im letzten Spiel an der Schulter. Der Einsatz von Yamen Osawe ist ebenfalls noch fraglich, er hat zurzeit mit einer Oberschenkelzerrung zu kämpfen. Adriano Grimaldi (Muskelverletzung), Christian Dorda und Jan Kirchhoff (beide Muskelfaserriss) werden vermutlich auch noch fehlen.

Spieler im Fokus - Kevin Großkreutz:

Deutscher Meister, Pokalsieger, Weltmeister: Mit Kevin Großkreutz haben die Krefelder einen äußerst namhaften Spieler in ihren Reihen. Zweimal konnte Großkreutz die Deutsche Meisterschaft mit Borussia Dortmund feiern. Und auch den DFB-Pokal konnte er mit dem BVB gewinnen. 2014 wurde er mit der Fußball-Nationalmannschaft Weltmeister. Der 31-Jährige spielte neben Dortmund unter anderem für den VfB Stuttgart und den SV Darmstadt 98. Seit der Saison 2018/2019 schnürt er nun die Fußballschuhe für den KFC Uerdingen 05.

Der Trainer:

Daniel Steuernagel ist seit Oktober 2019 Trainer beim KFC Uerdingen. Zuvor war er von Juli 2018 bis September 2019 Cheftrainer bei den Kickers aus Offenbach. Stefan Reisinger, der noch keinen Fußballlehrer-Schein hat, agiert neben Steuernagel als Teamchef und hält die Zügel gleichermaßen in der Hand.

Bisherige Bilanz:

In den letzten sechs Meisterschafts-Duellen zwischen der Viktoria und dem KFC Uerdingen (alle in der Regionalliga) gab es fünf Unentschieden. Einmal ging die Viktoria als Sieger vom Platz (4:1 am 10. März 2015). Das letzte Pflichtspiel zwischen den beiden Teams fand 2017/2018 in der Aufstiegssaison der Krefelder statt und endete 1:1.

Die Partie in den Medien:

Anpfiff der Partie am Samstag ist um 14:00 Uhr im Sportpark Höhenberg. Die Begegnung wird live bei Magenta Sport (im Einzelspiel und in der Konferenz) sowie im Free-TV beim WDR Fernsehen zu sehen sein. Außerdem werden die Anhänger der Viktoria über die Social Media Kanäle der Höhenberger auf dem Laufenden gehalten. Außerdem können sich die Viktoria-Fans über das Vereinsradio der Höhenberger über den aktuellen Verlauf der Partie informieren. Radio Viktoria ist über den Webplayer auf der Homepage verfügbar.

Viktoria – Das V steht für Vussball!

Eintrittskarten für das Drittliga-Heimspiel von Viktoria Köln gegen den KFC Uerdingen sind im Online-Ticketshop, in der Viktoria-Geschäftsstelle am Sportpark Höhenberg und in den bekannten Vorverkaufsstellen (bitte die jeweiligen Öffnungszeiten beachten) erhältlich.

Quelle: .viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #12520
14/12/2019 13:20
14/12/2019 13:20
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Dotchev vor Uerdingen-Partie kämpferisch

[Linked Image]
Foto: Julia Schulz/Viktoria Köln

Am Samstag empfängt Viktoria Köln im Sportpark Höhenberg den KFC Uerdingen. Pavel Dotchev, der Chefcoach der Gastgeber, gab sich bei der Heimspiel-Pressekonferenz am Donnerstag kämpferisch. „Wir brauchen am Wochenende mehr Selbstvertrauen. Wir brauchen dringend ein Erfolgserlebnis. Und wir sind selbst diejenigen, die das umbiegen können“, so der 54-Jährige.

Die Personalsituation habe sich in dieser Woche nicht verbessert. Im Gegenteil: Nach der Verletzung von Fabian Holthaus fällt ein weiterer Abwehrspieler aus. Dotchev rechnet nicht damit, dass sich einer der angeschlagenen Spieler bis Samstag zurückmeldet. Trotzdem werde sich sein Team nicht von den großen Namen im Kader der Gäste beeindrucken lassen. „Die Zuschauer werden eine sehr motivierte Mannschaft der Viktoria sehen – mit einer guten Einstellung. Wir werden 90 Minuten lang Gas geben“, so der Viktoria-Chefcoach.

Allerdings weiß Dotchev um die Stärken der Gäste: „Die Mannschaft aus Uerdingen hat mit dem Trainerwechsel mehr Stabilität bekommen und Punkte geholt. Sie sind auf einem guten Weg und haben den F.C. Hansa Rostock im letzten Spiel mit 4:1 geschlagen. Sie kommen mit breiter Brust zu uns. Das ist eine ähnliche Situation, wie sie zuletzt vor dem Heimspiel gegen Kaiserslautern herrschte.“ Außerdem seien die Krefelder in der Defensive mit sehr erfahrenen Spielern besetzt. Dotchev: „In der Offensive verfügt der KFC außerdem über sehr schnelle Spieler.“

Eintrittskarten für das Heimspiel der Viktoria 14. Dezember gegen den KFC Uerdingen sind aktuell im Online-Ticketshop, in der Viktoria-Geschäftsstelle am Sportpark Höhenberg und in den bekannten Vorverkaufsstellen (bitte die jeweiligen Öffnungszeiten beachten) erhältlich.

