Sportwetten Lexikon – Fachbegriffe kurz erklärt

Im Bereich der Sportwetten gibt es zahlreiche Fachbegriffe, die man als Wett-Interessierter kennen sollte. Deshalb stellen wir unseren Lesern auf dieser Seite ein Sportwetten Lexikon zur Verfügung, welches die wichtigsten Ausdrücke in kompakter Form erläutern soll.

1-10

2-Weg Wette

Bei dieser Wette gibt es nur zwei Möglichkeiten zum Ausgang einer Partie, Spiels oder Begegnung – Sieg oder Niederlage einer der beiden Mannschaften oder Spieler. Ein Unentschieden ist hierbei nicht möglich. Die Chance bei einer Zwei-Weg Wette beträgt also 50%. Diese Wettart hängt von der entsprechenden Sportart ab. Beim Basketball wird zum Beispiel, im Gegensatz zu anderen Mannschaftssportarten, immer bis zum Sieg der einen oder anderen Mannschaft gespielt. Weitere Sportarten bei denen es kein Unentschieden bei einer Begegnung gibt, sind zum Beispiel Tennis oder auch Tischtennis.

3-Weg Wette

Die 3-Weg Wette ist die einfachste Wettform für Spiele, bei denen es drei mögliche Endergebnisse (Heimsieg, Unentschieden oder Auswärtssieg) geben kann. Bei einer 3-Weg Wette kann man auf drei mögliche Endergebnisse einer Spielbegegnung oder Partie setzen – Heimsieg, Unentschieden oder Auswärtssieg. Bei den meisten Online Sportwetten Anbietern oder auch bei einem Wettshop und Buchmacher wird dies respektive mit einer 1, X und 2 dargestellt. Ein Tipp auf ein Unentschieden ist im Gegensatz zur 2-Weg Wette also möglich.

A

Akkumulator

Akkumulator – eine Art Kombiwette. Eine Akku-Wette ist eine Zusammenfassung einer Mindestanzahl von Einzelwetten, die in der Regel vom Sportwetten Anbieter oder dem Buchmacher vorgegeben wird. Dagegen wird eine Kombi-Wette schon aus einer Kombination von zwei Wetten erstellt. Generell enthält eine Akku-Wette drei oder vier kombinierte Wette. Angezeigt wird dies von den Sportwetten Anbietern mit einer Nummer in Klammern hinter der Akku-Wette, z.B. (+3).

Asiatische Handicap Wette

Im Jargon generell als AHC bezeichnet ist eine Asiatische Handicap Wette eine Zusammenfassung oder Kombination einer regulären Handicap Wette (HC) und einer 2-Weg Wette. Der Ursprung dieser Wette, wie der Name schon verrät, stammt aus Asien. Dort erfreut sich diese Wettart großer Beliebtheit. Es kommt sogar vor das eine AHC dort die einzige angebotene Wettform darstellt. Der Unterschied zwischen den genannten Handicap Wette, AHC und HC, ist das ein Unentschieden nicht mit einbezogen oder gewertet wird. Wenn bei einer Partie oder Spielbegegnung das Endergebnis mit dem ganzen oder Null-Handicap ein Unentschieden sein sollte bekommt man seinen Einsatz zurück.

Außenseiter

Dieser Begriff ist eigentlich selbsterklärend. Im Englischen oder auch im Jargon wird ein Außenseiter als Underdog bezeichnet, der aus welchen Gründen auch immer, als schwächer einzuschätzen ist. Bei einem Buchmacher oder Sportwetten Anbieter schlägt sich dies in relativ hohe Quoten nieder. Manche Spieler bevorzugen das Wetten auf diese Außenseiter, da man auch mit schon minimalen Einsätzen oder auch Small-Bets genannt, einen guten Gewinn einfahren kann.