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #12521
14/12/2019 13:22
14/12/2019 13:22
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Das "Matchday-Video"

Viktoria Köln vs KFC Uerdingen




Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #12560
15/12/2019 13:23
15/12/2019 13:23
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Viktoria kassiert unglückliches 0:1

[Linked Image]
Fotos: Peter Ciper/Viktoria Köln

Der FC Viktoria Köln hat das Heimspiel gegen den KFC Uerdingen mit 0:1 (0:0) verloren. Vor 1.788 Zuschauern erzielte Jean-Manuel Mborn in der 84. Minute den zu diesem Zeitpunkt schmeichelhaften Siegtreffer für die Gäste.

Viktoria-Cheftrainer Pavel Dotchev setzte im Tor auf Sebastian Patzler. In der Abwehr vertraute er zu Beginn auf Steffen Lang, Dominik Lanius, Dario De Vita und Patrick Koronkiewicz. Auf der Sechserposition ließ er Mart Ristl und Kai Klefisch auflaufen. Das offensive Mittelfeld bildeten Simon Handle, Mike Wunderlich und Marcel Gottschling. Albert Bunjaku lief als einzige Sturmspitze auf.

Uerdingen begann gefährlich: Nach einem Freistoß von der rechten Seite durch Franck Evina traf Dominic Maroh in der zweiten Minute die Latte. Von den Spielanteilen her zeigte sich ein anderes Bild. Die Viktoria wirkte präsenter und hatte mehr Ballbesitz. In der zwölften Minute gab es einen weiteren Rückschlag für die Höhenberger. Nach einem Zusammenprall mit Christian Kinsombi musste Lang aufgrund einer Platzwunde am rechten Auge ausgewechselt werden. Für die Nummer 14 der Kölner kam Jan-Lukas Funke in die Partie.

Die nächste gute Torgelegenheit ließ eine Weile auf sich warten. In der 24. Minute entpuppte sich ein abgefälschter Schuss von Osayamen Osawe als brandgefährlich, doch Patzler rettete mit einer Hand. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte hatte dann Wunderlich die erste gute Viktoria-Möglichkeit. Doch seinen Rechtsschuss aus 16 Metern wehrte Lukas Königshofer zur Ecke ab (45. + 2). Dann ging es in die Halbzeitpause.

Viktoria Köln startete mit einer guten Möglichkeit durch Funke in die zweite Hälfte. Doch sein Rechtsschuss ging über das Gäste-Gehäuse (48.). Es folgte ein Versuch von Bunjaku von der Strafraumgrenze, der rechts am Kasten der Krefelder vorbeiging (50). Die Gastgeber übten jetzt deutlich mehr Druck aus. Daraus ergaben sich allerdings auch Räume für Konter. In der 61. Minute sorgte Manuel Konrad mit einem Schuss aus 20 Metern für die erste Gäste-Gelegenheit in Halbzeit zwei.

In der 64. Minute hätte Schiedsrichter Oliver Lossius nach einem Foul an Handle wohl auf Strafstoß entscheiden können, doch sein Pfiff blieb aus. In der 72. Minute hatte Koronkiewicz aus halbrechter Position freistehend eine gute Einschusschance. Doch Königshofer rettete mit dem Fuß großartig. In der 76. Minute zeigte sich Patzler ebenso geistesgegenwärtig und klärte in höchster Not.

Die Höhenberger schienen dem Siegtreffer auch in der Schlussphase näher zu sein. Doch es kam anders. In der 84. Minute erzielte Jean-Manuel Mborn mit dem Kopf das 1:0 für den KFC Uerdingen. Zwar drängte die Viktoria in den letzten Minuten auf den Ausgleich, allerdings ohne Erfolg. Damit blieb es beim 0:1.

Aufstellung: Sebastian Patzler – Steffen Lang (12. Jan-Lukas Funke), Dominik Lanius, Dario De Vita, Patrick Koronkiewicz – Martl Ristl, Kai Klefisch – Simon Handle (70. Kevin Holzweiler), Mike Wunderlich, Marcel Gottschling – Albert Bunjaku (80. Hamza Saghiri)

Tore: 0:1 Jean-Manuel Mborn (84.)

Gelbe Karten:

Viktoria Köln: Mart Ristl (23.), Pavel Dotchev (57.), Partick Kronkiewicz (63.)

KFC Uerdingen: Araya Roberto Rodriguez (44.), Tom Boere (79.)

Zuschauer: 1.788

Viktoria – Das V steht für Vussball!

Eintrittskarten für die Drittliga-Heimspiele von Viktoria Köln sind im Online-Ticketshop, in der Viktoria-Geschäftsstelle am Sportpark Höhenberg und in den bekannten Vorverkaufsstellen (bitte die jeweiligen Öffnungszeiten beachten) erhältlich.

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #12624
16/12/2019 14:09
16/12/2019 14:09
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Schwere Verletzungen bei Lang

[Linked Image]
Foto: Peter Ciper/Viktoria Köln

Steffen Lang hat sich am Samstag beim Spiel von Viktoria Köln gegen den KFC Uerdingen schwere Verletzungen zugezogen. Der 28-Jährige war in der neunten Minute unglücklich mit einem Gegenspieler zusammengeprallt und musste lange auf dem Spielfeld behandelt werden. Nach der anschließenden Auswechslung wurde eine Platzwunde am Kopf noch vor Ort mit mehreren Stichen genäht. Anschließend wurde der Defensivspieler ins Krankenhaus Köln-Merheim gebracht. Die Diagnose: Die Nase, der Augenunterboden und das Jochbein sind gebrochen. Lang droht somit eine längere Pause. Wann er wieder für die Viktoria auflaufen kann, lässt sich aufgrund der Komplexität der Blessuren noch nicht sagen.