Über/Unter Wette

Im Englischen auch als Over/Under Bet bezeichnet, gehört diese Wettform zu den einfachsten und auch den beliebtesten. Man platziert seinen Einsatz nicht auf das Endergebnis einer Spielbegegnung , sondern man wettet über/unter auf einen von den Buchmachern festgelegten Wert. Diese Wette kann man mit einer 2-Weg Wette vergleichen, da man eine 50%-ige Chance auf einen Wettgewinn hat. Besonders beliebt ist diese Wettform beim Fußball. Beispiel: Wie viele Tore fallen insgesamt bei der Begegnung von Mannschaft A und Mannschaft B.  1) Über 2,5 (3 oder mehr Tore), 2) Unter 2,5 (2 Tore oder weniger).

B

Back-Bet

Auf diesen Begriff stößt man, wenn man sich bei Wettbörsen anmeldet und dort seine Wetten oder Quotentransaktionen durchführt. Bei dieser Wette setzt man auf den Sieg einer Mannschaft oder eines Spielers; je nach Sportart.

Blitzwette

Auch hier erklärt sich der Begriff von selbst; eine blitzartig abgeschlossene Wette; im gewissen Sinne vergleichbar mit einem Quick-Pick beim Lotto. Man logt sich auf seiner Sportwetten Seite ein, sieht in den meisten Fällen eine Übersicht von Wetten (meistens Kombi-Wetten oder Akkumulatoren), die man mit wenigen Mausklicks und einem schnellen Einsatz abschließen kann.

Buchmacher–Bookie-Bookmaker

Buchmacher bieten Wetten zu Sportereignissen oder anderem Geschehnissen in der Welt der Politik, Showbiz oder sogar Wetter an (Stichwort: Novelty Bets). Ein Buchmacher kann eine einzelne Person oder ein Wettanbieter sein. In England werden die Wettbüros Bookies oder Bet Shops genannt.

C

Cashback

Wörtlich ins Deutsche übersetzt – Geld zurück. Manche Sportwetten Anbieter bieten ihren Spielern und Kunden ein Cashback auf eine verlorene Wette an. Bietet der Bookie Ihnen zum Beispiel ein Cashback in Höhe von 20% und Sie haben einen Wetteinsatz von €100 verloren, erhalten Sie €20 wieder zurückerstattet.

D

Doppelte Chance

Eine Wettart mit einem vergleichbar geringen Risiko ist die Doppelte Chance (DC). Dementsprechend gering sind dadurch jedoch auch die Quoten. In der Regel werden DC bei 3-Weg Wetten angeboten, d.h., dass man auf zwei von drei möglichen Spielausgängen (1 X 2) seine Wette(n) platzieren kann; was die Gewinnchance natürlich erhöht. Diese Wettart wird meistens mit Kombiwetten verwendet und im Regelfall und je nach Sportart, Wettanbieter und Begegnung, liegen die Quoten im Bereich zwischen  1,15 bis maximal 1,50.

E

Einzelwette

Wie der Name schon sagt handelt es sich um eine einzelne Wette, Tipp oder Quote und stellt die einfachste Wettform dar. Man tippt auf den Ausgang einer Spielpartie oder Begegnung; ob 2-Weg oder 3-Weg Wette spielt hierbei keine Rolle.

Ergebniswette

Der genaue Spielstand oder das Ergebnis eines Spiels kann mit einer Ergebniswette platziert werden. Im Vergleich zu einer 2-Weg oder 3-Weg Wette, wo man auf den Sieg, Niederlage oder ein Unentschieden tippt, legt man sich bei einer Ergebniswette auf das exakte Resultat fest. Die Wahrscheinlichkeit einen richtigen Tipp abzugeben ist im Gegensatz zu den Tendenz-, 2-Weg oder 3-Weg Wetten deutlich geringer, sorgt aber dementsprechend für attraktivere Quoten.

Erster Torschütze

Bei dieser Wette tippt man auf den ersten Torschützen bei einem Spiel; in der Regel wird diese Wette nur bei Fußballspielen angeboten. Generell haben Ersatz- oder Abwehrspieler eine höhere Quote als ein Stürmer oder sogar Torschützenkönig eines Vereins, da die Wahrscheinlichkeit eines Treffers der anfangs genannten Spieler eher gering ist. Hinzu kommt, dass auch die Favoriten- oder Außenseiterrolle der entsprechenden Mannschaften berücksichtigt werden.