Eintrittskarten für die nächsten Drittliga-Heimspiele von Viktoria Köln sind im Online-Ticketshop, in der Viktoria-Geschäftsstelle am Sportpark Höhenberg und in den bekannten Vorverkaufsstellen (bitte die jeweiligen Öffnungszeiten beachten) erhältlich.

viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #12720
18/12/2019 12:21
18/12/2019 12:21
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Zum Rückrundenstart kommt Rostock

[Linked Image]
Foto: blickausloeser/Viktoria Köln

Am Freitag kommt der F.C. Hansa Rostock zum Rückrundenstart in den Sportpark Höhenberg (Anpfiff: 19.00 Uhr). Schon die erste Partie zwischen beiden Teams zu Saisonbeginn war ein echter Kracher. Denn die Viktoria erkämpfte nach einem 0:3-Rückstand bei den ambitionierten Hanseaten im Ostseestadion noch ein 3:3.

Nach starkem Saisonstart lief es zuletzt für Viktoria Köln nicht mehr so gut. Am Samstag kassierte die Mannschaft von Cheftrainer Pavel Dotchev mit dem 0:1 gegen den KFC Uerdingen die vierte Niederlage in Folge. „Ich denke, dass über fast 90 Minuten alles sehr gut aufgegangen ist“, so Dotchev hinterher. „Ich hatte mir gewünscht, dass wir das Spiel lange zu Null halten und dann einen Lucky Punch haben – dass wir irgendwann das 1:0 und dann hinten dicht machen. Aber für uns ist es im Moment schwierig. Wir haben einen negativen Trend und deshalb verliert man am Ende solche Spiele. An der Leistung hat es jedenfalls nicht gelegen.“ Gegen den F.C. Hansa Rostock, für den Dotchev arbeitete bevor er nach Köln kam, soll zum Rückrundenstart dennoch ein Erfolgserlebnis des Tabellensechzehnten her.

Da trifft es sich gut, dass auch die Hanseaten zuletzt so ihre Probleme hatten. Denn auch die Mannschaft von Trainer Jens Härtel konnte nur eine der letzten sechs Drittliga-Partien gewinnen. Am Wochenende unterlagen die Rostocker dem Chemnitzer FC zu Hause mit 1:2. „Das Spiel ist recht einfach erklärt, denn wir hatten es im Griff und eine Menge Chancen, bereits früher in Führung zu gehen“, so Härtel nach der Partie am Mikrofon von Magenta Sport. „Wir gehen dann auch in Führung, kriegen mit der Pause aber den Ausgleich. Nach der Pause werden wir dann ausgekontert und liegen 2:1 hinten.“ Damit belegt die Kogge aktuell Rang 13 – und das, obwohl der F.C. Hansa vor Saisonbeginn durchaus zum Kreis der Mannschaften gehörte, die im Rennen um den Aufstieg zu den Favoriten zählten.

Viktoria – Das V steht für Vussball!

Eintrittskarten für die nächsten Drittliga-Heimspiele von Viktoria Köln sind im Online-Ticketshop, in der Viktoria-Geschäftsstelle am Sportpark Höhenberg und in den bekannten Vorverkaufsstellen (bitte die jeweiligen Öffnungszeiten beachten) erhältlich.

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #12727
18/12/2019 12:42
18/12/2019 12:42
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
„Wir brauchen einfach ein positives Erlebnis“

[Linked Image]
Foto: Peter Ciper/Viktoria Köln

Bei Viktoria Köln wird großer Wert auf die Nachwuchsarbeit gelegt. Einer derjenigen, die vor Saisonbeginn den Sprung von den A-Junioren in die Profimannschaft geschafft haben, ist Dario De Vita. Damit gehört der 19-Jährige zu den „jungen Wilden“ im Kader von Cheftrainer Pavel Dotchev. Der Innenverteidiger hat in der 3. Liga bereits sechs Partien bestritten. Zuletzt spielte er gegen den KFC Uerdingen wieder von Beginn an. Vor dem Rückrundenauftakt stellte sich De Vita zum Interview.

Herr De Vita, für Sie ist es die erste Saison im Männerbereich. Wie groß war der Sprung für Sie persönlich?

Dario De Vita: Das ist schon ein Unterschied zwischen dem Nachwuchs- und Seniorenbereich. In der 3. Liga herrscht ein ganz anderes Tempo und es gibt sehr viele Spieler auf hohem Niveau. Da braucht man schon eine gewisse Zeit, um sich daran zu gewöhnen. Doch ich finde, ich bin auf einem guten Weg.

In der Hinrunde haben Sie es gleich auf sechs Einsätze in der 3. Liga gebracht, dreimal spielten Sie die kompletten 90 Minuten. Ist die Integration in die Mannschaft vollends gelungen?

De Vita: Das würde ich schon sagen. Ich habe jetzt in der Hinrunde die ersten Schritte gemacht. Aber natürlich liegt noch viel Arbeit vor mir. Und ich will mich weiter steigern. Denn das ist die Grundlage, um der Mannschaft noch besser weiterzuhelfen.

Was ist es für ein Gefühl, auf einmal gegen Namen wie Tom Boere, Albion Vrenezi, Leroy-Jacques Mickels, Christian Beck oder Deniz Undav zu spielen?

De Vita: Das fühlt sich schon sehr gut an. Gerade wie am Wochenende, wenn dann auf der anderen Seite so namhafte Spieler wie Dominic Maroh oder Adam Matuschyk stehen. Für mich ist das etwas Besonderes. Und wenn man dann merkt, dass man sich mit diesen Spielern messen kann – die ich früher ja nur aus dem Fernsehen kannte – dann gibt mir das natürlich ein gutes Gefühl.

Welcher Gegenspieler hat Ihnen bisher am meisten Kopfzerbrechen bereitet?

De Vita: Die ganz großen Vergleiche fehlen mir noch. In der besten Verfassung gegen uns war definitiv Deniz Undav vom SV Meppen. Ich finde, er hat ein sehr gutes Spiel gegen die Viktoria gemacht.

Mit Viktoria Köln befinden Sie sich in einer schweren Situation. Zuletzt gab es vier Niederlagen in Folge. Was stimmt Sie optimistisch, dass es gegen Rostock besser wird?

De Vita: Natürlich waren wir zuletzt nicht erfolgreich. Aber es gibt viele Dinge, die wir positiv sehen. Bei uns herrscht keine schlechte Stimmung. Die Leistung gegen Uerdingen war in Ordnung, aber es hat uns das Quäntchen Glück gefehlt. Und auch in den anderen Partien, die nicht gut gelaufen sind, waren es oft nur Kleinigkeiten. Deshalb müssen wir dranbleiben, an den Erfolg glauben und in der Rückrunde eine Aufholjagd starten. Die Qualität ist uns nicht abhandengekommen. Wir brauchen einfach wieder ein positives Erlebnis.

Viktoria – Das V steht für Vussball!

Eintrittskarten für das Drittliga-Heimspiel von Viktoria Köln gegen den F.C. Hansa Rostock sind im Online-Ticketshop, in der Viktoria-Geschäftsstelle am Sportpark Höhenberg und in den bekannten Vorverkaufsstellen (bitte die jeweiligen Öffnungszeiten beachten) erhältlich.

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #12868
20/12/2019 12:57
20/12/2019 12:57
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Gegnercheck: Rostock zum Rückrundenauftakt

[Linked Image]
Foto: Viktoria Köln

Am Freitagabend kommt es zum Wiedersehen zwischen der Viktoria und dem F.C. Hansa Rostock. Nach dem spektakulären 3:3 im Hinspiel darf man gespannt sein, wie die Partie zu Beginn der Rückrunde endet.

Die aktuelle Lage:

Genau wie bei der Viktoria verliefen die letzten Spiele der Kogge meist erfolglos: Von den letzten sechs Begegnungen gewann der F.C. Hansa lediglich eine. Besonders das vorletzte Spiel gegen den KFC Uerdingen (1:4) und die Partie am Samstag gegen den Chemnitzer FC (1:2) verliefen unglücklich für die Mannschaft von der Ostsee. Denn beide Male ging das Team von Trainer Jens Härtel mit 1:0 in Führung, verließ aber am Ende trotzdem das Spielfeld als Verlierer. In der Tabelle stehen die Mecklenburger zurzeit mit 25 Punkten auf dem 13. Platz.

Die personelle Situation:

Mit 28 Akteuren hat Rostocks Kader eine gute Größe. Dennoch muss der F.C. Hansa am Freitag auf Nico Rieble (Knochenödem), Osman Atilgan (Schambeinentzündung), Erik Engelhardt (Kreuzbandriss) sowie Nikolas Nartey und Kai Bülow (beide Innenbandriss) verzichten. Außerdem wird Nico Neidhart aufgrund der fünften Gelben Karte fehlen. Fraglich sind auch die Einsätze Nik Omladic und Pascal Breier.

Spieler im Fokus – Aaron Opoku:

Aaron Opoku zeigte gleich im ersten Spiel der laufenden Saison gegen die Viktoria, dass er den Rostockern auch als Torschütze helfen kann. Er traf beim Hinspiel zum zwischenzeitlichen 3:0 für den F.C. Hansa. Genau wie Kevin Holzweiler (Torschütze zum 2:3) wurde er damals für das „Tor des Monats“ nominiert. Opoku gewann am Ende die Abstimmung und wurde somit Torschütze des Monats Juli. In dieser Saison kam der 20-Jährige bisher auf 17 Einsätze, drei Tore sowie drei Vorlagen. Für seinen „eigentlichen“ Verein – Opoku ist vom Hamburger SV an Rostock ausgeliehen – lief er bis zur U 19 auf. Also ist die 3. Liga seine erste „echte“ Profistation.

Der Trainer:

Jens Härtel steht seit dem 9. Januar 2019 an der Seitenlinie der Kogge. Mit der Mannschaft von Hansa Rostock konnte er bereits 44 Pflichtspiele bestreiten. In seiner Trainer-Karriere war er zuvor unter anderem für den 1. FC Magdeburg, RB Leipzig U 19 und den Berliner AK tätig. Als Spieler lief der 50-Jährige beispielsweise für Union Berlin, den FSV Zwickau und Babelsberg 03 auf.

Bisherige Bilanz:

Die Partie am Freitag ist erst die zweite zwischen beiden Teams. Bisher trafen die Höhenberger und der F.C. Hansa nur beim 3:3 in der Hinrunde aufeinander.