F

Fantasiewette

Eine Fantasiewette ist eine risikoreiche aber durchaus interessante Wettart. Sie wird unter anderem bei Spielen angeboten, wo der Verlauf oder das Ergebnis eher vom Zufallsprinzip abhängig ist. Man kann es sich so vorstellen, dass man z.B. auf eine Computer-Computer Partie eines Computerfußballspiels tippt. Eine weitere Variante dieser Wette sind virtuelle Windhunde- oder auch Pferderennen.

Favorit

Wie der Name schon vermuten lässt, das Gegenteil eines Außenseiters. Favoriten haben in den meisten Fällen ziemlich geringe Quoten und werden oft von Neulingen bevorzugt, die möglicherweise noch keinerlei Erfahrungen mit Sportwetten haben und ein paar Cent oder Euro mit einer ziemlich sicheren Wette gewinnen wollen. Diese Wettform wird auch von High-Roller Tippern verwendet die, wenn die Quote des Favoriten beispielsweise 1.25 ist, bei einem Einsatz von €100 immerhin einen Gewinn von €25 erzielen können.

Freebet

Bei dieser kostenlosen Wette (Gratiswette), daher die Bezeichnung „Freebet“, handelt es sich um eine Promotion eines Sportwetten Anbieters. Dieses „Schmankerl“ wird meistens in Form eines zusätzlichen Willkommensbonus, Werbeaktion oder exklusive Promotion für loyale Spieler angeboten. Natürlich muss man von Anbieter zu Anbieter verschiedenen Voraussetzungen erfüllen damit man auch den Gewinn, der möglicherweise mit dieser Gratiswette erzielt wurde, ausgezahlt bekommt; in der Regel bedeutet dies, dass man den Betrag der Gratiswette mehrfach einsetzen muss.

G

Gewinnlimit

Unter einem Gewinnlimit versteht man den maximal zu erreichenden Wettgewinn. Buchmacher und die meisten Sportwetten Anbieter sichern sich somit gegen mögliche massive Verluste ab. Ein weiterer Grund für eine solche Maßnahme ist die Verhinderung von Wettabsprachen oder Wettbetrug. Falls kein Gewinnlimit festgelegt würde, wären Spielmanipulationen, Wettbetrug und Absprachen an der Tagesordnung. Höchstgewinne pro Wette liegen in der Regel bei maximal €50,000.

Gewinnspanne (Buchmacher)

Um wettbewerbsfähig und im Geschäft zu bleiben, berechnet jeder Buchmacher oder Wettanbieter, wie jedes private Unternehmen auch, seine Gewinnspanne oder Marge. Dies geschieht in dieser Branche mit einem speziellen Quotenschlüssel.

H

Halbzeit Doppelte Chance

Es handelt es sich hierbei um eine Doppelte Chance Wette, die sich auf den Halbzeitstand bezieht. Diese Spezialwette wird nicht von allen Sportwetten Anbietern angeboten; sie ist jedoch besonders unter den erfahrenen Tippern sehr beliebt.

Halbzeit/Endstand Wette

Bei dieser Wette platziert man seinen Einsatz auf das jeweilige Ergebnis der Halbzeiten einer Begegnung, Partie oder Spiels. Punkte werden bei dieser Wettart nicht gezählt sondern nur die, wie bei einer 3-Wege Wette, drei möglichen Spielausgänge zu diesen Zeitpunkten – Heimsieg, Unentschieden oder Auswärtssieg. Man wettet also auf den Ausgang der ersten Halbzeit und den Endstand.

Handicap Wette

Wie der Name schon vermuten lässt, wird einer Mannschaft oder einem Spieler ein Handicap gegeben, d.h. wenn es sich beispielsweise um einen Favoriten handeln sollte. Dieser Nachteil wird meistens mit Toren oder Punkten dargestellt. Beispiel: Dortmund – Braunschweig (0:1). In Klammern wird das Handicap für Dortmund, ein Rückstand von 0:1 angegeben. Tippt man beispielsweise auf den Sieg von Braunschweig und der Endstand der Begegnung lautet 1:1, dann hat man gewonnen, da Braunschweig das eine Tor des Handicaps zugesprochen bekommen hat.