Die Partie in den Medien:

Anstoß des Freitagsspiels ist um 19:00 Uhr im Sportpark Höhenberg. Die Begegnung wird ab 18:30 Uhr live bei Magenta Sport übertragen. Natürlich werden die Anhänger der Viktoria auch wieder über die Social Media Kanäle des Drittligisten auf dem Laufenden gehalten. Auch wird es die Möglichkeit geben, mit Radio Viktoria von unterwegs aus live dabei zu sein.

Viktoria – Das V steht für Vussball!

Eintrittskarten für das Drittliga-Heimspiel von Viktoria Köln gegen den F.C. Hansa Rostock sind im Online-Ticketshop, in der Viktoria-Geschäftsstelle am Sportpark Höhenberg und in den bekannten Vorverkaufsstellen (bitte die jeweiligen Öffnungszeiten beachten) erhältlich.

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #12911
21/12/2019 00:28
21/12/2019 00:28
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Köln nach dem frühen Rückstand zu harmlos
Drei Tore in 20 Minuten: Rostock schießt sich aus der Krise

Viktoria Köln erholt sich nicht mehr vom frühen 0:3-Rückstand und verliert am Ende mit 1:5 gegen Hansa Rostock. Die Gäste waren fast über das komplette Spiel die bessere Mannschaft und in der Chancenverwertung sehr effektiv. Die Kölner offenbarten vor allem in der Defensive zu große Lücken und können sich daher auch über die Höhe des Ergebnisses nicht beschweren.

[Linked Image]
Bejubeln das 2:0 von Tanju Öztürk: Die Spieler von Hansa Rostock. @ imago images

Kölns Trainer Pavel Dotchev veränderte seine Startformation im Vergleich zum 0:1 gegen Uerdingen auf drei Positionen. Willers, Funke und Holzweiler kamen für Koronkiewicz, de Vita und Lang in die Mannschaft.

Rostocks Coach Jens Härtel wechselte nach dem 1:2 gegen Chemnitz ebenfalls dreimal. Ahlschwede, Opoku und Ramaj rückten für Neidhart, Pedersen und Vollmann in die Startelf.

Rostock lief gleich zu Beginn früh an und setzte die Kölner Defensive unter Druck. Das führte aber auch zu Lücken in der Gästeabwehr, weshalb Viktoria die erste Chance der Partie hatte: Bunjaku konnte eine Hereingabe von Holzweiler aus kurzer Distanz nicht verwerten (6.).

Rostock trifft dreimal in 20 Minuten

Danach spielte nur noch Hansa, das mit der ersten Möglichkeit dann auch in Führung ging. Scherff war mit einem kompromisslosen Schuss zur Stelle, nachdem eine Flanke von Ahlschwede durchgerutscht war (11.). Nur wenige Minuten später besorgte Öztürk nach einer schönen Kombination mit Pepic und Riedel das 2:0 (16.). In einer Phase, in der sich die Partie beruhigt hatte und Köln etwas besser ins Spiel kam, schlug Rostock dann nochmal zu: Breier tauchte nach einer Kopfballvorarbeit von Pepic frei vor Köln-Schlussmann Patzler auf und schob zum 3:0 ein (30.). Hansa nutze in dieser Phase jede Chance zu einem Tor. Die Hausherren waren daraufhin sichtlich verunsichert und kamen vor allem in der Offensive kaum zum Zug. So ging es ohne weitere nennenswerte Aktion in die Pause.

Im zweiten Durchgang ließen es die Rostocker etwas ruhiger angehen. Sie hielten die Kölner weitestgehend vom eigenen Tor fern und machten in der Offensive nicht mehr als nötig. Die Hausherren taten sich dazu schwer, Lücken in der Hansa-Hintermannschaft zu finden. Erst gegen Ende der Partie nahm die Partie wieder Fahrt auf.. Erst traf Wunderlich auf Seite der Kölner nach einem Freistoß den Pfosten (78.). Nur zwei Minuten später fiel das 4:0: Pedersen hatte bei einem Eckball zu viel Platz und nickte ein (80.). Tachie betrieb mit seinem späten Treffer noch Ergebniskosmetik (88.), ehe Hansa den alten Vorsprung durch Pedersen kurz darauf wieder herstellte (89.). Danach war Schluss: Die Gäste belohnten sich für eine gute Leistung mit drei Punkten.

Rostock beendet mit dem Sieg seine Negativserie und springt auf Platz zehn, während Köln immer tiefer in den Abstiegskampf hereinrutscht. Hansa eröffnet den 21. Spieltag im neuen Jahr am 24. Januar mit dem Heimspiel gegen den Halleschen FC (19 Uhr). Einen Tag später muss Köln beim Chemnitzer FC antreten (14 Uhr).

Quelle: kicker.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #12942
21/12/2019 13:48
21/12/2019 13:48
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Viktoria geht mit Niederlage in die Winterpause

[Linked Image]
Fotos: Peter Ciper/Viktoria Köln

Der FC Viktoria Köln hat es auch im ersten Spiel der Rückrunde nicht geschafft, seine Negativserie zu beenden. Im Sportpark Höhenberg unterlagen die Kölner am Freitagabend dem F.C. Hansa Rostock vor 2.712 Zuschauern mit 1:5 (0:3). Damit blieb der Drittliga-Aufsteiger im letzten Spiel vor der Winterpause zum zwölften Mal in Folge ohne Sieg.

Viktoria-Cheftrainer Pavel Dotchev setzte im Tor auf Sebastian Patzler. In der Abwehr stellte er Jan-Lukas Funke, Dominik Lanius, Tobias Willers und Marcel Gottschling auf. Die Sechserposition hatten Mart Ristl und Kai Klefisch inne. Das offensive Mittelfeld bildeten Simon Handle, Mike Wunderlich und Kevin Holzweiler. Albert Bunjaku agierte als echte Spitze.

Dotchev war nicht zu beneiden. Nach einer Grippe war Dario De Vita nicht in der Lage, über 90 Minuten zu spielen. Auch Lars Dietz stand nach Muskelfaserriss noch nicht wieder zur Verfügung. Dennoch wirkte die Defensive der Gastgeber in den ersten Minuten noch sicher. In der siebten Minute folgte dann der erste gute Angriff: Nach Hereingabe von Gottschling ging der Abschlussversuch von Bunjaku aber über das Tor.

Besser machten es die Rostocker in der elften Minute. Lukas Scherff nahm einen Ball halblinks vor dem Kölner Gehäuse auf und verwandelte mit einem Flachschuss aus 10 Metern zur 1:0-Gästeführung. In der 16. Minute erhöhte Tanju Öztürk mit dem rechten Fuß aus 14 Metern nach feiner Vorarbeit auf 2:0 für den F.C. Hansa. Später konterten die Hanseaten die Viktoria klassisch aus. Pascal Breier traf flach ins untere linke Eck zum 0:3 (29.).

In der 38. Minute sorgte Handle mit einer Einzelaktion im Strafraum der Gäste für Gefahr. Doch der Schuss der Nummer sieben ging nur an das Außennetz. Ristl versuchte es in der 40. Minute mit einem Linksschuss aus der Distanz, der Ball wurde allerdings zur Ecke abgefälscht. Es war spürbar, dass die Viktoria auf den Anschlusstreffer drängte. Doch der gelang vor der Pause nicht.

Mit dem 0:3-Rückstand ging es in die zweite Hälfte. Dotchev brachte Andrej Dej für Klefisch und Patrick Koronkiewicz für Funke in die Partie, um die Offensivbemühungen zu verstärken. Daraus ergaben sich mehr Spielanteile für die Höhenberger. Dennoch dauerte es bis zur 60. Minute, ehe Bunjaku im 16-Meter-Raum erstmals gefährlich zum Abschluss kam. Sein Linksschuss ging aber über das Gehäuse von Markus Kolke.

In der 68. Minute zwang Handle den Hansa-Keeper nach Hereingabe von rechts durch Dej zur einer Glanztat. In der 76. Minute hatte Breier eine gute Gelegenheit, den Vorsprung zu erhöhen. Doch Ristl kratzte das Leder noch von der Linie. Wunderlich traf zwei Minuten später mit einem Freistoß aus 20 Metern den linken Pfosten. Hier wäre Hansa-Keeper Kolke chancenlos gewesen.

In der 80. Minute machte Rostock dann endgültig den Sack zu. Der eingewechselte Rasmus Pedersen traf mit dem Kopf nach einem Eckball von links zum 0:4. Zwar gelang dem ebenfalls eingewechselten Richmond Tachie mit einem Rechtschuss ins untere linke Eck in der 88. Minute der 1:4-Anschlusstreffer, doch die Gäste stellten wenig später den alten Abstand wieder her. Wieder war es Pedersen, der für Rostock traf (89.)

Aufstellung: Sebastian Patzler – Jan-Lukas Funke (46. Patrick Kronkiewicz), Dominik Lanius, Tobias Willers, Marcel Gottschling – Martl Ristl, Kai Klefisch (46. Andrej Dej) – Simon Handle, Mike Wunderlich, Kevin Holzweiler (84. Richmond Tachie) – Albert Bunjaku

Tore: 0:1 Lukas Scherff (11.), 0:2 Tanju Öztürk (16.), 0:3 Pascal Breier (29.), 0:4 Rasmus Pedersen (80.), 1:4 Richmond Tachie (88.), 1:5 Rasmus Pedersen (89.)

Gelbe Karten:

Viktoria Köln: Mike Wunderlich (9.), Marcel Gottschling (66.), Kevin Holzweiler (70.)

F.C. Hansa Rostock: -

Zuschauer: 2.712

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #12943
21/12/2019 13:49
21/12/2019 13:49
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #13513
28/12/2019 13:38
28/12/2019 13:38
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Vorverkaufsstart Münster, Zwickau und Meppen

[Linked Image]
Foto: Peter Ciper/Viktoria Köln

Viktoria-Fans aufgepasst! Ab sofort gibt es Tickets für drei weitere Heimspiele im Jahr 2020. Nachdem bereits Eintrittskarten für die Aufeinandertreffen mit dem FC Bayern München II (8. Februar) und der SG Sonnenhof Großaspach (21. Februar) erhältlich waren, gibt es jetzt auch Karten für Partien gegen den SC Preußen Münster (7. März), den FSV Zwickau (18. März) und den SV Meppen (30. März). Damit sind bereits fünf Heimspiele für das neue Jahr im Vorverkauf.