Höchstgewinn

Wie die Bezeichnung schon sagt ist dies der Betrag, den man maximal gewinnen kann.

High Roller

Der Begriff High Roller bezeichnet, sowohl in der Welt von Online Casinos, Poker, als auch bei den Sportwetten, einen Spieler, der mit sehr hohen Einsätzen spielt. In den meisten Fällen handelt es sich um Sportwetten Experten oder Profis, die damit ihren Lebensunterhalt bestreiten.

K

Kombinationswette/Kombiwette

Im Jargon auch als Kombiwette bezeichnet, handelt es sich hier um mindestens zwei ausgewählte Wetten, die miteinander zur Kombinationswette zusammengefasst werden. Sie gehört zu den beliebtesten Wettenformen und man kann sie bei jedem Sportwetten Anbieter finden. Die Popularität dieser Wette basiert auf der Multiplikation der Quoten der Wetten. Beispiel: Sie haben zwei Wetten, die Quoten sind 2,0 und 1,5. Wenn Sie beide Wetten kombinieren haben Sie eine Quote von 3,0 für die Kombiwette. Der Nachteil ist jedoch, dass man ein deutlich höheres Risiko eingeht je mehr Wetten man miteinander kombiniert. Jede getippte Ausgangsmöglichkeit muss eintreffen, ansonsten verliert man die Kombiwette.

Kopf an Kopf Wette

Im Englischen auch als Head to Head Wette (H2H) bezeichnet, ist dies eine Wette bei der man auf den Sieg einer der beiden Gegner wettet. Dies können Einzelspieler oder auch Mannschaften sein. Ursprünglich fand man diese Wettart nur bei Pferderennen; heutzutage findet man sie jedoch auch im Motorsport, etc. Ein Beispiel wäre – Wer gewinnt den Formel 1 Grand Prix von Valencia – Vettel oder Hamilton?

L

Langzeitwette

Diese Wette läuft, wie man schon am Namen erkennen kann, über einen längeren Zeitabschnitt wie zum Beispiel eine Spielsaison, ein Turnier usw. Sie kann für alle möglichen Sportarten (wenn der Sportwetten Anbieter sie im Angebot hat) verwendet werden. Verschiedene Variationen des Wettangebots können beispielsweise den Torschützenkönig oder den Gewinner der Herbstmeisterschaft umfassen.

Last-Minute Wette

Im Grunde genommen eine Blitz-Wette, die man kurz vor Beginn einer Partie, Spiels oder einer Begegnung auf den letzten Drücker abgeben kann. Besonders bei hochrangigen Spielbegegnungen wird diese Wette von den meisten Buchmachern angeboten.

Lay-Wette/Gegen-Wette

Ein Begriff aus der Welt der Wettbörsen. Bei dieser Wette fungiert man einfach ausgedrückt als der Buchmacher, der gegen die anderen Spieler der Wettbörse auf das Gegenresultat seinen Einsatz platziert.

Livescore

Der aktuelle Punktestand einer Begegnung und ein wichtiges, ja geradezu notwendiges Hilfsmittel für den Sportwetten Fan. Man kann die Partie im Auge behalten und manche Livescore Portale bieten sogar alle möglichen Statistiken und Kommentare in Echtzeit dazu.

Liveticker

Mit Hilfe eines Liveticker kann man nicht nur den aktuellen Stand einer Begegnung verfolgen, sondern auch Kommentare zum Spielverlauf, Statistiken usw. Liveticker findet man unter anderem auf Webseiten von Sportsendern, Sportwetten Anbietern oder Portalen für Sportwetten Fans. In den meisten Fällen lassen sich Liveticker und Livescore kombinieren oder sind schon bei einem der Hilfsmittel gemeinsam verfügbar und individuell anpassbar.

Livewette

Eine Livewette, oder auch Echtzeitwette, wird für bereits laufende Spielbegegnungen angeboten. Natürlich werden die Quoten bei allen Livewetten während des aktuellen Spielverlaufs angepasst. Der Vorteil für den Tipper ist, dass man das Spiel im Live-Stream oder im Fernsehen verfolgen kann, wenn man sich mit dem aktuellen Spielerverlauf auskennt und seine Einsätze im richtigen Moment (Freistoß, Einwurf, etc.) platziert.

M

Mindesteinzahlung

Eine Mindesteinzahlung wird von den meisten Sportwetten Anbietern beim Eröffnen eines Kontos verlangt. In der Regel liegt dieser Mindestbetrag zwischen €5 und €10, je nach Art der Einzahlung; z.B. via Kreditkarte, Debitkarte, Banküberweisung oder E-Wallet.

Money Line

Ist nichts anderes als ein in der Sportwetten Welt verwendeter Begriff für eine 2-Weg Wette, bei der man seinen Einsatz auf den Sieger der Begegnung platziert. Die Bezeichnung wird häufig bei amerikanischen Sportarten verwendet und mit ML abgekürzt.

N

No Bet

Man redet von einer No Bet wenn eine Spielbegegnung als nicht „wettbar“ angesehen wird; z.B. wenn alle Mannschaften oder Spieler der Begegnung die gleichen Stärken haben, der Spielausgang nicht abgeschätzt werden kann oder sich diese Begegnung wegen eines geringen Profits nicht rechnet.

P

Platzhalter

Platzhalter werden für die möglichen Spielausgänge bei einer 3-Weg Wette mit dem Format 1 0 2 oder 1 X 2 verwendet. Bei einer 2-Weg Wette hingegen nur 1 2. Eine 1 für den Heimsieger, 0 oder X für ein Unentschieden und die 2 für den Auswärtssieger.

Platzwette

Eine Platzwette ist nichts anderes als eine Siegwette bei der man auf einen Teilnehmer, meistens bei Pferde- und Hunderennen wettet, der gewinnen oder den zweiten oder dritten Platz belegen wird.

Q

Quotendarstellung

Quoten werden bei den verschiedenen Buchmachern und Sportwetten Anbietern, besonders wenn diese international tätig sind, in drei verschiedenen Formen dargestellt. Die in England verwendete fraktionelle Darstellung in Brüchen, z.B. 4/3, die in Amerikanischen Ländern verwendete Amerikanische Quote, z.B. +100, -200, etc. oder die bei uns häufig verwendete Dezimaldarstellung mit zwei Dezimalstellen, z.B. 1,60 oder 3,33. Bei den meisten Sportwetten Anbietern hat man die Möglichkeit sich die Quoten in den drei verschiedenen Arten darstellen zu lassen.

Quotenfehler

Ein selbsterklärender Begriff, der auch bei Buchmachern auftreten kann. Beispiele für Quotenfehler sind u.a. eine Fehleinschätzung der Mannschaften oder Spieler einer Begegnung oder die Falscheingabe einer Quote in das System.

Quotenliste

Wetten und zugehörige Quoten, die ein Sportwetten Anbieter seinen Kunden via Email oder auch im Wettbüro in ausgedruckter Form zukommen lässt.

Quotenvergleich

Der Vergleich von verschiedenen Quoten bei verschiedenen Sportwetten Anbietern bei einer Spielbegegnung. Man sollte bei mindestens drei verschiedenen Anbietern ein Konto haben, um die besten Quoten herauszufinden. Die meisten Liveticker bieten einen Service an, der die Quoten bei Livewetten von diversen Anbietern im Vergleich auflistet.

R

Resultatwette

Nichts anderes als eine alternative Bezeichnung für eine Ergebniswette. Man tippt hierbei auf das genaue Ergebnis einer Begegnung oder Partie. Statistisch gesehen enden die meisten Fußballspiele mit den Endergebnissen 2:1, 1:1 oder 1:0. Die Wahrscheinlichkeit bei allen dreien liegt jedoch bei ungefähr 10%.