Mit Preußen Münster kommt am Samstag, den 7. März (Anpfiff: 14.00 Uhr), ein Traditionsverein zum NRW-Derby in den Sportpark Höhenberg. Denn die Westfalen gehörten in der Saison 1963/1964 zu den Gründungsmitgliedern der 1. Bundesliga. Doch es gelang der Mannschaft damals nicht, die Klasse zu halten. Und auch die Rückkehr ins Fußball-Oberhaus glückte nicht wieder. Inzwischen ist Münster zum neunten Mal in Folge in der 3. Liga dabei. Der Erfolg in der aktuellen Saison ist mäßig: Das Team überwintert mit nur 16 Punkten auf einem Abstiegsplatz.

Am Mittwoch, den 18. März (Anstoß: 19.00 Uhr), präsentiert sich der FSV Zwickau im Sportpark Höhenberg. Vor der Wende hieß die Mannschaft noch BSG Sachsenring. Woher das kommt, lässt sich denken: Aus Zwickau kamen einst nicht nur gute Fußballer, sondern auch der Trabant. Aber das ist Jahre her. Inzwischen hat sich beim DDR-Meister aus dem Jahr 1950 fast alles verändert. Nachdem der FSV zwischenzeitlich bis in die Landesliga abgerutscht war, gelang im Jahr 2016 der Aufstieg in die 3. Liga. Hier stehen die Sachsen derzeit auf Rang 14.

Am Montag, den 30. März (Beginn 19.00 Uhr), ist der SV Meppen bei Viktoria Köln zu Gast. Die Emsländer schnupperten einst sogar am Aufstieg in die Bundesliga. Besonders in der Saison 1994/95 war der SVM dicht dran: Nachdem das Team aber zum Saisonende abfiel, reichte es schließlich nur noch zu Rang sechs in der 2. Liga – bis heute die beste Platzierung der Niedersachsen zum Saisonende. Seit der Saison 2017/2018 spielen die Emsländer in der 3. Liga. In der aktuellen Spielzeit läuft es recht gut. Meppen belegt momentan mit 31 Punkten den 7. Tabellenplatz.

Viktoria – Das V steht für Vussball!

Eintrittskarten für die Drittliga-Heimspiele von Viktoria Köln sind im Online-Ticketshop und in den bekannten Vorverkaufsstellen (bitte die jeweiligen Öffnungszeiten beachten) erhältlich.

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #13559
29/12/2019 13:11
29/12/2019 13:11
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Drei Testspiele in Belek

[Linked Image]
Foto: Julia Schulz/Viktoria Köln

Vom 7. bis zum 14. Januar wird die Mannschaft von Viktoria Köln ein Trainingslager im türkischen Belek absolvieren. Dabei sind drei Testspiele geplant. Die Gegner können sich durchaus sehen lassen.

Los geht es am 10. Januar. Gegen wen das Team von Cheftrainer Pavel Dotchev an diesem Tag antreten wird, ist allerdings noch offen.

Am 12. Januar heißt der Gegner dann MTK Budapest. Die Mannschaft ist in Ungarn alles andere als unbekannt: 23-mal wurde das Team aus der Hauptstadt Meister (zuletzt in der Saison 2007/2008), 18-mal gewann der MTK den Pokal. Aktuell steht die Mannschaft in der zweiten ungarischen Liga an der Tabellenspitze.

Am 13. Januar messen sich die Höhenberger dann mit dem FC Astra Giurgiu. Hierbei handelt es sich um einen rumänischen Erstligisten, der seit dem Jahr 2009 in der sogenannten Liga 1 spielt. Im Jahr 2016 gelang sogar der Gewinn der Meisterschaft. Aktuell belegt die Mannschaft in der obersten Spielklasse Rumäniens den zweiten Rang.

Viktoria – Das V steht für Vussball!

Eintrittskarten für die Drittliga-Heimspiele von Viktoria Köln sind im Online-Ticketshop und in den bekannten Vorverkaufsstellen (bitte die jeweiligen Öffnungszeiten beachten) erhältlich.

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #13624
30/12/2019 12:54
30/12/2019 12:54
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Vorverkauf für Großaspach läuft

[Linked Image]
Foto: Peter Ciper/Viktoria Köln

In der zweiten Drittliga-Heimpartie des neuen Jahres trifft Viktoria Köln auf die SG Sonnenhof Großaspach. Das Flutlichtspiel findet am Freitag, den 21. Februar, statt. Ab sofort gibt es Tickets für das Aufeinandertreffen mit dem selbst ernannten „Dorfklub“.

Die SG Sonnenhof Großaspach steht derzeit in der Tabelle zwei Plätze hinter Viktoria Köln auf dem 18. Tabellenplatz. Aktuell belegen die Baden-Württemberger damit einen Abstiegsrang. Um neue Impulse zu setzen, hatte die Sportgemeinschaft nach dem Ende der Hinrunde Oliver Zapel von seinem Amt als Cheftrainer des Drittligateams freigestellt. Umso wichtiger wäre ein Erfolg der Viktoria gegen den abstiegsbedrohten Klub. Schließlich müssen sich auch die Kölner inzwischen strecken, um den Klassenerhalt zu schaffen.