S

Siegwette

Eine Wette, die auf den Sieger eines Spiels, Turniers oder Rennens platziert wird. Diese Wettart hat ihren Ursprung bei den Pferde- und Windhunderennen, wir aber heutzutage auch für Skiveranstaltungen und in der Formel 1 verwendet.

Sure Bet

Die englische Bezeichnung einer sicheren Wette bei der man immer gewinnt, egal wie die Begegnung etc. ausgeht. Sichere Wetten entstehen nur zwischen zwei verschiedenen Wettbörsen oder Buchmachern, wenn sich die berechnete und vorhergesagte Wahrscheinlichkeit der errechneten Quoten so sehr unterscheiden, dass der Gewinn bei einem Sieg, Unentschieden oder Niederlage immer größer als der Gesamteinsatz auf alle drei Wetten ist.

Surebetter

Jemand, der seine Einsätze generell und sehr häufig auf sichere Wetten platziert.

Systemwette

Von einer Systemwette spricht man dann, wenn mehrere Wetten oder Tipps auf einem Wettschein zusammen kombiniert und platziert werden. Generell kann jede Systemwette auch manuell gespielt werden. Der Vorteil einer Systemwette ist der einfache und automatische Abschluss verschiedener Wetten.

T

Torwetten

Diese Wettform gehört zu denen, die sich als sehr vielseitig definieren lassen. Sie sind vor allem im Angebot von Fußballwetten zu finden. Als Torwetten werden alle möglichen Ereignisse bezeichnet, die mit einem Tor zu tun haben. Bei den Torwetten gibt es vier gebräuchliche Wettkategorien für bestimmte Ereignisse oder Ergebnisse. Zeitpunkt eines Tors (z.B. 45. Minute), wer das erste Tor einer Spielbegegnung schießt, wie viel Tore in der Begegnung fallen oder wer, wann ein Tor für eine bestimmte Mannschaft schießt.

U

Underdog

Die englische Bezeichnung für einen Außenseiter. Im Jargon, in diversen Wettforen oder Chats wird oft das Kürzel „Dog“ verwendet.

V

Value Bet

Wortwörtlich übersetzt, eine Wette von hohem Wert oder werthaltige Wette. Generell werden Wetten mit hohen Quoten als werthaltig bezeichnet; z.B. ein Buchmacher, der seinen Kunden für einen Spielausgang höhere Quoten als andere Sportwetten Anbieter anbietet.

W

Wettanbieter

Eine Person oder Unternehmen, Buchmacher, Sportwetten Anbieter, der Wetten für alle möglichen Sportarten oder, besonders die irischen oder englischen Buchmacher, auch Novelty Bets (Wetten auf alle möglichen Ereignisse, etc.) anbietet.

Wetteinsatz

Der Geldbetrag, der auf eine Wette von einer oder mehreren Personen (z.B. Tipp- oder Wettgemeinschaft) platziert wird. Die Höhe des Wetteinsatzes wird von der entsprechenden Person oder Personen festgelegt, die die Wette abschließen.

Wettkonto

Ein Wettkonto muss bei einem Buchmacher oder einem Sportwetten Anbieter eröffnet werden, um die Dienstleistungen, das Abschließen von Wetten, in Anspruch nehmen zu können.

Wettkurs

Nichts anderes als ein alternativer Begriff für eine Wettquote.

Wettquote

Eine Wettquote, auch als Quote oder Wettkurs bekannt, ist nichts anderes als das Verhältnis zweier Größen einer Spielbegegnung und die Wahrscheinlichkeit des Ausgangs, die vom Buchmacher ausgedrückt wird.

Z

Zahlungsmethoden

Verschiedene Transferwege um einen Geldbetrag von, bzw. auf das Wettkonto bei einem Sportwetten Anbieter zu überweisen. Außer der traditionellen Banküberweisung, Bargeldeinzahlung oder Scheck existieren heute eine Vielzahl von verschiedenen Möglichkeiten, dies online durchzuführen; u.a. mit Hilfe sogenannter Online Bezahldienste oder auch E-Wallets genannt.