Großaspach gehört seit der Saison 2014/2015 der 3. Liga an. Zuvor spielten die Kicker aus dem Rems-Murr-Kreis in der Regionalliga Südwest. Die ganz großen Erfolge im Profifußball fehlen bislang noch. Die beste Drittliga-Platzierung erreichte Großaspach in der Spielzeit 2015/2016 mit dem siebten Rang. Das Hinspiel gegen die Viktoria dürfte der Dorfklub in schlechter Erinnerung behalten haben. Denn damals unterlagen die Baden-Württemberger mit 0:3. Die Tore für die Viktoria erzielten am 24. August 2019 Albert Bunjaku (31.), Simon Handle (38.) und Mike Wunderlich (67.).

Viktoria – Das V steht für Vussball!

Eintrittskarten für die Drittliga-Heimspiele von Viktoria Köln sind im Online-Ticketshop und in den bekannten Vorverkaufsstellen (bitte die jeweiligen Öffnungszeiten beachten) erhältlich.

Quelle: viktoria1904.de



Viktoria Köln: Aktuelles, immer am Ball. [Re: Viktoria-Wolli] #13625
30/12/2019 12:56
30/12/2019 12:56
Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Commander Online content
Veteran
Commander  Online Content
Veteran

Dabei seit: May 2019
Beiträge: 8,812
Viktoria-Partien bis zum 32. Spieltag stehen fest

[Linked Image]
Foto: Peter Ciper/Viktoria Köln

Der DFB hat die Drittliga-Spieltage 24 bis 32 terminiert. Damit stehen die genauen Anstoßzeiten bis zum 5. April des neuen Jahres fest.

Das Heimspiel gegen die SG Sonnenhof Großaspach wird zum Flutlichtspiel. Die Partie findet am Freitag, den 21. Februar (Anpfiff: 19.00 Uhr), statt. Das West-Derby gegen den SC Preußen Münster wird am Samstag, den 7. März (Anstoß: 14.00 Uhr), ausgetragen. Am Mittwoch, dem 18. März (19.00 Uhr), ist der FSV Zwickau im Sportpark Höhenberg zu Gast. Die Heimpartie gegen den SV Meppen (30. März, Anpfiff: 19.00 Uhr) wird wie das Hinspiel an einem Montag ausgetragen.

Die Drittliga-Spiele der Viktoria im Jahr 2020 (bis zum 32. Spieltag):

21. Spieltag: Sa., 25.01.2020, 14 Uhr, Chemnitzer FC – FC Viktoria Köln

22. Spieltag: Fr., 31.01.2020, 19 Uhr, Hallescher FC – FC Viktoria Köln

23. Spieltag: Sa., 08.02.2020, 14 Uhr, FC Viktoria Köln – Bayern München II

24. Spieltag: Sa., 15.02.2020, 14 Uhr, SpVgg Unterhaching – FC Viktoria Köln

25. Spieltag: Fr., 21.02.2020, 19 Uhr, FC Viktoria – SG Sonnenhof Großaspach

26. Spieltag: So., 01.03.2020, 13 Uhr, FC Ingolstadt 04 – FC Viktoria Köln

27. Spieltag: Sa., 07.03.2020, 14 Uhr, FC Viktoria Köln – SC Preußen Münster

28. Spieltag: Sa., 14.03.2020, 14 Uhr, Eintracht Braunschweig – FC Viktoria

29. Spieltag: Mi., 18.03.2020, 19 Uhr, FC Viktoria Köln – FSV Zwickau

30. Spieltag: Sa., 21.03.2020, 14 Uhr, SV Waldhof Mannheim – FC Viktoria Köln

31. Spieltag: Mo., 30.03.2020, 19 Uhr, FC Viktoria Köln – SV Meppen

32. Spieltag: So., 05.04.2020, 14 Uhr, 1. FC Magdeburg – FC Viktoria Köln

Viktoria – Das V steht für Vussball!

Eintrittskarten für die Drittliga-Heimspiele von Viktoria Köln sind im Online-Ticketshop und in den bekannten Vorverkaufsstellen (bitte die jeweiligen Öffnungszeiten beachten) erhältlich.

Quelle: viktoria1904.de



Seite 2 von 7 1 2 3 4 5 6 7

Bonus, Freespins, Gratiswette und co.
NordicBet 20€ Freiwette
Neobet 5€ gratis Promocode wettblog-5
21.com-täglicher Freespin
Guts Casino bis zu 7500 Freespins
Sportwetten.de 25€ Cashback
21.com 1000 Freispiele
5 Euro gratis mit Promocode: wettblog-5
5€ Gratiswette mit Promocode: WETTBLOG5
neueste Beiträge
NEWS 2. Bundesliga und tiefer
von Commander. 05/08/2020 20:07
NEWS 1. Bundesliga
von Commander. 05/08/2020 19:33
Toto 13er Wette Spielgemeinschaft am 08.08 - 11.08.20
von Spielleiter. 05/08/2020 18:57
NBA
von Commander. 05/08/2020 18:23
10 Euro Paysafecard für neobet am 05.08.2020
von Berti86. 05/08/2020 17:48
10 Euro Paysafecard für neobet am 06.08.2020
von Hagi10. 05/08/2020 17:45
Pferde
von Commander. 05/08/2020 14:45
Europa League 2019/2020
von Commander. 05/08/2020 13:32
Partner
Wer ist Online?
24 registrierte Mitglieder (Commander, Deichgraf, grottenoli, Bernhard57, Berti86, Hagi10, fuchs101, 0klaus0, eskimo1970, ChrilleBerlin, Boxi, Joschibaer, Flip160, inkognito1, Golden_Goal), 206 Gäste, und 8 Spiders.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1